Eizo SX2761W (Prad.de User)

  • Hallo zusammen,


    bin schon länger Stammleser im Forum. Die Infos waren immer sehr gut.


    Darum möchte ich heute auch mal Informationen geben. - Und zwar zum neuen Eizo SX2761.


    Ich hatte letzte Woche meinen SX2761 bekommen. Primär möchte ich ihn für Bildbearbeitung einsetzen. (Fotoamateur)


    Anfangs war ich echt begeistert, die Ausleuchtung und Verarbeitung sind sehr gut. Leider gibt der Monitor ein echt störendes Summen / Surren von sich. Dies ist je nach Einstellung der Helligkeit mal mehr mal weniger gut zu hören. - Also wirklich hörbar, wenn man im normalen Arbeitsabstand davor sitzt. Hat man einen leisen PC und sonst keine Störgeräusche ist das sehr nervend. Speziell, wenn man für längere Bildbearbeitungen davor sitzt, stört das kräftig.
    Nur bei einer Helligkeitseistellung von ca. 70-75% ist das Summen fast nicht zu hören. Sogar bei der Werkseinstellung 100% Helligkeit summt er. Wenn man zwischen den Default-Einstellungen für FineContrast umschaltet, hört man schön die verschiedenen Tonlagen des Summens. Speziell die Default-Einstellung "Text" mit 25% Helligkeit führt zu einen ordentlichen Summen.
    Für die Bildbearbeitung muss man dann zur korrekten Kalibrierung eine Helligkeit von ca. 17% einstellen. Dabei summt er, und ist nicht wirklich zu gebrauchen. Auch wenn die Messwerte (mit SQUID2) sehr gut sind. (Besser als mein vorheriger NEC 2690 mit Hardwarekal., der summte auch ordentlich und wurde daher zurückgegeben)
    Nur leider bringen die besten Messwerte nichts, wenn er störend summt.


    Der EIZO-Service in Österreich hat mich prompt zurückgerufen und vermutet nach meiner Beschreibung einen Defekt des Backlight bzw. des Inverters. Er sagte klar, dass so ein Monitor kein Geräusch von sich zu geben hat.
    Ich habe dann statt einer Reparatur das Rückgaberecht (Onlinekauf) genutzt und den Monitor zurückgesendet und einfach einen neuen bestellt.


    Leider summt das zweite Exemplar ganz gleich.
    Entweder ist das jetzt ein Serienfehler bzw. Chargenfehler oder man muss bei diesem Gerät mit dem Geräusch leben.


    Habe heute bei EIZO Deutschland eine Supportanfrage gestellt, ob dieses Summen ein Fehler oder normal ist. Ebenso habe ich beim Reparaturservice in Österreich nachgefragt.
    Die Antworten stehen noch aus.


    Schade, dass es jetzt bei Eizo auch schon mit dem Summen und Surren losgeht. Speziell bei dieser Preisklasse ein Jammer für eine TOP-Marke.


    Hat von euch schon einer eine ähnliche Erfahrung gemacht?

  • Ich kenne den EIZO SX2761 speziell nicht, aber leider ist es seit 20 Jahren nicht mehr so das man magellose perfekte und ausgereifte Geräte quer Beet durch die ganze Elektronikbranche mehr bekommt. Viele würde ich als Fehlentwicklung bezeichnen. Am Reissbrett zusammen genagelt und mit den ganzen Konzeptfehlern verkauft, bis die Baureihe ausstirbt. Auf Nachbesserung ist da nicht zu hoffen. Glücklicherweise hat der Gesetzgeber auch aus solchen Gründen, Kunden das Widerspruchsrecht eingeräumt. Man muss als Käufer nicht jede Fehlentwicklungsgülle hin nehmen. Unterm Strich bleibt nur das durchprobieren bis du einem Monitor gefunden hast der für dich akzeptabel ist. Eizo wird da leider trotz des höheren Preises bei manchen Modellen auch keine Ausnahme sein. Das ist leider auch oft nur Kopfkino da der Kunde das für einen gewissen Preis erwartet. Und dann steht er oft mit seiner Erwartung da und zieht ein langes Gesicht. Mein genereller Tip, bei Nichtgefallen gleich zum Händler zurück und nach anderen Modellen umgeschaut. Diese Nachbesserungsversuche sind bei den meisten Modellen brotlos, da es echte Serienfehler und Konzeptfehler sind, mit notdürftig nachfrickeln ist da keine Besserung zu erwarten. Deswegen ist es immer klug vor der Bestellung sich ganz genau die AGBs des Händlers durchzulesen. Sollten diese nachteilig für den Kunden sein und Einschränkungen im Widerspruchsrecht haben, gleich den nächsten Händler gesucht, die gibts wie Sand am Meer. Kein Kunde hat Lust bei den ganzen Fehlentwicklungen die auf dem Markt sind sein Geld zu verlieren. Das ist dem Händler sein Problem wenn er fehlerbehaftete Modelle mit ins Sortiment nimmt. Wird ja keiner gezwungen Monitore zu verkaufen. Bei Nichtgefallen lieber gleich "return to sender" und nach einem Modell umgeschaut mit dem man glücklich wird.

  • aldern


    Da hast Du vollkommen recht. Geräte die nicht passen, sollten sofort wieder zurückgegeben werden. Nur so wird der Industrie klar, dass man für sein Geld auch eine gewisse Qualität erwartet.


    Schade ich nur, dass es bei den größeren Monitoren fast kein Modell mehr gibt, wo nicht von störenden Geräuschen berichtet wird. Da fragt man sich echt, wo das noch hinführt.


    Grüße


  • Ich sehe das leider beim Servicefahren, die Kunden haben einen grossen Fuhrpark von PC Geräten da stehen und erwarten das das Zeug zu funktionieren hat. Kein Servicetechniker kann diese Konzeptfehler und Fehlentwicklungen beheben. Mit Treiberupdates oder Servicepacks ist da kein Land zu gewinnen, viele Kunden denken oder wünschen sich es gäbe solche Lösungswege. Vor 20 Jahren war Hardware aber besser durchentwickelt oder ausgereifter. Leider verschwinden immer mehr die deutschen Firmen. Die haben noch hinter ihren Produkten gestanden und auch nachgebessert. Das machen diese billig Asiatenhersteller alle nicht. Da liegt das Problem, der Kunde erwartet "Made in Germany" und bekommt leider nur teilweise überteuerte Asiengülle. Traurig das Ganze, das ist die Folge von "Geiz ist geil" und "Global Player". Gilt aber für die komplette Elektronikbranche im Endkundenbereich.

    • Official Post

    Das Modell was ich getestet habe war, soweit ich das beurteilen konnte, fabrikneu und hat bis ein ganz normales leichtes summen, keine Töne von sich gegeben. Auch die Veränderung der Helligkeit führte zu keiner Veränderung der Geräuschkulisse. Mein Rechner ist ziemlich leise, wenn auch nicht komplett lautlos.

  • Was ist denn "ein ganz normales leichtes summen"?


    Ich finde jegliches Summen inakzeptabel und habe aus dem gleichen Grund meinen NEC 2690Wuxi zurückgegeben.


    Ich werde auch erst wieder einen TFT bestellen, wenn ich weiß, dass er absolut still ist. Ein Gerät, vor dem ich täglich mehrere Stunden verbringe, will ich nicht als Lärmbelästigung warnehmen müssen: erst recht nicht, wenn man über 1k dafür hingelegt hat.

  • Tja, wenn du das so eng nimmst, und ein normales Betriebsgeräusch für dich gleich eine Lärmbelästigung darstellt, bleibt dir nichts anderes übrig, als dich bei Geräten mit vergossenem externem Netzteil umzuschauen. Allerdings ist die Auswahl solcher Geräte doch eher bescheiden und kaum mit Leistungsstarken Geräten wie einem NEC 2690 oder einem Eizo SX2761 vergleichbar.
    Erst mit einem externen Netzteil ist es nahezu totenstill. Dafür wirst du mit dem Ziegelstein unter dem Tisch und eventuell auftretenden Problemen bei Wandmontage zurecht kommen müssen.
    Jede Münze hat eben zwei Seiten.


    Wenn du ein leises Arbeitsumfeld so deklarierst, dass du deinen eigenen Herzschlag hören kannst, ist nicht der Monitor zu laut, sondern dein Umfeld (im wahrsten Sinne des Wortes) unnatürlich leise.
    Unter üblichen Bedingungen wird man die Betriebsgeräusche der hier genannten Monitore wohl kaum als lärmbelästigend bezeichnen können.
    Sie sind lediglich "nicht lautlos".

  • Vollkommen falsch, wie immer!


    Zur Zeit besitze ich einen nicht Lärmgedämmten Computer mit ziemlich lautem No-Name Netzteil, alten CPU-Lüfter und wohne an einer Hauptstraße.
    Wenn ich dann beim Spielen eines lauten Shooters das Betriebsgeräusch des Monitors immernoch als störendes Zirpen warnehme, kann das nicht Sinn und Zweck eines so teuren Gerätes sein.


    Dein ständiges Bestreben hier im Forum auch eklatante Mängel klein reden zu wollen, in der Hoffnung Dein Business ein wenig dadurch pushen zu können, wirken grundsätzlich unproffessionell und nervig!

  • Ein Ziegelstein unter dem Tisch wäre wesentlich sinnvoller als die internen Netzteile. Wieviel Leute machen schon eine Wandmontage eines PC Monitors? Sicher eine verschwindend kleine Minderheit.


    Manche Menschen können auch mit Schrott glücklich werden.... ich nicht.

  • Quote

    Original von overflow:hidden
    Vollkommen falsch, wie immer!


    Dein ständiges Bestreben hier im Forum auch eklatante Mängel klein reden zu wollen, in der Hoffnung Dein Business ein wenig dadurch pushen zu können, wirken grundsätzlich unproffessionell und nervig!


    Ich möchte mich ja gar nicht in eure "Geräusche" Diskussion einmischen, aber einem Forenmitglied, das zufällig auch einen Shop für TFTs betreibt, bei jeder Meinungsverschiedenheit, eine "versteckte Akquise" vorzuwerfen, halte ich persönlich auch nicht für professioneller.


    Es bleibt doch jedem selbst überlassen, wo er sein jeweiliges Gerät bestellt, aber Meinung bleibt Meinung.


    Ob es sich bei Betriebsgeräuschen um eklatante Mängel handelt, kann letzendlich auch nur subjektiv beurteilt werden, so lange es quasi keine "Norm" dazu gibt.


    Ich persönlich lehne die penetranten Betriebsgeräusche von TFTs, z. B. wie die des 245T, auch ab, aber man wird wohl Kompromisse eingehen müssen, oder auch nicht. ;)


    Gruß Yostix

  • Quote

    Originally posted by Yostix
    Ich möchte mich ja gar nicht in eure "Geräusche" Diskussion einmischen, aber einem Forenmitglied, das zufällig auch einen Shop für TFTs betreibt, bei jeder Meinungsverschiedenheit, eine "versteckte Akquise" vorzuwerfen, halte ich persönlich auch nicht für professioneller.
    (...)


    Ich nehme es allerdings genau so war: fast kein Kommentar von ihm, in dem er nicht versucht, eindeutige K.O.-Kriterien von Monitoren mit nichtssagenden Binsenweisheiten aus der Welt zu räumen.

  • Ich habe mir den SX2761 kommen lassen, nachdem ich einen Dell 3008 zurückgeschickt habe, der störende Geräusche von sich gegeben hat.


    Mit dem Eizo bin ich dagegen sehr zufrieden.


    Hatte schon den Eindruck bekommen, es gäbe keine geräuschlosen grossen TFTs.

  • Hallo liebe Prad Gemeinde,
    ich habe auch seit 10 Tagen den SX2761 und muss sagen ich bin überwältigt von der Farbbrillanz und Größe.
    Geräusche macht er auch keine, absolut still der Bursche. Ist mein erster TFT und habe 6 Jahre mit einem Sony 21“ GDM 520 rumgewerkelt.
    Ist natürlich auch ein super Monitor keine Frage. Da ich nun kein Profi bin und ich mich mit der Kalibrierung nicht so auskenne habe ich mir mal kostenlos
    ein Fotoprint bestellt ( ) und verglichen. Also ich habe keinen Unterschied feststellen können. TFT ist über DVI-I an einer
    ATI Radon 1950 angeschlossen. Da ich auch neben normalen Arbeiten ( Websites programmieren, Bilder bearbeiten, Text und natürlich Internet) auch mal ein Spiel einlege,
    muss ich auch hier sagen ich bin von der Grafik vollkommen überwältigt. Der TFT setzt nochmal einiges an Farbenpracht dar die ich vorher so noch nicht gesehen habe. Und jetzt kommst,
    ich dachte das meine Grafikkarte die native Auflösung im total verbugten Spiel Gothic III nicht schaffen würde aber siehe da ich kann das Game für mich völlig unverständlicher Weise flüssiger
    spielen in 1920 x 1200 als bei meiner Röhre in 1024 x 768. Ich kanns mir überhaupt nicht erklären wie das zu Stande kommt. Meine unprofessionelle Erklärung sagt mir das es am DVI-I
    Eingang liegt denn vorher war mein Sony analog angeschlossen mit Adapter.
    Vielleicht habt ihr ja eine Erklärung dafür. Mein Sitzabstand beträgt ca 80 cm bis 110 je nach Sitzhaltung. Wenn ich im Internet Unterwegs bin schalte ich die Auflösung allerdings auf 1680 x 1050 runter
    da mir die Seiten doch sonst etwas zu klein dargestellt werden. Ich brauchs halt etwas größer so das ich auch mal gemütlich mich zurücklehnen kann und dennoch alles lesen kann.
    Wie haltet ihr das denn so mit dem Sitzabstand und der Auflösung?
    So, das sollte erstmal reichen um einen kleinen Eindruck zu vermitteln.


    Musste einfach seien da ich seit Wochen im Forum mit gelesen habe und eure Meinung,Tipps und Tricks gut gebrauchen konnte.


    Also danke an alle und ein schönes Restwochenende


    Pikar

  • Hallo,


    das mit der flüssigen Darstellung könnte zumindest teilweise an der Bildwiederholfrequenz liegen. Die ist bei CRT idR bei >= 85 hz eingestellt und bei TFT 60 hz.


    Wie teuer war denn das Gerät bzw. hast du irgendwie eine günstigere Quelle aufgetan?

  • Hallo,


    ich habe den SX2761W nun seit drei Wochen und daher wollte ich auch noch meine Erfahrungen zum Thema Geräusche beisteuern. Dies ist schnell getan, denn das Surren ist schlicht in einem absolut erträglichen Bereich. Man muss mit dem Ohr bis auf wenige Zentimeter an den Bildschirm rangehen um etwas wahrzunehmen. Zumindest ist das bei meinem so. Ich betreibe den Eizo übrigens mit den beim Prad test empfohlenen Werten für RGB, also mit 33% Helligkeit.
    Im Standby ist das Surren interessanterweise hochfrequenter, aber noch immer sehr leise. Das stört mich aber ohnehin nicht, da der Bildschirm, wie alles andere auch, vom Netz getrennt wird, wenn ich den Rechner ausschalte.
    Also mein Fazit lautet: nicht lautlos aber unhörbar.


    Gruß,
    Sven

  • Quote

    Original von KUh7
    (Besser als mein vorheriger NEC 2690 mit Hardwarekal., der summte auch ordentlich und wurde daher zurückgegeben)


    Hallo, ich suche derzeit auch einen neuen und vor allem größeren Grafikmonitor (26"-27")


    Kannst du vielleicht auf die Unterschiede zum NEC LCD2690WUXi eingehen, den du davor hattest.


    Ist ein deutlicher Unterschied sichtbar, lohnt sich der doch ~ 1/4 Aufpreis. Würde den Monitor natürlich kalibrieren, aber mir geht es vorrangig um die Farben, gleichmäßige Ausleuchtung und vor allem die Winkelfrabstabilität.


    Bisher hatte ich darüber immer besseres zum NEC LCD2690WUXi gelesen, wie ist dein Eindruck, nachdem du beide Geräte selbst hattest?


    Danke und Lg

  • Hat dieser Monitor auch einen eingebauten Lüfter, wie der größere SX3031?


    Da ich mich bisher auch für den nun schon etwas älteren NEC 2690 interessiert hab, würde auch mich die Meinung von Leuten interessieren, die beide Geräte "erleben" durften.


    Cheers, tiburcio

  • Hallo alle,


    ich interessiere mich auch für den Eizo SX2761W, den ich vor allem für Bildbearbeitung, aber auch für Spiele einsetzen will.


    Auf letztere Verwendung zielt meine Frage: Hat jemand Erfahrung, ob sich auch schnelle Spiele (z.B. Shooter, Sportspiele) der neuesten Generation in hoher Grafikqualitäteinstellung darauf noch gut spielen lassen?


    Ich habe etwas bedenken wegen der hohen nativen Auflösung des Monitors. Ich nutze eine Geforce 8800 und fürchte, ich werde schon deutlich die Auflösung reduzieren müssen, um hinreichend fps zu haben.


    Gruss


    Ygg