Posts by Gorn

    Da haben die beiden aber (leider) recht.


    14tägiges Rückgaberecht hast du wirklich nur, wenn du die Ware nicht selbst abholst. Ich hatte das Spielchen schonmal mit K&M-Elektronik diskutiert und die meinten auch, dass bei Ladenabholungen, selbst wenn die Ware im Netz reserviert bzw. bestellt wurde, kein FAG gilt. Würde man sich die Ware allerdings per Stadtboten zukommen lassen, sähe die Sache wieder anders aus und FAG würde gelten. Haken dabei wäre nur, dass man dem Stadtboten vorher eine schriftliche Abholerlaubnis für die Ware und natürlich auch irgendwie vorher das Geld dafür geben muss, war mir dann alles zu umständlich und ich hab's gelassen. :rolleyes:


    Hätte, wenn ich den K&M-Menschen da richtig verstanden habe, das Gerät bei Selbstabholung allerdings auch nicht vorher begutachten können, von daher fehlt mir da auch irgendwo die Logik. Aber gut, so ist es halt, wenn sich strikt an irgendwelche Paragraphen gehalten wird und nicht logisch und flexibel mit 'ner Prise Kulanz an die Sache herangegangen wird. :(

    Vergiss die Dreckskiste einfach, ich hatte die auch mal hier und genau dieselben Probleme. Bezweifele auch mal, dass EIZO da großartig was dran reparieren könnte. Versuche nach Möglichkeit, das Gerät zurückzugeben, es ist wirklich nicht annähernd diesen Preis wert. Wenn TN, dann Viewsonic 922, obwohl der leider pixelfehleranfälliger als die EIZOS ist. Einen minimalen Farbunterschied wirst du zwar bei jedem TN (auch dem Viewsonic) haben, aber da wirklich nur minimal. ;)


    Edit: Sehe gerade, dass du von dem neuen Gerät S1901 sprichst, dachte du meinst den 1911er. Aber egal, der S1901 wird dann genauso ein Müll sein, EIZO scheint wohl echt große Probleme im TN-Bereich zu haben. 8o


    Gruß


    Gorn

    Quote

    Auch wenn unter Gorns Namen 'Routinier' steht, solltest Du Dich von seinem Geschwafel nicht verrueckt machen lassen.


    Aha, deshalb rätst du ihm auch letztenendes irgendwie genau dasselbe wie ich ? Das ist natürlich wieder mal 'ne geile Logik. :D


    Quote

    Meine Frage. Darf ich das defekte Gerät solange behalten, bis das neue angekommen ist? Denn ich hab im moment ja kein Monitor daheim und könnte somit nicht arbeiten, wenn ich sofort zurücksenden muss. Bitte um Antwort.


    Da frage am besten mal bei Amazon nach, wollen die den denn eigentlich abholen oder sollst du ihn selber zurückschicken ? Weiß ja nicht, wie die das handhaben ? Mache einfach einen Abhol- oder Rücksendetermin mit Ama aus, vielleicht wird er ja auch Zug um Zug getauscht, sprich neuer kommt, alter wird mitgenommen.


    Quote

    Und gleich die nächste Frage. Was mach ich, wenn auch das Ersatzgerät einen Pixelfehler aufweist? Bitte auch hier um Rat.


    Mist, das hatte ich bei meinem letzten Post ganz vergessen zu "schwafeln", du hättest schon vorher abklären müssen, ob die 14 Tage dann auch für das neue Gerät gelten, also nochmal 14 Tage wenn der neue ankommt. Frage bitte auch das mal schnellstmöglich bei Amazon nach, vielleicht sagen die dann ok oder haben das neue Gerät noch nicht versandfertig gemacht, sodass du evtl. immernoch FAG vom "alten" machen kannst und einen neuen dann notfalls woanders bestellst, denn ein Austausch ist kein FAG in dem Sinne, da weiß ich nicht, ob es rechtlich dann noch gelten würde, glaube sogar eher nicht. Deshalb hatte ich das ja damals mit 3-co auch abgeklärt vorher, sonst wäre ich bei dem 2. VX924 richtig angeschissen gewesen. 8o


    Tja Baris, da siehst du es selbst: So einfach ist ein vernünftiger TFT-Kauf leider, leider, leider nicht. :(


    Viel Glück aber nochmals von mir. =)

    Quote

    Pixelfehler koennen immer auftreten, auch nach laengerem Gebrauch. Wenn Du unbedingt einen ohne brauchst, bleibt Dir nur die Wahl zu nem Monitor der Pixelfehlerklasse 1.


    Wenn du uns jetzt noch verrätst, wo wir ein spieltaugliches Klasse 1 Gerät mit guter Bildqualität finden, dann bist du ein ganz Großer. =)


    Baris: Schicke das Teil auf jeden Fall zurück und kläre vorher mit Amazon ab, ob du dann nochmal denselben bestellen könntest oder sie ihn dir dann vielleicht sogar austauschen (Amazon soll da ja recht kulant sein). Bedenke aber bitte, dass LG neben Benq und Viewsonic nach meinen Erfahrungen und dem, was man so im Netz liest, mit am pixelfehleranfälligsten ist.


    Am sichersten würdest du bezüglich PFs noch mit EIZO fahren, allerdings bieten die trotz doppeltem Preis zu normalen 19" auch nur die Klasse 2 an und da wärst du dann natürlich doppelt angeschissen, falls nach den 14 Tagen ein PF auftreten sollte. Davon abgesehen gibts wohl von EIZO auch noch keine wirklich brauchbaren Geräte, die auch spieltauglich sind, falls du also spielen willst, stehst du dann vor genau demselben Problem wie ich schon seit Jahren. :(


    Trotzdem wünsche ich dir viel Glück, das wirst du beim TFT-Kauf auch brauchen. 8o

    Quote

    Darf's noch ein bischen mehr sein? Vielleicht so ein edles Design, wie in manchen Hollywood Filmen? Und ein schöner integrierter Surround-Sound mit dicker Subwoofer-Power kann sicher auch nicht schaden. Videoanschlüsse sicher auch nicht. Erst dann hast du alles Edle in einem Gerät vereint.


    Ja, und ? Was gibt's da grün zu grinsen ? Abgesehen vom "Hollywood-Design", was immer du damit auch meinen magst, von den Videoanschlüssen und der Surround-Anlage, die sowieso ein separates Produkt ist, sind meine, von dir momentan als "utopisches Wunschdenken" belächelten Ansprüche zu CRT-Zeiten alle kein Problem gewesen, deshalb empfinde ich diese TFTs ja auch als den größten technischen Rückschritt, der einem jemals als Fortschritt verkauft wurde. :(


    Quote

    Das sehe ich ein. Ist sicher besser so. Hoffentlich hält er noch lang genug.


    Genau das wage ich leider zu bezweifeln, ein Wunder, dass er überhaupt bis heute noch durchhält. Glaubst du, ich würde mir den ganzen Stress machen, wenn es nicht BITTERST nötig wäre, langsam für Ersatz zu sorgen ? :(


    Quote

    In 4-5 Jahren ist die Technik sicher soweit, dass deine heutigen Ansprüche eventuell erfüllt werden.


    Ja, nur lustigerweise wurden meine Ansprüche bereits zu CRT-Zeiten erfüllt, sofern man die Dinger nicht den Drecks-TFTs zugunsten vom Markt gefegt hätte. Mehr als die Qualität eines Highbrightness-CRTs erwarte ich doch garnicht, sprich hohe Leuchtkraft, Schärfe und Farbbrillanz, uneingeschränkter Blickwinkel, mehr als eine Auflösung möglich, 0ms Reaktionszeit, sogar ohne Overdrive, realistische Farben, die nicht von oben nach unten anders werden, keine Insekten, die einem hinters Panel krabbeln können, usw. usw.


    Den perfekten Bildschirm für mich gab es bereits mal und hätte ich damals schon gewusst, was für'n Müll einem heutzutage als Monitor angedreht wird, hätte ich mir damals einen Highbrightness-CRT-Vorrat auf Lebenszeit angelegt, da kannst du aber sicher sein. :(

    Quote

    Was ich aber weis ist das Philips in EU PF klasse 1 geräte anbietet.


    Ja, da hatten mal 'ne zeitlang diese sog. "Perfect Panels" im Programm, für die die Klasse 1 galt. Allerdings waren die Geräte ansonsten nicht gerade die Bildqualitätskings (Standard TN-Panel eben) und zum Spielen waren sie ebenfalls ungeeignet (8ms OHNE Overdrive). :(


    Nee, was ich bräuchte wäre sowas wie der EIZO S1910 oder der S1931, aber mit PF Klasse 1 und 4ms oder weniger mit ghostingfreiem Overdrive. Schön, aber nicht zwingend, wäre noch dazu ein LED-Backlight und 100Hz Bildwiederholfrequenz. Dann hätte man nämlich endlich einen TFT, der es halbwegs mit einem leider nicht mehr erhältlichen, qualitativ hochwertigen CRT aufnehmen könnte. ;)


    Da werde ich aber leider wohl noch 'ne ganze Weile vor meinem halbkaputten, 7 Jahre alten CRT hier ausharren müssen bis sowas mal kommt, falls es überhaupt mal kommt. :(

    Quote

    Aber dein ewig gleiches Rumgeheule nervt nach einem Jahr und über 200 (fast identischen) Beiträgen trotzdem.


    Brauchst es ja nicht lesen und tust es wahrscheinlich auch nicht, sonst hättest du vielleicht wenigstens einen meiner 200 Beiträge auch mal richtig verstanden. 8o


    Quote

    Ist doch nicht mein Problem, dass du bei einem einfachen Monitorkauf, trotz zahlreicher Beiträge zur Hilfestellung und trotz einem Jahr Prad-Input trotzdem versagst bzw. immer noch entscheidungsunfähig bist.


    Dass es dein Problem ist habe ich auch nie behauptet und versagen tue nicht ich, sondern leider die Geräte, welche bisher den Weg auf meinen Schreibtisch gefunden haben. :(


    Quote

    Fass dir mal schön an die eigene Nase, und bleib schön geschmeidig dabei. Denn niemand außer dir ist dafür verantwortlich.


    Hab ich die Pixelfehlerklassen erfunden ? Habe ich gesagt, schafft die spieltauglichen, pixelfehlerfreien CRTs mit uneingeschränktem Blickwinkel und vernünftigem Schwarzwert ab und schmeißt stattdessen die unausgereiften TFTs auf den Markt ohne vernünftige Garantie ? Nein ? Also !


    Quote

    Doch da gibts sogar ganz gute 0-PF angebote:


    Tja, die Engländer lassen sich vielleicht nicht jeden Scheiß andrehen, in Korea bietet Samsung z. B. auch schon lange die PF Klasse 1 an, soweit ich weiß. ;)


    Auslandsbestellungen wären mir allerdings auch zu riskant, wenn es dann zu Problemen kommt, hätte ich in Deutschland auch keine Garantie und müsste das dann auch alles mit dem Ausland abwickeln, auch kein sehr prickelnder Gedanke. :(

    Quote

    Denn kein Hersteller kann sich heute aktuelle Panel für drei Jahre auf Halde legen.


    Was ist denn das wieder für'n dummes Argument ? Man hat in Deutschland zwei Jahre gesetzliche Gewährleistung, wovon mindestens ein Jahr auch wieder reine Verarschung ist, Stichwort umgekehrte Beweislast, demzufolge müsste der Hersteller nur dafür sorgen, wenigstens für ein Jahr Ersatz liefern zu können. Wenn er das Gerät dann nicht mehr hat, muss er eben das Nachfolgemodell zum Austausch an den Kunden schicken. Auf bespielsweise Grafikkarten bieten die meisten Hersteller sogar drei Jahre Garantie an und die sind noch deutlich früher technisch überholt als TFTs.


    Davon abgesehen, wenn er wegen PF tauschen muss, hat er keine Geräte mehr, was ist dann aber mit den wenigen Defekten, die offiziell auch als solche vom Hersteller anerkannt werden ? Da kann er dann plötzlich ein Ersatzgerät aus dem Hut zaubern, oder wie ? Davon abgesehen tönen die Hersteller doch immer wie blöd rum, dass PFs nur noch gaaaaaaanz selten auftreten, demzufolge sollte ein Austausch auch kein Problem sein. Ich weiß, das mit dem "gaaanz selten" ist schlichtweg gelogen, merkt man schon daran, dass jedem Hersteller spätestens dann die Argumente ausgegangen sind, wenn ich explizit gefragt habe, warum dann keine Garantie greift, wenn es doch nur gaaaanz selten auftritt, da kam dann immer als Antwort sowas wie "Ja, ööhmmnn, weiß ich auch nicht".


    Entweder die stehen für ihre fehlerhaften Geräte gerade oder können sie eben nicht auf den Markt schmeißen, so einfach ist das.


    Quote

    Lass deinen Frust darüber, dass es deine theoretische Ideallösung des vollkommen sicheren und sorgenfreien Lebens nicht gibt nicht an mir aus.


    Das mache ich auch nicht, ich lasse mir nur nicht gerne den Schuh anziehen, dass ich für den Ruin eines Händlers verantwortlich bin, nur weil ich einwandfreie Ware erwarte und genau so klang dein Post. X(


    Quote

    Niemand zwingt dich etwas zu kaufen.


    Direkt nicht, indirekt schon. Ich brauche nun mal einen PC und das nicht nur zum Spielen und ein PC funktioniert ohne Moni nunmal nicht und da es keine CRTs mehr gibt, bin ich eben doch gezwungen, mir so ein TFT-Scheißdreck hinzustellen, leider. Meinst du, ich würde mir den jahrelangen Stress mit Sucherei geben, wenn ich auf die Dinger verzichten könnte ?


    Quote

    Wenn du aber kaufst, tust du das eben zu bestimmten Konditionen. Damit meine ich nicht nur den Preis, sondern auch die gebotene Garantieleistung mit allem drum und dran.


    Exakt und deshalb kläre ich vor dem Kauf auch immer alles telefonisch ab, schon im eigenen Interesse. Ich sage dem Händler immer genau, was ich erwarte und was ich tun werde, wenn die Erwartung nicht erfüllt wird. Dann kann der Händler natürlich entscheiden, ob er darauf eingeht oder nicht. Geht er aber drauf ein, kann mir keiner hinterher vorwerfen, wenn ich das Ding dann, wie vorher angekündigt, bei Problemen zurückschicke.


    Wenn die Nutzung des FAG allerdings wirklich soooo schlimm für den Händler wäre, wie du immer tust, wie erklärst du dir dann fogendes:


    Ich habe bei easynotebooks doch damals das Horrorgerät EIZO S1911 bestellt und auch dort vorher genau geschildert, was ich von dem Gerät erwarte. Ich habe dann sogar bei der Netzbestellung beim Pixelfehlertest, wo noch ein Bemerkungsfeld war, reingeschrieben, dass die das Gerät beim PF-Test bitte auch auf gleichmäßige Ausleuchtung, Schwarzwert und äußere Beschädigungen prüfen sollen und wenn dann trotzdem ein Gerät hier ankommt, wo Schwarzwert und Ausleuchtung dermaßen grottig ist, dass das selbst 'nem Blinden hätte auffallen müssen, dann frage ich mich doch, warum die mir nicht 'ne Mail geschrieben oder angerufen haben, um mir mitzuteilen, dass das Gerät meine vorher mündlich wie schriftlich bekanntgegebenen Erwartungen nicht erfüllt. Dann wäre mir und denen die FAGGEREI nämlich erspart geblieben. ;)


    Quote

    Ein Geschäft entsteht durch Angebot und Nachfrage. Hierbei finden sich immer zwei Parteien, die mit den Bedingungen des Anderen einverstanden sind. -Das Geschäft wird abgeschlossen.


    Genau wie oben genannt. ;)


    Quote

    In deinem Fall sind deine geforderten Bedingungen (ich gar kein Risiko, der andere volles Risiko -ohne akzeptablen Aufpreis) nicht zu erfüllen.


    Also erstens mal sieht man doch schon daran, dass du in dem Zusammenhang von "Risiko" sprichst, dass da irgendwas nicht stimmen kann. Normalerweise geht man beim Kauf nämlich kein Risiko ein, da bei allen anderen Produkten, abgesehen von TFTs, das Risiko durch die gesetzliche Gewährleistung abgedeckt ist und Fertigungstoleranzen bei allen anderen Produkten für den Kunden meist überhaupt nicht spürbar sind und höchstens mit teuren Spezialgeräten ans Licht gebracht werden, z. B. nicht 100%ig runder Fußball. Wenn ich ein Risiko eingehen will, gehe ich ins Spielcasino, aber doch nicht zum PC-Händler. Aber du hast schon recht, TFT-Kauf ist Lottospiel und genau das kann ja wohl nicht sein.


    Zweitens habe ich dir auch schon mehrmals gesagt, dass ich auch einen Aufpreis zahlen würde, wenn ich dann wenigstens dafür auch vernünftige Ware und Garantien bekommen würde. Bleibt allerdings die Frage, was du unter "aktzeptabel" verstehst. ?(


    Quote

    Darauf lässt sich im Moment niemand ein. Du bekommst kein Angebot. -Trotz deiner Nachfrage. Es kommt zu keinem Geschäft. Und wenn doch, endet es für einen von beiden so wie bei 3-co.


    Sicher, nur da beschwert euch bei den herstellern, die geben die miesen Garantien, nicht ich. Ich habe ein Recht auf fehlerfreie Ware, scheißegal, was die Hersteller einem weißmachen wollen und wenn sie nicht in der Lage sind, fehlerfreie Ware auf den Markt zu bringen, dann sollten sie es entweder garnicht auf den Markt bringen oder müssen sich eben Kritik gefallen lassen.


    Quote

    Mal angenommen du hättest dort zu den von dir geforderten, schriftlich fixierten Bedingungen einkaufen können. Was könntest du nun mit der dir zugesagten Sondergarantieleistung anfangen?


    Doofe Frage, was wohl ? Ruhig schlafen nach dem TFT-Kauf natürlich, weil ich wüsste, dass, falls es zu irgendwelchen Problemen kommt, ich abgesichert bin und mir nicht irgendwelchen Schwachsinn von wegen "Fertigungstoleranz" anhören muss oder wochenlang ohne Gerät dastehen muss und dann vielleicht noch ein kaputtrepariertes, versifftes Teil zurückbekomme. X(


    Quote

    Ach was. Aber wohl nur für Geheimagenten, oder was?



    Da steht "Verkauf nur noch an Händler". Wo dieser Verkauf allerdings stattfindet, weiß ich nicht und kann mir als Nichthändler auch Jacke wie Hose sein.


    Quote

    Fällt dir was auf, oder spürst du gar nix mehr?


    Ich spüre, dass du dich schon wieder im Ton vergreifst, Kollege. X(

    Tja, mein lieber Tiefflieger-Kamikazekampfpilot, dass es für euch TFT-Ticker natürlich besser wäre, wenn wir Kunden jeden Mist anstandslos behalten würden, ist mir schon klar, nur das von den Kunden zu verlangen, kann ja wohl nicht die Lösung sein, die beide Seiten zufriedenstellt. ;)


    Beschwert euch lieber bei den Herstellern und sorgt dafür, dass diese nicht nur den Kunden, sondern auch euch einen deutlich besseren Service und Garantien bieten, wenigstens als etwas teurere Alternative, und ich rede hier jetzt nicht nur von den Pixelfehlerklassen. 8o


    Wir Kunden können doch am wenigsten dafür tun, außer uns nicht jeden Mist andrehen zu lassen. Du willst doch auch fehlerfreie Artikel haben, mit denen du zufrieden bist, erst recht, wenn sie eine für dich enorme Stange Geld gekostet haben, sprich du bist auch manchmal Kunde, spätestens dann müsstest du das doch wenigstens nachvollziehen können.


    Übrigens, zu deiner Beruhigung, 3-co gibt's wohl noch, allerdings nur als Großhändler, heißt, wenn du willst, dass die nicht nur von Ruhm allein leben müssen, könntest du deinen Krempel dort noch bestellen und ich kann dir den Laden auch echt ans Herz legen. ;)

    Mein Viewsonic VX924 bekam trotz PF-Test des Händlers (der auch durchgeführt wurde, sogar ohne Abzockerei, sprich für 0,- €) nach kurzer Zeit einen blauen PF. Habe das Ding dann, nachdem ich geklärt habe, ob ich für das Austauschgerät dann auch wenigstens 14 Tage Garantie bzw. FAG habe, zurückgegeben und einen neuen bekommen. Dieser hatte dann nach kurzer Betriebszeit einen roten PF bekommen. Da der Laden aber sehr freundlich und kulant war (was beim TFT-Kauf auch bitterst nötig ist), wollte ich den Monitor denen nur sehr ungern auch wieder zurückgeben, also habe ich mir ein Wattestäbchen geschnappt und ganz leicht auf den PF gedrückt und weg war er. Ich mich erst gefreut wie Bolle, bis das Ding nach ca. einer Woche wieder zum Vorschein kam. Ich also, mit einem sehr unguten Gefühl im Bauch, das Ding wieder leicht mit Wattestäbchen massiert und wieder war er weg. Allerdings erschien er bereits einen Tag später erneut und da hatte ich dann doch die Schnauze voll und habe das Ding zurückgegeben und kulanterweise auch den vollen KP erstattet bekommen (PF-Test war sowieso umsonst bzw. gratis) und das ist auch genau der Grund, weshalb ich bei Händlern, die trotz 39,- € teurem PF-Test nur eine Stunde Nutzung zulassen, nie und nimmer bestellen werde, denn das wären dann in dem Fall 39,- für den Test + Porto zu mir + Wertminderung wegen einwöchiger Nutzung mindestens 100,- die ich in den Mülleimer geschmissen hätte. Auf den Hersteller kann ich nicht zählen, also muss wenigstens ein vernünftiger Händler her, der sich wenigstens ans FAG hält, kulant ist und auch noch existiert. Echt verdammt schade, dass 3co dicht gemacht hat, das war wirklich ein sehr netter, kulanter, verständnisvoller Händler, dem ich den Umsatz wirklich sehr gerne gegönnt hätte, aber gut, über 300,- verschenken kann ich auch bei aller Liebe nicht.


    Kurz gesagt: Macht euch nicht allzuviel Hoffnung, dass das Ding auch weg bleibt und gebt den Monitor möglichst zurück, wenn es denn noch geht, sonst guckt ihr ggf. bald ziemlich dumm aus der Wäsche. :(

    Quote

    Jetzt haben viele geschrieben wie schlecht der Monitor sein soll, aber kaum wer hat gesagt WARUM!


    EIZO S1911: Eine einzige Katastrophe


    Reicht das ? Der S1911 hat so ziemlich jedes TN-typische Problem in etwa 100-fach verstärkter Form. :(


    Quote

    Meine erste Reaktion ist: "Das ist ja der normale Preis für ein schnelles TN Display. Mich würde es nicht wundern". Oder ist es doch verwunderlich??


    Ein Blickwinkel von faktisch 0/0 ist auch bei einem TN verwunderlich, definitiv.


    Quote

    Und wie schaut's mit dem S1701er aus?


    Keine Ahnung, der Bezeichung nach scheint's 'n 17" zu sein, der wäre mir zu klein. 4ms klingt aber schonmal gut, falls es kein TN ist, ich weiß eben nur nicht, ob sich das fehlende Overdrive negativ bemerkbar machen würde. ?(


    Falls du keine Angst vor Pixelfehlern hast, würde ich dir den Viewsonic VX922 empfehlen, der hat für TN-Verhältnisse ein gutes Bild (sofern die Serienstreuung nicht wieder mal gnadenlos zugeschlagen hat) und ist spieltauglich, scheint nur leider sehr PF-anfällig zu sein, weshalb er für mich nicht in Frage käme (Vorgängermodell VX924 hatte bei mir trotz Test nach kurzer Zeit PFs bekommen, zwei Geräte hintereinander, gleiches wurde auch vom 922er berichtet).


    Wünsche dir jedenfalls viel Glück bei der Monitorsuche, du wirst es brauchen. 8o

    Quote

    Ein PAL-konformes Bild wie es in Deutschland ausgestrahlt wird hat lediglich 25fps. Zum anderen ist das TV-Bild bereits in sich entsprechend "verwaschen" damit es für das Auge flüssig wirkt während du eben beim PC stets absolut scharfe Bilder hast, die eine schnelle Framerate erfordern damit es flüssig wirkt.


    Hä ? Willst du mir damit sagen, dass beim LCD-TV die BU nicht so auffällt, weil das Bild sowieso schon unscharf ist ? Mag sein, dass das normale Kabelbild bei den Dingern nicht das Beste ist, aber Unschärfe ist mir bei meinen Rundgängen im MM, Saturn und Co. eigentlich nicht aufgefallen. Die 60Hz HDTV-XBOX360 Vorführterminals waren auch nicht unscharf, weder in Bewegung (höchstens gaaaaanz minimal), noch im Stand und die Panels da haben ja auch 8ms. Ich hatte euch damals ja auch mal gefragt, ob ich die als Maßstab nehmen kann, die Idee habt ihr aber auch belächelt. :(


    Naja, warum auch immer, jedenfalls scheint es dabei zu bleiben, dass ich mir beim 8ms LCD-TV dann wenigstens keine Sorgen wegen Schlieren oder starker BU machen muss, im Gegensatz zum 8ms TFT, richtig ?

    Quote

    Original von j.kraemer
    Sorry, konnte es mir nicht verkneifen ;)


    Kein Problem, Krämersmann, ungefähr so wie der Smily habe ich nämlich auch ausgesehen, als sich die Bildröhre verabschiedet hat. ;(


    Weiß ja jetzt nicht mal genau, ob ich mir überhaupt noch den Stress machen soll nach einem geeigneten TFT und TV für mich zu suchen oder ob ich mir nicht besser nur den Stress mache, nach einem geeigneten TV für mich zu suchen, an den ich dann auch problemlos meinen PC anschließen kann und ohne Verzerrungen zocken, wobei auch das ziemlich schwierig werden dürfte, welches PC-Spiel unterstützt schon Widescreen 1366*hastenichjesehen ?


    Allerdings fällt beim TV ein bisschen die Angst vor schlechten bewegten Bildern weg, denn wenn man damit fernsehen kann, wird man ja wohl auch mit spielen können ? Leider sind bei TVs selten die Reaktionszeiten angegeben, vielleicht aber, weil sie beim TV nicht so wichtig sind ? Mein MM würde mir auch (zumindest als ich letztens gefragt habe) einen Monat Umtauschrecht auf Pixelfehler geben (schriftlich), schonmal verhältnismäßig kulant vonne "Kistenschieber". ;)

    Quote

    Original von Shoggy


    Da täuschst du dich. Ich spiele abends des öferen mal was am PC: vom Shooter bis zur Rennsimulation ist eigentlich alles dabei.


    8o


    Wie kommst du dann mit den Schlieren, der starken BU, den Mouselags und der Tatsache, dass diese 8ms (oder hast du etwa sogar den 12er ?) Schnarchgeräte erst ca. eine Stunde warmgelaufen sein müssen (habt ihr mir damals auch verschwiegen), um wenigstens HALBWEGS zocken zu können ? Würde mich mal interessieren, denn die von mir genannten Probleme machen für mich leider ein TN-Panel unverzichtbar und es haben leider auch schon viele Leute diese Probleme bei 8ms Geräten beschrieben, also werden sie wohl leider definitiv vorhanden sein. :(


    Ach man, diese verdammte TFT-K@cke, bei CRTs musste man sich darüber keine Sorgen machen... :(


    Erfinden 'ne neue Technik, die keine bewegten Bilder darstellen kann, was kommt als nächstes ? Ein Auto, mit dem man nicht fahren kann ? 8o


    Ihr wisst echt nicht, was ich mittlerweile alles für einen anständigen Bildschirm tun würde, mein schöner Röhren-TV hat sich btw. kurz vor Weihnachten auch verabschiedet, heißt ich darf jetzt die ganze Scheiße mit Fernsehern auch noch durch machen, da ist röhrenmäßig nämlich genauso tote Hose mittlerweile, toll, echt toll. :( :( :( :( :(

    Quote

    Der Eizo FS S1911 ist hervorragend zum spielen geeignet


    Stimmt, zumindest rein auf die Reaktionszeit und BU-Stärke bezogen. ;)


    Quote

    und ist gestochen scharf


    Auch hier will ich dir nicht mal widersprechen. ;)


    Quote

    und hat eine hervorragende bildqualität .


    Hier muss ich dir leider widersprechen. :P


    Quote

    so ist das . das einzige was negativ ist , wenn man überhaupt was negatives finden will, ist der leicht eingeschränkte blickwinkel. d.h. wenn man auf den TFT schaut und nicht direkt davor sitzt das bild nicht mehr 100%ig gut zu erkennen ist.


    Genau da lag bei meinem Gerät hauptsächlich der Hase im Pfeffer. Der Blickwinkel war nicht "leicht eingeschränkt", sondern faktisch nicht vorhanden, sprich selbst wenn ich bei total frontaler Draufsicht meinen Kopf auch nur einen Tick bewegt habe, hat der Monitor schon sein Bild verändert und teilweise sogar Details komplett verschwinden lassen. Das war beim Viewsonic VX924 und Samsung 930 BF nicht annähernd so schlimm. Des weiteren war der Monitor auch immer, egal bei welchem Blickwinkel, oben DEUTLICH anders als unten vom Bild, also wenn du z. B. eine komplett rote Fläche dargestellt hättest, wäre es oben dunkelrot und würde "auf dem Weg nach unten" sozusagen immer heller werden, bis es unten nur noch rosa ist, G.R.A.U.S.A.M. !!!!!! Außerdem war das Bild ansonsten auch allgemein recht blass. :(


    Der vor allem bei EIZO immerwieder so hoch gelobte Schwarzwert war auch einfach nur *WÜÜÜÜÜÜÜRRRRRGGGGG*


    Bei komplett schwarzem, oder beim 1911er besser gesagt grauem Bild, waren oben und unten sehr helle, breite Streifen (sonst ist ja nur oben ein minimaler, nur ganz leicht leuchtender Streifen zu sehen bei guten TNs) und auch noch mal ein riesengroßer, heller Flatschen mehr oder weniger mitten im Bild. Der Rest war wie gesagt auch weit davon entfernt, schwarz zu sein (ein Nachregeln führte auch nicht zum gewünschten Erfolg). ;(


    Aber vielleicht hast du ja auch eine überarbeitete Version bekommen, bei EIZO kennzeichnen die das dummerweise ja nicht wirklich, siehe S1910 12 und 8ms Panels. :(


    Quote

    Und ich bleibe wiederum bei meiner Meinung, dass er vor allem bei dem Preis sein Geld nicht wert ist.


    Yo Bro', da sind wir uns ja mal ausnahmsweise einig, gimme 5... :D


    Quote

    Für die rund 380 Euro kaufe ich mir alles aber bestimmt kein 19" TN Gerät


    Du wirst als vermutlich Nichtspieler (oder N0n-6@M0r, falls das cooler klingt *g*) auch nicht auf ein TN angewiesen sein, würde diesbezüglich echt gerne mit dir tauschen. ;(

    Quote

    Original von Shoggy
    Wir haben dir ja auch über 100(?) Seiten lang versucht klarzumachen, dass du wahrscheinlich an dem Gerät keine Freude haben wirst ;)


    Nunja, ihr hattet mal erwähnt, dass auch EIZO nicht zaubern kann und aus einem TN kein 2ms VA machen kann, zugegeben. ;)


    Ihr habt mir aber leider nicht vorher verraten, dass der S1911er nicht nur nicht besser als andere, billigere TNs ist, sondern sogar noch viel, viel, viel schlechter. :(


    Wenn der S1911er wenigstens so gut wäre wie der Viewsonic VX924, nur ohne PF, dann wäre ich zumindest nicht sooooo maßlos enttäuscht gewesen und hätte das Ding vielleicht sogar behalten, obwohl es dann trotzdem noch maßlos überteuert gewesen wäre. 8o

    Quote

    Von dem Gerät kann ich dir nur abraten. Das Teil ist absolut nicht würdig den Namen EIZO zu tragen - vor allem bei dem Preis...


    Ach, hast du dich jetzt also mal selbst von dem Müllding überzeugen können, mir habt ihr ja nicht geglaubt. :(

    Quote

    Was meinst du mit: "ich hasse die Dinger... "? Ein alter Röhrenveteran?


    Sozusagen, sofern es noch vernünftige Röhren gäbe... :(


    Du hast halt vor allem als Gamer nur die Wahl zwischen Pest und Cholera bei TFTs, also entweder spieltauglich, dafür aber alles andere scheiße (TN) oder nicht spieltauglich (wie du bei deinem Gerät auch bemerkt hast), dafür aber hübsche Standbilder. Nutzt mir als Gamer nur leider mal garnix und wenn ich bezügl. des EIZOs nun auch noch von Mouselags lese und von stundenlanger Vorwärmzeit, um überhaupt HALBWEGS zocken zu können , weiß ich schon, warum ich den bis heute nicht bestellt habe. 8o


    Nee, was ich bräuchte, wäre ein 4ms oder weniger VA LED-LCD Panel mit 100 Hz, Ghosting freiem Overdrive und PF-Klasse 1. Bevor so ein Gerät allerdings erscheint, wird wohl eher die Hölle zufrieren. :(


    TFT sind für mich wirklich der größte technische Rückschritt, der einem jemals als Fortschritt verkauft wurde, zu allem übel gibt's ja nicht mal vernünftige Garantien auf die extrem fehleranfällige Technik, denn selbst wenn man dann mal ausnahmsweise einen Fehler hat, der nicht in irgendwelche abstursen "Fertigungstoleranzen" fällt, besteht immernoch die Gefahr, dass man Wochen warten muss und dann ein kaputtrepariertes, gebrauchtes Austauschgerät bekommt mit anderen Macken, die dann allerdings vielleicht wieder in die sog. "Toleranzen" fallen, wirklich alles eine Unverschämtheit sondergleichen. :(

    Hatte auch mal überlegt, dort zu bestellen, da der Laden wirklich einen sehr seriösen, freundlichen und hilfsbereiten Eindruck machte. Dachte schon fast, ein zweites "3-co" gefunden zu haben, bis dann die Frage zum PF-Test und zum FAG kam, da hat's mir dann fast die Schuhe ausgezogen:


    FAG:


    Eine Stunde Nutzung, danach Geldabzug. Ist zwar rechtlich sicher nicht falsch, spricht aber nicht gerade für einen kulanten Händler und den hat man beim TFT-Kauf BITTERST nötig.


    PF-Test:


    Hier ist mir nun endgültig die Kinnlade runtergekippt, denn der PF-Test kostet stolze 39,- € und selbst für die Mörderkohle (es wird ja lediglich getestet, ob das Gerät einwandfrei ist, was eigentlich eine Selbstverständlichkeit sein sollte) darf man nur innerhalb von 8 Tagen eine Stunde das Gerät benutzen, falls nach 2 Stunden ein PF auftaucht, muss man trotz dem teuren Test beim Umtausch wegen PF (innerhalb von 8 Tagen) bzw. FAG-Nutzung (innerhalb von 14 Tagen) mit Geldabzug rechnen und das würde dann im Worst-Case-Fall für mich bedeuten, dass die 39,- für'n Test in den Müll wandern, dazu noch Porto und Nachnahmegebühr für Lieferung zu mir, sowie das Geld, was für die Nutzung oberhalb einer Stunde abgezogen wird, summa summarum also minimum ca. 100 €, die ich dann mal wieder für nix und wieder nix in den Sand gesetzt hätte. Da lehne ich natürlich dankend ab. 8o