LG 1710B mit S-IPS Ersteindruck (Prad.de)

  • Nachdem ich gerade mit Mails bombadiert werde, habe ich das Gerät ausgepackt und angeschlossen. Anscheinend sind doch eine Vielzahl von Leuten an diesem Gerät interessiert und wollen kurzfristig ordern.


    Um eines vorweg zu nehmen, ich möchte das Gerät in aller Ruhe testen und will deshalb nur die Gemüter etwas beruhigen. Viele Dinge merkt man erst, wenn man einige Zeit an einem Gerät gerabeitet hat. Außerdem sind auch von Gerät zu Gerät Unterschiede möglich. Dennoch kann ich ruhigen Gewissen sagen, dass es jetzt nicht der Überflieger ist, den man aufgrund des S-IPS Panels erwartet hätte. Ich hatte dies zumindest erwartet.


    Optisch ein feines Gerät. Drehbar, neigbar und mit USB Hub kommt das Gerät in einem ansprechenden Design. Die Verarbeitungsqualität ist sehr gut und auch das Design der Tasten mit der grünen Beleuchtung um den Anschaltknopf ist elegant.


    Doch nun zum eigentlichen Thema, der Bildqualität. Ich gehe jetzt mal davon aus, dass es sich tatsächlich um ein S-IPS Panel handelt, denn LG sollte ja wissen was sie verbauen. Die Bildqualität erscheint auf den ersten Blick gut. Die Ausleuchtung insbesondere im Randbereich ist allerdings nur mittelmäßig. So etwas stört natürlich genau dann, wenn man sich DVDs ansieht. Bei ganz schwarzem Bild ist dies ebenfalls deutlich sichtbar. Der Weißwert ist in der Standardeinstellung nicht optimal.


    Die Regelung der Helligkeit ist aus meiner Sicht gut. Sowohl die Reserven nach oben und unten sind völlig ausreichend.


    Die im OSD auswählbaren Farbtemperaturen sind nicht optimal konfiguriert. Hier ist eine Nachjustierung über Kartentreiber oder Zusatzprogramme wie PowerStrip erforderlich, was ich aber mangels Zeit noch nicht gemacht habe.


    Das Panel ist sehr hoch verbaut. Der Rahmen beginnt etwa 12 cm von der Schreibtischplatte entfernt und das eigentliche Bild erscheint dann erst in einer Höhe von 14,5 cm.


    Der Blickwinkel hat vertikal sicherlich keinen Blickwinkel von 160° (10:1). Hier sind doch sichtbare Farb- und Helligkeitsveränderungen sichtbar. Somit ist rein subjektiv kein großer Vorteil zu einem TN Panel erkennbar, zumindest was den Blickwinkel angeht. Das Gerät wurde im März 2003 produziert und die Seriennummer fängt mit 303WAG.... an. Nach den Infos die ich habe sollte es sich demnach um ein neues Gerät mit S-IPS handeln.


    Was besonders auffällt ist, dass im linken oberen Bereich des Bildes Phase und Clock nicht richtig eingestellt sind. Zumindest sieht es so aus. Etwas verwunderlich, denn der Monitor ist digital verbunden. ?( Das hatte ich bisher noch bei keinem einzigen Gerät. Das Kabel habe ich schon gewechselt, hat aber keine Verbesserung gebracht. Da es bisher an keinem der zig getesteten Geräte aufgefallen ist, schließe ich die Karte mal aus.


    Schlieren sind soweit getestet nicht aufgefallen. Ich habe das aber bisher nur anhand der Flashanimation auf Prad.de getestet. Anhand dieses Tests kann man Schlieren aber schnell aufspüren.


    So alle weiteren Details dann, wenn das Gerät endgültig getestet wurde.


    Und noch einmal abschließend: die Erwartungshaltung war Aufgrund des S-IPS Panels sehr groß. Diese hat sich zumindest bei mir nicht erfüllt. Das hat aber nichts damit zu tun, dass das Gerät jetzt weniger kaufenswert ist. Wie das Gerät jetzt insgesamt abschneidet, lest im kommenden Testbericht!

  • danke für den kurztest prad.


    lg = ausleuchtung = witz...


    sehr schade..


    gruß & dir noch nen schönen abend

  • Ich denke mal ich spreche hier im Namen aller und sage Danke für diese Infos :-) Mal sehn wie mein 1860er wird . Ich hatte selber diesen Monitor im Visier nur nach den ersten berichten viel er raus und das wird wohl durch Deine Ausage bestätigt.

    Wenn immer nur die Klügeren nachgeben, regieren bald die Dummen

    Edited once, last by Uwe ().

  • Quote

    Original von Prad
    Was besonders auffällt ist, dass im linken oberen Bereich des Bildes Phase und Clock nicht richtig eingestellt sind. Zumindest sieht es so aus. Etwas verwunderlich, denn der Monitor ist digital verbunden.


    Gut, einen Clock gibt es auch beim Digitalsignal. Eine Phase im Sinne eines Analogsignals aber nicht. Dafür aber eine Synchronisation auf die Bitzeiten. Wenn dort was schiefgeht, dürfte es ein Pixelfeuerwerk oder ähnliches geben aber nicht durchlaufende Wellen und/oder flimmernde Bilder wie bei einem schlecht synchronsierten Analogsignal.
    Wie sah es hier aus ?

  • Es sah eben so aus wie bei einem schlechten Analogsignal. Ein Flimmern was oben links am stärksten sichtbar ist aber sich bis fast ganz unten durchzieht. Auffällig eigentlich nur bei einfarbigem Bild, insbesondere sehr hellen Farben erkennbar.

  • danke für den kurzen Ersteindruck. Aufgrund der eher enttäuschenden ersten berichte, habe ich meine Bestellung gerade noch rechtzeitig stornieren können. Also so langsam nervt das schon: Nach fast 2 Monaten grübeln und dem festen Entschluss den LG L1710B zu kaufen stehe ich wieder am Anfang. Ich glaube ich bleibe vorerst bei meinem 17er Noname Röhrenmonitor (auch wenn das Bild ständig wegen S-Bahnleitungen flackert)

  • Schade, ich hatte mir mehr versprochen.


    Ich habe gerade den Link zu THG gefunden. Die haben in einem Test vom 26. Juni 2003 unter anderem diesen LG begutachtet. Da ist keine Rede von S-IPS und 16ms. Der vertikale Blickwinkel von 125° würde aber zu Prads Aussagen passen.


    ein Link zur Ausstattungstabelle, aber aufgepasst der LG 1710B läuft da als Hercules 8o

  • Hakim


    Ich hatte Ihn auch auf der liste den LG, jetzt bin ich zurück zum Ursprung und habe mir ein 1860 Nec bestellt, sollte morgen kommen. Es gibt natürlich auch ein Bericht.

    Wenn immer nur die Klügeren nachgeben, regieren bald die Dummen

  • Quote

    Original von Totamec
    lg = ausleuchtung = witz...


    Was soll das denn heißen?
    LG Philips Panels stecken bekanntlich in den Geräten verschiedener Hersteller drin. Damit ist die Ausleuchtung bei Sony und NEC jetzt auch ein Witz?

  • Quote

    Original von Axel
    ein Link zur Ausstattungstabelle, aber aufgepasst der LG 1710B läuft da als Hercules


    Bist du dir sicher, dass der hier getestete Hercules den LG 1710B darstellt, den mit S-IPS??


    In dem Bericht wird doch genannt, dass er schon im Januar rauskommen sollte, und dass die Reaktionszeit 20 ms beträgt.


    Der neue LG 1710B soll ja eine Reaktionszeit von 16 ms haben und ist jetzt erst neu herausgekommen.


    Vielleicht ist dass ja ein Vorgängermodell, mit TN+ Film Panel.


    MfG


    poweRT

  • Im Inhaltsverzeichnis und Text ist immer vom LG die Rede. Ich finde es auf jeden Fall seltsam, daß in dem doch recht aktuellen Test des 1710B keine Rede von S-IPS ist.
    Allerdings bin ich bei THG-Berichten doppelt vorsichtig, siehe z.B. Austattungstabelle wo auf einmal ein Hercules auftaucht, da weis ich am Ende nicht wo noch andere Fehler drinstecken.

  • Ja stimmt schon. Das ganze ergibt irgednwie keinen Zusammenhang, wenn man den Text und die Tabelle vergleicht.


    Wir sollten uns lieber auf die Tests hier im Board verlassen, das ist immer noch am besten und die Angaben stimmen (fast) immer. :D

  • @Prad: Danke, dass du dir den Monitor vorab schon mal angeschaut hast. Ich fühle mich in meiner Einschätzung doch eher bestätigt was den "schechten" Blickwinkel und die ungleichmässige Ausleuchtung anbetrifft (auch wenn du es vielleicht etwas "diplomatischer" formuliert hast).
    Bin auch gespannt auf deinen endgültigen Test (bis dahin habe ich "meinen" L1710B aber sehr wahrscheinlich schon zurück geschickt...schade eigentlich).


    PS: vielleicht ist die Qualität (bzw. "Nichtqualität") des Panles auch der Grund warum es LG nicht an "die grosse Glocke gehängt" hat.......

  • Quote

    Original von Prad
    Nachdem ich gerade mit Mails bombadiert werde, habe ich das Gerät ausgepackt und angeschlossen. Anscheinend sind doch eine Vielzahl von Leuten an diesem Gerät interessiert und wollen kurzfristig ordern.


    Anscheinend. :D
    Wenn ich schon nichts bewege, dann die Masse der User !


    Ansonsten spare ich mir jetzt Kommentare wie "ich habe es ja gesagt".
    Interessiert mich jetzt nur wie LG es schafft, aus einem S-IPS ein TN-Panel zu machen ?



    Neutrino

  • Hi !
    Habe denn lg1710s seid einer woche und muss heute vestellen das ich 3.pixelfehler habe kann ich da was machen ?
    Komischer weisse erst seid heute ?

  • Quote

    Original von speed
    Hi !
    Habe denn lg1710s seid einer woche und muss heute vestellen das ich 3.pixelfehler habe kann ich da was machen ?
    Komischer weisse erst seid heute ?


    Da kannst du gar nichts machen. Noch liegt der LG im Rahmen der Pixelfehlerklasse II. Das nachträglich Pixelfehler auftreten ist eher unwahrscheinlich, kann man aber nicht ausschließen.

  • Quote

    Original von speed
    Hi !
    Habe denn lg1710s seid einer woche und muss heute vestellen das ich 3.pixelfehler habe kann ich da was machen ?
    Komischer weisse erst seid heute ?


    Wenn du ihn im Versandhandel bestellt hast, kansnt du ihn ja noch per FAG zurücksenden. Wenn er schon Gebrauchsspuren hat, kann es allerdings sein dass die dir was abziehen.


    Gruss
    jugi

  • Hi !
    Habe ihn vom niedermeyer aber man sagte mir das ich bei 2-3 pixelfehler nicht's machen kann !
    Sind leider genau in der mitte 2.schwarze punkte sind zwar wirklich klein aber trotzdem nerfen sie !

  • Quote

    Original von speed
    Hi !
    Habe ihn vom niedermeyer aber man sagte mir das ich bei 2-3 pixelfehler nicht's machen kann !
    Sind leider genau in der mitte 2.schwarze punkte sind zwar wirklich klein aber trotzdem nerfen sie !


    Wer oder was ist Niedermayer?


    Gruss
    jugi