21:9 - Unfug oder was haltet ihr davon?

  • Was haltet Ihr von den neuen 21:9 Monitoren?
    In der Höhe hat man kaum Platz und selbst für Filme (dafür werden die ja teilweise verkauft) macht es keinen Sinn, da es genug Filme gibt, die im 1:1.78/1:1.85 Format existieren.

  • Wir hatten die Diskussion schonmal in einem anderen Thread. Neben den angesprochenen Einsatzgebieten kann er durchaus auch für Officearbeiten genutzt werden. Es fehlt zwar etwas Höhe aber dafür bekommt man drei Dokumente gleichzeitig nebeneinander angezeigt. Die Alternative wären zwei 22-24" Geräte nebeneinander zu betreiben, was preislich kaum einen Unterschied macht. Dies sieht optisch nicht so schön aus, man hat einen schwarzen Balken zwischen den Dokumenten und man nutzt eigentlich nicht beide Flächen voll, da man nicht alles im Blickfeld hat.

  • Ein wenig gewöhnungsbedürftig ist das schon, doch mit der richtigen Aufstellung im Heimkino, kann ich mir die Bildschirmdiagonale von 29 Zoll durchaus vorstellen. Allerdings sollte man diesen Trend noch ein wenig abwarten.
    Eine gute Übersicht gibt es hier:

  • Man sollte nicht den Fehler machen und denken das ist wie zwei 24" nebeneinander. Wie jemand in den Alternate bewertungen gemacht hat. Er wurde denn mit den Fakten zurechtgewiesen. Es sind 133% in der Breite vorgleichen mit 24" also nicht mal 1,5 24" nebeneinander!


    Also ich saß noch vor keinem, stelle es mir aber verdammt cool vor, ich überlege mir so einen zu kaufen, kann immernoch meinen alten jetzigen 22" Zoll danebenstellen wenn es mir nicht reicht, ich danke aber das wäre genau das richtige for mich für 60/40 Arbeiten an Webdesigns und Programmierung, eine Seite der Editor und die andere der Browser. Mein 1680x1050 16:10 ist dafür einfach zu wenig. Also kommt drauf an was mach machen will, ich danke das es vor allen dingen Vorteile hat was man Fenster nicht immer genau die Hälfte haben will, denn bei 2 Monitoren ist man ja quasi drauf angewiesen in der Mitte zu teilen, ich denke das kaum jemand seine fenster so anordnet das nen balken durch ein Fenster geht. Allerdings wie gesagt hat man dort auch wesentlich mehr Platz in der breite. Zudem gibt es auch nen paar filme die um kinoformaten und nicht in 16:9 daherkommen wo man etwas davon hat. Zum zocken von und den allgemeinen Feeling kann ich nix sagen allerdings hab ich kann ich es mir gut vorstellen das zocken auf so nen Teil entweder irritierend ist weil zu viel rechts und links abgeht (grade bei ego Shootern) andererseits ist es vielleicht total cool. Wenn spiele das richtig unterstützen erweitern die ja das Blickfeld damit sogar! Damit dürfte man bei onlineshootern ja sogar nen Vorteil haben, naja ich zock eh fast garnicht mehr, tendiere aber dazu das ich es nach eingewöhnung wahrscheinlich total cool finden würde.


    Also im großen und ganzen denke ich grade für das Multitasking ist das zu den Preisen doch was echt tolles.

  • Hatte mir später den Test zu dem AOC gekauft, schade das die alle das gleiche Panel haben, das scheint nähmlich garnicht toll zu sein und deswegen machen die wohl im mom nicht super viel Sinn.

  • Ich war auch drauf und dran mir den von, LG zu holen, wo er erschien. Doch das mit der Folie an den Rändern hätte mich verrückt gemacht. Sowas darf einfach nicht sein, solch ein Schmarrn.


    Dann kam der von, Dell der aber viel zu hohe Latenzen hat, zum Spielen ungeeignet.

    Der, AOC sah nicht sonderlich toll aus und hatte kein, VESA.

    Also schienen die 2 auch aus.


    Und dann kam endlich, Asus... aber wieder kein, VESA.

    Dann erfuhr ich, dass noch eine andere Version von dem, Asus erschien der, VESA bietet... war Spiel tauglich und hat genau dort seine Stärken die ich benötige.


    Ich hatte vorher eine Bunt gemischte Konstellation bestehend aus: 21,6" Samsung (Links) in der Mitte 27" Samsung FH (1ms) und rechts 21,6 LG.


    Der 27" war am Anfang erstmal gewöhnungsbedürftig da ich zuvor nur auf den beiden 21,6" gearbeitet habe.


    Seit 1 Jahr geht mir der 27" voll auf die Nüsse! Viel zu Groß trotz 60-80cm Abstand. Ständig nach oben gucken.


    habe nun Links den 21,6" Samsung und den 29" Asus PB298Q in der Mitte und rechts den 21,6" LG alle auf eine Monitorhalterung auf Kopfhöhe. Das Arbeiten ist mega bequem geworden, da ich mit der Teilung des
    PB298Q, quasi 4 Monitore habe. Das Zocken macht genauso viel mehr Laune und man hat durch 21:9 auch einen erheblichen Vorteil in den Games die es unterstützen ( was alle sind die ich habe ) Kopfschmerzen sind auch weg, da ich nun nicht mehr nach oben und unten gucken muss. Alles top. 21:9 ist Kino-Feeling in Games, und beim arbeiten ebenfalls total genial. Soviel zu meiner Meinung :-)

  • halte es für grossen unfug.wer hier meint er hat den vorteil 2 din-a4 seiten nebeneinander darzustellen und hat deshalb mehr patz der irrt.wo soll der vorteil liegen, wenn ein bildschirm bei gleicher breite weniger fläche bietet? ist es die "ich muss was neues haben fraktion"?die hersteller machen das geschickt und die menschen merken nicht das sie verarscht werden.es mag ja anwendungen geben wo sich evtl. ein vorteil ergibt, den sehe ich aber leider nicht.wenn ich einen beamer hab, der AUCH 21:9 kann, aber halt auch 4:3 und 16:9/10 dann ist das was anderes als ob ich ein festes 21:9 gerät habe.das ist ja bei 3:2 / 4/3 16/9/10 nur noch ein mini monitor.scheinbar haben hier leute probleme nach oben und unten zu schauen.nach links und rechts aber nicht.das ist das oben unten syndrom, da hilft der arzt.kann mich nur diesem herrn hier anschliessen.

  • Sorry, aber dieser Wofgang Pavel kann zwar Rechnen, hat aber sonst keine Ahnung.


    Er vergisst komplett die Unterschiedlichen Einsatzbereiche und Vorstellungen der Leute. Nur weil ich viel Fläche haben will kaufe ich mir noch lange kein SUV! Genauso möchte ich vielleicht einen möglichst breiten Monitor haben um bei Spielen viel Panorama zu sehen oder ein großes FOV zu haben. Die höhe ist zweitrangig, oben ist eh meist nur Himmel. Vorne, links und rechts spielt sich das geschehen ab.


    Deswegen habe ich auch imho ein Bild von 5650x 1080. Gibt eben für jeden etwas. Jeder der eine Flugsim mit so einer Auflösung gespielt hat will das eigentlich nicht mehr missen. Aber wer anderer Meinung ist: Es gib sicherlich noch irgendwo 19". Schön übersichtlich alles... ;)

  • Ich habe mir die Frage, ob ein 21:9-Monitor nicht sinnvoll zum Filme schauen sein könnte auch einmal gestellt. Ein Freund meinte aber zu mir, in Cinemaskope (nichts anderes ist das hier) würden praktisch keine neuen Filme mehr gedreht. So schön das auch sei, man könnte nur alte Filme darauf ohne Ränder schauen. Der Trend ginge zu 16:9.


    Mein Freund ist übrigens Experte, der betreibt ein Kino.

  • Ich hake mich mal hier ein. Ich befinde mich gerade in Südkorea, und hatte hier schon den 29" 21:9 Monitor von LG eine ganze Zeit bevor es den in Deutschland zu kaufen gab. Ich bin SPS Programmierer und Visualisierer, und dabei kann ein Bildschirm einfach nie breit genug rein.
    Allein wenn man irgendwelche Daten mit IBA auswerten muss. Also weil der eigene Tellerrand nicht soweit reicht muss es nicht für die anderen knapp 7 Milliarden Menschen gültig sein. Zum Gamen fand ich den auch sehr interessant, mir hat da nur die Höhe gefehlt. Er ist leider nur so hoch wie ein 23".


    Aber warum ich schreibe, dass ich in Korea bin. Hier gibt es den LG 34UM95 bereits zu kaufen. Ich habe den selbst im LG Store mal angucken können. Und der sieht verdammt heiss aus. Sowohl zum Arbeiten, als auch sicher zum Gamen, wenn das Panel da mitspielt.
    Ein TN-Panel ist durch die Breite natürlich fehl am Platz.
    Ich hätte eigendlich zugeschlagen, aber durch die knapp 83cm Breite ist es mir unmöglich den nach Deutschland zu bekommen, wenn ich in einem halben Jahr hier fertig bin.

  • Also ich denke dass die meisten Leute immernoch die Diagonale mit der Größe verwechseln.
    Wird ein Bildschirm im Verhältnis breiter, steigt die Diagonale natürlich sehr schnell an - dementsprechend gut macht es sich in der Werbung.
    Er ist in der Höhe kleiner als ein 19" 4:3 Monitor.... und das ist schon echt schwach.


    Seitdem in Microsoft Office die oberen Leisten zur Bedieung stark vergrössert wurden, und auch sonst gern oben tendenziell mehr Platz gebraucht wird, rächen sich Widescreen Bildschirme etwas.
    Dazu kommt das viele Internetseiten immernoch auf 4:3 ausgelegt sind - das ist auf 21:9 dann richtig scheisse.


    Ich selbst muss auf meiner Arbeit recht viele Dokumente schreiben. Ich setze einen 24" 16:10 zusammen mit einem 17" 5:4 (Hochkant) ein.
    Ich bin schon wirklich froh dass wir 16:10 Modelle und nicht 16:9 Modelle haben, da mir jeder mm Höhe teuer ist.
    Ich bin aber auch sehr glücklich dass ich mit dem Zweitbildschirm jetzt 3 Seiten aus zwei Dokumenten gleichzeitig offen halten kann.


    Privat habe ich einen 27,5" 16:10 und einen 19" 5:4 (Hochkant daneben).... allein wegen der Höhe wollte ich den 29" 21:9 nicht haben.


    Meine Meinung:
    1. Mehr Fläche in der Breite ist nicht schlecht - aber bitte nicht zulasten der Höhe (und hier sehen die Leute nur die 29").
    2. Für mich ist ein Zweitbildschirm praktischer als einer mit "überbreite", da man einfach auf maximieren klickt - und nicht erst die Fenster verschiedener Wordfiles nebeneinander ausrichten muss (mit 2en geht das per Windowstaste + Pfeil. Aber nicht mit 3en).
    3. Zum zocken - bei Shootern evtl. cool. Strategiespiele sind aber oftmals schon auf Widescreen ein Graus - hier hatte man mit 4:3 zum Teil wesentliche Vorteile.
    4. Ab dem 34" 21:9er wird es erst wirklich interessant. Er ist "nur" noch 3cm kleiner als mein 27,5" Monitor. (Vergleichbar mit einem 27" 16:9er oder 22" 4:3er)


    Gruss
    Mike

  • Da ich vor dem Kauf eines 21:9 Gerätes stehe, werfe ich mal die Frage auf warum es Menschen gibt die das kritisch betrachten denn was wäre die Entwicklung von Anfang mehr breit als quadratisch gewesen wäre? - Da würde man sich erneut mit Umgewöhnung auseinandersetzen wenn überhaupt. Ist genau das gleiche Thema mit den Mobilfunkgeräten wo ich mich echt Frage, ob die Menschen generell diese fragwürdige Einstellung haben alles neue, sogar bessere gleich abzublocken. Da haben wir so lange auf mickrige Handydisplays mit hässlichen Icons geschaut und jetzt sind 5 Zoll zu gross. Da fass ich mir echt an den Kopf. Ein Mensch soll mehr Breite sehen als Höhe und weil es einige Unterhaltungssoftware gibt, die 21:9 unterstützen und man jahrelang Filme mit schwarzen Balken begutachten durfte, ist es doch nicht verkehrt mal mit der Zeit gleichzuziehen. Genau genommen gibt es viel zu wenig Auswahl und die Hersteller hinken meiner Meinung nach hinterher. Jetzt wo es mal wenige Monitore in diesem Format gibt, müssen nur noch bezahlbare Fernseher her damit man auch von den Blurayfilmen was hat die das Cinemascopeformat anbieten. Dazu noch 3D aber das ist wieder Wunschdenken. Aber statt zeitgemäß voll ausgestattete Geräte zu liefern, steht 4K und gebogene Displays vor der Haustür. Darauf kann ich getrost verzichten.

  • Das Breitformat (schon 16:10) ist richtig schlecht, wenn dabei eine Höhe von unter 1000 Pixel rauskommt, wie bei sehr vielen Laptop-Displays. Damit kann man nicht vernünftig arbeiten. Wenn aber ausreichend Höhe zur Verfügung steht, dann halte ich so richtig breite Monitore schon für sinnvoll, da man mehrere Programme nebeneinander offen haben kann. Beispiel Software-Entwicklung: Dokumentation, IDE, Web-Browser nebeneinander erscheint mir sehr hilfreich.


    Summa Summarum: die 32er-Breitbildschirm erscheinen mir durchaus sinnvoll, nur wenn es kleiner wird, taugt es wegen der mangelnden Höhe nicht mehr.

  • Ich zumindest habe mit immer breiteren Monitoren ein ganz grundsätzliches Problem: Wo bitte sollen da noch meine Lautsprecher hin (die diesen Namen auch verdienen)?


    Mit "antiquarischen" 19" in 5:4 und meinen typisch 30 cm Abstand (ja, ich bin ein blindes Huhn) bekomme ich noch ein anständiges Stereodreieck mit roundabout 70-90° Öffnungswinkel hin (was schon recht breit ist, einen als eingefleischten Kopfhörer-Nutzer aber noch nicht wirklich schreckt). Bei 21" in 4:3 würde es wohl auch noch gehen. Aber größere 16:9er? Keine Chance. Bei 21:9 müßten die Lautsprecher im Prinzip hinter den Schirm, und genau das machen die Heimkinofreaks auch, die sich so ein Setup gönnen - sie verwenden eine schalldurchlässige Projektionsleinwand. Ansonsten könnte man die Lautsprecher noch zwischen Monitor und Tisch einquetschen (abgewinkelt), dann bräuchte der Tisch aber eine entsprechende Aussparung hinter der Tastatur, und sowas hat ja keiner. Von den akustischen Risiken und Nebenwirkungen ganz zu schweigen. (Womöglich wären sogar zwei Sätze Lautsprecher sinnvoll, drunter und drüber.)


    Naja, bleibe ich halt bei 5:4. Wenn man gerade mal so einen 19-Zöller am Stück erfassen kann (und oft noch nicht mal das), braucht man eh nix größeres. Aber bombastische Blickwinkel natürlich.

  • Ein Mensch soll mehr Breite sehen als Höhe und weil es einige Unterhaltungssoftware gibt, die 21:9 unterstützen und man jahrelang Filme mit schwarzen Balken begutachten durfte, ist es doch nicht verkehrt mal mit der Zeit gleichzuziehen.

    Schon mal daran gedacht, dass es nur sehr wenige Filme gibt, die auch tatsächlich das 21:9-Format (Original) nutzen?


    21:9 bedeutet, dass man eben bei fast allen Anwendungen (und erst recht beim Fernsehen oder Filme schauen) schwarze Balken hat, meist sogar dickere als je zuvor ;-)

  • Schon mal daran gedacht, dass es nur sehr wenige Filme gibt, die auch tatsächlich das 21:9-Format (Original) nutzen?


    21:9 bedeutet, dass man eben bei fast allen Anwendungen (und erst recht beim Fernsehen oder Filme schauen) schwarze Balken hat, meist sogar dickere als je zuvor ;-)

    Also dann haben wir entweder unterschiedliche Filmesammlungen oder du hast nicht ganz richtig auf die Verpackung geschaut :)
    Wenn dort beim Bildformat irgendwas von 1:2,xx steht dann ist das in der Regel 21:9 auch wenn etwas anderes daneben steht (meistens 16:9) und wenn dort 1:1,xx steht dann ist es 16:9. Ich habe etwas über 100 BluRays bei mir zu stehen und nahezu alle haben 1:2,xx mit der Angabe 16:9 angegeben, aber wenn ich es auf einem 21:9 Bildschirm abspiele habe ich keine schwarzen Balken mehr.

  • Also ich würde mir auch ein Monitor mit 16:20 kaufen... 1,5 Meter breit und 50 hoch... Denn ob ich mir 2x 27" nebeneinander stelle oder einen den so groß wie beide ist... würde ich mich sogar freuen wenn der Rand vom Monitor Verschwindet... gebogen dazu... weil so habe ich auch meine 2 angeordnet...


    Kommt immer drauf an was man damit machen möchte...