Flimmerndes Backlight – nur ein Mythos?

  • Ein Klasse Bericht Erich! Ich gehöre glücklicherweise zu den unempfindlichen Menschen und habe bei einem intakten TFT Monitor noch kein Flimmern wahrnehmen können. Bei den CRT Bildschirmen hab ich das Flimmern aus den Augenwinkeln aber noch gut in Erinnerung. Erst ab 75 Hz hab ich davon dann nichts mehr mitbekommen.

  • Danke für diesen Bericht, jetzt weiß ich, warum ich bei einigen Monitoren Kopfschmerzen oder Augenweh bekomme und wiederrum bei anderen nicht. Ich bin da leider sehr empfindlich.

  • Yepp, exzellenter Bericht.


    Gott sei dank ist mir dieses Probelem bei meinem mittlerweile 3 Jahre alten EIZO 19-Zöller gänzlich unbekannt. Auch was das Surren/Fiepen/Brummen angeht.

  • Wirklich ein super informativer Artikel! Vielen Dank!
    Noch viel besser finde ich aber Ankündigung, in zukünftigen Tests auch die Backlights zu prüfen.
    Ist davon auszugehen, dass neben dem benannten flimmerfreien HP ZR2740W, auch die kleineren HP-Monitore aus der Serie die gleiche Steuerelektronik für das Backlight verwenden?
    27" ist mir eigentlich zu groß, aber der HP ZR2440w könnte für mich interessant sein, wenn er auch flimmerfrei ist.

  • Quote

    Ich gehöre glücklicherweise zu den unempfindlichen Menschen und habe bei einem intakten TFT Monitor noch kein Flimmern wahrnehmen können


    Es hat ja auch Gründe, selbst bei LEDs auf PWM zur Helligkeitsregulierung zurückzugreifen. Den ZR2740W kenne ich nun freilich nicht, wäre aber in diesem Fall sehr positiv überrascht, falls farbmetrische Drifts im Rahmen der Helligkeitsregulierung gering ausfielen.


    Gruß


    Denis

  • Den ZR2740W kenne ich nun freilich nicht, wäre aber in diesem Fall sehr positiv überrascht, falls farbmetrische Drifts im Rahmen der Helligkeitsregulierung gering ausfielen.


    darauf bin auch gespannt...


    hab noch etwas dazu gefunden:


    Quote

    Most “white” LEDs are actually blue LEDs with a phosphor coating that generates warm
    or cool white light. Their light does not shift to red when dimmed; some may actually
    appear bluer with dimming. White light can also be made by mixing red, green,
    and blue (RGB) LEDs, allowing a full range of color mixing and color temperature
    adjustment. Overall LED luminaire efficacy decreases with dimming due to reduced
    driver efficiency at low dimming levels.


    -> womöglich verwendet HP bei den ZR Monitoren sogar Tri-Color-LEDs um die Farbe bei niedriger Helligkeit anzupassen ;-)


    wie auch bei dem (teuren Teil) hier: ;-)


    Breakthrough color control
    • Achieve what you intended with unprecedented color fidelity through a tri-color LED backlight


    naja... träumen darf man ja

  • Aktuell gibt es 2 Techniken zur Helligkeitssteuerung bei LED: Pulsweitenmodulation (PWM) und Konstantstrom (constant current, CC). Beide haben mehrere Vor-und Nachteile. Denis wollte darauf hinweisen, dass das CC-Verfahren zu einer größeren Farbverschiebung führt als PWM: wenn der Strom kleiner wird, wird die LED nicht nur dunkler, ihr Licht wirkt auch gelber. Beim PWM-Verfahren schaltet man in den Hellzeiten gewöhnlich den Maximalstrom auf, deshalb ist die strombedingte Farbverschiebung bei PWM ziemlich gering. Andererseits ist beim Maximalstrom der Wirkungsgrad der LED schlechter, sie heizt sich auf und erfährt eine temperaturbedingte Farbverschiebung.


    Man kann das wie folgt zusammenfassen:


    a. PWM
    + geringere Farbverschiebung
    + besserer Wirkungsgrad des Reglers
    - schlechterer Wirkungsgrad der LED
    - Flimmern möglich


    b. CC
    + besserer Wirkungsgrad der LED
    + flimmerfrei
    - schlechterer Wirkungsgrad des Reglers
    - größere Farbverschiebung


    Bei den Messungen finden wir Farbverschiebungen regelmäßig auch bei PWM-Backlights: wenn die Helligkeit runtergeregelt wird, muss der Blauanteil etwas erhöht werden. Unsere neuen Warmlaufcharts zeigen, dass der Blauanteil beim Aufwärmen immer sehr deutlich zunimmt.


    Aber eigentlich gings ja ums Flimmern,sry.

  • Quote

    womöglich verwendet HP bei den ZR Monitoren sogar Tri-Color-LEDs um die Farbe bei niedriger Helligkeit anzupassen ;-)


    Dafür wäre dann der Farbumfang deutlich zu gering. Besagten RGB-LED Bildschirm hatten wir aber tatsächlich mal getestet.


    Gruß


    Denis

  • Wie kann man bei einem Gerät überprüfen, ob er nun mit: Pulsweitenmodulation (PWM) oder mit Konstantstrom (constant current, CC) arbeitet?


    Eizo hat gegen Ende 2008 beim Eizo 2231 von Spannung wohl auch auf PWM umgestellt.


    Wenn man PWM durch Spannung oder "CC" durch einen Elektriker ersetzen könnte, würde ich mit meinem jetzigen Eizo sofort losrennen und es machen lassen*g*.


    Vergleicht man direkt ein Gerät mit PWM und eines mit Spannung oder CC würde das bestimmt jeden auffallen, ist meine Meinung.


    Beim HP ZR24W wird auch mit Spannung gearbeitet, er ist PWM frei, dafür zu hell. Hatte ich schon selbst mit meiner Kamera überprüft.


    Nochmals danke für diesen Bericht, jetzt brauch ich mich selbst nicht mehr als "Spinner" abtun*g* :rolleyes:

  • Ich glaube, dass ist so wie bei meinem Eizo S2231W, weil von diesem Modell gabs Geräte, die noch bei 100 % Helligkeit eine Spur zu dunkel waren bzw. man musste diese auf 100 % betreiben, dafür hatte man ein Bild, als würde man vor einem großen Buch mit den schönsten Bildern sitzen. Leider hatte mein erster Eizo S2231 einen Grünstich.
    Und beim Wechsel von diesem auf das Austauschgerät (wo ich die Helligkeit bei ca. 30 % einstellen musste) bekam ich solche extreme Kopf und Augenschmerzen, dass ich es nicht einmal 15 Minuten lang schaffte in dieses Gerät zu sehen. Seltsamerweise ist es mit der Zeit besser geworden, vielleicht sind meine Augen schon so kapputt ;( .

  • Danke für die informative Reportage!


    Wie ist die Aussage zu verstehen, dass eine LED einen kleinen kontinuierliche Bereich hat und dadurch mehr PWM eingesetzt wird?


    Eine LED kann kontinuierlich über den vollen Bereich bis zu/unter deren thermische Grenze betrieben werden. Diese kann durch PWM nicht übertroffen werden. Ich kenne allerdings nur normale LED's und nicht die spezifisch in LCD-Backlights eingesetzten.

  • Ich denke mal damit ist gemeint, dass sich CCFLs auch ohne PWM in einem größeren Bereich ohne Farbveränderung dimmen lassen.
    LEDs ändern anscheinend schneller die Farbtemperatur wenn man nicht über PWM sondern über Spannung dimmt.

  • @prad


    Ihr schreibt ja, dass der ZR2740w kein PWM verwendet.


    Sieht hier aber anders aus (ab 0:27):


    Oder wurde beim ZR2740w die Frequenz höher gewählt bzw. das PWM Signal besser geglättet?
    Es sieht zumindestens nicht so aggressiv aus wie beim ZR2420w - was aber auch an der Kamera liegen könnte...



    Laut Beschreibung wurde aber beide mit Belichtungszeit 1/1000 aufgenommen.


  • Ihr schreibt ja, dass der ZR2740w kein PWM verwendet.


    Sieht hier aber anders aus (ab 0:27):


    Ehrlich gesagt kann ich da kein flimmern erkennen - hab mir das Video in HD mehrfach angeschaut. Lediglich bei 0:17 flimmert es. Aber hier ist ja auch nicht klar welcher Monitor abgebildet wird.

  • Quote

    Lediglich bei 0:17 flimmert es

    das meine ich ja - hab mich vertippt...



    Aufgrund der eingestellen Auflösung wird es sich um den ZR2740w handeln... der ZR30w hat nämlich eine höhere Auflösung...

  • Aufgrund der eingestellen Auflösung wird es sich um den ZR2740w handeln... der ZR30w hat nämlich eine höhere Auflösung...


    Da bin ich nicht so sicher, da offensichtlich die Monitore im Klonmodus betrieben werden, könnte es auch einfach die größtmögliche gemeinsame Auflösung sein.