Posts by Bingood

    Also die 8800 GTS (320 MB) bricht bei hohen Auflösungen aufgrund des
    kleineren Speichers deutlich ein.
    Die GTX ist ca 8 bis 10% leistungsstärker als die GTS mit 640 MB bis 1280X1024.
    Bei höheren Auflösungen biginnt aber der Prozessor zu limitieren,
    so dass GTX und GTS annähernd gleich sind - das hängt aber auch von der Leistungsstärke des Prozessors ab.
    Also wer nicht grad den Top-Highend-Prozessor im Rechner hat,
    kann sich den Aufpreis von der GTS (640MB) zur GTX getrost sparen.


    Die 8600 wird unter dem Nivbeau der 8800er bleiben.

    @moby


    Hab das alles nicht speziell auf den Samsung bezogen, mehr als Vergleich
    Glarepanel vs, mattes Panel.
    Wenn Artefakte da sind - dann sind sie auch auf jedem Monitor
    in irgendeiner Form zu sehen.


    Aber genug davon - wenn Du so von dem Glarepanel überzeugt bist,
    dann viek Spass damit.
    Ich frag mich nur, wenn der Packard Bell doch so toll war, warum hast Du ihn dann nicht behalten? Was war denn da das K.O.-Kriterium für Dich
    als versierter und erfahrener Tester?
    Da kannst Du soviel testen, wie Du willst, an jedem Monitor gibts Positives und Negatives. Es ist jedermanns eigene Entscheidung, was er und wie
    er das abwägt.
    Ich schau mir z.B. kaum stark komprimiertes Videomaterial an und hab deshalb kein Problem mit der Blockpixelbildung am Samsung.
    Eine sich im schwazen Rand des Videobildes spiegelnde Deckenlampe
    ist für mich allerdings inakzeptabel. Also isind für mich die Spiegelungen im
    Glarepanle das K.O.-Kriterium.
    Jeder wertet da halt anders.

    Hallo moby,


    mein vorletzter Tft war ein 1970GX von NEC - also auch mit Glarepanel.
    Deshalb kenne ich die Attraktivität der leuchteneden, kontrastreichen
    Farben der Glarepanel nur zu gut.
    Allerdings kenne ich auch die Probleme der Spiegelungen/Reflektionen,
    die ich an dem 19er Panel einigermaßen in den Griff bekommen habe.
    Allerdingss wenn Du dunkle Bilder hast oder Videos mit Balken,
    gibts immer was, was sich im Display munter spiegelt und das nervt-
    zumindest mich - auf Dauer.
    Selbnst der Klavierlackrahmen des Samsung macht sich bei empfindlichen
    Usern schon negativ bemerkbar.
    Wenn ich mir dann das 22er Glarepanel plus Klavierlackrahmen vor-
    stelle - naja.... soll halt jeder für sich entscheiden.


    Technisch sehe ich das ganze - wie Ed von Schleck.
    Sind beides TN-Panel - wo soll da so ein großer Unterschied herkommen,
    nur weil das eine eine Glanzbeschichtung hat.
    Artefakte können dadurch nicht verschwinden - mag sein das sie subjektiv bewertet Dir weniger auffallen.
    Neben der Spiegelproblematik, finde ich, dass das Glarepanel als Preis für
    die Leuchtkraft die Farbtreue noch zusätzlich verfälscht.
    Wenn ich mit dem Samsung die werksseitigen Voreinstellungen nutze (z.B.
    Film), erreicht der Monitor eine ähnliche Leuchkraft - und benutzerdefiniert kann ich aber zu einem natürlicheren Bild zurückkehren.

    oby
    ähm- warum sollemn auf dem Glare-Panel keine Artefakte zu sehen sein?


    Oder meinst Du, dass dein Spiegelbild auf dem Moni die dann überdeckt?


    Es gibt btw, schon länger nen 22er mit Glare Display von Packard und Bell
    - wurde auch bei Prad getestet. Kostet aber nen Huni mehr.

    Ich sags auch nochmal deutlich.


    Ich bin 52 Jahre alt und erreiche mit meiner Brille eine Sehstärke von ca 60%.
    Nachdem ich Helligkeit, Kontarst meinem Geschmack entsprechend eingestellt habe, habe ich mit der Lesbarkeit am Samsung 226BW keine
    Probleme - zu 90 % lese ich die Foren- wie dieses hier mit nativer Auflösung, dazu muss ich natürlich ziemlich nah an den Monitor ran.
    Kleinere Auflösungen sind wegen der größeren Schriftdarstellung natürlich besser lesbar- auch wenn die Schärfe der darstellung dann leidet.
    Meine letzten Monitore waren ein 19 Zoll von NEC mit Glarepanel (TN),
    fa war die Schrift nativ nicht entscheidend bessser - interpoliert sah sie da aber besser aus.
    Danach hatte ich einen HP F21ß5 (21Zoll Widescreen MVA),
    Da konnte ich in nativer Auflösung (1680x1050 wie jetzt beim Samsung)
    die Schrift nur schlecht lesen, da um die Buchstaben rum weisse Ränder waren), interpoliert wurde der auch etwas unschärfer und matschig - allerdings etwas schwächer als beim 22Zöller.
    Ich denke, dass muss jeder für sich entscheiden, ob er damit klarkommt oder nicht.

    garfield0307


    Also schlumie haut schon alle 22Zöller ohne Gnade in die Tonne in seinem
    Thread.
    Aber jeder hat ein Recht auf seine Meinung.


    Hier in Bochum wird bei Atelco und auch setens Mediamarkt offen
    angeboten, dass man die Geräte innerhalb von 14 Tagen problemlos
    zurücknringen kann. Natürlich fragen die dann, ob was nicht in Ordnung ist.
    Aber "Nichtgefallen" reicht auch als Grund.


    Wenn sowas mir als Kunden angeboten wird, warum soll ich es dann nicht nutzen ? Natürlich hab ich da nicht zig Monitore jetzt erstmal mitgenommen,
    aber es war schon hilfreich. Der Illyamma Prolite 2200 war im Test als gut bewertet worden, hat mir aber vom Bild und vor allem der Ausleuchtung her garnicht gefallen.
    Da hab ich das Angebot gern genutzt.
    Die Rückgabe bei Atelco war absolut problemlos.

    Ich weiss nicht wobei Dir mehr entgeht.


    Du willst hauptsächlich spielen an dem Monitor- dann ist Widescreen
    absolut das beste, was Du Dir antun kannst (zumindest, wenn das
    Spiel das Breitbildformat unterstützt ist das ein RIESENunterschied- aktuelle und künftige Spiele können das).


    22Zoll ist ein tolles Format für Spiele und Filme.
    Klar die native Auflösung von 1680x1050 ist beim Surfen problematisch,
    aber meistens komme ich damit klar - und ich hab extrem schlechte Augen.
    Es stimmt, interpoliert wird die Schrift etwas unscharf und vor allem
    Fettdruck wirkt leicht matschig - aber es ist alles gut lesbar. mag sein, dass das bei kleineren Panlegroessen nicht so auffällt.
    Halt gewöhnungsbedürftig.
    Zu schlumie`s verschwundenen Illyamas 2200WS - kann ich nur aus eigener Erfahrung sagen, dass die tatsächlich ein Problem bei der Schriftdarstellung hatten (weisser Rand um die Buchstaben). Dasselbe hab ich an einem HP Pavillon 2105 (21Zoll MVA-Panel) gehabt.
    Mein jetztiger Samsung 226BW macht da keine Probleme.


    Jeder Tft , d.h. jedes Format, jede Paneltechnik hat Stärken und Schwächen.
    Das rundum perfekte Gerät gits nicht und wird es wohl nie geben.


    Wer da sagt, die 22Zöller seien zu bunt, zu grell usw. - dem kann ich nur
    empfehlen, mal die OSD-Bildeinstellungsfunktionen zu nutzen. So einfach ist das.
    BTW: die Aussage , dass im vergelich zu einem hochwertigeren Modell
    der Unterschieed sofort sichtbar wird ist ja super hilfreich.
    Ob der Auspreis vom TN-Panel zum VA- oder IPS-Panel im Verhältnis zum
    Qualitätsverlust steht, kassen wir da mal unter den Tisch fallen. Oder wie?
    Klar eine S-Klasse ist auch sofort sichtbar besser als z.B. ein Golf - trotzdem
    kann man mit beiden prima fahren.


    Weiterhin kann ich nicht verstehen, das man eine Kaufentscheidung aufgrund der Meinungen hier im Thread fällt.
    Schau dir die Geräte doch in den Läden mal live an.
    Hol sie Dir zum Testen mal nachhause (Mediamarkt oder Atelco sind da z.B. sehr kulant).
    Mach Dir erstmal selbst ein Bild und entscheide dann.

    Hi und nachträglich herzlichen Glückwunsch!


    Ich fürchte Du wirst auf deinen Thread keine konkrete Empfehlung erhalten.
    Wenn doch, würde Dir das nichts nützen, da Dir jeder ein anders Modell
    empfehlen würde und Du dann so schlau wärest wie vorher auch.


    Du solltest Dich mal durch die Prad-tests oder das Testberichte-Forum schmökern um eine Vorauswahl treffen zu können.
    Wenn Du dann hier fragst, welchen von denen soll ich nehmen: a.b oder c
    usw., wirst Du sicherlich Antworten bekommen.


    Grundsätzlich:
    Für 300 Euro bekommst Du auch schon einen 22Zoll (z.B. LG226)


    Der Monitor sollte unbedingt einen DVI-Anschluss besitzen.
    Office und Surfen kannst Du mit jedem Tft, aber Du willst ja auch damit spielen. Deshalb sollte Dein künftiger Tft voll spieletauglich sein -
    Virtua Soccer ist da schon eine ganz schöne herausforderung für ein
    Tft, was die Schlierenbildung betrifft.

    Hi,


    ich bin von eienem MVA-Panel auf ein TN-Panel mit 22Zoll gewechselt,
    vor allem wegen des tollen Formats des 22 Zöllers und wegen der
    deutlich besseren Spieletauglichkeit des TN-Panels.
    Es stimmt schon, dass die Bildqualität des MVA-Panels besser ist, vor allem
    merkt man das am Blickwinkel sehr deutlich.
    Ich kann für mich aber sagen, dass mir die Bildqualität des TN-Panels
    durchaus reicht. Da ich allein vor dem Monitor sitze, ist die Blickwinkel-
    abhängigkeit kein Problem.
    Ich bin nicht mehr der Jüngste und meine Augen sind leider nicht gut -
    ich erreiche trotz Brille ein Sehvermögen von 60%. Dennoch komme ich mit dem 22Zoll-Panel super zurecht.
    Das Widescreen-Format des 22Zöllers ist dem 20Zöller meiner Meinung nach von der Bildhöhe her überlegen.
    Also, da Du ja nicht Grafikbearbeitung an dem Monitor betreiben willst,
    passt das 22Zoll-Format deutlich besser zu Dir.


    Geh doch mal in die Läden und schau Dir die Monitore da mal in Ruhe am.

    Also Full HD hast Du ab 24 Zoll, da dann die native Auflösung (1900x1200)
    für 1080p Hd reicht.
    22Zoll muss runterrechnen,da er nativ nur 1680X1050 hat, ihm fehlen also ganze 30 Pixel für Full HD.

    cl55amg


    TN-Panel und S-PVA- Panel sind technisch gesehen 2 verschiedene Welten.
    Die Bildwiedergabe, Blickwinkel sind beim S-PVA deutlcih besser.
    TN-Panel sind preisgünstiger und in der Reaktionszeit deutlcih schneller.


    Da Du offensichtlich eine optimale Bildqualität suchst,greif gleich zu eienem VA-Panel oder IPS_Panel -und alles ist gut.


    Ich selbst bin von einem MVA-Panel 7zum TN-Panel gewechselt, weil ich
    besonderen Wert auf Spieletauglichkeit lege )und die Grösse hat mich
    gereizt).
    Ich kann nur sagen die Bildqualität des TN-Panels ist eindeutig schlechter,
    reicht mir persönlich aber völlig aus.


    Das kannst Du aber nur selbst ausprobieren und dann für Dich entscheiden.

    cl55amg


    also im Test steht nichts von "nicht ausreichend scharf".
    Da steht, dass der Samsung HD-Material sauber wiedergibt, aber nicht ganz an die Schärfe anderer Tfts herankommt.


    Mangels eines Vergleichgerätes - ich hab nur einen Monitor, wie wahrscheinlich die meisten- kann ich den Unterschied nicht beurteilen.


    Qualitativ gute HD-Trailer, die ich am Samsung angeschaut habe, fand ich sehr beieindruckend und für mich auch super in der Schärfe.


    Seine Neigung zu starker Blockpixelbildung bei sehr stark komprimierten
    Videodateien (avi, divx etc.), kann ich aber bestätigen.

    Hallo hh-guy,


    also mit dem Schwerpunht auf Grafikprogramme wirst Du bei den
    22Zöllern nicht wirklich was Gutes finden, die haben alle TN-Panel
    verbaut und sind deshalb für solche Projekte nicht wirklich zu gebrauchen.


    Ansonsten ist das wohl mehr eine Fragre des persönlichen Geschmacks,
    im Grunde liegen die alle technisch nah beieinander.
    Der Samsung hat wohl eine etwas bessere Ausleuchtung und
    halt ein paar Gimmicks, die man mag oder auch nicht (dyn. Kontarst,
    Magic Bright usw.) Daurch kann er Farben sehr leuchstark und knackig
    darstellen.


    Aber , wie gesagt, für Grafikprogramme sind die TN-Panel alle nicht gedacht.


    Multimedia und Zocken sind da eher ihre Domäne.

    @Scoty
    Ich geb Dir recht,1440x900 sieht nicht so dolle aus - ich benutz die deahlb auch nicht. Die Schrift wird etwas unscharf - aber zerfranst ist sie bei mir nicht und durchaus gut lesbar.
    Aber es geht ja darum sie manuell einzustellen.


    Nemesis44
    Kenn mich mit Screenshots leider nicht so aus (schäm)
    Ich betreibe eine Geforce 8800- die hat einen eigenen Treiber.
    Aber das Controlpanel sieht eigentlich aus wie bei dem 93.71er Geforcetreiber.
    Controlpanel öffenen
    dann
    Anzeige anklicken
    dann
    Benutzer definierte Timongs verwalten anklicken
    dann
    in dem Fenster hast Du unten 3 Optoinen
    Erstellen, Bearbeiten, Löschen
    bitte auf Erstellen klicken
    dadurch öffnest Du das Fenster "Benutzerspezifische Timings". in dem Du
    die Horizontaelen Desktoppixel (also 1440) und vertikalen Desktoppixel
    (900) eingeben kannst.
    unten rechts dann auf "erw. Optionen" klicken
    danach klappt ein zusätzlicher unterer Teil des Fensters auf
    Da findest Du oben das Feld Timing-Standard, in dem "Auto" zu shen ist,
    wenn du auf den Pfeil neben Auto drtückst, kommt ein Pulldown -Menü mit der Option "Manuell" - die bitte aktivieren.
    Danach oben rechts im Fenster auf "Test" klicken und nach dem Test auf "OK".
    Danach solltest Du im Nvidia-Icon in der Taskleiste vom Desktop die Auflösung direkt anwählen können.


    Ich hatte vorher ein Nvidia 7800 mit dem 93.71 Treiber, da waren diese Optionen auch alle zu finden, evtl. sind die Bezeichnungen etwas anders.
    Jedenfalls ging das mit der Karte auch. Nur wenn Du den Timing-Standard auf Auto lässt, gibts schon beim Test ne Fehlermeldung.
    Soweit meine Erfahrung.

    jokipa
    Wieso soll der Samsung nicht hd ready sein? Alle Tfts die Auflösungen ab1000x1000 darstellen können, sind hd- fähig.


    booster
    vor eineiger Zeit habe ich mal ein Magazin von hardwareluxx gelesen,
    da wurde die Reaktionszeit von Tfts gemessen und verglichen.
    Der Samsung war da mit etwas unter 11 ms der Spitzenreiter, der
    Viewsonic kam auf etwa 23 ms (die genauen Werte weiss ich leider nicht mehr).
    Wie Du da Schlierenbildung feststellen kannst,verschliesst sich mir - aber das Thema hake ich eh unter "überbewerteter subjektiver Glaubenskrieg " ab.
    Laut Prad-Test ´gibt es doch eigentlich nur 2 negative Punkte:
    1. die verstärkte Pixelbildung bei stark komprimierten Material.


    Ja das macht der Samsung, aber bei normalen DVDs ist er absolut top.
    Und Mistmaterial schau ich mir eh nicht an - zumindest nicht längere Zeit.


    2. leichte Unschärfe bei HD-Filmen.


    Dazu kann ich nichts sagen - weil mir der Vergelich fehlt.
    HD-Clips, die ich angeschaut habe sahen für mich aber toll aus.


    Als der Samsung von den ersten Kaufern überschwenglich positiv bewertet wurde,löste das einen riesen Hype um diesen Monitor aus.
    Der Samsung 226BW war angeblich die eierlegende Wollmilchsau.


    Seit dem Pradtest, der insgesamt ja sehr positiv ist, kehrt sich das dann ins Gegenteil und die Hoffnung liegt nun im LG 226 WA.
    Die ersten User berichten beim LG 226 WT/WTQ aber schon von starken Lichthöfen, Betriebsgeräuschen und der Blickwinkel ist - eben TN-typisch-
    auch nicht besser- siehe Thread im Testberichte -Forum.


    Jeder Tft wird seine Vorzüge aber auch seine Schattenseiten haben und was da zu einem passt, kann man nur praktisch durch eigenes Testen ausprobieren. Auf Forumthreads würde ich mich da niemals verlassen - die sind natürlich hilfreich aber letztendlich können sie mir die Kaufentscheidung nicht wirklich abnehmen.


    Naja wer die Hoffnung nicht aufgibt soll halt weiterwarten ....
    der LG 226 WA verspricht laut Datenblatt viel - hofffentlich hält er mehr als nur den HDMI - Anschluss - damit dich die lange Warterei auch gelohnt hat.


    Ich geniesse derweil seit einigen Wochen meinen tolllen Monitor.

    Die Auflösung von 1440 x 900
    lässt sich im Nvidia-Controlpanel wie von happy001 beschreiben einstellen.
    Allerdings muss man noch rechts unten auf den "erw.Optionen"
    drücken und danach im Feld Timing Standards "Manuell" aktivieren,
    danach die neue Auflösung testen und dann übernehmen.


    Zur Ausleuchtung kann ich auch nur sagen, dass sie bei mir sehr gut ist ich habe einen ganz schmalen etwas hellern oberen und unteren Rand - aber
    wirklich nur minimal
    Die Interpolation im festen Seitenverhältnis funktioniert bei mir,
    wenn ich im Controlpanel den Punkt auf diese Einstellung setzte.
    Danach dücke ich aber nicht rechts unten auf Übernehmen oder OK,
    sondern ich Klicke oben rechts auf das X zum Schliessen des Fensters.
    Danach bestätige ich mit JA die Frage, ob die Änderung übernommen werden soll.
    Dann den Rechner neu starten und es klappt mit der Interpolation.


    Also bei mir läuft das perfekt.

    Also ich kann die Auflösung im Graka-Treiber (Forceware 93.71)
    manuell auf 1440x900 einstellen und der Monitor stellt das dann auch
    einwandfrei dar.
    Graka Gainward Bliss 7800 GS + (AGP).


    Die Blickwinkelabhängikeit ist TN-Panel typisch, wenn man aber noraml vor dem Bildschirm sitzt ist sie für mich völlig ok.
    Ich muss schon wirklich den Kopf verrenken, um den" oben dunkel unten hell"-Effekt zu haben.