Posts by dirgro

    ...Die Sache mit der nativen Auflösung ist prinzipbedingt. Dies wird sich auch in den nächsten Jahren mit den neuen Technologien OLED und SED auf lange Sicht eindeutig nicht ändern!!!


    Was die Bewegungsunschärfe und den Schwarzwert angeht, so ist in den nächsten Jahren sicher einiges machbar. Insbesondere in SED würde ich dort Hoffnungen setzten. Die LCD Technik wird aber, zumindest den Schwarzwert betreffend, naturgemäß wohl auch noch den ein oderen anderen Fortschritt machen...

    Schließe mich Wurstdieb und Dragonmaster an...


    Falls es jemanden interessiert: In der Computerbild wurde behauptet, dass auf einem Monitor, der 1000:1 Kontrast "darstellen kann", das Bild schlechter werden würde, da in sehr dunklen und sehr hellen Bildbereichen die einzelnen Farbtöne nicht mehr zu differenzieren seinen (infolge der Verschiebung der "mittleren" Farbtöne hin zu den extremen). Dies wurde an Beispielbildern gezeigt. Totaler Quatsch ist das, denn gerade ein Monitor mit 1000:1 Kontrast kann mehr Farbnuancen darstellen als einer mit weniger Kontrast, bei TFTs ist dies gerade in dunkleren Bildbereichen der Fall. Das ist doch das allseits bekannte Problem der relativ kontrastschwachen TN-Displays, bei denen durch den weniger guten Kontrast (infolge des weniger guten Schwarzwertes) vor allem in den dunklen Bildbereichen es oft an Differenzierungsvermögen der Farbtöne mangelt.


    Computerbild vertut sich dort also mal wieder gewaltig. Ein 1000:1 Kontrast-Monitor ist nicht mit der Bildbearbeitung zu verwechseln: Denn wenn ich dort den Kontrast eines Bildes kräftig erhöhe, dann verschwinden tatsächlich die Nuancen in den extremen Bildbereichen, das ist klar. Aber dies auf einen Monitor zu übertragen ist nunmal Unsinn. Man muss "echten" 1000:1 Kontrast von künstlich erhöhtem Kontrast nunmal unterscheiden können.

    Also, ich halte zwar nicht allzu viel von B&W, da sie mir in den meisten Vorführungen zu "technisch" klangen, aber selbst diese kleinen Kompakt-LS sind so aufgestellt wirklich mehr als unterfordert...Da empfehle ich ein paar vernünftige Stands...


    Wenn er also wirklich auch im Hifi-Forum herumschwirrt, wäre ich sehr vorsichtig ;):)

    Seid ihr sicher, dass V-Sync in einer 2D Umgebung wie dem Windows Desktop funktioniert?
    Ich denke eher nicht. Die V-Sync Option lässt sich nämlich nur für die 3D Darstellung unter DirectX, bzw. Open GL de- oder aktivieren...

    Ist ein Subpixel defekt, so ist es ein eindeutiger Subpixelfehler und in deinem Falle sinde es nunmal 8, Ende aus, das kann auch der Support nicht schönreden!
    Da würde ich hartknäckig bleiben, denn so viele Fehler sind heute eigentlich unüblich.
    Außerdem gilt, dass wenn ein Subpixel defekt ist, der Pixel nahezu nie wirklich die korrekte Farbe einzeigt, die er anzeigen sollte, es fehlt ja schließlich ein Farbkomponente und somit hat der Pixel einen farblichen Stich.


    Also, bleib dran, das ist nicht sonderlich akzeptabel...

    Ein (voller) Pixelfehler dürfte sich in permanentem Leuchten (weis) oder durch ständige Dunkelheit (schwarz) äußern.


    Ein Subpixelfehler leuchtet mit falscher Farbe und kann je nach aktuell angezeigtem Bild auch schonmal gar nicht auffallen. Trotzdem ist es natürlich ein Fehlerpixel.


    Wenn du wirklich auf 5 Pixelfehler und 3 Subpixelfehler kommen solltest, dann würde ich aber auf jeden Fall nochmals versuchen, dass Gerät tauschen zu lassen, denn diese Anzahl an Fehlern ist sehr sehr hoch und würde ich mir nicht gefallen lassen...

    Zu Punkt 2 sei gesagt, dass man sich bei TFTs über die schärfe keine Gedanken machen muss. Diese ist egal ob bei analoger oder digitalem Anschluss stets perfekt, da jeder Bildpunkt eines TFTs fest vorgegeben ist, dadurch kann gar keine Unschärfe entstehen.


    Sollte doch welche vorhanden sein, so liegt es an der sehr schlechten Signalqualität durch ein minderwertiges Analogkabel oder einen schlechten Analogausgang der Grafikkarte. Bei digitalem Anschluss ist stets alles perfekt.
    Auch wirkt ein interpoliertes Bild (Betrieb des TFTs bei nicht nativer Auflösung) stets etwas unscharf.

    Sag mal, war da wirklich kein DVI Kabel dabei???
    Es hätte aber dabei sein müssen!
    Es sei denn du möchtest 2 Rechner gleichzeitig via DVI-D anschließen...

    Wo der Eintrag für seitengerechte Interpolation beim ATI Treiber sein soll weiß ich auch nicht. Ich habe diesen auch noch nie gesehen oder davon gehört, dass es ihn überhaupt geben soll. Bisher kannte ich das nur von Nvidia. Aber ich lasse mich gerne eines besseren belehren...


    Die Einstellung für die 1:1 Darstellung hast du schon richtig gefunden. Das Häckchen musst du entfernen, was du ja anscheinend auch gemacht hast, denn sonst würde BF z.B. nicht auch 1:1 angezeigt werden.
    Dass der Monitor trotzdem auf Vollbild bei anderen Spielen interpoliert ist ein typischer ATI Fehler, von dem hier viele berichten und den ich auch bestätigen kann. Der ATI Treiber hat die Eigenart bei trotz der Einstellung 1:1 im Treiber nicht alle Auflösungen auch 1:1 auszugeben! Bei mir funktioniert 1:1 Darstellung auch nur bei ein paar Auflösungen aber eben nicht bei allen...
    Probier in den Spielen mal ne andere Auflösung evtl. bei verschiedenen Bildwiederholfrequenzen (60, 70, 75Hz), sofern sie dein Monitor unterstützt. Vielleicht klappts dann...

    Nein, so ist das nicht!


    Bei der Post ist es so:
    Ein Päckchen bei der Post ist stets unversichert.


    Ein Paket ist bis (ich bin mir bei der Obergrenze jetzt nicht ganz sicher) 500 Euro automatisch versichert. Darüber kostet die Versicherung extra.



    Günstiger und meines wissens immer versichert ist, z.B. der Hermes Paketdienst, der sich aber in der Regel nur bei größeren, schwereren Paket lohnt, die bei der Post sehr schnell sehr teuer werden. Hier bleibt Hermes recht günstig...Ansonsten einfach mal auf den Hermes, DHL, GLS und wie sie nicht alle heißen Homepages erkundigen...



    Grüße!

    Sehr lustig ist in diesem Thread ja folgendes:


    Alle, die sich hier über die neuen Eizo Modell "freuen", bzw. das Geschehen verfolgen, haben bereits den S1910 oder ein anderes Eizo Modell...


    Eigentlich sollten wir ja alle hooooch zufrieden sein auf laaaange Zeit und ich glaube das sind wir eigentlich auch! =) Trotzdem wird noch immer sehr "wachsam" geschaut, was neues passiert...

    Nö, der M1900 is'n alter Hut...Der ist auch mit einem TN Panel ausgestattet und kann von daher nicht in die gleiche hohe Kategorie wie S1910 und L778 eingeordnet werden.


    Der M1950 wird also der Nachfolger des L778. Interessant! Man darf also gespannt sein, ob der einzige bis jetzt erkennbare Unterschied in Sachen Reaktionszeit (8 gegen 12ms Grey-To-Grey) wirklich praxisrelevante Unterschiede mit sich bringen wird...

    ^
    |


    nix Testbericht is...



    Trotzdem, jetzt geht die Hysterie wieder los..."S1910 und Blickwinkelproblem" taucht da als Stichwort 2 mal auf und dann hat der Monitor gleich Macken.
    Nun, ja er zeigt bei seeehr wenigen bestimmten Blautönen leichte Verschiebungen. Die fallen im Normalbetrieb aber soetwas von selten auf, dass man bestimmt nicht von einer Macke sprechen kann. Alle anderen Displays, ausgenommen IPS sind hier nämlich immernoch weit unterlegen...
    Der S1910 hat also kein Blickwinkelproblem, sondern nur eine kleine Eigenart. Das trifts eher.


    Außerdem ist der L768 im Prinzip der Vorgänger des S1910 nur eben ohne Overdrive. Du wirst mit diesem also den gleichen Blickwinkeleffekt erkennen und zusätzlich die Nachteile des fehlenden Overdrives zu spüren bekommen.
    Es macht also grundsätzlich erstmal keinen Sinn diesen Monitor zu nehmen.

    1. Nein, nur beim Spielen merkt man, dass wenn der Bildschirm wargelaufen ist, dass die Schlierenbildung, die ohnehin kaum vorhanden ist, noch einmal etwas abnimmt. Im übrigen zeigen alle (!) TFTs Bewegungsunschärfe. Außerdem liest man eigentlich während des Scrollens, gerade bei schnellem scrollen, nie wirklich Texte...


    2. Der Eizo ist einsame Spitze, was die Farbtreue im Konsumerbereich angeht. Da gibts nix besseres.


    3. Auch bei der niedrigen Helligkeitswerten bleibt die Farbwiedergabe konstant sehr gut.


    4. Für den Otto-Normal-Verbraucher tuts sicher auch ein weniger guter Monitor, jedoch hat sich hier im Forum gezeigt, dass die anderen aktuellen PVA Modelle leichte Macken haben, die der Eizo allesamt nicht hat. Deshalb ist der Eizo schon seinen etwas höheren Preis wert.


    5. is wohl verloren gegangen...


    6. Samsung 970P, Viewsonic VP930, Fujitsu-Siemens 19P2 während die üblichen Kandidaten. Es gibt aber noch weitere Monitore von Belinea z.B., die auch ein gutes Bild bieten und auf der für deinen Anwendungsbereich optimalen VA Panel (+ Overdrive) basieren...

    Schon eine Neuinstallation versucht? Klingt als wär da beim installieren etwas falsch gelaufen...


    PS.: Bezieht sich das "T-Bird" auf den Prozessor oder auf den gesamten Computer (Fujitsu Siemens T-Bird)?


    Sorry für das doppelte Posting!