Novita 2406WD, 24" PVA für 359 Euro

  • So, habe jetzt - dank diesem Thread, den ich tatsächlich vorher komplett gelesen hatte - auch einen Yuraku. Meiner kommt von Comtech und hat dank Poststreik fast ne Woche zu mir gebraucht. Aber was solls. Ist ein V0 Panel (sowohl laut Aufkleber, als auch laut Anzeige im erweiterten OSD) und macht verarbeitungstechnisch eigentlich nen recht ordentlichen Eindruck - kein erwähnenswerter Spalt und das Yuraku Logo ist auch nicht nur aufgeklebt sondern als richtiges Relief in der Front. Und Pixelfehler hat er bis jetzt auch keine, toitoitoi.
    Der Schwarzwert ist allerdings wirklich ein wenig schwach und auch recht blickwinkelabhängig, ganz im Gegensatz zu hellem oder farbigem Bild. Gespannt bin ich auch, wie es gleich zur dunkleren Tageszeit mit diesem doch sehr hellen Display sein wird. Insgesamt denke ich hier aber wirklich ein Hammerschnäppchen gemacht zu haben.


    Interessant ist dabei noch die beiliegende Garantiekarte, die explizit von einer kompletten dreijährigen pick up and return Garantie spricht, also die Dauer für das Panel NICHT einschränkt, wie es auf der Internetseite für "einige Produkte" in den Garantiebedingungen steht. Mit dieser Garantiekarte gilt volle Garantie über drei Jahre für das GESAMTE Gerät.


    Ich stehe nun allerdings vor nem kleinen Problem. Ich möchte das Display so an meinem Laptop (am ext. VGA der 6600 go) betreiben, dass er quasi der alleinige Monitor ist. So wie es jetzt ist, muss ich nach jedem Neustart im nVidia Treiber neu einstellen, dass es Singlemonitorbetrieb nur mit siesem sein soll. Eine wirksame Funktion, die sich diese Einstellung samt Auflösung merkt, habe ich noch nicht gefunden. Er schickt mich nach dem Neustart immer in den Clone Modus mit der Laptop Auflösung von 1280x800. Weiß jemand eine elegante Lösung? Und wenn es im Zweifel Umstellen auf die aktuelle Konfiguration per Hotkey ist (geht das?)....


    Auch kurios: Bis gestern hatte ich im nVidia Treiber die Option, Spiele in Originalauflösung auszugeben, quasi mit schwarzen Balken oben und unten (z.B. 1024x768 auf dem 1280x800 Laptop Display, so dass wirklich nur die Originalpixel angesteuert wurden und der Rest schwarz blieb; eine Option, auf die ich übrigens auch erst durch diesen Thread gestoßen bin ;-) ). Nur jetzt finde ich diese Option nicht mehr und auch bei reinem Laptop Betrieb ist die gestern noch wirksame Einstellung nun futsch... Schade, weil das zum Zocken mit der begrenzt starken Karte gut gewesen wäre... Auch da vielleicht jmd. ne Idee?

  • Quote

    So wie es jetzt ist, muss ich nach jedem Neustart im nVidia Treiber neu einstellen, dass es Singlemonitorbetrieb nur mit siesem sein soll.


    Die Lösung : einfach nicht neustarten.


    Nimm den Ruhezustand. Damit ist dein notebook auch völlig aus, es "bootet" bzw startet schneller und behält alle Einstellungen.


    Verwunderlich das es immernoch leute gibt die diesen Luxus nicht nutzen :D

  • sennjo
    der erste war von comtech und war originalverpackt. Er hatte einen relativ zentralen, roten pixelfehler und ein "loch", welches bei schwarz zu sehen war.


    mein jetziger ist von misco. die hatten mir einen bereits ausgepackten monitor gesandt. dieser hat zwar keine echten pixelfehler, aber dafür einen kunklen fleck und drei kleine "löcher". (siehe meinen vorletzten thread)

  • Das mit dem Ruhezustand ist definitiv mal ne Idee. Probier ich später gleich mal aus. Hatte ihn nicht benutzt, weil ich ein Hybridnotebook habe und es mal mit der Intel Grafik, mal mit der Geforce Go starte, die natürlich jeweils ihre Treiber laden müssen (habe nen Schalter, der zwischen den Grafiklösungen switcht; geht aber leider nur, wenn er aus ist). Aber da der Intel GMA 915 Chip sich beharrlich weigert, mir die native Auflödung des Monitors anzubieten (1680x1050 ist das Höchste, nachdem nur kurz einige höhere und sehr...krumme Auflösungen angeboten wurden), wird jetzt wohl dauerhaft die Geforce laufen, auch wenn das Notebook damit wärmer ist und der Lüfter leider oft läuft (im Vergleich zu fast gar nicht mit onboard Chip). Hätte da sonst jemand eine VERSTÄNDLICHE Lösung, wie man dem Intel Treiber diese Auflösung unterjubeln kann? Was so zu finden war, fand ich wenig nachvollziehbar....


    Edit:


    So, das mit dem Ruhezustand funktioniert leider nicht... Nun ist auf Dualmodus und der Laptop zugeklappt, nachdem die Standbyfunktion dazu ausgeschaltet wurde. Das geht.


    Das Problem mit dem für 5-10 Sekunden ausgehenden Monitor hatte ich im Übrigen auch inzwischen - und auch gleich die Ursache gefunden und wieder beseitigt: Das passierte erst, als ich die nView im Kontextmenü aktiviert hatte, also deren Optionen beim Rechtsklick auf den Desktop angezeigt werden. So passierte es dann immer wieder (nicht immer), dass der Monitor genau zu nem Desktoprechtsklick (egal ob auf leeren Raum oder ein Item) schwarz wurde. nView wieder aus und es kam nicht mehr vor.


    P.S.: 10 Stunden Betrieb und noch alles top :-)
    (bis auf die untere Displayblende, die sich durch fleißiges Knöpfedrücken in der Mitte nun ca. 1-2mm vorwölbt und zwei plötzlich etwas tiefer drin liegende Knöpfe, was man aber nur beim Betätigen merkt)

  • ich betreibe den monitor auch an meinem Laptop, und hier ist es recht einfach, bei dell gibt es eine tastenkombination (fn + f8), die unabhängig von grafikkarten einstellungen drei modi durchschaltet: nur laptopdisplay, laptop + vga ausgang (dann synchron - in windows muss man den externen auf die native lösung einstellen, und zwar jedes mal beim switchen) und: nur extern.


    Stellt man auf nur extern, kann man normal starten, und es ist gleich nur der externe monitor an, in nativer auflösung. startet man ohne externen monitor, funktioniert das laptop display trotzdem, man kann also getrost auf nur extern lassen - ausser man braucht mal beide.


    jetzt müsstest du nur noch suchen, ob dein laptop nicht auch sonen schalter hat, bei macs hab ich den zB auch schon gesehen...

  • Er hat notebooktypisch eine Fn Taste, mit der man die Displaymodi durchschalten kann... Nur hat er das, was war, leider nach dem Neustart gleich wieder vergessen. Doch die aktuelle Lösung tuts definitiv auch.

  • Also nach meinen Test werde ich den Yuraku doch behalten:


    + PREIS!!
    + Frabdarstellung
    + Kontrast
    + Panel (wo sehe ich das es MVA ist?)
    + keine Pixelfehler


    - Aussehen
    - Standfuß (nicht höhen und seitenverstellbar, nur schwenkbar)
    - mit HD Geräten keine vernünftige Auflösung möglich (mache es jetzt über DVB-C Karte)


    Wo sehe ich im Menü die Panelversion? (Habe aber vermutlich ein V3)

  • Einfach zu sehen, ob es ein VA Panel ist, kannst Du, indem Du einfach mal direkt von unten aufs Bild schaust. Wenn die Farben sich nicht wesentlich ändern, sondern nur höchstens ein wenig matter werden (also z.B. blau blau bleibt), ist es ein VA Panel. Bei einem TN Panel bekommst Du bei spitzen vertikalen Winkeln ganz andere Farben, beinahe schon die Komplementäre.
    Ganz blickwinkelunabhängig ist auch diese Panelart nicht; das sieht man bei weiß- und Schwarztönen (von der Seite sind mehr Graustufen erkennbar als frontal), die seitlich einen gelb-, bzw. Rotstich bekommen.


    Das Versionsmenü rufst Du auf, indem Du gleichzeitig die Menütaste und die + Taste drückst.


    Bin mit meinem Monitor nach wie vor auch hammer zufrieden. So ein guter 24er für den Preis!!! Klar sind die fehlenden Darstellungsoptionen für andere Seitenverhältnisse (v.a. 16:9) schade; aber der nächste Monitor mit VA Panel und brauchbaren Optionen in der Hinsicht ist preislich in ganz anderen Regionen zu finden. Selbts wenn man noch nen ergonomischeren Fuß dazu kauft - was wegen dem geringen Gewicht von knapp 6kg auch kein Problem ist -, hat man noch ein hammergünstiges Gerät mit dafür mehr als vertretbaren Schwächen (wenige Einstelloptionen, etwas schwache Verarbeitung, kein dimmbares Backlight und somit etwas dürftiger Schwarzwert).

  • Quote

    Original von ThoroSOE
    Einfach zu sehen, ob es ein VA Panel ist, kannst Du, indem Du einfach mal direkt von unten aufs Bild schaust. Wenn die Farben sich nicht wesentlich ändern, sondern nur höchstens ein wenig matter werden (also z.B. blau blau bleibt), ist es ein VA Panel. Bei einem TN Panel bekommst Du bei spitzen vertikalen Winkeln ganz andere Farben, beinahe schon die Komplementäre.
    Ganz blickwinkelunabhängig ist auch diese Panelart nicht; das sieht man bei weiß- und Schwarztönen (von der Seite sind mehr Graustufen erkennbar als frontal), die seitlich einen gelb-, bzw. Rotstich bekommen.


    Das Versionsmenü rufst Du auf, indem Du gleichzeitig die Menütaste und die + Taste drückst.


    Bin mit meinem Monitor nach wie vor auch hammer zufrieden. So ein guter 24er für den Preis!!! Klar sind die fehlenden Darstellungsoptionen für andere Seitenverhältnisse (v.a. 16:9) schade; aber der nächste Monitor mit VA Panel und brauchbaren Optionen in der Hinsicht ist preislich in ganz anderen Regionen zu finden. Selbts wenn man noch nen ergonomischeren Fuß dazu kauft - was wegen dem geringen Gewicht von knapp 6kg auch kein Problem ist -, hat man noch ein hammergünstiges Gerät mit dafür mehr als vertretbaren Schwächen (wenige Einstelloptionen, etwas schwache Verarbeitung, kein dimmbares Backlight und somit etwas dürftiger Schwarzwert).


    Ja, ist VA und V3

  • So mein Erster ist auch da, V0 Panel


    Allerdings musste ich eben nach 10 min bereits feststellen das er wohl ne leichte Macke hat:
    Und zwar hat es am Anfang kurz gekinstert im Gehäuse, und Bild hat leicht geflackert. Stecker waren eigentlich alle fest! Habe aber nochmal sicherheitshalber alles gecheckt.
    Was könnte das sein? Feuchtigkeit im inneren? Wackelkontakt?
    Ist nun bisher nicht mehr aufgetreten...sollte ich mir Gedanken machen?


    Grüße
    Florian

  • Moin moin!


    Komme gleich zum Problem!


    Habe meinen YURAKU am Freitag von der RMA wieder bekommen.
    Hat alles tadellos funktioniert.
    Samstag Morgen eingeschaltet und siehe da kein Bild. Anschluss erfolgte über DVI-Dual Link Kabel. Habe dann über VGA angeschlossen und es funktioniert.


    Habe es an 3 Rechner mit DVI versucht und immer das gleiche kein Bild. Also kann ich meine Grafikkarte "Nvidia 7300GS" ausschliessen.
    Kommen noch das DVI- Kabel oder der Monitor in Frage. Kennt jemand von euch auch solche ausfälle bzw Probleme?


    Wäre für Hilfe sehr dankbar


    Bukephalos

  • Hier mal die Rückmeldung eines bisher zufriedenen Kunden.


    Nach Lesen dieses Threads war mir ein wenig Bange, aber bisher gibt mir mein Yuraku (von vv-Computer) nach einer Woche Betrieb keinen Grund zur Sorge.


    Im Gegenteil: Das V0-Panel ist fantastisch und absolut fehlerfrei. Ich hoffe es bleibt so.


    Einziges Manko meines Yuraku (neben der offensichtlich miesen Verarbeitung und der hellen LED): Sobald mal den Audioeingang anschließt, pfeifen die Lautsprecher auch ohne anliegendes Signal auf verschiedenen Frequenzen herum. Da die Dinger aber sowieso nichts taugen und daher nicht benutzt werden, stört das nicht.


    Letztendlich denke ich, dass sich in diesem Thread viel mehr Leute *mit* Problemen zu Wort melden, als ohne. Wenn man zufrieden mit seinem Gerät ist, gibt es keinen speziellen Grund, sich hier anzumelden - so kommt es, dass man schnell von einer sehr hohen Fehlerquote bei den ausgelieferten Yurakus ausgeht - wie hoch diese tatsächlich ist, das weiß man allerdings nicht.

  • Hallo zusammen, nachdem ich mir aufgrund der Beiträge hier auch den Yuraku gekauft habe, der heute auch eingetroffen ist, bräuchte ich einen Tipp:


    Mit dem Monitor bin ich zufrieden, auch die Verarbeitung ist nicht so schlecht wie ich erwartet habe. Das Bild ist toll (V0-Panel) - bis auf eine komplett ausgefallene Pixelreihe.


    Da diese schwarz ist und relativ weit oben, würde ich bei entsprechender Preisminderung das Teil behalten (sofern sich der Lieferant darauf einläßt). Meine Frage:


    Verwirke nach einer Preisminderung mein Anspruch auf Rückgabe-/Mängelbeseitigung, falls noch weitere Zeilen ausfallen? Hat da jemand Erfahrung?


    Oder würdet ihr das Teil einfach zurückschicken (schaut so aus als hätte der Lieferant aktuell keine mehr im Angebot, d.h. ein Umtausch ist wahrscheinlich nicht so einfach)?


    Wäre dankbar für einen Tipp.

  • ne ganze reihe und du willst ihn behalten ?


    das würde ich allerhöchstens machen wenn es die oberste oder unterste ist, sonst ist das doch scheußlich.



    Preisminderung musst immer selbst aushandeln, aber sicher sein kann man sich dann am ende auch nicht was der Händler macht.


    Aber : yuraku selbst, d.h. der Garantieservice weiß nichts von etwaigen Verhandlungen mit dem Händler.


    D.h. wenn du im extremfall die Garantie und nicht FAg/Gewährleistung nutzen würdest, dann wäre der Nachlass ohne Bedeutung.

  • Dieser 24" Novita/Yuraku/... hört sich sehr interessant an. Allerdings habe ich die Befürchtung, dass das nicht regelbare Backlight mich stören könnte. Wenn ich hier richtig gelesen habe, kann man die ja überhaupt nicht regeln, auch nicht über Servicemenü.


    Wie halten es den die Besitzer des Gerätes hier? Kann man mit den 300 bzw. 500cd/m^2 leben? Ich kann mir das kaum vorstellen, mein jetziges TFT hab ich auf 100cd/^2 runtergeregelt, und selbst das ist mir abends beinahe ein bischen hell. Bleibt nur noch das runterregeln über den Kontrast, natürlich auf Kosten von diesen. Sieht das einigermaßen aus? Oder hat schon jemand irgendein Hack gefunden? :) Tönungsfolie? ;)


    Naja, für den Preis muss man vielleicht einfach darüber hinwegsehen. Aber wenn man noch eine Backlightregelung hätte, wär das super. Der würde auch so gut neben mein 20" TFT passen. Die sichtbare Displayhöhe müsste so ziemlich gleich sein :)

  • habe heute den gateway fpd2485w über ebay erworben. einfach mal da suchen
    bin mehr als zufrieden damit. Ist zwar nen Ausstellungsstück aber dafür 120 € billiger. 333 € hat mich das Teil gekostet und ich bin mit der Verarbeitung und den Funktionen mehr als begeistert. Da sieht der Yuraku alt aus...

  • Quote

    Original von Iulius
    ne ganze reihe und du willst ihn behalten ?
    das würde ich allerhöchstens machen wenn es die oberste oder unterste ist,


    Aber : yuraku selbst, d.h. der Garantieservice weiß nichts von etwaigen Verhandlungen mit dem Händler. D.h. wenn du im extremfall die Garantie und nicht FAg/Gewährleistung nutzen würdest, dann wäre der Nachlass ohne Bedeutung.


    Danke für die Info - stimmt, Yurako weiß das nicht, guter Punkt!


    Die defekte Reihe ist ziemlich weit oben, werd heute Abend mal schauen wie stark mich das stört oder ob es noch andere Probleme gibt, dann entscheiden und ggf. was aushandeln.

  • Hat jemand von euch das Problem das der Monitor das Bios nicht zeigt?


    Ich habe jedenfalls das Problem, zwar ist er nicht aus, also er bekommt wohl ein Signal, aber ist alles schwarz. Erst nachdem das Windows Vista Logo erscheint, wird es auch auf dem Monitor angezeigt...


    Hat jemand eine Idee was man da machen kann? Habe den TFT über DVI Duallink laufen...