Posts by al'be:do

    Quote

    Wer sagt mir denn auf die Schnelle, wo ich die Anzahl der Betriebstunden beim S2110W ablesen kann?


    Ich!


    Im Bildschirmmenue unter "Information". Da klickst Du Dich dann durch mehrere Angaben, wie Seriennummer etc. Dort wird dann auch die Anzahl der Betriebsstunden angezeigt.


    Grüße,


    al'be:do

    Tja, selber schauen, wie das Objekt der Begierde ist, halte ich für normal. Ein Test im Internet oder einer Zeitschrift kann und sollte nur eine Orientierungshilfe sein. Anscheinend scheint der Spruch mit "der Katze im Sack" in Vergessenheit geraten zu sein ;)


    Und daß die Tests alles andere als Objektiv sind, fällt jedem spätestens nach dem Lesen von 3 bis 4 Tests zu ein und derselben Sache auf.
    Wer wundert sich, daß der Eizo S2110W bei MacUP nicht als der beste Monitor abschneidet? Wer errät, welcher Monitor auf jeden Fall besser ist?
    Merkwürdigerweise ist es in "unabhängigeren" Tests durchaus der Fall, daß Mac-Monitore als das gesehen werden, was sie sind:
    Monitore, nicht Geschenke Gottes/Apples an die Menschheit.
    Das soll nur ein Beispiel sein. Ich habe nichts gegen Apple, Mac, etc.


    al'be:do

    Hat was mit der Overly-Darstellung zu tun. Ich habe das gleiche Phänomen mit dem Zoom-Player erzeugen können, indem ich als Renderer "Overlay" gewählt habe, wie ich vermutet hatte. VMR7 und VMR9 sind dagegen ohne violette Balken.


    tisibo81, wenn der S1910 Auch eine "Radintensität"-Funktion besitzt, kannst Du die hellen Balken schwarz einstellen. Eizo hat als Standardhintergrund für Videos, die nicht gestreckt werden, beim S2110W einen grauen Hintergrund. Dort ist es im Bildschirmmenue zu finden unter:


    Andere Funktionen->Randintensität :)


    Viel Erfolg beim Balkenfärben,


    al'be:do

    Was gibt es da falsch zu verstehen?


    Ich habe, meine ich, ganz deutlich dazu geschrieben, daß die Geräusche extrem!!! verstärkt und gefiltert worden sind, damit jeder die Tonlage heraushören kann. Extrem bedeutet für mich:


    Extrem


    Liegt es vielleicht daran, daß solche Wörter zu häufig verwendet werden und ihnen deshalb keine Beachtung mehr geschenkt wird? :)


    Zur Erinnerung:


    Quote

    Die Geräusche sind sehr stark gefiltert, wegen der Umgebungsgeräusche, und extrem verstärkt, damit man sie gut hören kann. Für mich (ich habe noch gute Ohren) sind sie erst abends hörbar, wenn der Tageslärm verklungen ist.


    Die tatsächliche Lautstärke ist im Falle meines S2110W leiser als mein Röhrenmonitor. Ich muß schon genau hinhören bzw. sehr nahe an den Bildschirm herangehen, um es gut zu hören.


    Ich kann ja, um die Verstärkung deutlich zu machen, eine "Vergleichsgeräusch" hinzufügen, damit es deutlich wird. Einfach bescheid sagen, dann mach ich's.


    Das Ghosting auf dem Bild sieht schrecklich aus, ist aber gar nicht so.
    Das hängt vielleicht damit zusammen, daß der Monito eine Frequenz von 60Hz hat, sodaß schnelle Bewegungen bei bestimmten Farbkombinationen mit "Ghosts" oder Nachbildern wahrgenommen werden können.


    Aus persönlicher Erfahrung rate ich Dir dringend, den Monitor selbst zu testen, denn was ich in manchen Tests über den S2110W gelesen habe, war wirklich seltsam.


    Vor Allem der "Halo"-Effekt, der durch das Overdriving entstehen soll und sehr deutlich in Erscheinung treten soll, laut Netzwelt.de. Außerdem sollen ja auch andere "Glimmer"-Effekte bei Filmen auftreten.


    Alles Quatsch. Die haben wohl 'ne gerippte Version von "Matrix" getestet ;)


    Laß Dir den Monitor schicken und mache vom Rücksenderecht Gebrauch, wenn er Deine Erwartungen nicht erfüllt.
    Auf der LAN-Party war niemand, dem etwa schlechte Spieltauglichkeit ins Auge gestochen wäre. Die Reaktionen waren vielmehr, daß ich eine Menschentraube um mich herum hatte, wegen des Bildformats, der Helligkeit und der hervorragenden Bildqualität bei Spielen, Videos, Filmen, Bildbetrachtung....


    Grüße,


    albe:do

    Ares:


    Quote

    besteht die Möglichkeit das jemand der in Besitz des Eizos S2110 ist Bilder zu posten wo World of Warcraft zu sehen ist ?


    Und vielleicht ein paar Worte zu Farben und Werten sagen kann ?


    Sieh mal beim Widescreen-Gaming-Forum nach:



    Dort wähle einfach das Spiel aus, das Du in Widescreen sehen willst-voilá!


    WOW ist auch dabei :)


    Zu den Werten:


    Ich habe bei Widescreengamingforum.com einen kleinen Test geschrieben.
    Dort habe ich auch ein paar Schlierenbilder von PixPerAn eingefügt. Vielleicht hilt es bei der Kaufeintscheidung.


    Mein S2110W-Kurztest beim Widescreen Gaming Forum


    Die c't hat sechs 20" und 21"-TFTs getestet (Ausgabe 2/06)
    Übrigens hat der S2110W mit dem Maxdata Belinea 102035W am besten abgeschnitten und war der zweitschnellste der 20-21-Zöller im Test, knapp hinter dem Belinea. In Puncto Bildqualität war der Eizo aber klar ganz vorne. Die Kontraststabilität war beim Eizo auch am besten.


    al'be:do

    Hey, wenn Du eine Entscheidungshilfe suchst, besuche mal das Widescreen Gaming Forum. Ich bin da seit kurzem auch Mitglied. Ich war schon dabei, als ich noch meinen CRT hatte. :D



    Die Nummer Eins, was WS im Bezug auf Spiele angeht. Außerdem sind dort lauter nette Leute.


    al'be:do

    Meinst Du mit Hochglanz so etwas rundgelutschtes wie einen Apple-Monitor?


    Ich kann Dir den Eizo S2110W 16:10-Monitor wärmstens empfehlen.
    Panel: Samsung S-PVA, overdrive, gute Schaltzeiten und absolut LAN-tauglich. Die Farben sind brilliant und extrem kontrastreich.
    Im c't-Test hat der Eizo mit dem 21" 16:10 Belinea am besten abgeschnitten, was die Schaltzeiten angeht.
    Das Format ist auch ideal für Filme.
    Wenn Dir 21 Zoll zu klein sind, oder 1680x1050 Pixel nicht reichen, kannst Du Dir ja den großen 24"-Bruder holen. Der hat 1920x1200 Pixel Auflösung. Die Schaltzeiten sind in etwa die gleichen.
    Doch hat die Eizo-Qualität auch einen zünftigen Preis:


    910 € für 21" und 1400 € für den 24"-Monitor.


    Ich bin sehr glücklich mit dem 21-Zöller und kann ihn nur weiterempfehlen!


    Sieh Dir dazu folgenden Thread an(ich habe dort auch PixPerAn-Schlierenbilder gepostet):


    Eizo S2110W-K (Prad.de)


    Das sind echte Hochglanzmonitore :D und außerdem auch noch ganz gut zur Bilbearbeitung geeignet.


    Zum Design: Ich bin ein Fan von schlichtem "Bauhaus"-Design, und das Schwarz-Metallic sieht einfach klasse aus.


    Ich bin mal gespannt, wie Dein BenQ ist.


    al'be:do

    TurboT: Ganz meine Meinung :)


    Übrigens, TCO '03 gibts jetzt auch für schwarze Bildschirme :) (Quelle: )


    Quote

    TCO recently revised their requirements for the TCO 03 certification. An earlier requirement specified that the frame should not be too dark or too light was removed in October 2005.


    Ich komme auch direkt von einem CRT, wie Du, TurboT!
    Bei Spielen ist die Größe des 24"-monitors nicht wild, da man ja mit Interpolation zocken kann. Ich habe es ausprobiert und bin begeistert, das selbst interpolierte Bilder beim S2110W so gut aussehen.
    Die Schlieren sind bei HL2 und BF2 aber wirklich zu vernachlässigen.
    Ich bin einfach begeistert und froh, umgestiegen zu sein. :)


    Extrem sind die Artefakte, die man jetzt überall in Videos sieht. 8o


    al'be:do

    Ich wünsche Dir viel Freude mit dem Monitor!


    Ich habe nicht zuviel Geld. Ich muß noch Studiengebühren zahlen, deshalb war der kleinere Monitor fällig, sonst hätte ich mir den großen wohl auch geholt. Ich bereue es trotzdem nicht. So habe ich das Risiko mit dem Blickwinkelproblem "umgangen" ;).


    Helle Bilder und keine Fehlpixel/-subpixel wünscht Dir


    al'be:do

    Mein Name ist kein Phantasiekonstrukt. Das ist die IPA-Lautschrift für das Wort Albedo. Sieh einfach mal unter Wikipedia nach, einmal unter IPA und dann unter Albedo. Der Name paßt zu meiner Leidenschaft, dem 3D-Rendering.


    Lies die C't. Die testen alle möglichen grau-zu-grau-Kombinationen und stellen sie auch noch als 3D-Diagramm dar. Bei den 16:10-TFTs waren der Eizo2110 und der Belinea die schnellsten!
    Die Messungen in der C't liegen abe weit unter denen der PCG-Angaben, bis auf einen Schwarz-zu-Dunkelgrau-Wechsel, der aber optisch nicht ins Gewicht fällt.
    PCGames ist für mich nicht der Kaufratgeber für Profimonitore, wie der Name der Zeitschrift schon sagt :)
    Gamestar hatte auch was zu stänkern, aber dazu einfach meinen Kommentar oben lesen.
    Hardcore-Gamer sollten sich einen billigen, schnellen TFT holen. Da ist die Bild- und Farbqualität sowieso egal.


    Man kann ja auch sagen, ein 500er Mercedes sei für einen Drag Racer ziemlich untermotorisiert. Ist halt nicht als Drag Racer vorgesehen. Mit einem Grag Racer kann man ja auch nicht bequem "cruisen" :). Sieht außerdem auch besser aus, verbraucht weniger usw.


    Meine Harcore-FPS-Zeiten sind jetzt ein paar Jahre vorbei, aber der S2110W ist auf jeden Fall geeignet.


    Ich habe ja geschrieben, daß die 3" sich vor allem bei Filmen bemerkbar machen. Die Auflösung ist auch noch einmal ein ganzes Stück größer.


    Wer hat davon gesprochen, daß ich den "kleinen" Monitor verkaufe, wenn ich mir später einen 24"-Monitor hole? :)


    al'be:do

    Ich hatte auch erst vor, den 24-Zöller zu nehmen, aber ich habe mir gedacht: "Junge, bleib auf'm Teppich!"
    40% teurer für 3 Zoll mehr....
    Wär' schon toll, wegen noch viel größerer DVD-Filmbilder, aber da ich relativ nahe am Monitor sitze, ist der 21-Zöller schon in Ordnung für mich.
    Ich kann ich mir immer noch den großen holen, wenn ich mir vorher eine passende Grafikkarte besorgt habe und ein (noch) besseres Nachfolgemodell herausgebracht wurde.
    Ich würde mir auch überlegen, ob ein Monitor zum Preis eines High-End-Rechners ideal für eine LAN-Party ist :)


    Eines kann ich Dir sagen, die Unterschiede waren extrem.
    Der Normalsterbliche kauft sich halt nicht mal eben einen Monitor für € 1000.- oder mehr
    Der Standard ist immer noch ein 17"-TFT von Benq, Acer etc.
    Wenn's hoch kommt, ist es mal ein 19"-Modell.
    Wer nur zocken will, braucht keine top-Bildqualität, ganz gleich, was er erzählt. Schnelle Antwortzeiten und bezahlbare Preise sind da wichtiger. Farbstabilität ist eher völlig egal. Wenn die Farben ordentlich "Knallen", gilt das ja schon als Qualitätszeichen. Natürlich nicht bei den Prad.de-Mitgliedern :D. Es kauft sich ja auch nicht jeder ein Teufel 7.1 THX System in der vollen Super-Heimkinoqualität, wenn es nachher nur für GZSZ verwendet wird.


    Laß Dir Zeit mit der Entscheidung, habe ich auch getan. Alles andere wäre bescheuert.


    Das Gefühl, den kleineren Monitor genommen zu haben, schmerzt mich ehrlich gesagt nur geringfügig.


    Die höhere Helligkeit macht den Unterschied zwischen totaler Netzhautverbrennung und geringer Verblitzung aus. ;)
    Die Maximalhelligkeit ist bei beiden Monitoren für ergonomisches Arbeiten sowieso zu hoch, aber als Reserve in hellen Umgebungen nicht schlecht.
    Ich habe, als es im Raum dunkler wurde, mit etwa 25-30% Helligkeit BF2 gespielt. Das war immer noch hell genug.
    Meine Aktuellen Werte sind:
    Temperatur: 6500K
    Helligkeit: 25% (das ist in meinem Raum mit indirekter 25W-Beleuchtung immer noch ordentlich hell, könnte sogar noch weniger sein)


    Was eher eine Rolle spielen dürfte, ist eine leichte Farbänderung im Blickfeld, wenn Du nahe vor dem 24-Zöller sitzt. Der Effekt ist bei Bildbearbeitung garantiert bemerkbar. Ist ja in schwacher Form schon beim 12-Zöller so, aber so schwach, daß es mich nicht stört.


    Wen's interessiert, unten sind die Schlierenbilder, die ich bei Geschwindigkeit 16 mit PixPerAn bekommen habe.


    Grüße,


    al'be:do

    Dario, Du hast Recht! Auf der LAN-Party gestern hatten fast alle, bis auf zwei von ca. 20 Leuten auch TFT-Monitore.
    Die waren preislich nicht in der Liga des Eizo-Monitors, was man auch merken konnte. Deren "Schwarz" war wirklich jämmerlich ;( - mal ganz abgesehen von der Blickwinkelstabilität der Farben ;( ;( und der schlappen Leuchtkraft der Farben :O.
    Das Schwarz meines Röhrenmonitors (Siemens S19P, 19", hat vor 7 oder 8 Jahren DM 650.- gekostet) ist dunkler, aber auch, wie bei allen Röhren, auch bei niedriger Helligkeitseinstellung nicht wirklich Schwarz.
    Wie gesagt, durch den exzellenten Kontrast ist der Schwarzwert des S2110W schwer in Ordnung!
    Ich bin sehr zufrieden mit diesem schönen Stück!
    Das Design finde ich sehr gelungen, da ich sowieso eher auf den nüchternen, "bauhausartigen" Stil stehe, den Eizo pflegt. Das Schwarzmetallic-farbene Gehäuse sieht einfach gut aus.
    Die halbtransparenten Designstücke von Apple gehen mir mittlerweile mit ihrem rundgelutschten Bonbon-Look auf die Nerven. Ist aber Geschmackssache.


    Ein Freund hat es gestern sehr treffend beschrieben:


    "Der Monitor sieht echt teuer aus. So ein Teil erwartet man eher in einem Tower am Flughafen - breit, helle und leuchtende Farben. Da sieht man den Preisunterschied. Zuerst wirkt der von der Seite klobig, wenn aber davor sitzt, ist er einfach nur geil."


    Das kann ich nur bestätigen.


    al'be:do

    Die Geräusche sind im Vergleich zu meinem alten CRT unhörbar. Es soll schließlich kein falscher Eindruck entstehen.
    Ich habe den Monitor heute mit auf eine LAN-Party mitgenommen und dort ausgiebig mit Halflife 2, Flatout und Battlefield 2 getestet. Der Monitor ist einfach bombastisch. Schlieren? Fehlanzeige.
    Die DVD von "Aliens-Directors Cut" hat noch nie so brilliant ausgesehen. Das Bild ist unglaublich kontrastreich und trotz des nicht perfekten Schwarzwertes (ein wenig hell, würde ich sagen, obwohl ich die Helligkeit auf unter 35% eingestellt habe) hervorragend.
    Die Ausleuchtung ist bei meinem Monitor perfekt.
    Außerdem war der Monitor auf der LAN-Party natürlich DER Hingucker :)


    Übrigens lohnt es sich, den Eizo Pixel-Standard unter durchzulesen.


    Es wird in den Spezifikationen zwar Pixelfehlerklasse II angegeben, doch Eizo hat strengere Auflagen. Also genau lesen und gegebenenfalls den Monitor zurücksenden. :)


    Zusammenfassung der Eizo-Pixelfehler-Standards:


    Ich zitiere:
    "Monitors with more than the maximum limit below defined are covered by the warranty."


    Die Typenklassen sind abweichend von der ISO-Norm (zu Gunsten des Kunden)


    Typ 1: Weißes Pixel auf dunklem Hintergrund/schwarzes auf hellem Hintergrund
    1 Vollpixel/3Subpixel, die nebeneinander liegen


    Typ 2: immer helle Subpixel


    Typ 3: immer dunkle Subpixel



    Für Monitore 17"-19" (1280x1024 pixel) gilt:
    Pixelfehler Typ 1 (Vollpixel): 0
    Pixelfehler Typ 2 (helle Subpixel): 2
    Pixelfehler Typ 3 (dunkle Subpixel): 4


    Für Monitore 20"-24" (1600x1200, 1680x1050, 1920x1200) gilt:
    Pixelfehler Typ 1 (Vollpixel): 0
    Pixelfehler Typ 2 (helle Subpixel): 2
    Pixelfehler Typ 3 (dunkle Subpixel): 5


    Im Vergleich dazu die ISO-Werte (Schon auf die Pixelanzahl umgerechnet, da in der ISO die Fehler pro eine Millionen Pixel angegeben sind):


    Typ1: ständig leuchtendes Pixel (vgl. Eizo Typ1)
    Typ2: ständig schwarzes Pixel ( vgl. Eizo Typ1)
    Typ3: Subpixel, ständig hell (vgl. Eizo Typ2) oder dunkel (vgl. Eizo Typ3)



    Auflösung - Typ1 - Typ2 - Typ3


    1280x1024 - 3 - 3 - 7
    1600x1200 - 4 - 4 - 10
    1680x1050 - 4 - 4 - 9
    1920x1200 - 5 - 5 - 12


    Fazit: Vergeßt die ISO 13406-2, da die Eizo-Garantie viel besser ist!


    al'be:do

    TurboT, es gibt kleine Linkprobleme.


    Der richtige Link lautet:



    Man kann das Programm auch herunterladen:



    Du hast recht, der Schwarzwert wundert mich auch. Dabei soll der doch gut sein. Egal, das Display ist trotzdem erste Sahne, ich werde es behalten.


    Das Piepen habe ich auch, und zwar bei "Geometrie" (beide Variationen, Var. 1 beim 1. Bild und dann Var. 2 bei 2-fach verkleinertem Gitter) und "Schärfe" (Variation 1, nur beim 1. Bild).


    Ein schwaches Piepen bei 4900 Hz+Obertöne:

    und eines bei 5,5 kHz+9kHz:


    Die Geräusche sind sehr stark gefiltert, wegen der Umgebungsgeräusche, und extrem verstärkt, damit man sie gut hören kann. Für mich (ich habe noch gute Ohren) sind sie erst abends hörbar, wenn der Tageslärm verklungen ist.


    Ich weiß nicht genau, woran es liegt. Vielleicht an der Helligkeitsverteilung oder an Mustern im Bild? Klingt nach dem Piepsen eines Inverters.


    Die violetten Balken wirst Du einfach los. In den Einstellungen mußt Du nur "Beschleunigte Hardwarewiedergabe" deaktivieren.


    al'be:do

    Natürlich, der Monitor hat ja eine Röhrenbeleuchtung und kein LED-Backlight, mit dem einzelne Bereiche abgeschaltet werden können. :)


    Was ganz anderes, ich habe meinen Monitor gerade bekommen.
    Wahnsinn, man sieht jetzt jedes Kompressionsartefakt. Das Bild ist klasse, zuerst sehr ungewohnt, wenn man nur Röhre gewohnt ist :)
    Ich mach jetzt erst mal den Schlierentest, Filme und Spiele (Halflife2, etc.) sehen ja schon extrem geschmeidig aus) ;)


    al'be:do (mit Breitwandgrinsen auf dem Gesicht)