Eizo EV2436W (Prad.de User)

  • Hi,

    [...]
    Der 2335 steht auf dem Tisch, der 2436 ist bestellt.

    Meine Feature-Auswahl steht! Ich finde 16:9 für Office-Arbeiten schlicht eine Zumutung, die ich mir nicht zumuten will.


    Bin sehr gespannt auf Deine Eindrücke zum 2436er. Wenn der es nicht wird, steht nur noch einer zur Wahl


    ... leider etwas teurer ;)

  • Hallo nochmal,
    da man mir unterstellt, der Eizo wäre mein erster IPS-Monitor gewesen: folgende Geräte habe ich bisher getestet:
    HP zr24w: sehr wenig Glitzern, aber bei dem brauchte man selbst in der dunklsten Einstellung eine Sonnenbrille...
    Die folgenden drei Monitore hatte ich alle schon einmal gekauft und wieder zurückgehen lassen; sie verwenden allesamt das gleiche Panel von LG:
    HP zr2440w: moderates Glitzern, ordentlicher Weißpunkt und insgesamt gute Farbdarstellung
    Dell U2412HM (erste Revísion): sehr wenig Glitzern, da muss man mit der Lupe hinschauen. Bessere Farben als der HP
    Eizo EV2436w: von allen dreien das stärkste Glitzern, aber wie schon ein paarmal erwähnt: für mich war es kein Problem
    Gruß, Diophant

  • So, nun steht er auch auf dem Tisch.


    Die Farbtemperatur ist von der Helligkeit des Backlights abhängig, muss aber noch genauer untersucht werden. Wahrscheinlich eine Folge der Regelung ohne PWM.


    In den Ecken unten eine geringe blickwinkelabhängige Aufhellung. Ich muss ihn aber auch sehr tief stellen, um am oberen Rand keine Gnickstarre zu bekommen. Der Blick auf die unteren Ecken deshalb sehr schräg von oben.


    Mit Gainreglern und Helligkeitsregler kalibriert.
    Der 2436 ist ein sRGB Monitor, der den Farbraum nahezu abdeckt, aber auch nur unwesentlich darüber hinausgeht. Besser als der 2335.
    Die absolute Farbabweichung kann ich nicht messen, nur das erstellte Farbprofil mit sRGB vergleichen und schätzen.


    Für sRGB im OSD ein Gamma von 2,0 eingestellt.


    Sehr, sehr geringes Banding.


    Luminanz: 127 Cd/m²
    Schwarz: 0,10 Cd/m²


    Nach dem Kurztest bin ich erst mal beeindruckt, mal sehen was noch kommt und was PRAD findet.

  • [...]
    Sehr, sehr geringes Banding.


    Luminanz: 127 Cd/m²
    Schwarz: 0,10 Cd/m²


    Nach dem Kurztest bin ich erst mal beeindruckt, mal sehen was noch kommt und was PRAD findet.

    Das ist Musik in meinen Ohren! ^^ Apropos Musik: Wie stehts mit dem Betriebsgeräusch? :whistling:


    Könntest Du vielleicht noch Deinen Eindruck zum AG Coating widergeben?


    Besten Dank schonmal für die Schilderung!


    Grüße,

  • Bei Schwarzbild stört mich in meiner Umgebung und meinen Anwendungen erst mal nichts, habe ich hinten angestellt.


    Im 2335 war die Einstellung EcoView Optimizer sehr angenehm, im 2436 heißt das nun Optimizer 2, eine sinnvolle Wirkung konnte ich (noch) nicht feststellen.
    Sehr zeitaufwendig ist die Einstellung von Gamma im OSD, da die Einstellung den Weißpunkt verschiebt. Es gibt keine Zwischenwerte. 2,0 ist zu wenig, 2,2 ist zu viel. In der LUT der Graka wird das richtige Gamma hingebogen. Abwarten, ob PRAD auch dazu etwas sagt.


    Der Farbraum ähnelt mehr einem Monitor mit CFL- als mit LED-Backlight. Ebenfalls abwarten, was PRAD mit dem Spektralfotometer ermittelt.


    Nachtrag:
    der 2335 hat ein gößeres gammut, in einer nichtfarbmanegementfähigen Umgebung sehen die Farben ein Tick knackiger aus.

  • Nachtrag


    ich habe das icm von Eizo und meinem icm verglichen, stimmt nahezu überein.
    Müssen auch unterschiedlich sein, da ich meinen Monitor im OSD kalibriert habe.


    So falsch scheint meine Messung nicht zu sein.

  • uli22:


    Interessant! Da der Kauf bei mir noch etwas warten muss, kann ich den Prad-Test ohnehin noch vorher lesen.


    Wie sieht es jetzt im Vergleich zum 2335er mit der Entspiegelung aus? Hast Du einen ähnlichen Eindruck wie Diophant?

  • uli22:


    Interessant! Da der Kauf bei mir noch etwas warten muss, kann ich den Prad-Test ohnehin noch vorher lesen.


    Wie sieht es jetzt im Vergleich zum 2335er mit der Entspiegelung aus? Hast Du einen ähnlichen Eindruck wie Diophant?


    Hm, so richtig kann ich subjektiv keinen Unterschied feststellen, aber so richtig kenne ich mich da auch nicht aus, da für mich nicht relevant. Ich kann die Effekte nicht zuordnen.

  • O.K. Zumindest hast Du dann keinen negativen Eindruck. Diophant empfand das Coating ja auch nicht als störend.


    Nach den vielen Eindrücken hier bin ich mir ziemlich sicher, dass der 2436er mein nächster Monitor wird. ^^


    Merci, @all!

  • ich ermittle ein Kontrastverhältnis von 127:0,1 Cd/m² nach der Kalibrierung.


    macht 1270.


    etwas ungewöhnlich für ein LCD.


    Kann da Prad schon mal etwas lüften.

  • Hallo Uli,

    ich ermittle ein Kontrastverhältnis von 127:0,1 Cd/m² nach der Kalibrierung.
    macht 1270.


    da wäre die Werksangabe ja ausnahmsweise mal überschritten worden. Unkalibriert und mit voller Funzel wäre sie ja noch höher. Wenn es stimmt bedeutet das diesbezüglich ein 'sehr gut' für Eizo. Aber was haben sie denn mit der Helligkeitsregelung verbrochen - soviel Angst vor der PWM, dass sie bei ausschließlicher Regelung über den anliegenden Strom keine vernünftige Tonwertkorrektur einbauen konnten?
    Heißt das auf Deutsch, dass man nach der Fummelei zwischen Weißpunkt und individueller Helligkeit (ich sag mal 100cd/m²) die Helligkeitseinstellung zwingender Weise in Ruhe lassen muss?


    -volker-

  • noch etwas weiter kalibriert mit silver haze 3
    Die Einstellung Gamma 2,0 bleibt erstmal.


    auf 130 Cd/m² kalibriert
    folgender Werte.
    H 32
    R 100
    G 97
    B 94


    das Kontrastverhältniss bleibt über 1000:1