Eizo HD2442w-TS (Prad.de)

  • Der Test des neuen Eizo HD2442W-TS ist seit wenigen Minuten online. Alle Fragen zum Test stellt bitte innerhalb dieses Threads. Der Testredakteur wird versuchen Eure Fragen so schnell wie möglich zu beantworten.


    Auf vielfachen Wunsch haben wir bei diesem Test erstmals die Möglichkeit eingebaut jedes Bild zu vergrößeren. Wem das Bild im Test also zu klein erscheint, erhält mit einem Klick eine vergrößerte Darstellung.

  • Erst mal vielen Dank für den umfangreichen und super ausgearbeiteten Test. Wie man es halt auch von Prad gewohnt ist.


    Eines würde mich aber trotzdem brennend interessieren, und zwar bezüglich des Input-Lags.


    Die Tests und die daraus resultierenden Ergebnisse wurden ohne den Thru-und Gaming-Modus ermittelt?


    Denn es wird ja nach der Angabe der Verzögerung explizit auf die Möglichkeit hingewiesen, diese durch den Einsatz der beiden o.g. Möglichkeiten zu minimieren.


    Wenn dem so ist, das die Tests ohne diese beiden Möglichkeiten gemacht wurden würde mich doch sehr interessieren inwieweit das Input-Lag minimierbar wäre. Ich könnte mir auch vorstellen das genau diese Zahlen die meisten Gamer interessieren dürften, zumal Eizo ja direkt damit wirbt.


    LG
    Massa

  • super test, darauf habe ich gewartet.
    wie alle anderen interessiert mich auch der input lag am meisten. inwiefern unterscheidet sich der game modus von dem normalen modus? der thru modus funktioniert NUR über HDMI? wie sieht das bei dem game modus aus?

  • Mit dem Thru-Modus ist das so eine Sache...


    Also zuerst:
    Overdrive ist in dem Gerät standardmäßg verankert und kann nicht ab-/angeschaltet werden. Der Thru-Modus ist auch anders gelagert.


    Wird der HD2442W per HDMI angeschlossen prüft die integrierte Technik, ob Videosignale ggf. zwischen Interlaced und Progressive konvertiert werden müssen.


    Das wäre ja der Fall, wenn man HD-Material betrachtet und ist auch eine sinnvolle Funktion.


    Da diese Konvertierungen aber die Bildausgabe verzögern, kann man mit dem Thru-Modus diesen Schritt umgehen.


    Es ist aber anzunehmen, dass der klassische Overdrive, wie er im PC-Modus zum Einsatz kommt, auch hier immer genau gleich greift.


    Demnach wäre die Einschätzung folgende:


    Die Latenz im PC-Modus (DVI) entspricht der Latenz im Thru-Modus (HDMI)
    Die Latenz bei HDMI "normal", also inklusive der Konvertierungsprüfung der Videosignale ist etwas höher anzusetzen.


    Diese Latenz wirkt sich aber in keiner Weise auf den Filmgenuss aus.


    Für Hardcoregamer sieht es da wohl etwas anders aus. Aber an diese war der Eizo wohl auch nicht zielgruppentechnisch gedacht.

  • Vielen Dank für die schnelle und ausführliche Antwort.


    Dann kann ich also daraus schließen, daß, sollte man sich zwischen dem getesteten Eizo und dem vor kurzem getesteten LG W2600HP entscheiden müssen (und eher Gamer wäre), die wahl doch eher auf den LG fallen sollte?


    Das würde mir bei meiner Wahl entscheidend helfen.



    LG
    Massa

  • Da geb ich dir vollkommen recht, aber man kann S-IPS und M/S-PVA auf keinen Fall mit einem TN Vergleichen.


    Aktuell habe ich einen TN und würde mir sicher keinen mehr zulegen, auch wenn ich mit dem Rechner sehr viel zocke, auch schnelle Shooter.

  • Andi da du ja auch denn Dell 3008 getestet hast wer ist besser zum spielen geeignet?In bezug auf Reaktionsverhalten und input lag.Ich kann mich nicht entscheiden geld spielt keine rolle.

  • Quote

    Original von pelle73
    Andi da du ja auch denn Dell 3008 getestet hast wer ist besser zum spielen geeignet?In bezug auf Reaktionsverhalten und input lag.Ich kann mich nicht entscheiden geld spielt keine rolle.


    Den hat Achim (Geist) getestet und nicht ich.

  • Wie so oft ein gelungener Test. Bravo! Besonders guthat mir diesmal der massive Bildereinsatz beim Interpolieren gefallen. Zur Spieletauglichkeit hätte ich mir persönlich etwas mehr Umfang gewünscht, da der Monitor ja von EIZO selber als Gamermonitor vermarktet wird.


    Wäre es möglich noch einen kleinen Appendix zum Test hizuzufügen? Mir persönlich kommt der Vergleich zum HD2441 recht kurz vor. Schließlich war das der Aufmacher in der Einleitung. Ich habe beim wiederholten lesen des Tests oft den Eindruck das die Unterschiede eigentlich marginal sind. Eigentlich aus ein paar Spielereien bestehen...

  • Eigentlich stimmt das auch...


    Vor Testbeginn habe ich bewusst nicht nach Unterschieden gesucht, sondern wollte sie beim Abhandeln jedes einzelnen Punktes finden und dann was dazu schreiben. Allerding war nicht wirklich extrem viel zu finden in dieser Hinsicht.


    Mein persönliches Fazit:


    Die 24Hz Unterstützung beim HD-Material und die Fernbedienung sind die einzig nennenswerten Unterschiede, wenn man es genau nimmt. Im HDMI-Modus kommt noch der Thru-Modus dazu, dessen Wirkungsgrad aber nicht ermittelt werden konnte.


    Die jetzt strengeren UGRA-Richtlinien gab es beim Vorgänger noch nicht, deswegen kann man dazu keine eindeutige Vergleichbarkeit ableiten.


    Und was die Mechanik angeht, wurde auch erwähnt, dass die gleichen Eigenschaften wie beim Vorgänger erhalten geblieben sind.


    ---
    Allerdings sind eben genau die 24Hz und die Fernbedienung wichtige Punkte für das Multimediagerät. In Punkto 1080p-Filmgenuss und einfacher Bedienung sind das echte "Bringer".

  • wenn 1080p24hz nur über DVI funktionieren würde :/
    oh mann die kontrastdaten sind der hammer


    schöner test von euch



    edit: der game modus ist doch der dynamische kontrast den gabs doch schon beim alten monitor

  • Da sich meine Messungen mit denen vom Prad-Test decken,
    denke ich keinen Mess-Fehler gemacht zu haben.
    Demnach ist HDMI mit thru genauso langsam wie DVI ohne Thru,
    also ca. 38ms. im Durchschnitt.
    HDMI ohne thru hat ca. 60ms. input lag.


    Der beworbene input lag von 16ms. (1Frame) stimmt also nicht !
    Darauf sollte der Prad Test ausdrücklicher hinweisen- finde ich !

  • die deutsche eizo seite wirbt nicht mit 1 ms input lag das macht die ami seite...


    ich denke mal das hat mit dem test auf prad.de nichts zu tun

  • Anscheinend hat sich wirklich nicht allzu viel verändert. Die Bildqualität im Vergleich zum Vorgänger ist ja praktisch die selbe. Auch deshalb ist wohl auch der Einstiegspreis um einiges niedriger als seinerzeit beim hd2441w. Aber so ne Fernbedienung ist schon was feines.

  • Quote

    Originally posted by Crono
    die deutsche eizo seite wirbt nicht mit 1 ms input lag das macht die ami seite...


    ich denke mal das hat mit dem test auf prad.de nichts zu tun



    Trotzdem ist es Fakt das Eizo einen Input-Lag von ca. 16ms bzw. 1 Frame bei eingeschaltetem Thru-Modus nennt, spielt eigentlich keine Rolle ob auf der US- oder DE Seite.
    Und laut dem Test wurde oder konnte dieser Wert nicht ermittelt werden, der Beweis wurde sozusagen nicht erbracht.
    Da ist es doch logisch das man sich fragt ob man den von Eizo genannten Werten bezueglich Input-Lag glauben kann wenn es keinen Beweis gibt :rolleyes:

  • Quote

    ... Beide HDMI-Eingänge sind ausgelegt für Videosignale bis 1080p (1920 x 1080 Progessive). Das bedeutet, dass diese nicht kompatibel sind mit Eingangssignalen von einem PC und CEC (Consumer Electronics Control). ...


    ich würde mal behaupten, dass diese Aussage falsch ist. Ich kann doch mit einem PC problemlos ein Auflösung von 1920x1080@24Hz (50Hz, 60Hz) ausgeben, oder sehe ich das falsch?


    Auf der nächsten Seite schreibt ihr dann unter dem Punkt "PC-Zuspielung (DVI-D)"

    Quote

    ... Allerdings stehen einige Optionen zur Anpassung per DVI-D nicht zur Verfügung. Wer wirklich alle Einstellmöglichkeiten zur Bildoptimierung nutzen will, sollte den Monitor daher immer über HDMI ansteuern.


    Das würde ja dann eure zuvor getätigten Aussage widersprechen, denn es funktioniert ja angeblich mangels Kompatibilität nicht.


    Was mich aber eigentlich interessiert: Habt ihr die 24p Zuspielung auch mit einem PC getestet und funktioniert dies praktisch problemlos?

  • Quote

    Trotzdem ist es Fakt das Eizo einen Input-Lag von ca. 16ms bzw. 1 Frame bei eingeschaltetem Thru-Modus nennt, spielt eigentlich keine Rolle ob auf der US- oder DE Seite.


    Das spielt sehr wohl 'ne Rolle.


    Dass TFT-Hersteller ein und das selbe Monitormodell in verschiedenen Ländern mit unterschiedlichen technischen Spezifikationen ausliefern ist absolut üblich und wird eigentlich von so ziemlich allen namhaften Herstellern permanent auch so praktiziert.