Wenn man Eizo-verwöhnt ist

  • Liebes Forum,


    ich verfolge nun seit einigen Jahren die Display-Entwicklung über Prad und das übrige Netz, einfach aus Interesse und nicht weil ich mir jedes Jahr ein neues Display gönne.


    Meist habe ich habe ich auf Qualität und den richtigen Zeitpunkt gesetzt, um im Tonus von etwa 3-4 Jahren ein Display auszutauschen. Der jüngste Werdegang war demnach folgender:


    Sony CRT 17 Zoll


    Sony CRT 21 Zoll


    Eizo S1910


    Nun ist es Zeit für einen neuen und ich brauche mehr Platz. Ich möchte mich in keinem Fall in der Darstellungsqualität verschlechtern und habe mir, wie beim vorherigen Eizo vor 4 Jahren ein Limit von 650 - 700 Euro gesetzt. Es soll mindestens ein 24 Zoll, gerne auch ein 27 Zoll Display sein.


    Einsatzzweck: 30% Amateur-Fotobearbeitung, 40% Office, 20% Gelegenheitsspielereien, 10% Film und Multimedia


    Demnach kamen und kommen bis jetzt in Frage:

    Dell 2709


    Dell 2408


    HP LP2475


    Eizo Flexscan S2431

    NEC 2490


    NEC 2690 wuxi


    Wer es wird steht noch nicht fest. Der Favourit bis jetzt ist der Dell 2709, obwohl es mir schwer fällt vom Eizo-Bild Abschied zu nehmen. Die Qualität und der Preis mit knapp 600 Euro sind aber sehr verlockend. Der vergleichbare oder eben doch nicht vergleichbare Eizo SX2461 liegt bei 1100.- Euro.


    Ein spannender Monitor, der allerdings noch kaum getestet und besprochen worden ist, ist der Dell U2410. Meint ihr es lohnt sich auf diesen Monitor und fundierte Reviews zu warten?


    Ich habe damals für den Eizo S1910 600 Euro ausgegeben, was sehr viel war. Vor 5 Jahren haben die meisten maximal die Hälfte investiert. Ich habe den Preis nie bereut. Dies würde ich auch heute nicht. Falls es also 800 Euro werden sollten, dafür aber überzeugend investiert, ist es auch nicht tragisch.


    Grüße


    Heimkind3000

  • Hallo heimkind3000!


    Vor einer Entscheidung solltest Du dich intensiv mit dem Farbraum beschäftigen:
    Dell 2709 Wide Gamut
    Dell 2408 Wide Gamut
    HP 2475 Wide Gamut
    Eizo 2431 normaler Garbraum
    NEC 2490 normaler Farbraum


    Bevor Du dich für einen Monitor aus diesen Bereich entscheidest, solltest Du den Test des Dell U2410 abwarten. Der Test ist wohl hier bei Prad in der Mache.


    Grüße
    Winston Smith

  • Der jüngste Werdegang war demnach folgender: (...) Eizo S1910


    Ich habe den Eizo S1931 und bin wie du auf der Suche nach einem Nachfolgemodel in der Klasse 24 Zoll und höher. Mein Hauptarbeitsgebiet ist Office. Ich habe mir eine Budgetgrenze von 1.000 Euro gesetzt. In diesem Thema sind die in Frage kommenden Modelle von Dell und Eizo schon gut behandelt worden. Eventuell gibt dir das einen ersten Einblick. Ein Bild wie von Eizo bekommst du leider nur von einem weiteren Eizo Monitor. Du wirst Abstriche machen müssen, wenn du auf einen Dell wie den 2709W wechseln würdest - dies könnte aber durch den größere Bildschirm trotzdem profitieren. Hier das Thema:

  • Hallo und vielen Dank für die Antworten....


    ich habe schon zu den genannten Monitoren alle vorhandenen Tests und Erfahrungsberichte auf Prad und anderen Quellen aufmerksam und objektiv studiert. Auch die Foren habe ich schon alle durchgearbeitet.
    Das vorhandene Material zur Entscheidungsfindung ist also erschöpft :D.


    Wide Gamut und "normaler Farbraum" sind mir auch durchaus vertraute Begriffe. Da ich eh mit einer optimalen Kalibrierung über ein Colorimeter arbeiten werde ist dies aber nicht so wild.


    Ich frage mich nur, welcher Monitor die Grundvoraussetzungen mitbringt, um mit Hilfe einer genauen Kalibrierung an den Eizo S1910 ranzukommen. Das Bild ist einfach so perfekt, ich möchte es nicht mehr missen.


    Grüße


    Johann (Heimkind3000)

  • Was mir noch einfällt: Der etwas ältere Eizo 2431 hat einen Kristalleffekt. Möglicherweise um den Blickwinkel des typisch Blickwinkelschwachen VA panels zu erweitern, ist durch eine Maßnahme der Kristalleffekt entstanden. Wie das mit den neueren Eizo Modellen dieses Jahres ist, weiß ich nicht.
    Der HD2442 hat den höchsten Kontrast und soweit man das bisher beurteilt hat auch mit das beste Bild. In Amazon gibt es eine Rezension die besagt, der FX hätte ein noch besseres Bild. Der HD2442 hat ein höheres Kontrastverhältnis mit 3.000 : 1 (maximal). Der FX hat nur 2.000 : 1 (maximal), das kann auch an der beim FX geringeren maximalen Lichtstärke liegen.
    Es ist leider schwierig etwas vergleichbares wie die alte 19 Zoll S-PVA Serie zu bekommen, zumindest im 24 Zoll Bereich. Ich erwarte darum den 2433, der hoffentlich noch einmal verbessert worden ist.

  • Quote

    Dell 2408 (fliegt aber wegen zu großer Serienstreuung bez. Ausleuchtung und Farbwiedergabe vermutlich raus!)


    Unsinn. Der einzige für dich bemerkbare Unterschied ist sRGB Monitor vs Wide Gamut. Das Bild des 2408WFP hält nach Kalibration (bis auf die feinere 12-bit Elektronik des Eizo) selbst einem SX2461 großenteils stand. Die feine Elektronik des Eizo muss man aber auch nutzen. -So z.B. mit Semi-Pro-Bildbearbeitung. Bei Office nutzt man sie sicher nicht.


    Quote

    Du wirst Abstriche machen müssen, wenn du auf einen Dell wie den 2709W wechseln würdest - dies könnte aber durch den größere Bildschirm trotzdem profitieren.


    Das zeig mir mal im Realbetrieb lieber imo...
    Ich sehe für deine Office Anwendung keinerlei "Abstriche" die du ggü. einem S1910 machen würdest.
    Richtig ausgereizt hast du den S1910 mit Office ja eh nicht. ;)


    Quote

    Was mir noch einfällt: Der etwas ältere Eizo 2431 hat einen Kristalleffekt.


    Ach? Und dein S1910 etwa nicht? :D
    Zu deiner Info: Jedes, ausnahmslos jedes S-PVA hat diesen Effekt.
    Allerdings regt sich darüber auch kaum jemand auf, weil's (wie so oft) ein Thema für die Goldwaage und in der Praxis vollkommen irrelevant ist. :thumbup:

  • @Fliegerchen:

    Quote

    Ach? Und dein S1910 etwa nicht? :D
    Zu deiner Info: Jedes, ausnahmslos jedes S-PVA hat diesen Effekt.


    Der S1910 hat definitiv keinen Kristallin-Effekt.

    Auch nicht weiter verwunderlich: Denn der S1910 hat kein S-PVA, sondern 'nur' ein normales PVA-Panel verbaut (auch wenn im EIZO-Datenblatt was anderes steht) - und normale PVAs glitzern nicht.

    Bei TFT-Monitoren unter 20 Zoll ist bzw. war es generell unüblich S-PVA-Panels zu verbauen, da bei diesen kleinen Displaygrößen die Blickwinkelstabilität nicht wirklich eine Rolle spielt.

    Grüssle,

    Alex :D

  • Richtig ausgereizt hast du den S1910 mit Office ja eh nicht. ;)

    Wie bereits oben beschrieben nutze ich den Monitor zu etwa 30-40% für die digitale Entwicklung und Aufbereitung von RAW-DSLR Fotos, die nicht nur einfach auf der Festplatte landen, sondern auch abgezogen werden. Dementsprechend ist die Farbgenauigkeit schon sehr wichtig für mich. ;)


    Der S1910 hat mir dort sehr zuverlässige Arbeit geleistet. :thumbup:


    Die Serienstreuung bei Dell habe ich bei dem 2209 verfolgt, bei der es zum Teil völlig unhomogene Ausleuchtungen und einseitige Farbstiche gab. Bei dem 2408 scheint dies wohl weniger zu sein. Ich bin aber keinesfalls bereit den Monitor dreimal zurückzusenden, bis endlich die verkaufte Qualität stimmt (Wie viele Käufer des 2209). Dann lieber Eizo oder NEC!


    Gruß


    Johann

  • Hallo heimkind3000!


    Bei den Voraussetzungen (Kalibration) würde ich mich intensiv mit dem NEC 2690WUXI (Werbung auf dieser Seite) beschäftigen.


    Der Monitor sollte passen und der Preis ist auch sehr interessant.


    Grüße
    Winston Smith

  • Bei den Voraussetzungen (Kalibration) würde ich mich intensiv mit dem NEC 2690WUXI (Werbung auf dieser Seite) beschäftigen.


    Der Monitor sollte passen und der Preis ist auch sehr interessant.


    Grüße
    Winston Smith

    Sicherlich meinst du das Angebot des TFT-Shops.... "Der Abverkauf des Großlagers" für 749.-


    Sicherlich ein sehr reizvolles Angebot. Der einzige Nachteil für mich ist die Farbe. Ich habe mich nun seit einigen Jahren auf Schwarz eingestellt (TFT,Maus,Tastatur etc). Da der Arbeitsplatz in die häuslichen Gestaltungen mit Bedacht integriert ist würde ein silberner Rahmen die Homogenität am Arbeitsplatz sehr stören. Gleichwohl ein heller Rahmen auch seine "optischen" Vorteile hat isst das Auge ja bekanntermaßen auch mit ;) .

  • @ Forum Admins:


    Wann ist denn mit dem Test des Dell U2410 hier im Pradforum zu rechnen? Also mir würde schon eine grobe Aussage reichen.....


    Dieser liest sich nämlich für genau diese Einsatzzwecke und einem Preis von rund 600 Euro sehr interessant. Schlussendlich würde es den 2408 aus der Auswahl kicken und dann mit dem 2709 um die Wette eifern, wenn es denn kein NEC oder EIZO wird.

  • Hallo heimkind!


    Das Angebot meinte ich.


    Irgendwelche Kompromisse muß man immer machen.


    Bei den Qualitäten des Monitors und bei dem Preis ist ein Zugeständnis bei der Farbe wohl akzeptabel.


    Das kann allerdings nur jeder für sichh entscheiden.


    Grüße
    Winston Smith

  • @Wurschtdieb:


    Jetzt verunsicherst du mich. Ich kann mich an den S1910 kaum noch erinnern.
    Hatte der noch das minimal glattere PVA Panel drin?
    Wie auch immer: Diese Panelsorte ist heute eh nicht mehr erhältlich, und auch die Diskussionen zu diesem Thema gehören der Vergangenheit an. Wie ich bereits schrieb, hat sich auch damals kaum jemand über den Kristallin-Effekt ernstzunehmend aufgeregt. Jammern auf allerhöchstem Niveau nenne ich sowas. ;)


    Die S-PVA Panel haben sich durchgesetzt, und mit ihnen hat sich das Thema offensichtlich von selbst erledigt. Heute spricht kein Mensch mehr über den Kristallineffekt. -Sicher auch wegen der (meiner Meinung nach schon immer) geringen Gewichtung.


    Von einem S1910 kommend gibt es im Grunde nur folgende Steigerungen für EBV:
    CG222W, CG241W, CG242W.
    Auf gleichbleibendem Niveau (zum S1910) bewegt sich der SX2461W.
    Mit wenigen Abstrichen (dafür zum halben Kaufpreis i.V.z. Eizo) kommen auch die Dell 2408/2709W in Frage.


    Der Dell U2410 ist meiner Meinung nach ein sehr interessanter P/L Kandidat.
    Es ist, wie der genannte NEC 2690WUXi, ein Vertreter der i.d.R. hochpreisigen IPS Panel Fraktion.


    Viel verkehrt machen kann man bei den genannten Geräten sicher nicht.
    Allerdings sollte man sich auch nicht der Illusion hingeben, die Geräte würden allesamt und in allen Punkten einen S1910 locker überflügeln. -Denn dazu war der S1910 einfach ein zu gutes Gerät. Die Messlatte liegt von dieser Basis kommend also bereits sehr sehr hoch.

  • Von einem S1910 kommend gibt es im Grunde nur folgende Steigerungen für EBV:
    CG222W, CG241W, CG242W.
    Auf gleichbleibendem Niveau (zum S1910) bewegt sich der SX2461W.
    Mit wenigen Abstrichen (dafür zum halben Kaufpreis i.V.z. Eizo) kommen auch die Dell 2408/2709W in Frage.


    Hhhm, im Grunde bedeutet diese Erkenntnis, daß es der Panelmarkt nicht geschafft hat die Qualität von etwa 2004 auf die heutigen gängigen TFT-Größen umzusetzen, zumindest nicht für ein akzeptables Geld. Ein 19 Zöller war damals auch eine überdurchschnittliche TFT-Größe, wie jetzt 24 Zoll. Der Eizo SX2461 liegt bei schlappen 1400 Euro, was fast das dreifache des S1910 vor 5 Jahren ist. Verglichen mit der Prozessor-Entwicklung ein fast stagnierender Markt, oder nicht?
    Eigentlich etwas traurig. 5 Jahre Entwicklungszeit sind eine halbe Ewigkeit.


    Grüße


    Johann

  • Mit wenigen Abstrichen (dafür zum halben Kaufpreis i.V.z. Eizo) kommen auch die Dell 2408/2709W in Frage.


    @ Flieger


    in dem anderen Thread (Büro-Monitor für 1000 Euro) schriebst du:


    "Unter uns: Der Dell steckt deinen S1931 locker in die Tasche."


    Der S1931 ist nicht weit entfernt vom S1910..... Steckt der Dell nun den Eizo in die Tasche (was ich mir nicht vorstellen kann) oder kratzt er mit Abstrichen die Eizo-Qualität grad so eben an, wie hier beschrieben?


    Uneinheitliche Statements verwirren mich immer.

  • Der S1931 ist kein S1910 sondern eine abgespeckte Variante...
    Vielleicht siehst du nun klarer. ;)


    Quote

    Hhhm, im Grunde bedeutet diese Erkenntnis, daß es der Panelmarkt nicht geschafft hat die Qualität von etwa 2004 auf die heutigen gängigen TFT-Größen umzusetzen, zumindest nicht für ein akzeptables Geld.


    Die Technische Entwicklung ist keineswegs stagnierend.
    Den SX2461W betrachtend wurde auf 12-bit Präzision aufgebohrt, ein Homogenitätsausgleich implementiert und der Farbraum auf Wide Gamut erweitert.


    Das ein solches Gerät nicht für Klimpergeld zu haben sein dürfte, sondern eine technische Speerspitze darstellt sollte klar sein.


    Deinen Vorwurf kannst du im Grunde auf beliebige Produkte, z.B. Fahrzeuge projizieren. -Oder wie willst du mir erklären dass ein heutiger VW Golf um die 30.000 Euro (zu alter D-Mark Zeit wären das 60.000 ordentliche Mark!) kosten kann? ;)


  • Die Technische Entwicklung ist keineswegs stagnierend.
    Den SX2461W betrachtend wurde auf 12-bit Präzision aufgebohrt, ein Homogenitätsausgleich implementiert und der Farbraum auf Wide Gamut erweitert.


    Das ein solches Gerät nicht für Klimpergeld zu haben sein dürfte, sondern eine technische Speerspitze darstellt sollte klar sein.


    Deinen Vorwurf kannst du im Grunde auf beliebige Produkte, z.B. Fahrzeuge projizieren. -Oder wie willst du mir erklären dass ein heutiger VW Golf um die 30.000 Euro (zu alter D-Mark Zeit wären das 60.000 ordentliche Mark!) kosten kann? ;)

    Scho recht....
    Im Grunde sind all diese Firlefanzen notwendig, um ein so großes Panel vernünftig homogen auszuleuchten, die Farbgenauigkeit zu gewährleisten usw.


    Die Speerspitze war damals der S1910 für 600.- Euronen. Warum kostet die heutige Speerspitze dann 1400.- ?


    Ich glaube kaum, dass mein S1910 im top kalibrierten Zustand dem SX2461 so großartig nachsteht. Also hat sich da garnichts getan, nur größer ists geworden. Also wo ist dann da der Fortschritt der letzten 5 Jahre?


    Meinerseits war es nur eine recht einfache Feststellung, daß der s1910 Baujahr 2004/05 im heutigen 24 Zoll Format nur mit dem dreifachen Preis in der Qualität erreicht wird, was ich recht mager finde.
    Genauso mager finde ich es in der Autoindustrie, da hast du recht. Aus diesem Grund fahre ich Saab 9-5 BJ. 2001 mit Emissionswerten von heutigen Autos, nur dass er vor 10 Jahren gebaut wurde! :D

  • Der Eizo S1910 wurde mit S-PVA panel ausgeliefert. Wo gibt es Informationen, dass der S1931 schlechter sein könnte als der S1910? Ich bin davon ausgegangen, dass der S1931 auch mit dem Overdrive eine Weiterentwicklung sei.
    Bei meinem S1931 sehe ich keinen Kristalleffekt.