Eizo EV2436W (Prad.de User)

  • Guten Abend :)


    Also ich habe auch eine kleine Frage zu dem Monitor. Undzwar bin ich neu, was das Thema IPS-Monitore angeht, habe nun sowohl den EV2335 und den FS2333 vor der Nase, die mir eigentlich ziemlich gut gefallen (habe auch andere von Asus, Dell oder LG getestet, die haben mich aber nicht überzeugen können). Nun denke ich darüber nach, ob es besser wäre, mir stattdessen den EV2336 oder EV2436 anzuschaffen, da mich eine Kleinigkeit stört: Undzwar bilden sich bei komplett weißem Bildschirminhalt zwei dezente, dafür aber großflächige gräuliche Wölkchen, die rechts auf dem Bildschirm größer werden. Man muss aber sehr genau hinsehen, um sie zu bemerken (das war übrigens auch bei einem von mir getesteten FS2332 der Fall). Und seitdem ich sie gesehen habe, fällt mir das auch im "normalen Betrieb" auf, sofern der Bildschirm von einer hellen Farbe (sei es weiß, grau oder blau) z.B. beim Surfen eingenommen wird.


    Nun würde mich interessieren, ob das eventuell am verwendeten Samsung Panel liegt oder das etwas ist, was alle IPS-Bildschirme haben. Insbesondere möchte ich aber wissen, ob der EV2436 das auch hat. Denn wenn das nicht der Fall ist und Ausleuchtung und Farbhomogenität mit dem EV2335/FS2333 mithalten können, würde ich die beiden zurückschicken, um mir den EV2336 oder EV2436 anzuschaffen. Bin da aktuell etwas in der Zwickmühle, da ich den FS2333 am Montag rausschicken müsste, um noch in der 14 Tage-Rückgabezeit zu bleiben, mir aber nicht sicher bin, ob mir der EV2336/EV2436 mit seinem LG-Panel da eine Verbesserung bringt.


    LG,
    Redtestboy

  • Hallo,
    @Volker-S:
    Hm, der Monitor ist ein Büromonitor. Normalerweise wird in Büros gearbeitet (das ist zumindest ihr bestimmungsgemäßer Einsatzzweck ;-) ). Und ich kenne das eher so, dass es im Büro dann auch hinreichend hell ist.
    Aber wenn du meine bisherigen Beiträge und die verschiedenen Werbetexte von Eizo durchgelesen hast, dann müssten dir zwei Dinge aufgefallen sein:
    - man kann den Monitor von der Helligkeit her extrem weit herunterdimmen, da sieht man fast nichts mehr. Das ist also kein Fake von Eizo, sondern es stimmt.
    - ich als PWM-Hypochonder vom Dienst, der selbst den HP zr2440w mit seinen 430Hz nicht vertragen hat, habe das PWM-Flimmern unterhalb von 20% zwar wahrgenommen, auch mit der Videokamera festgestellt, es hat jedoch bei mir keine Augenschmerzen ausgelöst.
    In letzter Zeit wurden ja hier auf Prad zwei Samsung-Monitore getestet, die zwar PWM nutzen, aber die Beleuchtung oszilliert dabei zwischen zwei nah beieinanderliegenden Werten hin und her. Ich kann das von einem Samsung-Monitor, den ich mal einen Tag getestet habe auch bestätigen, wie es offensichtlich vielen Besitzern dieser Modelle (850er und 970er Serie) auch geht: eine solche PWM macht lange nicht die Probleme, wie wenn die Beleuchtung zwischen aus und an oszilliert. Man kann das auch physiologisch erklären, aber das würde hier zu weit führen.
    Abgesehen davon, dass ich Computer-Zockerei überhaupt nicht unterstützen mag: wenn du den Eizo zum Spielen kaufen möchtest (wozu braucht man sonst einen Monitor in einer dunklen Umgebung?) dann würde ich diesen Eizo an deiner Stelle nicht komplett ausschließen, so er in deinem Budget drinliegt.
    Nur für mich kommt er halt auis den genannten Gründen nicht infrage.
    Gruß, Diophant

  • Hi Diophant,


    habe ja selbst einen Büromonitor (Samsung 850er) - und dieser steht eben nicht in einer bestimmungsgemäßen Umgebung, sondern in einem dunklen mit Holz verkleideten Arbeitszimmer. Bei diesem Verwendungszweck ist der dunkel einzupegelnde Bereich eines Monitors ebenso im Fokus wie der 'Tagmodus'. Von daher meine Anmerkung auf den tatsächlichen Wert der geringsten Ausleuchtung (ohne PWM).


    PS: Der 850er sowie der 970er Samsung (hier nur die 27"-Modelle bei Prad getestet) besitzen keine PWM -> Link. PS II: Falls Du bezüglich des Samsung-PWM antworten möchtest würde ich Dich bitten in angegebenen Link zu antworten (möchte diesen Thread nicht kapern).


    -volker-

  • Moin,


    zunächst einmal: besten Dank für die Eindrücke, Diophant.

    [...]
    Abgesehen davon, dass ich Computer-Zockerei überhaupt nicht unterstützen mag: wenn du den Eizo zum Spielen kaufen möchtest (wozu braucht man sonst einen Monitor in einer dunklen Umgebung?) dann würde ich diesen Eizo an deiner Stelle nicht komplett ausschließen, so er in deinem Budget drinliegt.
    [...]

    Das würde ich vorerst auch empfehlen, denn wie auch in diesem Thread schon mehrfach anklang, sind wohl einige Leute hier schon länger auf der Suche nach einem passablen 24er. Zum einen, weil ein 27er bei normalen Schreibtischgrößen zu überdimensioniert ist (wer stellt sich schon freiwillig ein Billboard vor die Nase?), zum anderen, weil sie das 16:10 Format bevorzugen.
    Entgegen Deiner Voreingenommenheit bezüglich PC-Spielen kann ich Dir versichern, dass ein eindeutiger Trend hin zu Multifunktionalität erkennbar ist - den die Hersteller im 24er-Segment leider noch nicht so recht registriert haben. Wer aber wie die meisten nur gelegentlich am PC spielt, hauptsächlich aber Wert auf Bildqualität legt, dem sei gesagt, dass sich mit den langsameren Reaktionszeiten durchaus leben lässt. Ich betreibe immer noch einen S1932 SE, weil die Bildqualität eben überzeugt und der Monitor keinen Mucks von sich gibt - und der 1932 ist wahrlich keine Rakete, was die Reaktionszeit anbelangt. Dennoch spiele ich auf dem Monitor Race Driver Grid ohne zum Weinen genötigt zu werden. Ich kann mir kaum vorstellen, dass der EV2436 diese Trägheit noch unterbietet ;-) Aber der hiesige Test wird es an den Tag bringen.
    Den Frustfaktor hingegen kann ich in dieser Preisklasse durchaus nachvollziehen. Ich erhöhe ihn aber nicht dadurch, mir ständig neue Probemonitore zu bestellen, von denen ich selbst nach ein wenig Lektüre ja schon voraussehen kann, dass ich enttäuscht werde. Vielmehr muss man sich damit abfinden, dass gerade im Hardwarebereich Monitore die Preis-/Leistungskurve alles andere, als proportional verläuft.
    Dennoch habe ich nach meiner Sucherfahrung abgespeichert, dass man bei einem 24er unter 500,- Euro nicht nur in einen sauren Apfel beißen muss. Entweder hapert es an der Ausleuchtung, oder an der Farbwidergabe, oder am Glimmerpanel, oder am Kopfschmerzflimmern, oder an Brumm- und Fiepgeräuschen, meist aber an mehr als einem dieser Phänomene. Gemein ist dabei wirklich nur eines: Will ich all das als normaler PC-Viel-Arbeiter und Gelegenheits-Spieler nicht haben, bleibt mir immer noch nichts anderes übrig, als entweder nochmal mindestens 500,- Euro draufzulegen, oder eben mit einem der weniger schmerzvollen Nachteile zu leben. Auf der anderen Seite sollte man nicht vergessen, welchen Mehrwert die Investion in einen guten Monitor bedeutet. Denn gemessen an den Dingen, für die wir sonst unsere Kohle aus dem Fenster werfen, scheinen mir persönlich weder 1000,- noch 500,- Euro als Gegenwert für ein alltäglich genutztes Arbeitsgerät wie ein ernsthafter Grund zum Wehklagen.
    Was Deine Erfahrung mit dem Monitor anbetrifft, hätte ich die Flinte nicht so früh ins Korn geworfen. Ich kann mir nämlich kaum vorstellen, dass Eizo solche Nebenwirkungen als serienmäßig auf den Markt bringen will. Glaube da eher an Serienstreuung.

  • Guten Tag,


    ich verfolge die Informationen zu diesem Monitor schon seit einiger Zeit, da ich für den Dual-Monitor Betrieb ein neues Modell benötige. Ausgetauscht wird der Samsung2443BW gegen zwei neue Monitore.
    Da der Monitor mittlerweile einige Tage verfügbar ist, würde ich mich freuen, wenn jmnd. seine Eindrücke bzgl. der Spieletauglichkeit schildern würde.
    Ich weiß zwar, dass er in erster Linie für den Büroeinsatz angepriesen wird, allerdings wäre er für mich als Gelegenheitspieler eine Option da er die Maße meines jetzigen Monitors hat...(Foris 2333 ist mir zu klein.)


    P.S.Die Frage stelle ich, da ich nicht 9-10 Modelle kaufen möchte und die dann wieder zurückschicken muss.



    Gruß


    Sebastian

  • Tja...


    Irgendwie ist hier der Schwung raus.....


    Hoffentlich weil die Käufer zufrieden sind. ;)


    Dann werde ich mal selber zuschlagen. :P Denn der Prad-Test wird wohl noch ne Zeit lang in Anspruch nehmen?!



    Gruß


    Sebastian

  • Nachdem ich nun den Monitor eine Woche testen konnte kann ich nur sagen: KAUFEN!


    Es lässt sich total angenehm damit arbeiten und die Bildqualität ist ausgezeichnet.
    Außerdem ist es mein erster Monitor, der absolut lautlos arbeitet.


    Hoffe das hilft ein wenig.


    Grüße

  • welche Monitore hattest du davor?

  • Ich habe den Monitor jetzt auch schon über eine Woche und kann den guten Eindruck von wilhelmina bestätigen: ein wirklich guter Monitor mit toller, natürlicher Farbdarstellung und guter Ausleuchtung.


    Davor habe ich mit einem NEC LCD2690WUXI2 gearbeitet, bin also eine gute Qualität gewohnt. Den NEC gebe ich ab (siehe Börse), weil er nicht ganz lautlos ist und ich ansonsten auf komplette Silence-Umgebung umgerüstet habe. Der Eizo gibt keinen Mucks von sich.


    Die Entspiegelung (sprich: das hier oft so bezeichnete Glitzern) meine ich bei weißen Flächen etwas stärker zu bemerken als vorher beim NEC, was sicher auch mit der größeren Pixeldichte zusammenhängt (gleiche Auflösung bei kleinerer Diagonale). Störend wirkt es auf mich nicht. Allerdings nutze ich den Monitor fast ausschließlich für Office + Internet, keine (ernsthafte) Bildbearbeitung und keine Spiele.


  • Naja, es friert zwar schon, aber bis zur Bescherung dauert es noch ein wenig.


    Denke, dass sich vor Weihnachten noch einige Käufer finden werden.


    Wäre schön, wenn Du dann auch Deine Eindrücke zur Spieletauglichkeit


    des EV2436W rückmelden könntest, genau das interessiert mich nämlich auch.


    wilhelma: Lautlosigkeit ist für mich auch ein sehr wichtiges Kriterium. Wenn man sein PC-System erst einmal auf Ruhe


    getrimmt hat, fallen Nebengeräusche eben auch deutlicher auf. Die Diskussionen zum Thema hier haben aber gezeigt,


    dass es müßig ist über die Beurteilung von Monitorgeräuschen zu disputieren, da die Einschätzung sehr von der individuellen


    Wahrnehmung abhängt. Finde es aber sehr begrüßenswert, wenn in einem Monitortest Betriebsgeräusche erwähnt werden.


    Das könnte von mir aus ruhig in allen Testberichten hier zum Standard werden. ^^


    [Edit:] Bin eben noch auf eine aktuelle Kundenrezension gestoßen.

  • Es wäre auch zu schön, wenn der Monitor für diesen Preis perfekt wäre.


    Ich würde das aber nicht überwerten, denn auch hier scheint mir die subjektive Wahrnehmung


    sehr unterschiedlich zu sein, wie die Rückmeldung von Diophant aus dem 5. post zeigt:

    [...]
    @Andi-S:
    IPS-Glitzern hat er natürlich, das hat jeder IPS-Monitor. Es ist aber absolut im Rahmen, mich hat es nicht gestört. Die Ausleuchtung macht übrigens auch einen hervorragenden Eindruck, das habe ich vorhin vergessen zu erwähnen.
    [...]

    Ein 23" kommt für mich jedenfalls nicht in Frage, so viel ist sicher. Gespannt bin ich aber generell,


    wie sich der Umstieg vom PVA meines S1932 auf ein IPS-Panel tatsächlich darstellen wird. :rolleyes:

  • das Glitzern hat definitiv nicht jeder IPS Monitor - es hat nämlich nur mit der AG Beschichtung zu tun....
    Der EV2335W ist auch ein IPS Monitor - dieser glitzert nicht, da er eine glatte Beschichtung hat.


    Was jeder IPS-Monitor hat ist der Schimmer-Effekt (IPS Glow) wenn man seitlich drauf blickt.

  • Dann scheint das verbaute LG-Panel beim 2436 in dieser Hinsicht offenbar nicht so gut zu sein, wie das Samsung-Panel des 2335. Trotzdem beurteilen zwei User das gleiche Panel höchst unterschiedlich. Unterliegt dieser Effekt auch einer Serienstreuung?

  • Serienstreuung gibts glaub ich bezüglich Glitzern nicht...


    Denke eher, dass der Bewerter bei Amazon einfach den direkten Vergleich zm EV2335 hat und es ihm daher auffällt.
    Diophant hat wahrscheinlich keinen EV2335 zum Vergleichen bei sich stehen bzw. hatte immer IPS Panels mit Glitzereffekt und kennt daher nichts anderes...


    Ich würde mir auch einen Eizo mit 16:10 24" mit der glatten (aber trotzdem entspiegelten) Paneloberfläche das EV2335 wünschen - gibts aber scheinbar (noch) nicht.



    Eventuell wird der Nachfolger des Samsung S24A850 (PLS) interessant...falls der mal kommen sollte ... (mit hoffentlich besserer Höhenverstellung).

  • Ich suche ja auch schon länger und habe gelernt, meine Ansprüche zu relativieren. 16:10, keine Nebengeräusche, eine Bildqualität, die an meinen jetztigen heranreicht und Tauglichkeit für gelegentliche Spiele sind meine "must haves". Denke, ich werde es noch in diesem Jahr mit dem Bildschirm versuchen.

  • Ich suche ja auch schon länger und habe gelernt, meine Ansprüche zu relativieren. 16:10, keine Nebengeräusche, eine Bildqualität, die an meinen jetztigen heranreicht und Tauglichkeit für gelegentliche Spiele sind meine "must haves". Denke, ich werde es noch in diesem Jahr mit dem Bildschirm versuchen.


    ich relativiere auch schon länger:
    16:10 muss nun nicht mehr sein. 23-Zöller und 24-Zöller sind gleich breit, unterscheiden sich nur in der Höhe um 120 Pixel. 24-Zöller wurden von den Herstellern vernachlässigt, in der unteren Preisklasse sind bei 23 und 27 Zoll die besseren Monitore zu finden.
    Zum Präsentieren sind 23, 24 und 27 Zoll zu mickrig, das mache ich auf dem 46-Zoll-TV.


    Der 2335 ist ein astreiner sRGB-Monitor bei dem mich nichts stört, ich hoffe der 2436 wird es auch sein.
    Der 2335 steht auf dem Tisch, der 2436 ist bestellt.