DELL U2412M: Neuer ergonomischer Büromonitor auch zum Spielen bestens geeignet

  • danke für die vorschläge aber der PA238Q ist laut nachfolgemdem link auch nicht das gelbe vom ei bei der ausleuchtung.


    der U2312HM unterscheidet sich laut nachfolgedem link nur in der höhe zum dell u2412m.


    ich muss dazu noch sagen, dass ich nicht der einzige bin der die probleme mit der ausleuchtung hatte oder hat. mir den monitor ständig neu zu bestellen und über wochen lang zu hoffen, dass ich endlich einen erwische der eine vernünftige ausleuchtung hat, ist nun auch nicht sinn der sache.
    hier habe ich die bilder gepostet, die ich von meinem monitor aufgenommen habe:

    als hintergrund diente ein komplett weißes bild.
    außerdem ist das muster der ausleuchtung auch im prad test meinen bildern sehr änhnlich. das kann zwar ein zufall sein aber ich bezweifle es.



    an alle die den monitor haben. besucht mal bitte diese seite(sorry, sollte keine werbung sein):


    zoomt soweit in die seite bis ihr den dunklen rand links zur seite schieben könnt, damit der linke bildschirmrand weiß ist.
    jetzt scrollt runter bis im oberen browser rand nur noch "informationen" zu lesen ist. nun schaut auf das weiß hinter "informationen" und jetzt auf das weiß hinter "ihr heimkino". kann vom zoom her bisle unterschiedlich sein, da ich grad an meinem laptop nachgesehen hab (andere auflösung usw.). wenn die mehrzahl der leute kein unterschied im weiß feststellen können(damit meine ich wirklich 0 unterschied), dann liegts wohl wirklich an der serienstreuung.
    das beispiel ist ein bischen blöd. als ich den monitor bei mir hatte war ich auf einer homepage da hab ich das beobachten können ohne zu zoomen usw. nur finde ich sie nicht mehr. natürlich kann man es auch einfach bei google.de nachsehen aber da merkt man den effekt nicht so deutlich finde ich.


    dieses beispiel dient nur zur veranschaulichung, denn diese unterschiede sehe ich bei jeder homepage die links und rechts die gleichen farben hat (auch bei prad.de auf der startseite). und bei der farbe weiß sehe ich es nunmal extrem. nicht nur an den rändern sondern ich habe es überall gesehen. die einzig homogene stelle war in der bildschirmmitte und die hatte einen radius von ca. 8 cm. ob ich nun das weiß von links unten mit dem weiß von links oben oder rechts mitte verglichen habe, alles unterschiedliches weiß. teilweise nur kleine nuancen aber sichtbar.


    nun sagt mir bitte, dass das bei euch nicht so ist. dann bestell ich mir den monitor gleich nochmal. wie gesagt bin es langsam leid mit der sucherei. momentan darf ich in einen schönen 19" iiama reinstarren, der einen wunderschönen grünstich hat. das ist langsam aber sicher nicht mehr auszuhalten.


    ich finde nicht, dass man so etwas für diesen preis in kauf nehmen muss. ich habe mir einige tfts meiner freunde gründlich angesehen. die monitore sind alle so zwischen 4-6 jahre alt. kein einziger der monitore hatte diese ausleuchtungsprobleme. klar, zu 100% war keiner perfekt aber die qualität war bei allen akzeptabel. alles tn panel außer ein mva panel war dabei. die monitore haben zwischen 150-200 euro gekostet (ausnahme der mva ->500 euro). also vor einigen jahren konnte ich das scheinbar schon noch erwarten, nun nicht mehr?


    da ich gerade dabei bin. ich war natürlich auch schon in unzähligen elektronikmärkten. in einem der märkte waren sage und schreibe null monitore, die einen höhenverstellbaren fuß hatten! seid mir nicht böse aber das ist einfach lächerlich. den leuten wird einfach nur noch schrott vor die nase gesetzt, hauptsache klavierlack und led dann ist das bild sowieso gut (auch wenns kaum auszuhalten ist).


    der 27" apple tft hat in meinen augen ein recht gutes bild gehabt. im laden kann man das aber sowieso nicht wirklich beurteilen. es war aber der einzige. sowas ist für mich ein armutszeugnis.


    in diesem sinne gute nacht!

  • Quote

    danke für die vorschläge aber der PA238Q ist laut nachfolgemdem link auch nicht das gelbe vom ei bei der ausleuchtung.

    Der PA238Q setzt ein ähnliches (wenn nicht das gleiche? müsst man mal recherchieren) Panel ein wie der U2312HM (bei dem die Homogenität bei unserem Testgerät subjektiv übrigends absolut in Ordnung war), ist aber etwas "höherwertiger" ausgeführt. Da KÖNNTEN (müssen aber nicht) die Chancen besser sein, dass man einen Monitor mit homogenem Bild bekommt.


    Quote

    der U2312HM unterscheidet sich laut nachfolgedem link nur in der höhe zum dell u2412m.

    Ich weiß, ich habe den Test selbst geschrieben ;). Trotzdem hat der U2312HM ein anderes Panel als der U2412M (eben das gleiche nur etwas kleiner), das dann evtl. aus einer anderen Produktion stammt und damit evtl. gleichmäßiger ausfällt...

    Quote

    da ich gerade dabei bin. ich war natürlich auch schon in unzähligen elektronikmärkten. in einem der märkte waren sage und schreibe null monitore, die einen höhenverstellbaren fuß hatten! seid mir nicht böse aber das ist einfach lächerlich. den leuten wird einfach nur noch schrott vor die nase gesetzt, hauptsache klavierlack und led dann ist das bild sowieso gut (auch wenns kaum auszuhalten ist).

    Volle Zustimmung!


    Quote

    der 27" apple tft hat in meinen augen ein recht gutes bild gehabt. im laden kann man das aber sowieso nicht wirklich beurteilen. es war aber der einzige. sowas ist für mich ein armutszeugnis.

    Nuja, der Apple war sicherlich am hellsten und grellsten von allen eingestellt - das macht im Laden wenn mehrere Monitore nebeneinander stehen was aus.


    Nochmal: Bei unserem Testgerät war die Homogenität des U2412M in Ordnung!

  • Also bei meinem Gerät sind mir inzwischen diese inhomogenen Teile im unteren sowie rechten und linken Bereich auch aufgefallen. Bei farbigen Hintergründen oder in Anwendungen fällt es nicht auf aber bei weißen Hintergründen (Word, E-Mail) durchaus. Bin etwas unglücklich, da ich mich gerade frage, was so die Vorteile gegenüber billiger TN-Technik sein sollen, außer den Blickwinkeln, die aber auch bei manche TN-Panels nicht so schlecht sein sollen. Zum Zurückschicken ist es jetzt natürlich schon zu spät und es gibt auf dem Markt sonst auch nur Schrott zu kaufen. Naja, keine 300€ für ein 24" Gerät ist aber immer noch günstig. :S

  • @WeirdNoise
    naja wenn du den test selber geschrieben hast, wirst du wohl am besten bescheid wissen bei den panels :). hab ich nicht gewusst, dass du den test selbst verfasst hast. da kann natürlich was dran sein, die ausleuchtung ist ja an sich kein panel problem. probieren geht wohl in diesem fall über studieren.
    klar, wollte den apple ja auch nicht großartig hochloben. es war der einzige der subjektiv, nach kurzer betrachtung, ein vernünftiges bild hatte. in den grellen neonlicht verseuchten verkaufsräumen kann man sowieso nichts vernünftig beurteilen. und das die monitore und vor allem tv geräte maßlos auf knallbunt und hell getrimmt werden ist auch klar.


    ich glaube dir natürlich, dass eure geräte in ordnung waren. da ihr die einzigen aussagekräftigen monitor tests im deutschsprachigen www macht, will und wollte ich dies nie bezweifeln. ich bin mehr als dankbar, dass es eure seite gibt. wenn ich mir da andere tests durchlese, kann ich einfach nur den kopf schütteln was so alles als test bezeichnet wird. daten von der verpackung abzulesen und ein bischen text drum herum zu schreiben ist für mich kein test!


    ich will diesen leuten nicht zu nahe treten aber diese tests entsprechen qualitativ eher der beratung eines media markt angestellten im 2. ausbildungsjahr(welche sicherlich für 80-90% der kunden ausreicht).


    sind dir sonst vieleicht noch andere monitore bekannt auf die es sich lohnen würde zu warten? mit "auf sie zu warten" meine ich den wundervollen und kaum auszuhaltenden grünstich meines derzeitigen monitors ertragen zu müsssen :)


    @Darkdriver


    kann ich bestätigen, mir ist es auch nur bei großflächigen gleichfarbigen darstellungen aufgefallen. nur leider wird der monitor sehr oft für word, e-mail, internet usw. verwendet und da ist nunmal nichts großartig verschiedenfarbig.


    ich würds mal so sagen, bei einem wirklich guten tn panel kann man schon mit der blickwinkelstabilität zurechtkommen (siehe den acer den ich vor dem dell hatte). ich würde den aber eher zu den ausnahmen zählen. die sache ist die, bei so großen monitoren 23"+ kann es gerne passieren, dass die farben sogar verfälscht werden wenn man gerade davor sitzt. um so größer der monitor, desto mehr merkt man es.
    der acer war mit 300euro natürlich nicht gerade günstig für ein tn aber qualitativ fand ich ihn schon ziemlich gut.


    das ist natürlich ärgerlich, wenn dich die ausleuchtung im nachhinein stört. wenn man es einmal bemerkt, dann sieht man es ständig. ich habe es im endeffekt gleich nach dem einschalten festgestellt. in deine situation wollte ich erst gar nicht geraten, deswegen habe ich ihn ziemlich zeitnah zurückgeschickt. lieber von nem anderen onlineshop nochmal kaufen und wieder 14 tage rückgaberecht. sollte es nicht besser werden hat man dann immer noch die möglichkeit einen ganz anderen monitor zu kaufen.


    du könntest nur noch versuchen von dell ein neues gerät zu erhalten und drauf zu hoffen, dass du ein besseres erhälst.

  • Ach, im Notfall kauf ich mir einen neuen Monitor, wenn ich mal von daheim auszieh und schenk den meiner Mutter. Es ist ja zum Glück nicht so schlimm. Letztendlich ist der Monitorkauf ohnehin ein Lotteriespiel. Auf die Dell Refurbished-Spielerei lass ich mich gar nicht erst ein. Ich versteh ohnehin nicht, warum es in keinem Offline-Geschäft eine vernünftige Auswahl an Monitoren gibt und gewisse Firmen ihre Geräte grundsätzlich nur über den Versandhandel vertreiben, wo es doch bei keiner anderen Peripherie so sehr auf den visuellen Eindruck geht. Diese Logik begreif ich einfach nicht. ?(

  • Das liegt weniger an den Herstellern. Die Hersteller beliefern die Distributoren und da können die Händler einkaufen. Durch den Preisvergleich ist es aber schlichtweg unmöglich als Einzelhändler die Margen zu verlangen die man braucht, dafür gibt es zu viele Trottel, die mit 0 Marge Ware anbieten und dann lediglich an den Versandkosten verdienen.


    Warum sollen sich die Einzelhändler Monitore aufbauen, die Sie deutlich teurer als im Internet verkaufen müssen. Dann kommen die Leute nämlich, sehen sich alles an, lassen sich vielleicht sogar noch beraten und gehen dann online und kaufen da weil es trotz Versandkosten immer noch deutlich billiger ist.


    Lieber stellen die großen Ketten da Monitore hin die eben nicht überall zu finden sind. AOC Monitore bekommt man im stationären Handel z.B. besser als online.


    Letztendlich ist das Kaufverhalten der Konsumenten dafür entscheidend. Wir haben es nicht anders gewollt. Warum setzen Mediamarkt und Saturn denn auf einmal auf den Onlinehandel?

  • Wenn die Serienstreuung wenigens nicht so hoch wäre, könnte man sich auf die wenigen Tests verlassen. Aber leider sind die Geräte wie Bioobst. Keines gleicht dem anderen. Ich persönlich bin kein so großer Freund vom Online-Handel aber leider gibt es in der zweitgrößten Stadt Österreichs kein wirklich gutes Fachgeschäft für Computer und Elektronik. Unter uns gesagt, ist aber die Beratung in vielen Offline-Geschäften so schlecht, da würde ich nichts extra dafür zahlen wollen. :P Ich bin ja gespannt, wie lange Mediamarkt und Co noch weitermachen können. Die haben keine positive Bilanz zurzeit und müssen massiv Mitarbeiter abbauen. Wie dem auch sei, das ist eine andere Diskussion.

  • Also ich verstehe die Diskusion und Beschwerden nicht.


    Im Pradtest Teil 7 (oder halt Seite 7) ist doch die Helligkeitsabweichung genau beschrieben.
    Von der Mitte zur linken Seite Sind es gerundet 11% Abweichungen zur rechten Seite 14% Abweichung.


    Also ist es doch klar das wenn man in einem dunklen Raum eine weiße Seite betrachtet das weiß am
    linken und rechten Rand eine etwas andere (dunklere) Farbe hat.
    Meine Güte das sieht man doch nur wenn man da wie Wild drauf starrt.


    Dieser Monitor ist mit gut beurteilt nicht mit Mega Super Ober sehr gut!


    Es fällt doch bei normaler Beleuchtung und normalen Anwendungen überhaupt nicht auf.
    Wenn ihr im Dunkeln vor dem Monitor sitzt und die Ecken anstarrt solltet ihr euch
    Gedanken machen ob ihr die Zeit nicht besser nutzten könnt. ;)


    Sicher gibt es bessere Monitore aber auch für den Preis?


    Gruß Hugo

  • es ist eben nicht so, dass ich da pausenlos draufstarre und ich meine zeit nicht besser nutzen kann. und genau eben bei normalen anwendungen ist es ständig zu sehen. so ziemlich auf jeder internetseite zum beispiel, da internetseiten ja nicht bunt wie im zirkus sind. ob sie nun nen weißen oder blauen hintergrund haben. die farbe ist eben nicht überall die gleiche. das kann man nicht einfach weg diskutieren.
    wenn ich einen text überfliege sehe ich nunmal von links nach rechts oder von oben nach unten, dass der hintergrund überall eine andere farbnuance hat und das stört mich nunmal.


    das hat auch nichts damit zu tun ob ich im dunkeln davor sitzte oder am tag, die mängel sind immer die gleichen.


    wenn du das glück hast einen mit guter ausleuchtung erwischt zu haben, dann sei froh drüber. oder du hast ebenfalls eine nicht so optimale ausleuchtung und es stört dich eben nicht, auch da kannst du froh drüber sein. denn das ist eben das problem, anscheinend gibts nix für den preis....


    greetz

  • also ich würd sehr auf helligkeitsverteilung tippen. bei mir war es ein ziemlig dreckiges weiß, kanns net besser erklären (ich könnte es mit "raucher weiß" beschreiben).
    wenn ich mir deine bilder so ansehe schauts auch nicht wirklich besser aus als bei mir. vor allem das dunkle bild. beim ersten dunklen balken fängt das theater an. dann gehts weiter zur bildschirmmitte, da sieht man klar das das bild in der mitte heller ist als drum herum.


    bei dem bild bei dem du die prad seite aufgenommen hast, ist das ähnlich vor allem auf der rechten seite ist das weiß eher hellgrau.


    das komplett weiße bild hat so ziemlig die gleiche helligkeitsverteilung wie bei meinem.


    so langsam tippe ich eher drauf, dass die leute die meinen sie haben keine ausleuchtungsprobleme, sie einfach nicht sehen.




    @hugo hirsch


    wenn dich das was du auf den bildern nicht siehst nicht stört, hast du wohl auch keine großartigen ansprüche an einen monitor.(nicht böse gemeint)

  • Bei dem linken Bild sieht es ja übel aus.
    Dieses weiß zu gelb habe ich auch bei meinem Dell 2209wa
    Aber nur unten in der linken Hälfte und auch nur in einem 2-3 mm hohen Streifen vom unteren Rand aus.

  • Ich tippe beim Gelb auf die Anti-Glare-Beschichtung die da irgendwie blöd aufliegt oder geklebt wurde. Allerdings ist das eine sehr gewagte Theorie, da ich nicht weiß, wie das technisch umgesetzt wird.

  • @hugo hirsch


    wenn dich das was du auf den bildern nicht siehst nicht stört, hast du wohl auch keine großartigen ansprüche an einen monitor.(nicht böse gemeint)


    mag daran liegen das ich bei meinem monitor dieses nicht sehe. ;)


    die bilder der fotos haben schon einen hässlichen gelbstich in einigen bereichen.
    nun kann ich aber nicht beurteilen wie und unter welchen bedingungen die bilder aufgenommen wurden.


    da ich nicht bei dell arbeite und keine provision bekomme ist hier jetzt das thema für mich abgeschlossen.


    mein monitor ist gut, kauft ihr euch doch was ihr wollt und tschüss. :D


    werde dann ja hier irgendwo lesen welchen super monitor ihr gefunden habt.
    euch viel glück und erfolg dabei.

  • Pivot


    Hat schon jemand längere Zeit die Pivot Funktion getestet und den Monitor im Portrait-Modus genutzt? Irgendwelche Auffälligkeiten, Unschönheiten gegenüber dem Landscape Modus? Das TN-Problem der Blickwinkelabhängigkeit im Portrait-Modus dürfte ja beim IPS-Panel ausscheiden.


    Helligkeitsverteilung


    Klar ist es nicht schön, wenn am Rand das Weiss gelbstichig wird, aber: fällt dies nur bei weißen Flächen auf oder sieht man dies auch bei dunklen Flächen? Ich arbeite im Office-Bereich, insbesondere in der Textverarbeitung meistens mit heller Schrift auf dunklem Hintergrund. Dann dürfte die Helligkeitsverteilung eine geringere Rolle spielen, oder ist dies jetzt ein Trugschluß von mir?


    Wie ich aus dem Test lese, kann man den DELL wenigstens auch in der Helligkeit runterdimmen für das Arbeiten in abgedunkelten Räumen. Das wäre ist für mich ein wichtiges Kaufkriterium, das z.B. zwei von mir in die engere Wahl genommenen HP-Modelle nicht unterstützen.



    IPS-Glitzern


    Darunter kann ich mir als momentan Noch-VA-Panel-Nutzer (Eizo L568 ) erst mal gar nichts vorstellen. Macht sich das bei Office-Arbeiten negativ bemerkbar? Taucht dies ausschließlich nur bei weißen Flächen auf?



    Ich habe lange gewartet mit einer Neuanschaffung, aber nach den Daten, scheint mir dieser Dell U2412M wirklich der Interessanteste. Oder ist man da als Noch-Eizo Nutzer dann enttäuscht? Eizo kann ich mir momentan nicht leisten. Siehe auch Office Monitor gesucht - Blickwinkel im Pivot-Modus / Pixelgröße


    Schöne Grüße und Danke schon mal für Anmerkungen.

  • es kommt drauf an wie du rand definierst. bei mir war es links und rechts ein streifen von ca 10 cm und am oberen rand bischen weniger. selbst in der mitte gab es kleine nuancen. ja man sieht es nicht nur bei weiß auch bei grauen hintergründen ist es deutlich zu sehen. du musst nur ein paar seiten weiter nach hinten gehen, da siehst du eindeutig die farbverfälschung. da hat jemand auch ein bild mit einer dunklen internet seite gepostet.
    wenn du bischen qualität gewohnt bist, dann kann ich dir nur abraten. die ausleuchtung versaut den ganzen monitor



    den pivot modus hab ich nur kurz getestet. da ist mir nichts gravierendes aufgefallen.


    ips glitzern habe ich nicht gesehen. aber scheinbar sehen es einige und einige eben nicht.

  • Also bei meinem Monitor ist es nur bei Weiß ein wenig auffallend. Bei dunklen Flächen habe ich im Gegensatz zu einem anderen User hier keinen Gelbstich. Die Edge-Light Technik ist halt ein bisserl anfällig für eine suboptimale Ausleuchtung. Besser wäre halt full LED aber das ist preislich etwas höher. Persönlich würde ich, sofern du kein Zocker bist, jeden Monat etwas bei Seite legen und dir dann einen Eizo der mittleren bis oben Preisklasse leisten. Die sollen ja was man hört bei Bildqualität kaum zu übertreffen sein.
    Am besten ist es sowieso auf die OLED-Technik zu warten, da die LCD-Technik in meinen Augen nach so vielen Jahren noch immer nicht ausgereift ist und zwar billiger aber nicht besser wirdl Leider dauerte es noch einige Jahre, bis es soweit ist.

  • Rio Mont:

    • ... wenn Du von einem 17 Zoll Gerät auf den 24er Dell umsteigst, wirst Du vermutlich Pivot gar nicht mehr nutzen, denn im Word Vollbildlesemodus sind auf dem Dell zwei A4 Seiten nebeneinander in realer Größe abbildbar und auch gut lesbar. Falls man trotzdem Pivot nutzen möchte: Der Blickwinkel wird im Portrait-Modus zwar etwas kleiner, bleibt aber ausreichend.
    • Zur Helligkeitsverteilung: Ist bei meinem Modell absolut ok (Beim Asus PA238Q war dies dagegen katastrophal)
    • Der 24 Zöller bietet eben eine große Bildfläche - kommt der Kopf dem Monitor sehr nahe, vergrößert sich der Betrachtungswinkel und Farbänderungen treten an den Bildschirmrändern eher als bei einem größeren Sichtabstand auf. Vielleicht spielt das ja bei einigen Nutzern eine Rolle ?
    • Die Helligkeit lässt sich auch für abgedunkelte Arbeitsplätze ausreichend herunterregeln, ohne dadurch nervige Brumm- oder Fiepsgeräusche hervorzurufen.
    • IPS-Glitzern nehme ich nur wahr, wenn ich mich darauf konzentriere. Je geringer mein Sichtabstand, desto deutlicher ist der Effekt zu sehen. Mich stört es nicht, es erinnert vielleicht ein wenig an die Oberflächenstruktur einer hochwertigen Papiersorte :-)
  • Mal eine Frage zum Verständniss des Service Menu des 2412M:


    Im Menu lassen sich die RGB Offset und Gain Werte ändern. Wirken sich Änderungen der Werte nur auf den jeweils aktiven voreingestellten Modus oder auf alle Modi aus ?