Heftig schwankende TFT-Preise

  • Moin Moin liebes Forum,


    kann mir mal jemand die übelst schwankenden Preise bei den TFTs erklären?


    Als Beispiel will ich mal den Dell 2709w anführen. Dieser hat bis vor kurzer Zeit noch knapp 600 Euronen gekostet, nun liegt er bei 700-750 Euro. Ist es die mangelnde Verfügbarkeit, die die Händler zur Preisregulierung veranlasst? Gibt es andere Gründe?


    Grüße


    Johann

  • In der Regel hat das was mit Angebot und Nachfrage zu tun. Wenn kaum jemand liefern kann, braucht kein Händler die Geräte zu verschenken. Lieber 3 Geräte lieferbar zu einem höheren Preis, als überhaupt nicht lieferbar. Diejenigen die sofort ein bestimmtes Modell wollen, zahlen den Mehrpreis. Alle anderen sollten warten. Sobald der Monitor wieder in größeren Stückzahlen verfügbar ist, wird auch der Preis wieder günstiger.

  • Nette Vermutung Andi, nur leider nicht den Tatsachen entsprechend. ;-)
    Die Sache ist ganz einfach: Die Einkaufspreise sind gestiegen.


    Wer ewig auf fallende Kurse zockt, kann sich halt auch mal verspekulieren heimkind. ;)

  • Der Euro ist im Vergleich zum Dollar stark gestiegen, so dass du auch auf sinkende Preise jetzt setzen kannst.
    Den Dell 2709 bekommst du bei Dell für jetzt sehr viel Geld, bei anderen Händlern aber immer noch preiswert unter 600 Euro.

  • Der Euro ist im Vergleich zum Dollar stark gestiegen, so dass du auch auf sinkende Preise jetzt setzen kannst.
    Den Dell 2709 bekommst du bei Dell für jetzt sehr viel Geld, bei anderen Händlern aber immer noch preiswert unter 600 Euro.

    Allerdings mit derzeitig "unbestimmten" Lieferzeiten. Sofort lieferbar ist zumindest dieses Modell erst ab 650+ €.......(zumindest laut Geizhals und Hardwareschotte).


    @Flieger.... der Kurs war ja recht konstant bei 600.- in den letzten Wochen bzw. Monaten. Nun ist er eben schlagartig angestiegen. Die Vermutung, daß mangelnder Zulauf ein Grund ist erhebt sich aufgrund der schlechten Verfügbarkeit des Modells. Aber wenn du sagst, dass dies nicht so ist.....


    Wenn viele Händler wieder ausreichend bestückt sind wird sich eindeutig zeigen, ob die Preise wieder auf unter 600.- @ schlagartig sinken, ungeachtet der von dir angesprochenen Einkaufspreise. Das wäre dann allerdings ein recht gradliniger Beweis für die "Angebot-Nachfrage"-Theorie und eine zugegeben Verbraucher-unfreundliche Preispolitik.


    Lustig finde ich auch, daß viele Shops ihn zwar mit 5 Jahre Premium Panel Grantie "sofort" verkaufen und auf Lager haben, mit den standardisierten 3 Jahren aber im Zulauf mit 10-14 Tagen Wartezeit ausgeben. Wie bitte geht das denn? Sind ja wohl die gleichen Geräte... :D
    Das hat dann aber nichts mit steigenden Einkaufspreisen zu tun, oder? :P



    Wie dem auch sei. Für die Leute, die den 2709w kaufen wollen, gibt es zwei Möglichkeiten:


    1. Warten auf Deckung des Marktes und hoffen, daß die Preise wieder fallen.
    2. 650 - 750 € ausgeben und trotzdem glücklich sein. (Wert ist er es sicherlich).


    P.S. interessant ist sicherlich auch die mögliche offizielle Ankündigung eines U2710, falls es ihn geben sollte. Das wird sicherlich auf den 2709w drücken.



    Greetz

  • Es mögen zwar die selben Geräte sein bei 3 oder 5 Jahren aber wir Händler müssen die Ware entweder mit 3 oder 5 Jahren bestellen. Ein Upgrade um 2 Jahre ist nicht möglich.




    Zu deinen beiden Möglichkeiten:




    zu1: wird nicht passieren da der Einkaufspreis gestiegen ist und das deutlich.


    zu2: Es wird nichts anderes über bleiben




    zur Spekulation: sollte man vermeiden

  • Quote

    Die Vermutung, daß mangelnder Zulauf ein Grund ist erhebt sich aufgrund der schlechten Verfügbarkeit des Modells. Aber wenn du sagst, dass dies nicht so ist.....


    Mir sind keine Lieferengpässe zu diesem Modell bekannt.
    Die Ware ist binnen 4-5 Tagen bei mir im Lager wenn ich sie bei Dell Deutschland bestelle...
    Einen weiteren Kommentar zur "angeblich schwierigen Verfügbarkeit bei einigen Shops" will ich mir an dieser Stelle verkneifen. Ich habe eine ziemlich deutliche Vorstellung zu dem Thema. Dazu werde ich mich aber nicht äußern. ;)


    Quote

    und eine zugegeben Verbraucher-unfreundliche Preispolitik.


    Wenn deine Auffassung einer verbraucherfreundlichen Preispolitik bedeutet, dass die Hersteller und Händler dir am Besten noch Geldgeschenke machen nur weil du was kaufst, hast du sicher Recht. Wir sind aber nicht in der Automobilbranche tätig, die der Staat mal eben ein biskken quersubventioniert...


    Andererseits sollte dir klar sein, dass man sich als Händler gerade in der EDV Branche auf so dünnem Eis bewegt, dass Preisbewegungen nach oben eben auch umgehend an die Kunden weitergereicht werden müssen.
    Abfangen kann man eine solche Bewegung nicht. Dazu ist einfach zu wenig Fleisch am Knochen...
    Das hat nichts mit verbraucherunfreundlicher Preispolitik zu tun, sondern mit Notwendigkeit.


    Im Übrigen bemerkst du selbst, dass der Preis lange genug stabil auf extrem niedrigem Niveau lag.
    Selbst ein Blinder mit Krückstock hätte erkennen müssen, dass der Preis dieses Gerätes viel zu zu niedrig flog.
    Hättest halt zuschlagen, statt weiter zocken sollen.


    Nun ist der Preis dort, wo er im Grunde, gemessen an der Qualität des Gerätes, MINDESTENS hingehört. 8)

  • Wenn deine Auffassung einer verbraucherfreundlichen Preispolitik bedeutet, dass die Hersteller und Händler dir am Besten noch Geldgeschenke machen nur weil du was kaufst, hast du sicher Recht. Wir sind aber nicht in der Automobilbranche tätig, die der Staat mal eben ein biskken quersubventioniert...

    Dies bezog sich ja nur auf einen fiktiven Sachverhalt, nämlich wenn viele Geräte wieder am Markt per "sofort-Kauf" bei den Top20 Online-Shops zu kaufen sind. Wenn dann die Preise wieder fallen würden aufgrund des "Konkurrenz-Drucks" fände ich das recht "verbraucher-unfreundlich. Das wäre dann Börse und Preisspakulation auf der Händlerseite pur.....


    Warten wir es ab..... ich mach mal'n Screenshot von der heutigen Geizhals-Seite und in 14 Tagen wieder einen.... :D

    Nun ist der Preis dort, wo er im Grunde, gemessen an der Qualität des Gerätes, MINDESTENS hingehört. 8)

    und auch das sagte ich ja als zweite Option. Der jetzige Preis ist der Dell 2709w allemal wert.


    Viel teurer darf er aber nicht werden, sonst behakt er sich mit Eizo und NEC Preisen. Und das ginge schlecht für ihn aus.



    Aber das Beispiel mit der Automobilbranche find ich gut. Wie wärs mal mit ner Abwrackprämie im Panelbereich? :thumbsup:

  • Ich denke mal, die Bemerkung mit der unfreundlichen Preispolitik bezog sich nicht auf euch Händler sondern auf den Hersteller.


    Ich hatte auch mit dem Gerät geliebäugelt und hatte mir über einige Zeit die 600 Euro dafür angespart, nun wollte ich zuschlagen und sehe, dass er um 150 Euro im Preis gestiegen ist.
    Damit kommt der Dell für mich nicht mehr in Frage, da mein Budget begrenzt ist.


    Für mich ist es einfach unverständlich, da
    1. Dell den TFT über 1 Jahr lang relativ konstant für 600 Euro angeboten hat und nun merken sie auf einmal, das das zu billig war? Glaube ich irgendwie nicht.
    2. Der Dollar gefallen ist, dadurch müsste der TFT hier doch sogar billiger werden, da Dell ja als amerikanischer Hersteller in Dollar rechnet oder nicht?
    3. Durch die Weltwirtschaftskrise der Absatz doch eigentlich eher einbrechen und dadurch die Nachfrage sinken müsste, wohingegen das Angebot stabil bleibt?


    Naja, letzlich kann man nichts dran ändern. Wenn abzusehen wäre, dass der Dell in den nächsten 1-2 Monaten wieder im Preis sinkt, würde ich vielleicht nocht warten. Aber wenn er weiter auf dem Niveau bleibt, was er unbestritten wert ist, dann wird wohl doch nur ein 24".


    Gruß, Rifleman

  • So nun ist es vollbracht, der 2709w ist im Haus. Herzlichen Dank an den "Herrn Display-Seller" für die reibungslose 24 Std-Lieferung und die Geduld am Telefon, wirklich vorbildlich und sehr selten im Online-Bereich.
    Aus Solingen kommen nicht nur gute Messer und weltbestes Werkzeug sondern auch gute Monitore ;) .
    Nach aller Skepsis habe ich es gewagt und wurde nicht enttäuscht. Es ist ein wirklich guter Monitor und gemessen am Preis ein fantastischer Monitor.


    Der Preis ist gestiegen, daran wird sich auch sicherlich nichts ändern in der nächsten Zeit. Den Preis ist er dennoch allemal wert. Ich würde ihn von meinem subjektiven Eindruck so um die 1000-1200.- Euro einstufen. Ich war sehr kritisch und bin von einem EIZO S1910 verwöhnt und dennoch umgestiegen. Sicherlich kann EIZO und NEC noch ein Häubchen Sahne draufsetzen. Aber dann bezahlt man auch 1400-1600 Euro und nicht 700.-


    Alles in allem ist er die 700+ mehr als wert.


    Strike...



    Grüße


    Johann

  • Quote

    Herzlichen Dank an den "Herrn Display-Seller" für die reibungslose 24 Std-Lieferung und die Geduld am Telefon, wirklich vorbildlich und sehr selten im Online-Bereich.


    Gern geschehen Johann. :)