• Ich fand den Standfuß für HP Verhältnisse fast schon "zu leicht".

    Ich find ihn für die Preisklasse ziemlich gut.
    Kenne jetzt den LP2475 nicht aber sonst einige Business TNs von HP und da ist der vom ZR24w
    noch einen deutlichen Tick besser finde ich. Er steht zumindest brav und fest dort und falls der Tisch mal
    etwas ins schwingen gebracht wird dann knarzt nichts sondern das Display federt es schön aus - gefällt mir.

    Zum Brummen:
    Ich musste ihn während der Kalibration weit herunterregeln. Mir ist (davorsitzend) nichts außergewöhnliches Aufgefallen, obwohl ich darauf geachtet habe. Ganz zum Schluss hab ich sogar nochmal an den Lüftungsschlitzen gelauscht. :rolleyes:

    Ich bin da auch sehr sensibel für.
    Zudem hab ich mein Büro im Keller (= sehr ruhig) und einen sehr leisen PC... da hört man nunmal (leider) jedes kleine Geräusch.
    Aber wie gesagt ab 90% Helligkeit höre selbst ich nichts mehr wenn ich normal davorsitze.
    Trotzdem Schade da ich so mit diesem "Fixwert" die weiteren Einstellungen anpassen muss.



    Ist das nicht immer schon so gewesen? ;)
    An Windows 3.1 kann ich mich nicht mehr erinnern, aber ich meine dass die Windowsleiste schon seit Win95 einen Verlauf hatte, oder?

    Hmm nö also bei meiner Einstellung war das bisher nicht so.
    Grade auch mit einer VM in VMware getestet... Taskleiste nach rechts gezogen - virtuelle Maschine stückenweise nach unten gezogen.... Farbverlauf kommt.


    Aber daran könnte man sich gewöhnen - Stichwort Preis/Leistung.
    Ich finde das Gerät super für alle die bisschen mehr als das normale TN Zeug in der Preisklasse 200-250 EUR wollen.
    Wenn man schaut was man alles für nicht ganz 100 EUR mehr bekommt (Standfuß, 16:10, mattes Gehäuse, IPS, 3Y HP Service...) kann man echt nicht meckern.


    Für den SOHO Bereich mit zB. leichter Fotobearbeitung IMHO echt nicht schlecht... und eine Heizung ist auch gleich eingebaut - fürs Kellerbüro optimal. :D


    Grüße
    cad

  • Also wenn du diesen ca. 5mm breiten Rahmen um das Bild herum meinst, dann ist das das schwarze Gehäuse das auf dem sowieso glitzerbehafteten IPS Panel wiedergespiegelt wird.

    Nö auch wenn ich ein Stück Papier auf den Rand lege ist der Farbverlauf zu sehen.
    Man kennt dies ja üblicherweise von Notebook Displays - gerne auch in den Ecken ganz außen, eben eine Abschattung.


    Vom IPS Glitzern habe ich noch nichts gesehen... zumindest stört da nichts mein Auge.


    Nur die Umgewöhnung ist schon etwas wild... von 17" 1280x1024 auf 24" 1920x1200 ist eben schon ein Sprung.
    Heute Abend mal kurz den kleinen Acer noch mal hinstellen... bin gespannt ob dann das "aha" oder "oje" als Gefühl rüberkommt.


    Nur die Verzögerung im Firefox aber auch mit der Zwischenablage (?) ist furchtbar... oder ist es dieses Board hier?
    Mal testen,
    bis denne


    cad

  • Naja auf deinen Bildern kann ich nur diesen 5mm Rand erkennen, sonst keinen Farbverlauf oder so. Die Auflösung der Bilder ist auch ein Bisschen klein.


    Bei mir hat es auch ein Bisschen gedauert bis ich mich an 24" gewöhnt hatte. Wenn ich jetzt aber wieder vor einem 19" sitze hab ich wieder das gleiche Gefühl, also von dem her... Arbeiten will ich auf keinen Fall mehr mit einem 19er.


    Das Board hier hat echt ne gewisse Verzögerung, merkt man ganz gut wenn man ein Wort mit Doppelklick makieren will. Da du aber meinst, dass der PC schon hackelt wenn du die Fenstergröße änderst, wird es wohl an der Graka liegen, wenn du außer Monitor nichts am PC geändert hast.


    P.S.: Dieser 5mm Rand muss durch abdecken des Randes nicht unbedingt verschwinden. Das schwarz kann auch durch die Scheibe nach innen zum Bild reflektiert werden.

  • cad:


    Mit den Bildern kann ich leider auch nicht viel anfangen.
    Bild 1 zu niedrig aufgelöst,
    Bild 2 schräg (Blickwinkel kann da schon mit reinspielen)
    Bild 3: Wenn du wirklich diesen äußersten Rand meinst, sei beruhigt.


    Quote

    Ich finde das Gerät super für alle die bisschen mehr als das normale TN Zeug in der Preisklasse 200-250 EUR wollen.
    Wenn man schaut was man alles für nicht ganz 100 EUR mehr bekommt (Standfuß, 16:10, mattes Gehäuse, IPS, 3Y HP Service...) kann man echt nicht meckern.


    So sehe ich das auch.
    Er entspricht seinem Kaufpreis und ist sicher besser als ein (auf die Laufzeit gesehen) unwesentlich günstigerer TN Panel Monitor. :thumbup:
    Ganz einfach wird er es aber auch nicht haben, denn die nächst höhere Leistungsstufe ist auch nicht gravierend teurer...

  • Abend,


    mit einer höheren Auflösung sahen die Fotos leider nicht viel besser aus - ist eben ziemlich schwer festzuhalten.
    Auf dem dritten Foto sieht man es noch am ehesten - eben das "einfaden" als ob es nicht ganz bis außen gleichmäßig ausgeleuchtet ist.
    Lustigerweise ist dieser Effekt vollständig verschwunden wenn man "gerade" aufs Panel schaut - also im Falle der Taskleiste den Kopf nach
    unten bewegt sodass der Displayrahmen auf derselben Ebene liegt.


    Eine Reflektion von unten... ja möglich.
    Habe mal testweise ein Stückchen Papier dazwischengeschoben - ging immerhin ca. 7mm rein - keine Besserung.


    Ich tippe mal halb leihenhaft das kommt daher da man ja etwas schräg ins Panel schaut und unten dann keine Röhre mehr sitzt
    bzw. die letzte Eben bisschen zu hoch sitzt... wie bei manchen non LED Notebooks wo aufgrund Platzproblemen es schon mal
    mit der Ausleuchtung im Randbereich etwas happert.


    Aber ok daran kann man sich gewöhnen - dafür ist der Blickwinkel wirklich super!
    OT: Wie kann man denn diese doofe W3B-Meinungsumfrage deaktivieren - ist ja wirklich furchtbar das Ding
    bei jedem Seitenaufruf manuell schließen zu müssen.


    //edit: Übrigens mal neben meiner Jammerei auf (zu?) hohem Niveau ein Lob:
    Ich konnte keinen einzigen Pixelfehler finden... entweder verstecken sich diese gut oder das Display hat wirklich keine.
    Auch die Darstellung von schwarz finde ich super.


    //edit2: Hier noch mal zwei Pics - out of (bad & old *g*) cam
    "Normale" (leicht schräg, von oben) Ansicht des unteren Randes:


    Auf der selben Ebene (also quasi gerade) aufs Panel gesehen:



    Übrigens der Monitor und ich... aus uns wird wohl nichts werden.
    Die Helligkeit ist bei 90% einfach zu extrem... ich bekomme Augenschmerzen und wenn ich nebenher ein weißes Papier ansehe
    wirkt dieses eher grau... das geht so nicht. ;(


    Hat jemand Alternativvorschläge... was 100% leises? Gibts nicht oder?


    Grüße
    cad

  • @Tiefflieger,


    inwiefern steht der HP dem Dell U2410 nach? Ich meine, wenn man ausschliesslich sRGB nutzt und allein die Bildqualität betrachtet (also nicht Anschlussvielfalt usw.)? Ist die Ausleuchtung besser, werden die Farben genauer getroffen?


    Was mich noch interessiert: wie weit lässt sich die Helligkeit runteregeln?

  • cad


    Hast du den Monitor im Internet gekauft?
    Wenn ja, dann würde ich den Monitor vom Händler tauschen lassen und auf ein leises Gerät hoffen. Wenn er ihn nicht tauschen will, dann einfach zurückschicken und bei einem anderen Händler kaufen.
    Traumflieger schrieb ja, dass das Exemplar welches er getestet hat wohl leise war.


    Gruß
    Josef

  • schnipp
    Jap Internet - ich weiß schon dass das geht aber najo erstmal ist das nicht
    so wirklich meine Art (ist ja auch ungut für den Händler) und zudem befürchte ich dass
    das andere Gerät auch brummt. Oder er ist leise(r) und hat dafür 4 Pixelfehler im Zentrum... alles schon erlebt.


    Möchte nicht sagen dass Traumflieger das Geräusch nicht gehört hat, aber ich bin da eben ziemlich
    sensibel. Vor allem weil mein Umfeld wie bereits erläutert sehr leise ist.


    Wenn ich den Kontrast verringere und/oder die R-G-B Werte gleichmäßig minimiere verliert der
    Bildschirm ja auch an Helligkeit. Mal ne doofe Frage: Was für Nachteile habe ich dann?
    Wenn ich zum Beispiel die RGB Werte auf 180/180/180 stelle und den Kontrast etwas zurückstelle,
    die Helligkeit aber bei 90% bleibt... für mich sieht das dann eigentlich gar nicht so schlecht aus.


    Danke,
    Gruß


    cad

  • Wenn Du so extrem sensibel für Geräusche bist, wirst Du wohl nie einen Monitor erhalten, mit dem Du zufrieden bist.
    In der Preisklasse schon gar nicht.
    Ich bin mir auch sicher, daß Du das Geräusch nach einer gewissen Betriebszeit nicht mehr wahrnehmen würdest.
    Am Anfang, in der Ausprobierphase quasi, sucht man regelrecht nach Fehlern und konzentriert sich darauf.
    Mit der Zeit nimmt man sowas gar nicht mehr wahr.
    Wenn Du Dir eine neue Brille kaufst, stört Dich auch am Anfang das Gestell, daß Du wahrnimmst.


    Gruß

  • HP09
    Ist ein Argument, aber ich hör nun mal auch gut - vor allem das was ich nicht sollte. :whistling: ;)
    Das brummen höre ich selbst wenn nebenbei leise Musik läuft - also ungut.


    Werkseinstellung ist 90% Helligkeit, 80% Kontrast @6500K sRGB.
    Vom Gefühl her hätte ich jetzt auf etwa 50% Helligkeit gestellt und gut.
    Habe jetzt 90/50 eingestellt und ja ist eigentlich brauchbar... das weiß haut nun weniger aggressiv rein.


    Ist das ein Problem wenn ich den Kontrast nun so niedrig lasse, oder wenn ich gar unter "Benutzerdefinierte Farbe"
    die RGB Kanäle gleichmäßig (also alle drei gleichstark) zurückdrehe?


    Doofe Frage:
    Schade ich damit dem Panel irgendwie oder egal Hauptsache mir passt das so optisch?


    Habe leider keine Möglichkeit zur Kalibrierung - mache das eben Pi mal Daumen nach Gefühl. :|


    Grüße
    cad

  • Quote

    Lustigerweise ist dieser Effekt vollständig verschwunden wenn man "gerade" aufs Panel schaut - also im Falle der Taskleiste den Kopf nach
    unten bewegt sodass der Displayrahmen auf derselben Ebene liegt.


    Genau das ist der erwähnte Glitzereffect der IPS Panel.



    Also bei den Einstelllung wo du da fährst würd ich den TFT zurückschicken. Ständig mit 90% Helligkeit, naja....
    Braucht Strom, die Augen sind angestrengter und Bildquälität...

  • CAD, CAD, CAD... DU bist vielleicht einer... :D
    Aber eins nach dem Anderen:


    Quote

    inwiefern steht der HP dem Dell U2410 nach? Ich meine, wenn man ausschliesslich sRGB nutzt und allein die Bildqualität betrachtet (also nicht Anschlussvielfalt usw.)? Ist die Ausleuchtung besser, werden die Farben genauer getroffen?


    Du hast aber schon bemerkt dass der Dell
    a) ein Adobe RGB Monitor ist,
    b) sowohl Adobe, als auch sRGB Modi hat die sorgfältig Werkskalibriert sind,
    c) eine werkseitige Pixelfehlergarantie hat,
    d) viel mehr Einstellmöglichkeiten besitzt (jaja, i know... nicht perfekt, aber Möglichkeiten, die in diesem Preisbereich kein anderer hat),
    e) wesentlich besser ausgestattet ist (auch wenn du das nicht hören möchtest),
    f) WERKSVERMESSENE Presets auf fertige Adobe UND sRGB Werte auf Knopfdruck bereit stellt,
    g) inklusive sRGB "Reduktion" die man erst ab der 1K Euro Marke findet,
    h) zusätzlich noch weitere Videoanschlüsse hat,
    i-p) schenk ich mir jetzt... die sind weniger schwergewichtig
    aber q) Das Teil kostet nur 'nen mickrigen "Hunni" mehr... Dürfte kriegsentscheidend sein... -Ist halt ein Dell.
    Richtig phättes Gerät für wenig Kohle... -Sorry für diesen Fanboy-Spruch, aber es ist nunmal so...
    Die Dinger sind schon seit Jahren viel weiter vorn, als es das Gemäcker in Foren abbremsen kann...


    Quote

    Traumflieger schrieb ja, dass das Exemplar welches er getestet hat wohl leise war.


    "Traumflieger" schrieb aber nicht, dass er das in einem schalltoten Bunker getestet hat.. Oder? ;)
    Bei mir ist es zwar nicht laut, aber ich sitze auch nicht im gedämten Keller samt silent PC.
    Ich teste unter üblichen "real life" Bedingungen... Nicht unter Captain Nemo Bedingungen... Sorry.
    Insofern wäre ich etwas vorsichtiger mit Ratschlägen zur Rücksendung "weil zu laut", da dieser Monitor (genauso wie andere auch) wohl kaum als X-Treme Tonstudiotauglich ausgewiesen wurde... -Unter uns: Ich kenne KEINEN Hersteller, der Tonstudiotauglich leise Geräte herstellen würde... Warum wohl? -Weil Tonstudios ihre "normal lauten Geräte" offensichtlich in zusätzlich gedämmte Gehäuse verbauen? 8o


    Oder meint ihr Chefckecker Bohlen hätte Spezial-Geräte?
    NÖ, hat er ziemlich sicher nicht! Er ist aber Profi genug die schwächen seiner Geräte zu erkennen, und daraus eine Lösung zu entwickeln... Intelligenz, Pfiffigkeit, oder ganz einfach nur die Lösung eines "Problems" durch einen Profi?
    I dunno... :D Ich mag den Kerl. -Schließlich einer der letzten Dinos, zu denen ich mich, aber wie ich vermute auch unseren CAD zähle... Nach uns kommen ja nur noch weichgespülte möchtegerns. -Ist aber ein anderes Thema... :D



    Quote

    Was mich noch interessiert: wie weit lässt sich die Helligkeit runteregeln?


    Ohne Eingriff in die Farbkanäle knapp über die 120 cd....
    Mit Eingriff tiefer, dann aber auch nicht mehr "verlustfrei"...


    HP09:
    Super "Erwachsenen Beiträge".
    Ich danke dir dafür. :thumbsup:

  • "Traumflieger" schrieb aber nicht, dass er das in einem schalltoten Bunker getestet hat.. Oder? ;)
    Bei mir ist es zwar nicht laut, aber ich sitze auch nicht im gedämten Keller samt silent PC.
    Ich teste unter üblichen "real life" Bedingungen... Nicht unter Captain Nemo Bedingungen... Sorry.
    Insofern wäre ich etwas vorsichtiger mit Ratschlägen zur Rücksendung "weil zu laut", da dieser Monitor (genauso wie andere auch) wohl kaum als X-Treme Tonstudiotauglich ausgewiesen wurde... -Unter uns: Ich kenne KEINEN Hersteller, der Tonstudiotauglich leise Geräte herstellen würde... Warum wohl? -Weil Tonstudios ihre "normal lauten Geräte" offensichtlich in zusätzlich gedämmte Gehäuse verbauen? 8o

    Erstmal sorry für den "Traumflieger". War wohl gerade in Gedanken.


    Aber einen Monitor behalten, obwohl es sich wohl kaum mit ihm vernünftig arbeiten lässt und man unzufrieden damit ist, aufgrund des Brummens/Surrens oder zu hoher Helligkeit, käme für mich nie im Leben in Frage. Ich würde aber dem Monitormodell trotzdem eine zweite Chance geben, aber wenn ein zweiter Monitor ähnliche oder andere Probleme aufzeigt, dann würde ich auch nach einem anderen Modell suchen.


    Ich selbst bin am überlegen ob ich mir den ZR24w oder den U2410 hole, jedoch tendiere ich momentan eher zum Dell, aufgrund seiner größeren Möglichkeiten (u.a. Farbraum) und besserer Ausstattung(u.a. HDMI für meine PS3).
    Außerdem soll der Monitor eine langfristige Anschaffung sein und da sind die ~100€ Aufpreis dann auch eher Nebensache, auch für mich als (Noch-)Student.
    Vor allem gefällt mir aber die Werkskalibrierung für sRGB, da ich nur wenig EBV mache, von Monitorkalibrierung wenig Ahnung habe und mir auch kein Colorimeter extra kaufen will (solange ich noch Student bin).


    Gruß
    Josef

  • CAD, CAD, CAD... DU bist vielleicht einer... :D

    Ich weiß... Monk ist ein Scheiß dagegen. ;)
    Deine beiden weiteren Quotes bezogen sich aber auf Beiträge von hanso und schnipp und nicht auf welche vom Keller-CAD - gesehen?

    Schließlich einer der letzten Dinos, zu denen ich mich, aber wie ich vermute auch unseren CAD zähle...

    Nicht ganz... erst Ende 20 - aber leider schon alt genug um noch zB. die Geräte der HIFI "Hochblüte" mitbekommen zu
    haben. Da tut sich die heutige Generation einfacher... wenn man nur MP3, iPod und Brüllwürfel Sound gewohnt ist hat man nicht allzu hohe Ansprüche.


    Ist dir die Wärmeentwicklung als "normal" aufgefallen?
    Hab ihn jetzt den ganzen Abend über auf 90% Helligkeit und 60% Kontrast, sRGB am laufen gehabt und tjo das Ding heizt schon saftig (Oberkante Gehäuse,
    Lüftungslöcher oben rechts sind deutlich warm... nicht heiß aber sehr sehr warm) ... aber ich denke ist normal weil höherer Stromverbrauch durch S-IPS - richtig?


    Und im rechen Bereich - oberes Drittel bilde ich mir ein dass dort das weiß etwas bläulich/gräulich wirkt.
    Je nach Konzentration darauf deutlich bis weniger auffallend.


    HP Austauschgerät anfordern oder gleich den Dell (U2410 wars - ja?) testen?
    OT: Ist bei Dell der Service auch so flink wie bei HP?
    Dort bekomme ich eigentlich immer recht flott die Austauschgeräte bzw. Teile innerhalb 24h von Holland runtergeschickt - per UPS.

    Genau das ist der erwähnte Glitzereffect der IPS Panel.

    Ja? Muss ich nachlesen... hab bisher nur wenige (1 oder 2) IPS aufgestellt, das meiste im 08/15 Geschäftsumfeld ist nun mal eben TN.


    Grüße
    cad... der junge Keller Dino


    //edit:
    Gerade nach dem U2410 gegoogelt... brummen und summen - auch hier nicht unbekannt.
    Hurra!


    OT+IMHO:
    Low Noise Monitore... früher selbstverständlich - heute Glücksfall.


    Hauptsache günstig... und kauft man teurere Modelle so bekommt man Verhältnismäßig nicht viel mehr sondern
    subventioniert zum Teil damit die günstigen Geräte... juhuu - ich leb im falschen Jahrzehnt. ;( ;)

  • Beim Test des NEC EA231WMI (eIPS-Panel) kann man im Abschnitt "Blickwinkel" den Glanz-/Glitzereffekt gut erkennen bei der Betrachtung von oben. (siehe hier: )


    Gruß
    Josef

  • @Tiefflieger
    Danke für deine schnelle und ausführliche Antwort!

    Ich wollte nicht mäckern (wenn sich der Teil deines Beitrag auf mich bezieht), sorry wenn das so rübergekommen ist. Ich kenne beide Monitore nicht und meine Frage war rein sachlich.


    Für mich ist der "Hunni" mehr leider nicht mickrig, deshalb habe ich gefragt wieweit sich die Bildqualität des Dell im sRGB Farbraum vom HP, wenn überhaupt, absetzen kann. Ich muss halt wissen, ob sich dieser Aufpreis für mich rechtfertigt.


    Die werkskalibrierten Presets und die Garantie/Service von Dell sind natürlich ein Argument.


    Hingegen sind der aRGB Farbraum, wie auch die Videoanschlüsse für mich irrelevant, da ich solche Features nicht brauche.


    Ein Vorteil hat der HP gegenüber dem Dell und das ist der sehr geringe Input-Lag im sRGB.


    Die 120cd hören sich leider schlecht an. Nachts brauche ich eine weit geringere Helligkeit.


    Eine Alternative gibt es zum Dell und HP leider auch nicht, jedenfalls nicht für den Preis.

  • Beim Test des NEC EA231WMI (eIPS-Panel) kann man im Abschnitt "Blickwinkel" den Glanz-/Glitzereffekt gut erkennen bei der Betrachtung von oben. (siehe hier: )


    Gruß
    Josef

    Die meisten schreiben aber dass es hauptsächlich bei dunkle Darstellungen vorkommt - bei mir ist es ja die Taskleiste (grau) und bei hellen Inhalten.
    Von daher denke ich dass es nicht dieser Effekt ist.
    Aber egal - mal schauen wie die zukünftigen Meinungen sein werden.
    Ich persönlich werde mir überlegen ob ich einen Austausch riskieren soll, oder doch erstmal wieder zum ollen 17ner zurückkehren werde.


    @Tiefflieger oder ein anderer Profi
    Doofe Frage, aber worin besteht der Unterschied ob ich nun über die Helligkeit oder über den Kontrast das Bild verändere?
    Entweder ich hab was an den Augen oder beides sieht für mich fast gleich aus... in beiden Fällen wird das Bild einfach "nur" dunkler.


    Grüße
    cad

  • Quote

    Doofe Frage, aber worin besteht der Unterschied ob ich nun über die Helligkeit oder über den Kontrast das Bild verändere?


    Der "Helligkeitsregler" (eigentlich: Backlighthelligkeitsregler*) verändert die Intensität der Hintegrundbeleuchtung. Entsprechend wird auch der Schwarzpunkt abgesenkt - das Kontrastverhältnis bleibt hoch, genau wie der Tonwertumfang, da nicht über das Panel eingegriffen werden muß. Der Kontrastregler verändert den Weißpegel. Auch hier sinkt die Helligkeit, nicht aber der Schwarzpunkt (die Intensität der Hintergrundbeleuchtung bleibt unverändert). Gleichzeitig sinkt auch der Tonwertumfang, insbesondere bei Geräten mit "einfacher" Elektronik.


    Gruß


    Denis


    *
    Per Definition wäre ein "echter" Helligkeitsregler das Gegenstück zum Kontrastregler und nähme in erster Linie Einfluß auf den Schwarzpegel - besonders im TV-Bereich hat man daher meist einen Helligkeits- und Kontrastregler und einen separaten Regler für die Backlighthelligkeit; bei Computer-LCDs ist Letzteres eben meist hinter dem Helligkeitsregler verborgen

  • @Sailor Moon


    Danke für die Erklärung!
    Habe grade noch mal probiert, bei schwarz merkt man es wirklich am Besten.
    Einfach gesagt: Wenn die Helligkeit zurückgedreht wird wird das schwarz schwärzer - beim Kontrast tut sich nichts.


    Also erstmal die Helligkeit zurückdrehen wenn das Bild einem zu hell ist bevor man am Kontrast herumdreht... ist ja auch irgendwie logisch.


    Mal schauen was die Leute meinen die am MO/DI ihre Geräte bekommen bezüglich brummen.
    Werde dann wohl ein Austauschgerät anfordern - vielleicht habe ich ja Glück. :)


    Grüße
    cad