Eizo EV2411WH Testsieg

  • In der aktuellen Ausgabe der Macwelt 2/2009 schneidet der Eizo EV2411 mit LED Backlights als "Green-IT-Testsieger" ab.
    Laut Macwelt verbraucht der Eizo selbst bei voll aufgedrehter Helligkeit nur 35 Watt. Aus der Ct' 2/2009 ist zu erfahren, dass er bei ca. 100cd Helligkeit nur um die 18 Watt konsumiert...

  • Was hat der Eizo denn für ein Panel, nicht mal im Datenblatt steht was dazu, da aber der eine Blickwinkel 160° hat, tippe ich auf TN.


    Zudem finde ich 300 cd/qm bissi wenig...aber für den office einsatz sicherlich mehr als geeignet, andererseits ist er dort schon wieder zu teuer für...

  • Jungs es ging um Green-IT, also den Energiekonsum. Nicht um die Bildqualität. Der ebenfalls mit LED Backlights arbeitende Apple LED Cinema 24-er verbraucht (trotz LED!?) stolze 85 Watt...

  • Quote

    Original von Tiefflieger
    Jungs es ging um Green-IT, also den Energiekonsum. Nicht um die Bildqualität. Der ebenfalls mit LED Backlights arbeitende Apple LED Cinema 24-er verbraucht (trotz LED!?) stolze 85 Watt...


    Ja schon klar, ist sicherlich auch ein gutes Ergebniss dieses Monitors, aber erst wenn die Technik in die Monitors kommt, die wirklich für den Massenmarkt interessant sind, wird auch sowas interessant, ansonsten schauen dort eher weniger drauf, sondern wollen nur eins Qualität, vorallem für den Preis....

  • mal ehrlich, stromverbrauch kann doch immer nur ein untergeordnetes kriterium sein. das wichtigste kriterium ist ja wohl die bildqualität!


    für mich lieber ein 24-zöller mit top-bild und 100 watt verbrauch, als 24 zöller mit mittelmäßigem bild, aber dafür nur 30 watt verbrauch.

  • Quote

    Original von LeChuckie
    mal ehrlich, stromverbrauch kann doch immer nur ein untergeordnetes kriterium sein. das wichtigste kriterium ist ja wohl die bildqualität!


    für mich lieber ein 24-zöller mit top-bild und 100 watt verbrauch, als 24 zöller mit mittelmäßigem bild, aber dafür nur 30 watt verbrauch.


    Nicht unbedingt. Jemand der auf Ökologie achtet und strom sparen möchte, würde lieber zu so einem Modell greifen.
    Was das wichtigste Kriterium ist, musst du demjenigen überlassen der sich ein Gerät zulegen möchte. Das ist wie bei'm Musikgeschmack, jeder kauft/hört das was er am meisten bevorzugt.

  • Es ist auch davon abhängig ob Du ein Modell davon betreibst oder hunderte. Für Firmen rechnet sich so etwas ungemein und die Mehrheit solcher Geräte werde an Firmen verkauft. Der Consumeranteil am Gesamtmarkt TFT-Monitore ist sehr klein.

  • Laut des Macwelt-Tests soll der EV2411 auch eine starke Farbverschiebung durch die Blickwinkelabhängigkeit vorweisen. Inwiefern das jetzt TN-typisch ist oder sogar für ein TN-Paneel ungewöhnlich stark ist, hätte ich schon gerne mal in einem richtigen Test nachgelesen...


    Alles, was ich zum Macwelt-Test gefunden habe, ist diese eine Seite daraus:

  • Eizo baut schon recht ordentliche Monitore. Zaubern können die Jungs aber auch nicht. Wenn sie mit einer TN-Panel Basis arbeiten, haben natürlich auch die Eizo Schirme das übliche TN typische Verhalten durch die engeren Blickwinkel.
    Daran kann selbst die verhältnismäßig teure und aufwändige Eizo-Elektronik ebensowenig wie ein LED Backlight etwas ändern.

  • das problem haben auch etliche S-PVA modelle von eizo.


    diese angelegenheit ist keine kleinigkeit sondern einer der wichtigsten punkte für die qualität eines monitors.


    von 23 eizo RMA monitoren die ich hatte , haben alle 23 den monitor wegen dieser farbverfälschung zurück gegeben.


    von 25 monitoren hatten nur 2 dieses problem nicht.
    das alles über einen zeitraum von einem monat mit unterschiedlichsten produktionsdaten der monitore.



    deswegen habe ich auch gesagt das der kauf eines eizo monitors anscheinend reine glückssache ist aber keineswegs etwas mit einem qualitätsversprechen zu tun hat.


    das image ist schon länger geschädigt auch partnerfirmen von uns führen keine eizo monitore mehr oder bieten sie an aufgrund der hohen rücksendungen.