Eizo S2231WH-GY (Prad.de User)

  • Quote

    Grundsätzlich denke ich, daß der S2431 schon eine ganz gute Alternative zum S2231 ist (für alle hier, die noch überlegen, was sie kaufen sollen).


    Nachdem der L220x bei mir so langsam als Alternative wegfällt (Farben/Helligkeit) bin ich fast soweit, den S2431W zu nehmen, die Frage ist jetzt eher WO kaufen (ohne Pixelfehler) ?(

  • Also ich persönlich würde (wieder) irgendwo mit Pixelfehlertest kaufen, und wenn sich in den ersten 1-2 Stunden einer zeigt, dann hast Du ja ein Anrecht auf einen kostenlosen Umtausch gegen ein einwandfreies Gerät ohne Fehler. (Bei mir war der Fehler übrigens wohl von Anfang an da, denn er fiel mir schon beim allerersten Durchgang mit dem Testprogramm auf.) Bei meinem Händler scheint es derzeit krankheitsbedingt etwas drunter- und drüber zu gehen. Da ich ja am Schluß täglich nachfragte, wo mein Monitor bleibt, hat vielleicht irgendein verzweifelter Mitarbeiter entschieden, einfach schnell einen Monitor rauszuschicken, ohne nachzuschauen (?). Keine Ahnung, wir können da alle nur Mutmaßungen anstellen. Auf dem Karton stand auf jeden Fall nicht das berühmte "0PF", was manche Händler draufschreiben und es war auch kein Testprotokoll im Karton. (Na ja, bei CiTay gab es ja sogar einmal einen Monitor mit Testprotokoll, der trotzdem einen Fehler hatte.)


    Ich werde dem Händler sagen, er soll bitte innerhalb von ca. 7 Tagen einen pixelfehlerfreien Ersatz besorgen, und falls ihm dies nicht möglich ist, hätte ich diese Auskunft gerne lieber früher als später.


    Hätte nicht gedacht, daß ein Monitorneukauf so anstrengend sein kann! :D

  • Was mir noch eingefallen ist zu Deinem Wackelproblem, eventuell ist der Easy-up stabiler als die Säule? Habe beim Preisvergleich gesehen, dass anders als beim S2231W, wo kaum ein Preisunterschied ist, beim S2431W doch ein ziemlicher Unterschied zwischen Easy-up und Säule besteht.
    Wäre vielleicht interessant, das Wackeln mal von einem S2431W Easy-up Besitzer kommentieren zu lassen.

  • ja schon, aber der 24er ist ja etwas grösser und schwerer...
    Mir kam übrigens schon der S2231W wackliger als mein 17-Zoll L568 vor, und beide haben den Eizo Säulenstandfuß. Mag gar nicht dran denken, wie wacklig dann der S2431W sein wird...

  • Quote

    Originally posted by FireFish


    michido:
    Hätte ich auch selber drauf kommen können, vorher einen Weißabgleich zu machen :O
    Nachdem ich das gemacht habe habe ich den Gelbstich allerdings links und den Rotstich rechts, nicht andersrum, das meintest Du auch, oder? Ist ein sehr schwacher Stich ;)


    Tolerierbar ist dieses Shading eigentlich nicht. Mehr oder weniger alle "preisgünstigen" LCDs haben allerdings dieses Problem. Hatte mal kurz einen S1932, auch der hatte das.


    Eizo sagt dies dazu:
    "Eine gewisse Inhomogenität ist leider bei allen Monitoren vorhanden. Wenn Sie eine homogäne Darstellung wünschen müssen Sie die SX oder CG-Monitore erwerben."


    Seit dem spare ich auf was Gescheites und habe vorerst weiterhin die Röhre angestöpselt....

  • FireFish: Also mein S2231 war keineswegs wacklig, der Säulenstandfuß war sehr fest und schwergängig, saß absolut stabil. Vielleicht gibt es ja sogar bei den Füßen auch noch Serienschwankungen, um das ganze noch spannender zu machen. Wenn mein nächstes Modell wieder sehr wacklig/zittrig sein sollte, rede ich mal mit Eizo, vielleicht können die einem da weiterhelfen.


    Hannibal: Vergleiche mal den Farbverlauf von meinem ersten Gerät (S2231), siehe Fotos der ersten Seite dieses Threads, mit demjenigen vom S2431 (siehe Fotos vor ein oder zwei Seiten). Da ist doch schon ein gewaltiger Fortschritt festzustellen. Für meine Zwecke würde es genügen, nur daß ich einfach nicht einsehe, jetzt ein Gerät mit Pixelfehler zu nehmen, da ich für die Pixelfehlerkontrolle extra gezahlt habe. Ich bin aber gerne bereit, wieder einen S2431 zu nehmen. Ich war mit der sonstigen Bildqualität zufrieden und die Bildschärfe ist wirklich deutlich besser als bei meinem alten CRT.

  • Quote

    Originally posted by Chrisz
    Hannibal: Für meine Zwecke würde es genügen, nur daß ich einfach nicht einsehe, jetzt ein Gerät mit Pixelfehler zu nehmen, da ich für die Pixelfehlerkontrolle extra gezahlt habe.


    Da haste vollkommen recht. Ist gelinde gesagt eine Frechheit. Vermutlich kassieren die nur die Kohle und machen vorher gar nix...warten dann auf die Reklamation. Bei EIZO dürfte die Anzahl der Pixelfehler aber grundsätzlich eher gering sein.


    Quote


    Ich bin aber gerne bereit, wieder einen S2431 zu nehmen. Ich war mit der sonstigen Bildqualität zufrieden und die Bildschärfe ist wirklich deutlich besser als bei meinem alten CRT


    Du kannst dem CRT aber auch auf die Sprünge helfen, einfach mal im Menü der Grafikkarte (ggf. vorher aktuelle Treiber installieren) die Schärfe anpassen...

  • @Hannibal-64

    Quote

    Eizo sagt dies dazu:
    "Eine gewisse Inhomogenität ist leider bei allen Monitoren vorhanden. Wenn Sie eine homogäne Darstellung wünschen müssen Sie die SX oder CG-Monitore erwerben."


    Interessante Aussage, hast Du die per email oder telefonisch bekommen? Von Avnet in Nettetal? Es gibt ja durchaus Billig TFTs mit TN-Panel in 22 und 24 Zoll die keinen Farbstich haben.


    Chrisz
    Als direkt wacklig hätte ich jetzt den S2231W auch nicht bezeichnet. Ist mir nur im direkten Vergleich zum 17 Zoll aufgefallen. Wenn ich z.B. kurz & kräftig seitlich an meine Tischplatte schlage, schwingt mein L568 ca. 1-2sec nach, der S2231W ca. 5sec.
    Nicht das das mein bevorzugter use case wäre ;)
    Aber wenn es Dir schon beim Tippen beim S2431W auffällt fürchte ich das ich dann diesen als noch wackliger empfinde. Vielleicht doch mal den easy-up ansehen...

  • Na ja, Du weißt ja nicht, ob der Easy Up-Standfuß stabiler ist bzw. weniger "Zitterneigung" hat...


    Dazu kommt noch das Problem der Stelltiefe. Mein Tisch ist recht klein, mit dem Easy Up würde der Monitor schon sehr nahe vor meinem Gesicht sein.

  • ja das stimmt mit der Stelltiefe, deswegen hatte ich bei meinem S2231W auch den Säulenstandfuß genommen. Ideal wäre ein user, der schon mal den WH und den WE beim 24 Zoll Eizo direkt oder indirekt vergleichen konnte bezüglich Stabilität. Aber ein solcher wird schwer zu finden sein ?(

  • Stimmt, das wäre interessant. Aber wir wüßten auch dann nicht mit Sicherheit, ob es nicht auch bei der Festigkeit der Standfüße gewisse Schwankungen gibt. Der Fuß des S2431 sah meiner Meinung nach genau gleich aus wie der vom S2231. Dennoch wackelte das Gerät deutlich mehr. Ich glaube nicht, daß das unbedingt am Gewicht des Displays lag. Denn es fiel mir gleich am Anfang auf, daß der Monitor wesentlich leichtgängiger verstellbar war (sowohl Höhe als auch Seite), was ja nichts mit dem Displaygewicht an sich zu tun hat.


    Wegen der Stelltiefenproblematik neige ich eher dazu, es nochmal mit einem S2431WH-GY (Säulenstandfuß) zu probieren. Natürlich in der Hoffnung, daß der nächste etwas stabiler wäre. Vielleicht kann im Notfall der Eizoservice das Ding "fester stellen"?! Oder im schlimmsten Fall bestellt man sich den anderen Standfuß später separat dazu, falls man doch nicht damit klarkommt? (Die muß es doch für Reparaturfälle auch einzeln geben??)


    Auch könnte man das Gerät glaube ich zur Not an der Wand befestigen - würde ich aber ungerne machen. ;)


    EDIT: Habe gerade das Gewicht der Monitore in den Datenblättern (auf der Eizo-Homepage) verglichen (beide mit Säulenstandfuß):


    S2231: 11,2 kg


    S2431: 10,6 kg


    D.h. der 24" ist leichter!!! Wie ist das möglich? Ist evtl. der S2231 doch mit einem gleich aussehenden, aber schwereren Fuß ausgestattet??

  • Es wird noch mysteriöser, wenn man die Stelltiefe laut Datenblatt vergleicht:


    S2231 Säulenstandfuß: 23cm
    S2431 Säulenstandfuß: 20,9cm


    S2231 Easy Up: 29,6cm
    S2431 Easy Up: 30,8cm


    D.h. der 24" ist beim Säulenstandfuß SCHMALER und beim Easy Up breiter. ?(


    Aber der Stelltiefenunterschied beim S2431 ist zwischen den beiden Standfüssen wirklich sehr groß, das sind satte 10cm. Habe mal gemessen, wo der S2431 mit Easy Up auf meinem Tisch enden würde, das wäre schon relativ weit vorne (mein Tisch ist 50cm tief...). Bei der Größe wäre es vermutlich zu nahe. Ich könnte jetzt natürlich den S2431 nochmal auspacken und schauen, wie das aussehen würde, wenn er so weit vorne ist. Aber jetzt ist er schon schön eingepackt und ich habe keine rechte Lust, ihn nochmal rauszuholen...

  • Habe gerade etwas gelesen, das in mir den Verdacht nährt, daß es gewisse Schwankungen im Fuß geben könnte. Siehe hier:


    Quote

    Warum Eizo-Flachbildschirme mehr kosten als andere, verdeutlicht in diesem Fall auch die Verarbeitung. Keine Knarzgeräusche an Gehäuse und Mechanik, starke Erschütterungen steckt das standfeste Display ohne längeres Nachschwingen weg. [...] Als Mechaniker macht die üppige Mattscheibe eine weitgehend gute Figur. Das Schwenken und Drehen geht leicht und dennoch präzise von der Hand. Beim Rückweg vom Hoch- ins Querformat kommt die Anzeige jedoch meist nicht ganz gerade zum Stillstand, was sich aber leicht manuell nachkorrigieren lässt. Daneben wirkt die Höhenverstellung beinahe wie ein Produktionsfehler, ist aber gewollt: Selbst bei Zuhilfenahme beider Hände muss teilweise noch sehr viel Kraft aufgewendet werden. Die harten Federn sollen die Langzeitstabilität sichern und verhindern, dass der Monitor nach oben schnellt.


    Quelle:


    Das mit der Höhenverstellung habe ich beim S2231 ganz genau so empfunden, wie im zitierten Text beschrieben. Bei meinem S2431 war dies aber nicht der Fall, der ließ sich ganz leicht in der Höhe verstellen und war entsprechend halt etwas "wackelanfälliger". Somit besteht wohl doch berechtigte Hoffnung, evtl. nicht nur ein pixelfehlerfreies, sondern vielleicht auch etwas "festeres" Modell erwischen zu können.

  • Du hast vollkommen recht, ich habe es mir eben selber in den Datenblättern angeschaut, ist ja völlig verückt. Als wenn das Aussuchen des Panels nicht schon kompliziert genug wäre.


    Also fassen wir zusammen:


    1. Der S2231W ist immer schwerer als der S2431W, und zwar egal ob Säule oder Easy-up. Ist jetzt so für mich nicht erklärbar, kann eigentlich nur an dem rainbow white beim S2231W liegen, irgendwo im Monitor muss die Elektronik für diesen aufwendigen Effekt ja stecken ;)


    2. Der Säulenstandfuß ist beim S2431W weniger tief als beim S2231W. Dies würde irgendwie die Beobachtung erklären, dass der S2431W wackliger als der S2231W ist.


    3. Der Easy-up Standfuß ist beim 22 Zoll und 24 Zoll ungefähr gleich tief, und immer tiefer als die mit Säule, außerdem sind diese Geräte jeweils schwerer als die mit Säule. Dies legt die Theorie nahe, dass der Easy-up stabiler sein könnte.


    4. Wir brauchen einen neuen Schreibtisch.

  • Na ja . daß der Easy Up schwerer ist ist noch kein direkter Beweis dafür, daß er auch "schwingungsärmer" ist. Das Ding ist ja auch wesentlich mehr verstellbar und dürfte somit größer sein. Heißt: Vielleicht, womöglich, ist er "schwingungsärmer". Vielleicht aber auch nicht. ;)


    Im Netzwelt-Test steht zum S2431 mit Säulenstandfuß allerdings, daß die Höhenverstellung so schwergängig ist, daß man selbst mit zwei Händen noch einiges an Kraft aufwenden muß. Genau so hätte ich auch den S2231 beschrieben, und genau so würde ich den S2431, den ich (noch) hier habe, NICHT beschreiben. Außerdem steht da "starke Erschütterungen steckt das standfeste Display ohne längeres Nachschwingen weg", und nicht "fängt an zu zittern, wenn man etwas fester in die Tasten haut". 8)


    War vielleicht doch ein Ausreißer?

  • Quote

    Im Netzwelt-Test steht zum S2431 mit Säulenstandfuß allerdings, daß die Höhenverstellung so schwergängig ist, daß man selbst mit zwei Händen noch einiges an Kraft aufwenden muß. Genau so hätte ich auch den S2231 beschrieben


    Genau so hätte ich auch denS2231W beschrieben, den ich hatte, war richtig schwergängig im Sinne von wertig, genau richtig, man macht die Höhenverstellung ja nicht so oft.


    Quote

    Na ja . daß der Easy Up schwerer ist ist noch kein direkter Beweis dafür, daß er auch "schwingungsärmer" ist.


    Nein, ist wie gesagt nur eine Theorie, die noch bewiesen oder wiederlegt werden müsste =)

  • Quote

    Original von Chrisz
    Habe gerade etwas gelesen...


    Das mit der Höhenverstellung habe ich beim S2231 ganz genau so empfunden...


    Hi Chris,


    gratuliere - scheint das Du bist ziemlich zufrieden mit deine S2431W :)


    Wegen die Zitat: bei meine S2231W mit ezUp base ist die Hoehenverstellung kaum problem, aber mit schwenkbar - rueckwaerts ist es sehr fest... go figure... ?(


    p.s. sorry about killing your language... :O what I wanted to say is that the monitor slides "as smooth as silk" in every direction except when tilting it backwards...

    Traveller - Geneve * Melbourne * Miami * Wien


    I: E6850/ P5B-D/ 2GB DDR2-800/nV 8800GT-512MB/ XP+nV169.28
    II: P4 24b/ P4PE/ 1GB DDR400/ nV6800GT-128MB/ XP+nV169.21

  • Hallo traveller,


    mit dem Bild des S2431 war ich schon zufrieden, aber nicht mit dem Pixelfehler. Den hatte ich, obwohl ich ja für die Pixelfehlerkontrolle bezahlt habe.


    Außerdem hast Du meinen Beitrag falsch verstanden: Mein S2431 war scheinbar ZU leichtgängig. Man konnte ihn zwar leichter verdrehen, aber dafür hat er schon beim normalen Tippen mitgezittert!!


    Den Händler habe ich per Mail gefragt, ob er in einem akzeptablen Zeitraum einen pixelfehlerfreien Ersatz zum Umtausch besorgen kann. Seine Antwort war aber nur, daß es ihm leid tue, daß es einen Grund zur Beanstandung gab (= Pixelfehler), und daß er das Gerät abholen läßt und mir das Geld zurücküberweisen wird. Scheint so, als hätte er aufgegeben. Vielleicht hat er wirklich keine pixelfehlerfreien S2431, keine Ahnung.


    Das heißt mein Elend geht weiter. Und nun habe ich abgesehen von Pixelfehlern auch Angst vor dem "Zittern" des S2431-Säulenstandfußes ("Y"-Standfuß). Das hat jetzt alles schon soviel Energie gekostet, daß mir vor dem Gedanken graut, jetzt wieder einen Monitor zu bestellen. Wer weiß, was der dann hat? Ich hatte ja nun schon Regenbogenweiß und danach Pixelfehler trotz Kontrolle plus Zittereffekt. ;(