EIZO EV2780-BK: Hochwertiger Business-Monitor mit vielen Highlights zum stolzen Preis

  • Der Test des 27 Zoll Office-Monitors EIZO EV2780-BK ist online. Alle Fragen zum Testbericht oder zum Monitor selbst, können innerhalb dieses Themas gestellt werden.



    Im Test: EIZO EV2780-BK



    Weiterführende Links zum Thema


    Test EIZO EV2780-BK


    Datenblatt EIZO EV2780-BK


    Video


    EIZO EV2780-BK bei Amazon kaufen


    Finden Sie den optimalen Monitor in unserer riesigen Datenbank


    PRAD Kaufberatung: Auswahl empfehlenswerter Monitore der Redaktion

  • Andi sorry, ich glaube eurem Test keinen Meter.


    Zum einen, weil ich das Modell bei meinen Kollegen begutachten konnte und praktisch keinen BLB feststellen konnte, auch nach Sonnenuntergang nicht (und ich bin da sehr picky).

    Auch IPS-Glow war kaum festzustellen, ich hätte fast nicht geglaubt, dass es ein IPS ist. Außer wenn er Signalsuche macht, in dieser Zeit scheint er die Helligkeit voll hoch zu drehen und dann sieht man halt doch etwas glow, aber eben nur dort.


    Zum anderen steht auf der zweiten Seite was von "EV2750". Daher liegt der Verdacht nahe, dass hier einfach was vom Test vom EV2750 abgeschrieben wurde.

  • Von Tippfehlern hast Du noch nichts gehört? Danke für den Hinweis, das habe ich korrigiert.


    Glaub was immer Du willst. Sind unsere Urteile besser als bei Anwendern die das Gerät auf dem Tisch haben, wird uns vorgeworfen wir hätten selektierte Geräte. Haben wir ein Gerät mit Defiziten, die wir anhand von Fotos und Videos dokumentieren, kommt die Aussage " sorry, ich glaube eurem Test keinen Meter." Nun, da kann ich einfach nichts zu sagen. Ich bin tatsächlich sprachlos.

  • Muss ich leider auch so sehen - Fehler passieren immer und überall - selbst bei mir aber ich finde es nicht wirklich sachlich wenn man jemanden gleich so angeht und zumal in der günstigen Schiene auch demensprechende Toleranzen auftreten können.

  • Ich habe seit heute ebenfalls einen EV2780-BK. Davor viele Jahre einen EV2333 (damals für 199 Euro neu!). Einsatzzweck: Hauptsächlich E-Mail, Libreoffice, Programmieren und hin und wieder RAW Fotos entwickeln. Alles sRGB. Erweiteter Farbraum interessiert mich nicht.

    Mit dem EV2333 hatte ich diesbezgl. nie Probleme und Fotoabzüge haben mich nie enttäuscht. Bin halt kein Profi :-)


    Ich habe mir den EV2780 geholt und nicht den EV2750, weil bei letzterem im Test stand, dass der Monitor am oberen Rand einen weißen Streifen hat (aufgrund der Beleuchtung). Im Test des EV2780 und auch in diversen Youtube Videos konnte ich davon nichts sehen. Daher fiel meine Wahl auf diesen Monitor.


    Was soll ich sagen ... mein EV2780 hat ebenfalls diesen Streifen. Ansonsten aber kein BLB welches mir irgendwie ins Auge springen würde. Auch im dunkeln nicht. Ich bilde mir aber ein schon mit bloßem Auge zu erkennen, dass der Monitor tendenziell oben etwas heller ist, als unten. Wie gesagt, kann auch nur Einbildung sein. Passt aber zu den PRAD Messungen. Ansonsten sieht er auf meinem Schreibtisch sehr schick aus.


    Ich frage mich gerade aber ernsthaft, ob der PA271Q nicht "besser" gewesen wäre, selbst als nur "Office Monitor". Habe von diesem Monitor leider erst heute und hier erfahren. Davor hatte ich ihn nicht auf dem Radar. Den CS2730 wollte ich nicht.


    Habe für den EV2780 ~890 Euro gezahlt. Der PA271Q würde "nur" ~150 Euro mehr kosten (ohne SW+Colorimeter).

  • Die Frage ist durchaus berechtigt.


    Der PA271Q kommt locker an den CG277 heran; da stinkt der EV2780 gewaltig ab. Sofern der PA271Q auch noch kalibriert wird ist selbiger gegenwärtig von anderen Monitoren, die preislich unterhalb liegen nicht zu toppen.

  • Taugt der PA271Q auch etwas, wenn man ihn nur im srgb -Modus betreibt (also in den Monitorsettings auf srgb gestellt)?


    Da ich heute bei meinem EV2780 gesehen habe, dass an einer Stelle der Rahmen deformiert ist und ein hässlicher Spalt das Gesamtbild trübt, bin ich am überlegen, ihn zurückzuschicken.


    Daher käme auch wieder der PA271Q ins Spiel (oder halt ein ev2780 Austauschgerät).


    Wichtig sind mir:

    Möglichst homogene Ausleuchtung und kein störendes Backlightbleeding.

    Wide Gamut möchte ich nicht nutzen (wenn dann nur sporadisch), daher srgb-Modus.


    Er sollte auch mal für ein wenig EBV herhalten. Meistens nutze ich ihn aber als Office-Monitor und zum surfen, EMails, ab und an ein Film etc.


    Würdest Du unter diesen Gesichtspunkten den PA271Q empfehlen wenn Geld keine Rolle spielt?

  • Würdest Du unter diesen Gesichtspunkten den PA271Q empfehlen wenn Geld keine Rolle spielt?


    Sofern Geld keine Rolle spielt gibt es durchaus noch den EIZO CG319X^^


    Mit dem PA271Q kann man nichts falsch machen sofern man auch die HWK nutzt.

  • Hey there, new forum member here from Belgium ( but I have been lurking PRAD for at least ten years, ever since I bought my first Eizo and was searching for reviews).

    I have the PA271Q and I can truly recommend it. I was rather dissapointed in the last offerings from Eizo in terms of uniformity and backlight bleeding (my EV2750 was really bad) so I took a gamble and went for the NEC.

    I think in terms of uniformity the NEC offers the best you can get these days in an IPS screen. There's an option called DUC (uniformity control) which has a slider with 6 settings, I keep mine at 4 and this makes for a very evenly lit screen. Mind you it is still not 100 % perfect but I really don't think that is even possible with IPS. It is certainly and absolutely good enough and I am very, very strict about these things. :p
    Working in PS and Illustrator is simply put a joy on this screen.

    The black levels are really good for IPS - compared to a old EIZO VA screen it's not a whole lot of difference and that says a lot. There's also a filter that makes the IPS glow (the silver shine when looking at an angle) more like a very dark purple/black effect, which is not nearly as annoying. I hardly notice it.

    It's just a very pretty, punchy, clear and sharp image you get. Very impressive.

    Now, I do feel like the EIZO screens do have better build quality, the casing of the NEC is kinda flimsy to be honest - compared to every EIZO screen I have ever owned. They had to cut costs somewhere I guess.
    I had my first PA271Q for about half a year when I noticed some very annoying dust particles behind the screen, no idea how it got there but it did and there was no way of getting rid of it.
    But I emailed NEC directly, attached a picture of the dust particle, and they sent me a brand new dust free screen - it took three days from sending the email to installing my new screen. They give you a few days to install the new screen and after that the old screen was picked up by a courier - that's as customer friendly and hassle free as it gets imho... and that's why I'm sending this reply - I feel like they deserve the praise.

    So yeah go for it this screen is awesome. I really don't get why this screen has so few reviews and is so unknown, NEC needs to advertise their screens a lot better. The only other reviews I found are on some Polish forum...

    I realise I sound like a NEC shill here bit I assure you I am not lol :p

  • Thank you for your reply.


    In the meantime, I bought a PA271Q as well and basically I am quite happy with it. I can confirm everything you wrote (IPS glow is purple, which is hardly visible, the display uniformity is great, but also that build quality is not perfect: My frame around the screen has some darker spots and the monitor wiggles easily.)


    But there is one thing that annys me a lot:

    Everything over about 150 cd/m2 produces coil whine and the volume gradually increases until 400 cd/m2. At 400 cd/m2 I find it quite annoying.


    Do you have this noise as well?



    @Mediafrost

    Ich meine Du hast hier irgandwo mal geschrieben, dass das Gerät (die, die Du Dir angesehen hast) keine Geräusche macht. Wie oben geschrieben höre ich ab ca. 150 cd/m2 ein leises Summen/Zierpen, welches mit steigender Helligkeit lauter und aufdringlicher wird (klingt bei 400 cd/m2 dann so wie wenn Wind bei Sturm durch ein undichtes Fenster pfeifft). In einem ruhigen Raum ist das sehr nervig. Würdest Du sagen, dass das ein "Montagsgerät" ist?

  • Mediafrost

    Ich meine Du hast hier irgandwo mal geschrieben, dass das Gerät (die, die Du Dir angesehen hast) keine Geräusche macht. Wie oben geschrieben höre ich ab ca. 150 cd/m2 ein leises Summen/Zierpen, welches mit steigender Helligkeit lauter und aufdringlicher wird (klingt bei 400 cd/m2 dann so wie wenn Wind bei Sturm durch ein undichtes Fenster pfeifft). In einem ruhigen Raum ist das sehr nervig. Würdest Du sagen, dass das ein "Montagsgerät" ist?

    Das liegt aber schon ein paar Jahre zurück soweit ich mich erinnern kann.


    Auch muss ich eingestehen, dass mein Büro nicht gerade das leiseste ist und ich dann solche Hintergrundgeräusche nicht wirklich wahrnehme aber soweit ich mich erinnern kann, ist ein solche Verhalten zu reproduzieren. Je heller das Bild wird desto mehr "surrt" es - es gibt hier irgendwo ein solches Testbild.


    Abgesehen davon arbeitet niemand mit 400cd/m² - selbst ich nutze nur 100cd/m².

  • My first monitor was pretty wiggly too.

    Come to think of it, I could not get it perfectly horizontal, the right side was about 10 -15 mm higher up all the time. I know, sounds pretty silly but I did notice it and it did bother me. My replacement monitor is more stable (still less stable than Eizo, but a lot better) and stays straight.


    Regarding the whine/humming... aIthough I usually keep my brightness at about 110 for evenings/nights and 140 for daylight retouching, I just tried a bunch of higher settings and I have to regret informing you this monitor is dead silent at all brightness levels. And I tried it in a very silent room with my ear right above the screen. I don't remember hearing anything from my first screen either ( would have noticed it).

    I would def. send Nec an email and explain your situation ( don't bother going through your seller, Nec helped me out in 3 days), because your monitor sounds (pun not intended) like it may be one of those monday morning ones indeed... sorry man.

  • @pinkeyedcyclops

    Thank you very much for your feedback. You dont have to regret that your monitor is dead silent. It just motivates me to try to get it replaced.

    I dont have to be close with my ears to hear it. In a silent room it is audible even when I am 2 meters away from the monitor, so it is not that I am just sensitive to "a little bit of" noise.


    BTW: I only work at 80 cd/mm2 (where it is dead silent), but this does not mean that I should accept a defective monitor that produces noise at higher levels.


    I will contact NEC and hope that they replace it.


    I also found another bug (defect?) with my monitor: When I am in sRGB mode and I change the brightness "too often" then from time to time the color temperature changes abruptly, e.g. from "cold" to "very warm/reddish". It did not happen (yet), if I deactivate the internal sensor.


    Off-topic:

    One year ago I bought a 43" TV and it has perfect uniformity, makes no noise, has no backlight bleeding, no quality issues etc. and it cost ony ~300 Euros. And also the TVs from my family and friends dont have any noticeable problems.

    Why do I have to go through all this pain with desktop monitors? Something is definitly wrong here... First Eizo and and now NEC. Can I not expect basic quality if I pay more than 1000 euros? This really annoys me as hell ...