Pva, Mva, Ips, S-ips, Dvi-i

  • Hi@all!


    Nachdem ich mich nun HIER gut 3 Stunden über TFT-Monitore informiert habe, habe ich mich fast für den LG L1910P entschieden - wenn da nicht auf einmal einige Verwirrungen bei mir aufgetreten sind. 8o


    Und zwar habe ich Fragen zu 3 Sachen:


    1. Paneltyp
    Vereinfacht gesagt ist das Panel die Monitorscheibe, wenn ich das mal so sagen darf :)) und IPS und MVA Methoden für die Verbesserung der Blickwinkeleigenschaften (siehe Lexikon).
    Jetzt habe ich des öfteren was von S-IPS und PVA gelesen. S-IPS steht für Super-IPS und ist besser als IPS.
    Was aber ist nun PVA??? ?( Dazu habe ich im Lexikon nichts finden können - nur zu MVA.


    Desweiteren würde ich gern wissen was nun besser ist: S-IPS oder MVA/PVA???


    Gelesen habe ich das bei MVA das schwarz etwas schwärzer und nach der Übersichtstabelle im Lexikon auch besser ist.
    Deshalb habe ich mich aus dem Bauch heraus auch dafür entschieden.
    Jetzt habe ich mir aber auch andere und neuere TFT-Monitore angesehen und festgestellt, das die meinstens IPS haben. Was mich natürlich verunsichert.


    Hauptsächlich lege ich Wert auf folgende Einsatzbereiche: WWW, Grafikbearbeitung, Office und ab und zu Spiele (aber eher selten).


    Was aber ist denn jetzt empfehlenswerter: S-IPS, MVA oder PVA?


    2. Signaleingang
    Zu den Signaleingangs-Arten habe ich folgende gefunden:
    + D-Sub (analog) 15 Pol?
    + DVI-D (digital)
    + DVI-A (analog)
    + DVI-I (digital + analog)


    D-Sub hat fast jeder - also uninteressant.
    Nach dem Motto 2 sind besser als 1 hab ich wieder spontan auf DVI-I getippt.
    Aber auch hier hab ich wieder gesehen das die meisten DVI-D haben.
    Logisch klingt es schon D-Sub für Analog und DVI-D für digital.
    Was ist aber der Vor-/Nachteil von DVI-I?
    Kann ich davon ausgehen das DVI-I heisst das der Monitoranschluss D-Sub ist und via Adapter zu DVI-D wird? <- und das das zusammen DVI-I heisst? (Siehe Lexikon)
    Wie ist das denn bei Monitoren mit D-Sub/DVI-D? Existieren da 2 Kabel am Monitor, oder wie?


    3. LG-Modelle
    Hier im Forum und auf der offiziellen Seite von LG -> Link habe ich nur das Modell LG Flatron L1910P gefunden. Dann habe ich aber auch was gelesen von einem Modell -> LG Flatron L1920P - auf der offiziellen LG-Seite aber nichts dazu gefunden. Kann mir einer dazu genaueres sagen und ggf. Bilder zeigen? Wäre toll...


    Ich hoffe ich habe mich einigermaßen verständlich ausgedrückt. ;) ;) ;)


    Many Thanx + Greetingz


    :)) Lion-T :))

  • Morsche...
    also ganz kurz:
    PVA ist ein Premium VA Panel, eine Weiterentwicklung von MVA.
    Der Unterschied zwischen PVA und MVA ist nicht sehr groß.
    PVA ist von den Blickwinkeln und der Darstellungsqualität etwas besser, schliert aber etwas mehr. Normalerweise nehmen sich die Panel Arten MVA/PVA nicht sehr viel. Zumindest hab ich noch nichts anderes gehört...


    So ähnlich ist es bei IPS zu S-IPS.


    Vergleich der beiden Panels IPS,S-IPS/MVA,PVA:


    Darstellungsqualität der PVA/MVA Panels ist bemerkbar besser. Die Blickwinkel waren auch besser als bei den IPS (hat sich jetzt aber langsam relativiert) und sie sind auch ein klein wenig heller. Die MVA/PVA haben keinen Kristalleffekt (den man sowieso nicht sieht wenn man weiter als 30 cm entfernt sitzt)
    Die Darstellungsqualität eines TFT´s ist praktisch immer besser wie die eines CRT´s.


    Der IPS schliert dafür weniger.


    Das sieht jetzt so aus als wenn das IPS der völlige Schrott wäre und nur für Spieler interessant.
    ABER: Die meisten PVA/MVA Panel Besitzer regeln die Helligkeit herunter weil sie ungerne geblendet werden wenn sie da draufschauen (ist jetzt kein scherz!).
    Nur weil n TFT mit MVA bald 3x so hell ist wie ein CRT und ein TFT mit IPS nur 2,5x so hell ist wie ein CRT, würde ich niemals n IPS auf den Müll werfen.
    Den Kristalleffekt hat bisher noch niemanden gestört.
    Insofern wenn du mehr als 10 % spielst, kauf dir den Iiyama 481S mit IPS.
    Ansonsten find ich meinen Belinea 101920 echt toll (ist´n PVA). Hier mein Testbericht


    Den LG würd ich nich nehmen, wegen der Firma. Ich mag Firmen nicht, die irgendwas erzählen und es Monate lang weitererzählen und von Anfang an trotzdem nicht einhalten...


    Das mit dem Anschluss... Ein TFT Monitor hat einen oder mehrere Anschlüsse, an die man Kabel dranklemmen kann. DVI meistens für Digital und D-Sub immer für analog. Der Rest is wurscht. (mir zumindest)
    Wenn du ne Graka mit DVI hast, dann kauf dir nen TFT mit DVI und n DVI Kabel dazu (nicht bei MediaMarkt, also nicht für 50 Euro sondern für höchstens 20) das ist in jedem Fall gleichgut oder besser!


    So jetzt reichts. SCHLAAAAF brauch.


    Sabian



    PS: Alle Angaben ohne Gewähr. ;-)

  • Quote

    PVA ist ein Premium VA Panel, eine Weiterentwicklung von MVA.


    Naja, ich würde das etwas anders formulieren.


    PVA-von Samsung
    MVA-von Fujitsu Siemens


    Technisch annährend identisch.

  • Quote

    Original von Sabian
    Die MVA/PVA haben keinen Kristalleffekt (den man sowieso nicht sieht wenn man weiter als 30 cm entfernt sitzt)


    Den Kristalleffekt hat bisher noch niemanden gestört.


    Ganz stimmt das nicht, es gibt einige User hier an Board die der kristalline Effekt stört.
    Hier einige Berichte:




    Ich habe auch einen View Sonic VP181s und uns stört der kristalline Effekt nicht. Wir sind sehr zufrieden mit dem TFT (IPS Panel)
    Weiters habe ich einen VP191b mit MVA Panel und zum arbeiten ist er aus meiner Sicht etwas angenehmer aber das ist fast zu vernachlässigen. Sogar mit diesem Monitor spiele ich obwohl er mehr schliert als der VP181. Zum arbeiten würde ich ein MVA/PVA Panel nehmen.

  • Also den Unterscheid zwischen MVA und PVA hat TFTShop.net ja schon genannt. Es handelt sich um den Hersteller. Die technischen Eigenschaften sind ziemlich gleich. Insofern kannst Du beides als identisch hinnehmen.


    Wer auf Farbreinheit, insbesondere auf einen guten Schwarzwert Wert legt, sollte zu einem MVA/PVA greifen. Diese Panels haben deutlich höhere Kontrastwerte als die IPS Panel und sind deshalb bei der Schwarzdarstellung besser.


    Allerdings sind die MVA/PVA nicht sonderlich gut für Gamer geeignet. Hier liegen IPS/S-IPS deutlich vorne. Diese Entscheidung kann Dir keiner agnehmen. Ich habe mir selber bisher nur MVA/PVA Monitore gegönnt. Ich spiele nämlich nicht :))


    Also einen reinen DVI-A Eingang kenne ich eigentlich bei keinem Gerät. Diese haben entweder einen D-Sub (nomaler VGA Eingang wie derzeit auch bei den CRTs), DVI-D (nur digitale Übetragung) und DVI-I (analoge und digitale Übertragung)


    Die Grafikkarten haben, wenn Sie einen DVI Ausgang anbieten, einen DVI-I Ausgang. Die optimalste Lösung wären natürlich 2 DVI-I Eingänge beim Monitor. Allerdings ist auch die Kombination DVI-D/D-Sub völlig ok. Es kommt halt darauf an, ob Du den Monitor an 2 verschiedenen Rechnern digital betrieben willst. Dann hilft Dir diese Konfiguration natürlich nichts.


    DVI-I wird per Adapter zu D-Sub. DVI-I kann eben analoge und digitale Daten übertragen und bietet deshalb die größte Flexibilität.


    Also LG hat sich in den vergangenen Monaten bei der Modellpolitik einige Patzer geleistet. Erst vollmundig IPS im 1910P versprochen, aber MVA verbaut. Außerdem gab es einige Kritik beim Service. Vielelicht entscheidest Du zuerst was für eine Panelart Du haben möchtest und dann widmen wir uns dem Modell zu ;)

  • Quote

    Original von Sabian


    PVA ist ein Premium VA Panel, eine Weiterentwicklung von MVA.


    PVA ist eine Entwicklung der Firma Samsung und die Buchstaben stehen für Pattern Vertical Alignment.

  • Hallo zusammen!


    Vielen Dank erstmal für die Info's.


    Ich habe mich nun für den Paneltyp MVA entschieden da ich wie gesagt so gut wie gar nicht spiele.


    Was ist aber nun mit den verschiedenen Modellen LG L1910P nzw. LG L1920P?
    Kann mir da einer genaueres sagen - vielleicht auch ein paar Bilder oder Info-Link's einstellen?


    Danke


    Gruß


    :))Lion-T :))

  • Quote

    Original von lion-t
    Ich habe mich nun für den Paneltyp MVA entschieden da ich wie gesagt so gut wie gar nicht spiele.


    Eine gute Wahl. :)) Check doch mal die PRAD Datenbank - Reiter links oben. ;)

  • Ajow da gibts das Modell LG L1920P halt nicht nur das LG L1910P? ;)


    Parallel hab ich die von LG mal angemailt - jedoch noch keine Antwort erhalten. Mal sehen wer mir schneller eine Antwort geben kann.


    Greetingz


    :)) Lion-T :))

  • Hi!


    zu den Signaleingängen kurz und knapp: Wenn du an deiner Grafikkarte einen analogen und digitalen Ausgang hast, dann hast du garantiert DVI-I und D-SUB.


    DVI-I ist ein digitales Signal (4 Pole) und ein analoges (15 Pole), die beiden liegen zusammen auf einem Anschluss, kannst als mit dem entsprechenden Adapter einen analogen Monitor an deinem digitalen Anschluss anschließen.
    D-SUB ist das analoge Signal, und es ist sehr davon abzuraten einen TFT analog anzuschließen, da der TFT eigentlich digital arbeitet. Die Analog-Übersetzer machen oft Fehler (wenn TFT analog angeschlossen) was zu häßlichen Farbfehlern führt.


    Fazit: TFT’s immer digital anschließen!


    Es grüßt
    GoldenBoy 8)

  • Quote

    Original von GoldenBoy
    DVI-I ist ein digitales Signal (4 Pole) und ein analoges (15 Pole), die beiden liegen zusammen auf einem Anschluss,


    Was meinst Du mit 4 Polen? DVI-D hat entweder 18+1 oder 24+1 Pins.


    Quote

    Analog-Übersetzer machen oft Fehler (wenn TFT analog angeschlossen) was zu häßlichen Farbfehlern führt.


    Da sooo oft nun auch wieder nicht. Es gibt auch analoge Displays, die ein gutes Bild liefern.
    Farbfehler? Bisher war mir nur die Problematik der unscharfen Darstellung bekannt ?(


    Gruß
    Michael

  • Hi!


    nach meinem Wissen besteht das digitale Signal aus 4 Polen, der Rest ist analog. ?(


    Quote

    Da sooo oft nun auch wieder nicht. Es gibt auch analoge Displays, die ein gutes Bild liefern.


    Nicht alle natürlich! Aber ich habe schon viele gesehen, die hatten Farbfehler. Z.B. ein Objekt leicht rot leuchtend um 2 Pixelreihen verschoben zum Orginal, und alle die diese"Macke" hatten, die waren alle analog angeschlossen. Die Fehler verschwande als ich die Teile digital angeschlossen habe!


    Zufall? Wohl kaum!


    Herzlichen Glückwunsch wer seinen TFT analog angechlossen hat und nicht diese Fehler sieht. :D


    Es grüßt
    GoldenBoy 8)

  • Hallo


    Hier im Formum wird der 19er TFT BenQ FP992 oder FP991 als Schlierenfrei
    bezeichnet und soll zum spielen sehr gut geeignet sein. Allerdings hat der ja ein MVA Premium oder Premium MVA Panel.


    Wenn diese beiden TFT´s Schlierenfrei sind und nur MVA haben was hätte ich dann noch für Gründe ein Gerät mit ISP Panel zu kaufen.


    Besser als Schlierenfrei geht doch nicht oder irre ich mich jetzt.


    gruss
    Torsten

  • Ich wollte nur mal klarstellen, daß ich meinen Monitor wegen des Kristall-Effekts zurückgegeben habe! War einfach nicht zum aushalten, ebenso der Blickwinkel. Das war allerdings vor über einem Jahr, vielleicht haben sich ja die IPS-Panels gebessert...
    Aber prinzipiell zahle ich doch keine 500 bis 1000 Euro um dann einen Monitor zu haben der wirkt, als hätte ich ihn im Winter nachts draußengelassen und er wäre zugefroren, bei dem sich manche Farben verändern, wenn ich nur leicht den Kopf bewege, und der trotz IPS immernoch Schlieren zieht...