Posts by Kami-H

    Ein Diablo2 spieler, die gibts also noch :)
    Ich hab mich da mit dieser Ladder verabschiedet, weils mir einfach zu blöd geworden ist.


    Für mich sieht das aber eher nach einem Problem der Grafikkarte aus und nicht nach einem Problem vom Monitor.
    Hast du die möglichkeit den Monitor evtl. mal an einem anderem PC zu testen?

    Naja du hast die volle Sichtbare breite zur Verfügung nur oben und unten einen ca 1,5cm breiten schwarzen balken.


    Die Sichtbare breite müsste, sollte irgendwas um 48-49cm betragen, bin zu faul zum suchen oder Rechnen.

    Quote

    oder wär ein wide doch besser?^^


    Du musst schon selbst entscheiden was dir besser gefällt!


    Ich Persönlich finde WS zum Spielen angenehmer (ist aber meine Persönliche Meinung), wenn du z.b. viele alte bzw uralte Spiele spielst die keine WS Auflösungen unterstützen kann das sehr schnell nervig werden, oder man hat Glück und die Interpolation über den Treiber funktioniert (bei ATI gehts soweit ich mitbekommen habe meist nie), bei Nvidia funktioniert es meist, kann aber mit bestimmten kombinationen auch Probleme machen bzw. nicht funktionieren.
    Wenn du aber dir gefällt WS besser gefällt und auch nur Sachen spielst die WS Auflösungen unterstützen ist doch alles Super :D

    svenklinge

    Quote

    zum spielen ist die reaktionszeit wichtig das habe ich rausgefunden aber worauf muss ich noch achten???


    Ich würde sagen das eher der Input-Lag wichtiger als die Reaktionszeit ist.
    Beim Kontrast lässt du dich besser nicht vom Dynamischen Kontrast blenden (2000:1, 3000:1), diese hohen Werte geben alle den Dynamischenkontrast an (nachregeln der Hintergrundbeleuchtung), diese Werte sagen aber nichts über den eigentlichen Kontrast aus.
    Heut zu Tage bietet eigentlich jeder TFT genügend Helligkeitsreserven, in den meisten Fällen benutzen User Werte zwischen 40-80% der TFT Helligkeit.
    Ich würe auf jedenfall einen TFT mit Digitalem Anschluss kaufen, ob jetzt DVI oder HDMI spielt eigentlich keine Rolle.


    snaapsnaap

    Quote

    - aber 5ms sollte ein moni haben (2ms sind meist sogar von nachteil da overdrive)


    Da würd ich überhaupt nicht zustimmen, gibt auch genügend Leute die viel zocken und mit VA- oder IPS-Panel keinerlei Probleme beim zocken haben obwohl diese keine so schnellen Reaktionszeit wie TN-Panel besitzen.
    So lange der TFT keinen all zu großen Input-Lag hat oder man ein spezialler Fall ist der an "Überempfindlichkeit" oder "Einbildung" leidet hat man damit auch keinerlei Probleme.


    Quote

    - kontrast kann man nicht generell sagen mehr ist besser aber 1000:1 min.


    Dir ist klar das die Utopisch hohen Angaben sich auf den Dynamischen Kontrast beziehen und nichts über den eigentlichen Kontrast aussagen?
    Nicht zu viel von Herstellerangaben blenden lassen.


    Quote

    - auflösung je nach modell, beim 22" eben 1680x1050 und 19" 1280x1024...


    Bei den genannten größen gibt es auch keine anderen Auflösungen (die bald erscheinenden 22" mit Full HD mal ausgenommen).

    Gibt doch schon genügend TFTs die mit einer Konsole getestet worden sind.
    Das größte Problem ist in der Regel das die TFTs hardwareseitig nicht Interpolieren können, sprich dein 16:9 Bild der Konsole wird auf die Native 16:10 Auflösung des TFTs gestreckt wenn du damit keinerlei Probleme hast dann musst du deine Auswahl nicht großartig einschränken. Wenn doch kommen nur noch wenige in Frage.
    Das versteifen auf die ms Angaben halte ich auch für ausgemachten Unfug.
    Gerade bei 24" und Konsole wenn man evtl. auch mal weiter oder mit mehreren Leuten davor sitzt können die Blickwinkel der TN-Panel schnell lästig werden.
    Zudem gibts noch andere wichtige Kriterien, z.b. der Input-Lag den ich als viel schlimmer empfinde als minimale schlieren, die eigentlich eh fast kein TFT mehr hat, die techn. bedinge Bewegungsunschärfe von TFTs wird nur oft fälschlicherweise mit Schlieren verwechselt.

    Wenn der LG wirklich 24 bit Farbdarstellung hätte, war das der einzig mir bekannte TN TFT der dieses hat.
    Tn Panel haben in der Regel 6bit pro Farbkanal macht 18bit (8pro Farbe = 24bit bei VA bzw IPS), mit den 18bit kommt man auf 262144Farben, der Rest wird durch Tricks wie Dithering und FRC bzw HI-FRC erzeugt, damit die Hersteller auf Werte wie 16,2 oder 16,7 mio Farben kommen, echte Farben kann ein TN aber nur 262144.
    Zum Kontrast die 5000:1 oder 3000:1 oder 2000:1 sind allesamt Angaben des Dynamischen Kontrast (Nachregeln der Hintergrundbeleuchtung), dieser Wert sagt nichts aber überhaupt nichts über den eigentlichen Kontrast aus.


    Farbkanten? Was bitte soll das sein? Ich vermute mal du meinst Banding, das sind harte Kanten in Farbverläufen.

    Wenn man das TV schauen über den PC regelt (TV-Karte) ist das in der Regel kein größeres Problem. Den Monitor direkt als TV hernehmen geht in der Regel nicht bzw. nur mit extrem großen einschränkungen.
    Viele TFTs können keine 50Hz, haben keine wählbare Interpolation ...
    Sprich dein 4:3 Bild wird auf 16:10 gestreck was im Normalfall nicht viel freude bringt bzw 16:9 auf 16:10 gestreckt was schon erträglicher ist.
    Evtl. gibt es aber auch inzwischen Sat Receiver die die passenden Ausgänge und Einstellmöglichkeiten bieten.

    Die Oberfläche eines TFT besteht aber in der Regel aus Kunststoff und ist daher empfindlicher als gewöhnliches glas, daher lass das lieber mit dem Fensterreiniger. Entweder spezielle Mittel wie das Rogge oder Microfasertuch mit lauwarmen Wasser leicht angefeuchtet.

    Soweit ich das bisher verstanden habe kann die Edid nur über DVI ausgelesen werden, die wird dann z.b. verwendet wenn der Monitor ohne Treiber als Plug&Play Gerät betrieben wird. Da über VGA (D-Sub) das Auslesen nicht möglich ist bezieht er sich 100% auf die Treiber, wenn im Treiber 1680x1050 korrekt als max Auflösung steht, dann nimmt er diese her.
    Diese Angaben sind wie immer ohne Gewähr. :D

    Das war damals bei mir genau das gleiche, aber an einem Dell E228wfp, hab den dann auch zurückgeschickt und mir lieber einen 20" WS mit VA-Panel geholt.
    Hatte den Dell auch mal neben einem altem 17" Benq von einem Kumpel im Clone-Modus angeschlossen, weil ichs nicht glauben wollte das der Dell, bzw ein aktuelles TN-Panel so schlecht abschneidet, was soll ich sagen an dem 17" Benq mit TN sahs wesentlich besser aus als am Dell.
    Muss dazu aber auch sagen mein vorheriger Monitor war ein 17" mit IPS und da ist mir das auch wirklich extrem ins Auge gefallen, da hab ich mich damit abgefunden das ein TN-Panel für mich einfach nicht in Frage kommt.

    Das liegt an den Edid Informationen des Monitors.
    Der Treiber nutzt als Basis für die Interpolation die Auflösung in den Edid Informationen mit der größten Pixelanzahl, was in deinem Falle 1920x1080 ist.
    Es gibt keine möglichkeit dies zu verhinder, hab auch schon Tagelang vergeblich nach einer Lösung gesucht. In den Linux Treibern gibt es die Möglichkeit die Edid Informationen zu Ignorieren für die Windowstreiber leider nicht.
    Das Problem ist bereits ca 2 Jahre bekann, bisher hat sich leider nichts getan.
    Falls du doch noch auf eine Lösung stoßen solltest, würde ich dich bitten mir das mit zu teilen, hab genau das gleiche Problem, zwar mit einem anderem Monitor aber ist genau das gleiche Problem (maximale Auflösung in der EDID 1680x1200 => Auflösung mit der max. Pixelanzahl = 1600x1200, damit wird bei mir alles auf 1600x1200 anstatt 1680x1050 Interpoliert), wie du siehst anderer Monitor andere Auflösung aber genau das gleiche Problem.

    Ich vermute mal ganz einfach das du soeben den Nachteil eines TN-Panel erkannt hast. Ein TN-Panel kann technisch bedingt nur echte 262144 Farben darstellen (da nur 6bit pro Farbkanal (2^18)), alles mehr wird durch Tricks wie FRC bzw HI-FRC oder Dithering erzeugt. Ein VA- oder IPS-Panel hingegen kann echte 16,7mio Farben darstellen (8bit pro Farbkanal (2^24)). Irgendwo müssen sich in der Farbdarstellung auf einem TN-Panel dadurch Abstriche ergeben.
    Was hattest du denn vorher für einen Monitor?

    Der 2408 ist aber ein komplett anderer Monitor und 1280x1024 ist eine 5:4 Auflösung und keine 16:9 Auflösung. Zumindest ich hab in mehreren Threads gelesen das es keine möglichkeit gibt, zu verhindern das 16:9 auf 16:10 also Vollbild gestreckt wird. Am besten mal einen besitzer eins 2207 fragen oder die Berichte durchsehen.

    Bei den 22" gibts derzeit nur TFT mit TN-Panel, da dürftest du vermutlich überall die gleichen Probleme haben. Von Lenovo und Eizo sollen 22" Modelle mit alternativen Panel (VA- oder IPS-Panel) kommen, der Lenovo bietet zudem noch Full HD auflösung, er ist momentan nich verfügbar wird aber schon gelistet, liegt aber bei über 500€.
    Bei 22" lässt sich also derzeit nichts machen und für 24" mit VA-Panel ist dein Budget eigentlich zu knapp.

    Quote

    Im DVI-Betrieb zeigt er mir bis zum Windows-Startbildschirm alles an. Sobald der der Windowsladebalken zu Ende ist schaltet das Display mit der Meldung "kein Signal" in den Standby-Modus.


    Hört sich nach ner falschen Einstellung im Treiber an.
    Hast du den Monitor über D-Sub und DVI parallel am gleichen PC angeschlossen?
    Wenn ja dann stell mal ein das D-Sub und DVI im Clone-Modus sind, wenn du dann im Windows auf beiden ein Bild siehst, stellst du den DVI einfach als Primären Anschluss ein, oder einfach gleich direkt den DVI als primären zuweisen.