HP LP2275w (Prad.de)

  • Also:
    Ich hab inzwischen den Monitor 2x tauschen von HP tauschen lassen. Beim ersten Monitor war die rechte Seite heller als die linke und hatte einen starken Rotstich. Der 2. Monitor entwickelte ein sehr lautes Betriebsgeräusch. Den 3. Monitor hab jetzt seit ein paar Tagen. (Alle 3 Monitore waren/sind im Juli 08 hergestellt worden.)


    Nun habe ich festgestellt, dass der neue Monitor ab und zu grün-flimmernde, 1 Pixel hohe, horizontale Streifen zeigt. Das Problem tritt meistens am rechten Rand auf und offenbar nur bei der Darstellung bestimmter Bilder.


    Woran kann das liegen?

  • Mein Tausch-Versuch war eine absolute Nullnummer. Mit viel Aufwand hab ich diese DOA-Bescheinigung von HP an notebooksbilliger.de transferiert, nur um gestern, nach über zwei Wochen zu erfahren, dass ich eine Gutschrift erhalten habe, da aktuell keine 2275w bei notebooksbilliger.de lieferbar sind.
    So ein Reinfall. X(


    Jetzt bin ich am überlegen, ob ich nochmal woanders bestelle.
    Das beste wird sein, ich versuche einen lokalen Händler zu finden, der KE289A4-Exemplare hat...

  • Wo ich bei HP angerufen habe, hat man mir zwei Möglichkeiten gegeben:
    1. Beim Laden wo ichs gekauft hab umzutauschen (ist glaub das DOA-Ding)
    2. Direkt von HP einzutauschen (Das ist dann mehr oder weniger die Garantie)


    Hab mich dann zum Glück für das zweite entschieden, da mir HP versprochen hat am nächsten Tag zu liefern, und ich mir fast sicher war, dass im Online-Shop wieder das gleiche Problem auftreten würde.


    Und wie gesagt, am nächsten Tag war das Teil da, und am Freitag wird das defekte Gerät wieder abgeholt. Kann also nur jedem raten auch die Umtauschaktion über HP zu machen.


    Gruß menschmarkus

  • Hey,


    ich hatte zuerst auch von Notebooksbilliger.de einen LP2275W, der das oft beschriebene Brummen und zudem die grünen Streifen und nach einiger Zeit (ca 100 Std.) sich unregelmäßig ausschaltete aufwies.


    Erstmal zur HP Hotline: Nutzt die gar nicht! Mein erstes Austauschgerät habe ich nach 15 Min 01805-Nummer erhalten, was ja auch was kostet. Der Austausch ging gut. Das Ersatzgerät war ohne Streifen und ohne das sporadische Abschalten, hatte allerdings ein viel nervigeres Brummen.


    Um meinen Auftragsstatus bei HP zu verfolgen, habe ich mich bei deren Website registriert - und genau über DIESE habe ich dann - PER MAIL - die zweite Anfrage gestellt - SUPER! Ich habe innerhalb von 20 Min eine Bestätigungsmail bekommen, dass das Austauschgerät soeben aus den Niederlanden verschickt wurde, mit Verfolgungsnr. etc. und am nächsten Tag (wohlgemerkt war es 16 Uhr Nachmittags) war das Austauschgerät da - und da hätte ich mich erstmal fast geärgert, auf den ersten Blick sah es aus, als wäre es ein gebrauchter Monitor.


    Herstellungsdaten waren immer July 2008. Das Dritte Gerät nun ist perfekt. Es geht also!!!
    Super Farben, 0 Betriebsstunden( war also nicht gebraucht), 0 - Geräusche, egal bei welcher Helligkeit, kein Ausschalten, keine "farbstreifen" - bzw. doch, die traten einmal auf! Da hatte ich nur 14 ° C im Zimmer, da traten sie intensiv auf, nach ca. 4 Grad mehr Temperatur war alles wieder weg und seitdem sind sie auch nie mehr aufgetreten. Alles in Allem kann ich den HP 2275W JEDEM Empfehlen, der überlegt ihn zu kaufen. Der Umtausch funktioniert problemlos und sooo viel Aufwand ist es nicht, auch wenns ärgerlich ist, aber dafür bekommt man dann (irgendwann *g*) einen Super Monitor zu einem unschlagbaren Preis.


    Gruß
    Era

  • So, habe jetzt auch meinen L2275W geliefert bekommen von Notebooksbilliger.de
    Das Herstellungsdatum ist der Oktober '08 und obwohl es so aussah als wäre er bereits gebraucht gewesen (es gibt auch ein überklebtes Versandetikett am Karton) hat er 0 Betriebsstunden.
    Was ich feststelle ist ein Problem mit dem Aufwachen aus dem Standby und beim Wechsel der Auflösung, welches ich aber noch verkraften könnte. Was mich aber wirklich stört ist ein leises aber penetrantes hochfrequentes fiepen. Das ist bei allen Helligkeitsstufen gleich (zwar leise, aber für meine Ohren trotzdem zu laut).
    Haben diejenigen mit den funktionierenden Monitoren auch ein solchen fiepen oder ist der komplett still?

    I always wanted to be somebody but I should have been more specific...

    Edited once, last by TomParis ().

  • Verstehe nicht, wenn sich jemand den Monitor nach den Foreneinträgen noch kauft.
    Mit den 0 Betriebsstunden, das sagt gar nichts. Ich habe insgesamt 4 von den Monitoren gesehen. Alle Ersatzgeräte hatten "0" Betriebsstunden, wobei einer deutlichste Gebrauchsspuren aufwies (den hab ich jetzt sogar behalten, war der beste Kompromiss, hat allerdings auch schonmal die grünen Linien gezeigt)
    Signal verliert er sowieso.

  • Warum hast du ihn behalten? Ich spekuliere auf einen fehlerfreien der A4-Reihe. Hab jetzt auch blaue Streifen beim Auflösungswechsel festgestellt. HP Service ich komme ;)
    sirerazor: Welche Mail Adresse hast du genommen?

    I always wanted to be somebody but I should have been more specific...

    Edited once, last by TomParis ().

  • hallo an alle.
    ich hab gestern auch mein modell bekommen, und offenbar ein bischen glueck gehabt. kein surren, keine komplikationen was den input angeht, und keine pixelfehler.
    also ansich bin ich mit der verarbeitung und dem package selber sehr zufrieden.


    was ich allerdings gar nicht gepackt habe, war dass keine gescheite anleitung mitgeliefert wurde (um zB das OSD zu erklaeren). es war nur die skizzenhafte 7-plugnplay anleitung dabei. mehr als aergerlich, wenn man sich nicht gut auskennt.


    mein naechstes problem ist die kalibrierung. ich moechte an dieser stelle nur sagen, dass ich sowohl den kompletten testbericht, als auch die 17 seiten thread hier durchgegangen bin +forumsuche, um mein problem selbst zu loesen.


    da ich einen mac habe, und es keine mac treiber gibt hab ich halt probiert so gut es geht den monitor einzustellen.


    frage 1. gibt es 3rd party software fuer mac zur kalibrierung? oder doch mac treiber?
    meine farben spielen total verrrueckt. gruen und rot ist einfach zu grell. egal was ich mach (ob OSD rgb anpassung, oder farbprofile)


    2. auf der skizze ist der unlock knopf fuer die hoehenverstellung des monitors gekennzeichnet. ein lock zymbol ist auch abgebildet, aber dort in der region oberhalb des standfusses finde ich nichts um die position zu fixieren.


    hoffe ihr koennt mir helfen. lg

  • @Tom...A4 ist absolut keine Garantie für ein fehlerfreies Gerät, bei mir wars nämlich genau umgekehrt der A4 hat gefiepst und das Tauschgerät ist einwandfrei(keine A4-serial).


    @Alx....Das Manual ist ausführlich auf der CD


    Ich hab mit dem Macbook nicht die geringsten Probleme, einfach so einstellen wie im Prad-Test und fertig!

  • TomParis:


    Ich war auf dieser Business-Support-Seite von HP: auf welcher ich mich registriert hatte, dort habe ich irgendwo ein Problemformular gefunden, wo man so mehr oder weniger wie am Telefon den Monitor anwählen konnte und dann mit einer kurzen Beschreibung und Seriennummer abschicken ... leider kann ich dir keine Mailadresse geben.


    @Fabian123:
    Wiegesagt, bei mir war das dritte Gerät super in Ordnung, man kann offenbar stark Pech haben, aber auch Glück.


    Mit den Farben o.ä. hatte ich keine Probleme, bisher.

  • ich hab jetzt am 4. tag zum ersten mal die gruenen streifen. ich koennt auszucken grad... hab die 17 seiten schonmal durchgesucht, aber auf ein anderes thema...
    also falls es mir noch jemand schreiben koennte, support anrufen oder was?

  • Quote

    Original von Alxkrft
    ich hab jetzt am 4. tag zum ersten mal die gruenen streifen. ich koennt auszucken grad... hab die 17 seiten schonmal durchgesucht, aber auf ein anderes thema...
    also falls es mir noch jemand schreiben koennte, support anrufen oder was?


    jopp, direkt bei HP!

  • Hey,


    hab den Monitor seit heute Mittag und bin super zufrieden.


    Die Farben, die Haptik, das Bild alles wunderbar. Wollen wir mal hoffen das keine Probleme entstehen. Andernfalls geht der Umtausch über HP ja sehr schnell.


    Grüße!


    habt ihr euren monitor kalibriert? mein läuft jetzt auf 9300K 84 helligkeit und 100 kontrast ...

  • So, ich hab mittlerweile wieder einen LP2275w hier stehen, gekauft bei xitra.de.
    KE289A, September 08.


    Dieses Gerät hat im Gegensatz zu dem Gerät von notebooksbilliger.de weder einen defekten Pixel, noch (bis jetzt!) Bildausfälle oder grüne Streifen - ist allerdings erst seit gestern in Betrieb.
    Das Fiepen ist auch deutlich leiser. Allerdings vernehme ich es durchaus, wenn keine Musik neben läuft (was eher selten ist).


    Normalerweise betreibe ich den Monitor am DVI meines PCs. Ab und zu (wie z.B. heute) hängt jedoch mein Arbeitslaptop dran (Thinkpad T60), welcher nur eine D-Sub-Ausgang hat, also analog!
    So angeschlossen ist die Quali 1. eher mau und 2. scheint der LP2275w ein bis zweimal pro Minute (manchmal seltener) an der "Clock" bzw. "Clock Phase" (siehe auch Menü "Image Control") zu drehen. Zumindest wird das Bild kurz unscharf und dann wieder scharf...genau der gleiche Effekt, wenn man in besagtem Menü selbst herumbastelt. Das ist mit zwei verschiedenen Kabeln so (mitgeliefert und anderes).
    Hat das noch jemand? Kann ich da vllt. im Catalyst Center meines Thinkpads was drehen?
    An meinem alten Samsung 181T hatte ich das Problem nicht!


    PS: Ok, Analog wird für 1680x1050 einfach nicht ausreichen. Die Wandler im Laptop werden nicht die besten sein und die Kabel sicher auch nicht - da werd ich nicht viel erwarten können. Ein kurzer Test mit 1280x800 ergab keine "Probleme". Nur eben interpoliert...und daher auch indiskutabel. Warum hatd as dämliche T60 auch kein DVI. ^^