Eizo SX2262WH-BK (Prad.de)

  • Der Test zum Eizo SX2262WH-BK ist seit wenigen Minuten online. Alle Fragem zum Gerät und zum Test stellt bitte in diesem Thema. Der Testredakteur wird versuchen alle Fragen so schnell und kompetent zu beantworten wie möglich.

  • Vielen Dank für den Test. (..wenn mich auch der Bezahlmodus ärgert)


    Ich hatte den Monitor seit einiger Zeit als Wunschkandidat im Auge..und bin nun doch etwas enttäuscht. Bei mir sollte der Monitor zur Bildbearbeitung (reines Freizeithobby) sowie fürs surfen und zocken (ja auch schnelle Shooter/Racegames)und wenig Videoediting zum Einsatz kommen. Leider scheint er weder fürs eine perfekt,noch fürs andere sehr gut geeignet zu sein :-(


    Da ich von Eizo eigtl.nur gutes gehört habe bin ich doch etwas enttäuscht. Da ihr den grösseren Bruder (SX2462W) auch vor euch hattet und der grösste Minuspunkt beim SX2262W die Gaminguntauglichkeit (von meinen Ansprüchen ausgehend) ist..wie schneiden denn die beiden im direkten Vergleich in diesem Punkt ab? Laut Herstellerangaben hat der kleine hier ja bessere Responsewerte..?


    Anders gefragt..auf einer Punktetabelle die nach "Bildbearbeitungsergonomie/-möglichkeiten" und "Spieletauglichkeit" gewichtet würde..welcher der beiden bekäme da die besseren Noten/Punktewertung?


    Gibt es wirklich gute Alternativen?


    Bräuchte den Moni wie gesagt zum surfen (sRGB),zur Bildbearbeitung (ECI/oder Adobe-RGB) und zum teils sehr schnellen Gaming (nicht unbed. Hardcore)


    Würde mich über Beantwortung freuen


    mfg michael

  • Die beiden Monitore wurden nicht von der gleichen Person getestet, daher ist ein direkter Vergleich natürlich schwer. Ich habe ein paar Runden CSS mit dem SX2262W gespielt und konnte keine auffälligen Nachteile feststellen. Ich bin aber auch nicht sehr empfindlich im Bereich Schlieren und Co, wenn man bewusst nur auf Schlieren achtet bzw. gezielt auf Schlieren testet, sind aber welche erkennbar. Die Messwerte sind in dem Bereich auch schlechter als zum Beispiel bei vielen Monitoren mit TN-Panel. Spielen kann man natürlich trotzdem auf dem Gerät, man darf in diesem Bereich nur eben nicht zu empfindlich sein. Hast du überhaupt schonmal Schlieren oder ähnliches auf einem anderen Monitor in einem Spiel wahrnehmen können?

  • Danke dir für die Aussage.Ich nutze zur Zeit noch ein 19" TN-Panel von Sony (X-Black) das meine ich 12ms braucht.


    Dabei habe ich bisher (habe allerdings auch nicht danach gesucht) keine Schlieren,Verzögerungen o.ä.bemerkt.



    Nun möchte ich mein Hobby Photographie von .jpeg zu RAW erweitern und das in erweitertem Farbraum.In welchen habe


    ich mich noch nicht festlegen können.


    Daher bräuchte ich einen Monitor der beides verbinden kann,da mir der Platz für 2Monitore fehlt (davon dass das umständlich wäre mal abgesehen.)


    Bevorzugt 1920x1200



    22" denke ich würden auch noch etwas zur Schärfe beitragen,auch wenns nur für mein Auge ist.Hier bin ich aber offen,24" wäre auch ok.


    Wo ich auch lese empfiehlt man mir wenn Geld vorhanden sei,zu Eizo und/oder NEC.



    Die Foris Reihe bei Eizo gefällt mir optisch gar nicht,ausserdem habe ich ein Lautsprechersystem.Daher bin ich da auf die SX-Reihe gestossen.


    Nun nach dem Test bin ich ziemlich unschlüssig.Nachdem der SX2462W schon im Gamingbereich "mittelmässig" abgeschnitten hat,habe ich auf das S-PVA Panel des von mir favorisierten SX2262W gehofft....leider scheint das keinen Deut schneller/geeigneter zu sein.



    Ich spiele zwar nicht mehr täglich mehrere Stunden,aber doch noch oft,und da sind durchaus schnelle Egoshooter (BFBC2 z.Bsp,QuakeLive,etc.) bei.Es dürfen dabei einfach keine Nachteile entstehen.



    Der Monitor sollte also mit sRGB (web) umgehen können,zum zocken uneingeschränkt tauglich,und trotzdem einen grossen Farbraum aufweisen.



    Irgendwie war ich mir vor dem Test sicher dass der SX2262W der richtige ist,nun bin ichs nicht mehr..



    Was gäbs denn noch für (mind.gleichwertige) Alternativen?

  • Du musst allerdings beachten dass der SX2262 ein PVA Panel und der SX2462 ein IPS Panel verbaut hat. Zweiteres eignet sich grundsätzlich schonmal besser für Spieler da der Bildaufbau schneller ist. Dass PVA hier nicht so ideal ist, haben wir ja schon beim Eizo EV2333 festgestellt. Dafür war bei diesem Monitor der Schwarzwert unschlagbar. Ich denke der SX2462 kann deinen Ansprüchen in Bildqualität und Bildaufbau durchaus gerecht werden.

  • Das höre ich nicht zum ersten Mal (dass IPS schneller sein soll).


    Gilt das denn für IPS soundso? Dachte bisher H-IPS,P-IPS,eH-IPS seien alle langsamer im Bildaufbau als S-PVA,und lediglich S-IPS sei minim schneller..?



    Gut..gehn wir mal aufs Ganze und machen Butter bei die Fische.



    Angenommen ich lege rund das doppelte (fast dreifache) als für nen SX2262 oder den SX2462 (bei dem mich einiges nicht so überzeugt in der Relation) und interessiere mich für einen CG243


    ..ich hab mir die Tage den Test dieses monitors mal angesehen,und zum einen überzeugt mich die sRGB-Emulation,also die Hardwarekalibrierung und zum anderen hat der von euch ein:



    ++ für Gelegenheitsspieler


    + für Hardcorespieler



    bekommen,im Gegensatz zu:



    + für Gelegenheitsspieler


    +/- für Hardcore..



    bei den SX"en (2262,2462)



    Was ist da dran? Fehler im Test (zumindest der 2462 soll ja das exakt gleiche Panel haben?),alte vs.neue Testmethode,Respekt vor der teureren Technik,


    ODER IST ER WIRKLICH SCHNELLER??



    Ich wäre euch wirklich dankbar hier eine ehrliche und kompetente Antwort zu erhalten,da dies dann doch eine Menge Holz wäre für mich :|

  • Mit der alten Methoden wurden da 16 ms gemessen, mit der neuen beim SX2262 über 21, das ist zwar schlechter, aber ob das in der Praxis deutlich sichtbar ist und ob der erste Wert mit der neuen Methode ähnlich ausfallen würde, ist schwer zu sagen. Es kommt vielleicht auch etwas auf die eigene Meinung des Testers an, denn wir haben keine genauen Vorgaben bei diesen Punkten und beziehen natürlich noch andere Werte als nur die Latenz mit ein. Ohne das ich selber den GC243 getestet oder schonmal an ihm gespielt habe, würde ich aber mal behaupten, dass beide Modelle gleich gut oder schlecht zum Spielen geeignet sind und es da keine sichtbaren Abweichungen geben wird.

  • Anders als bei TV Geräten, ist mir bei TFT Bildschirmen bisher noch keiner untergekommen der eine spürbare Verzögerung gezeigt hat, selbst solche nicht die laut Test eine Latenz von 2 Frames gezeigt haben. Außerdem gibt es zwei Punkte die viel stärker spürbar sind als jeder Input-Lag von aktuellen Geräten: Der Ping und die Hardware. Also ich würde mir keine Sorgen wegen des Input-Lags machen. Einzig die Reaktionszeit könnte noch die Suppe versalzen wie eben der EV2333WH gezeigt hat. Die Schlierenbildung war schon recht hoch und sowas stört mich persönlich in schnellen Shootern sehr. Andere haben damit wiederum keine Probleme. Ein aktuelles Testgerät von uns hat einen schnellen Bildaufbau aber einen Input-Lag von 2 Frames. Relativ hoch nach dem neuen Messverfahren. Und dennoch hab ich keinen Grund zur Klage. Der Bildaufbau ist schnell, keine Schlieren und in CoD konnte ich gerade ein paar Runden für mich verbuchen. Ich hoffe nur es lag nicht nur daran weil ich Server war ;):D

  • :whistling: :D




    Also...auch wenn Ihr euch gut um mich kümmert was ich euch anrechne.So richtig aus dem Tritt komm ich nicht.


    Ich würde einfach mal gerne "konkret" wissen (auch wenns hier im Thread bereits OT ist) ob es einen Unterschied zwischen dem SX2462W und dem CG243W gibt.Wenn nötig gerne auch von den beiden die diese beiden TFTs getestet haben.Damit meine ich nicht etwa einen "spürbaren" Unterschied (den es eh nicht geben wird),sondern viel mehr den realen.Auf dem Papier des Herstellers liegen sie ja beide gleichauf. (5+13ms) Das Zitat:




    "In 90 Prozent der Messungen war der CRT Monitor um 2 Bilder pro Sekunde schneller, die restlichen 10 Prozent ergaben eine Latenz von einem Bild. Damit ist der Eizo SX2462WH langsamer als der CG243W, bei dem wir lediglich ein Bild Verzögerung ermittelt haben. Der Eizo SX2462WH wurde sicherlich nicht für Spieler entwickelt und seine Stärken klar in anderen Bereichen."




    aus dem Prad-Test des "SX2462W" verwirrt mich einfach völlig.Wie kann bei einem identischen Panel (beide H-IPS v.LG/Philips)solch ein Unterschied herauskommen? Für mich wird sich die Kauffrage letztendlich mit davon abhängig machen,daher wäre ich froh wenn ich euch ein letztes Mal bemühen darf.


    Kommt,bzw.käme es mit der neueren Messmethode (die ja beim SX2462W angewandt wurde) auch beim CG243W zu einem exakt gleichen Ergebnis sowohl bei Reaktionsverhalten,als auch der Latenz und in synthetischen Tests (PixperAn z.Bsp.),oder würde er wenn auch nur minim,besser abschneiden?




    Im Grunde fällt der SX2462W bei mir eh raus,die Preisdifferenz (nebst offensichtlichen Nachteilen) zum CG243W ist mir zu gering um auf echte Hardwarekalibration zu verzichten.


    Daher stellt sich eher die Frage ob ich Kompromisse eingehe und den SX2262W nehme,oder direkt auf den CG243W spare.


    Wenn Ihr nun allerdings steif und fest sagt dass SX2462W und CG243W ABSOLUT gleich schnell sind wirds dann wohl doch einer der beiden SX"en (2262,2462)




    Dir,RotesMeerJogger,geb ich natürlich insofern recht dass nicht nur Reaktionsverhalten und Inputlag zählen beim Gaming.Meine Hardware ist allerdings aktuell und sollte da nicht reinspielen bei mir.Der neue Monitor wird die nächsten 8-10Jahre für beide Bereiche (Bildbearbeitung,Gaming,bisschen Video) herhalten müssen und ich bin gerne bereit dafür etwas mehr hinzulegen,möchte mir aber dann auch sicher sein das bestmögliche richtig evaluiert zu haben.


    Also Danke nochmal für bisherige und evtl.noch kommende Aussagen/Erklärungen.




    mfg michael

  • Quote

    Wenn Ihr nun allerdings steif und fest sagt dass SX2462W und CG243W ABSOLUT gleich schnell sind wirds dann wohl doch einer der beiden SX"en (2262,2462)


    Das wird dir niemand hier eindeutig beantworten können. Der CG243W lag mir vor, der 24" SX nicht. Unser normatives Meßverfahren kam bei beiden Geräten nicht zum Einsatz. Details zu deiner Fragestellung hier:



    Gruß


    Denis

  • Hallo,


    ich bin auf der Suche nach einem "guten" all-round Display und habe mich eigentlich schon fast fuer den FX2431 entschieden, als ich ueber den SX2262 stolperte.


    Wie stark sind denn die Unterschiede bzgl. Bildqualitaet und Reaktionszeit zwischen diesen Monitoren? Und hat sich jemand den SX2262 gekauft?

  • Hallo.


    Ich habe eine generelle Frage zum Monitorkauf. Ich suche einen Monitor zur Bildbearbeitung. In die engere Wahl sind der hier getestete Eizo Sx2262 sowie der Eizo S2243 und S2233 gekommen.


    Aber auch der Dell U2209 bzw Nachfolgermodell wäre möglich.


    Die Frage stellt sich mir, ob ein Monitor mit erweiterten Farbraum für mich sinnvoll ist. Ich arbeite mit Adobe Lightroom 3 und fotografiere nur in RAW. Und mit einer kleinen Kamera im Jpg Format (sRgB).


    Nun weiß ich dass der Arbeitsfarbraum von Adobe Lightroom Prophote RGB ist und die Vorschaubilder im Arbeitsfarbraum Adobe RGB vorliegen (es wird das aktuelle Monitorprofil für die Darstellung am Monitor verwendet). Aber spätestens bei der Präsentation im Dia show modul werden die Fotos im sRGB Farbraum umgewandelt. Auch erwarten die meißten Entwickler, die Fotos in sRGB und die wenigsten bieten icc Profile für ein Sooftprof an. Außerdem gibt es in Lightroom keine Sooftprof.


    Mache ich mir nicht von der Farbdarstellung unnütze Probleme, wenn ich die mir einen Monitor mit erweíterten Farbraum kaufe.




    Vielen Dank für eine Antwort


    Gruß Thomas