CCFL vs LED

  • Hallo,

    ich habe hier noch einen alten Dell 1908FP rumstehen und mir ist aufgefallen, dass er gegenüber modernen Monitoren doch einige interessante Vorteile bietet und ich frag mich, woher das kommt.

    Es handelt sich dabei um einen 19 Zoll TN Panel mit CCFL (4) Edgelight-System. Luminanz 300 CD/m ², Kontrastverhältnis 800 : 1 , Blendschutz mit Hartbeschichtung 3H.

    Seine Farben sind nicht ganz so detailiert wie bei modernen IPS aber dennoch schön satt und trotzdem trocken. Ich finde es schaut deutlich naturgetreuer aus und ist auch angenehmer für die Augen.

    Sein Schwarz ist wirklich schwarz. Beim Pattern-Test schaut er aus wie ausgeschaltet.

    Außerdem ist von Bleeding oder Glows absolut keine Spur und die Blickwinkelstabilität ist auch hervorragend. Lediglich das weiß bekommt iwann einen leichten Rotstich.

    Ghosting hat er ganz minimal. Das würde wahrscheinlich nur Hardcore Shootern auffallen.

    ----------------

    Das interessanteste daran ist für mich eigentlich, dass einfach kein Bleeding da ist. Hat das mit CCFL zutun oder woran liegt das?

  • Ich habe einen alten Viewsonic VP2365wb mit CCFL-Hintergrundbeleuchtung. Es hat ein IPS-Panel und etwas IPS-Glühen. Es zeigt jedoch ein sehr gleichmäßiges und sauberes Bild. Ich habe es mit einem moderneren und teureren Asus ProArt PA238Q mit LED-Hintergrundbeleuchtung verglichen. Die Farben des Asus sahen toll aus, aber die Hintergrundbeleuchtung war fleckig und die weiße Farbe sah trüb und schmutzig aus.


    Außerdem hatte der Asus-Monitor ein Problem, das im prad.de-Test wie folgt beschrieben wurde:


    Quote

    In der vertikalen Betrachtung von oben macht sich ab zirka 45 Grad der für IPS-Panel typische „Grauschleier“ bemerkbar, allerdings nicht auf dem gesamten Monitorbild, sondern als wandernder Streifen, der auf dem Bild seine Position je nach geändertem vertikalen Betrachtungswinkel ändert.


    Hier sind zwei Videos, die diesen Effekt auf zwei verschiedenen Monitoren zeigen:


    [External Media: https://youtu.be/meA9N0jqnHA]

    [External Media: https://youtu.be/C_kQpFOLhno]


    Deshalb habe ich VP2365wb und nicht PA238Q gekauft.


    Jetzt suche ich nach einem neuen Monitor ohne diese Probleme, aber es ist schwierig, einen zu finden.

    Ich lerne Deutsch, also entschuldige mich für Fehler.

    Edited 2 times, last by midix ().

  • Ich habe mir jetzt einen Dell ST2410b (CCFL TN 16:9) gekauft und einen Dell 2408WFPB (CCFL PVA 16:10).


    Zweiteren habe ich noch nicht getestet. Ersteren habe ich grad angeschlossen. Er ist nicht perfekt. Man kann das (gleichmäßige) Hintergrundleuchten sehen, wenn man sich bewegt oder es dunkler ist. Außerdem sind die Ränder links und rechts stark eingetrübt, was man aber nur bei weiß und grau sieht.

    Dennoch muss ich sagen, dass ich absolut begeistert bin, weil ich nicht das Gefühl habe unter Strahlung zu stehen, wie bei WLED und es ist alles schön scharf für meine Augen.


    Laut dem Prad Test soll der Dell 2408WFPB ja sehr gut sein. Wenn hier die Probleme mit den Rändern nicht auftreten wär ich schon zufrieden. Aber das werd ich dann morgen Abend testen.


    Aber trotz der Problematik mit den Rändern würd ich bei dem hier bleiben, wenn der andere mir nicht zusagt. Denn mit dunklen Rändern kann ich leben, da ich mich ja für die Mitte des Bildes interessiere. Bei 24 direkt vor der Nase ist das tragbar.

    Moderne Monitore kommen mir erstmal nicht mehr ins Haus. Es sei denn OLED wird irgendwann mal bezahlbar.

  • Tja, auch hier nehm ich interessante Unterschiede wahr.


    Der Schwarzwert unterscheidet sich garnicht so besonders. Allerdings ist das Weiß beim PVA nochmal deutlich dreckiger, während hingegen die Farben deutlich greller erscheinen. Andere würden vermutlich sagen gesättigter.


    Aber ich glaube, dass das ein wichtiger Punkt ist, der mich stört. Ich empfinde die Farben bei einem TN als deutlich naturgetreuer, weil sie weder besonders unterbelichtet noch überlichtet sind. Sie sind ruhiger und angenehmer für meine Augen. Vllt spielt der Inputlag da auch eine Rolle.


    VA mit LED ist mir deutlich zu dunkel, VA mit CCFL ist mir zu grell. OLED soll den meisten ja zu dunkel sein, zumindest bei Tageslicht. Ich vermute, dass ich mich da wie zu Hause fühlen könnte.