19 Zoll oder 22 Zoll Widescreen?

  • Hi zusammen,


    ich werd mir demnächst nen neuen monitor holen.
    da ich bislang nen 19" CRT hab, dachte ich mir wirds mal langsam zeit für nen TFT.


    Hauptsächlich verbring ich vom pc zeit mit spielen (pro evolution soccer, CoD2, NFS most wanted...)
    im internet surfen und en bissl textverarbeitung.


    ich war eigentlich schon entschlossen mir nen 22" WS monitor zu holen (evtl. den samsung 226BW oder den LG 226WT)
    aber hab hier jetz vermehrt gelesen, dass die 22" widescreen nicht unbedingt zu empfehlen sind.


    jetzt würd mich natürlich mal intressieren was ihr empfehlen würdet, doch nen 22" oder lieber doch nen 19"?
    und wenn ja, welchen 19"?
    mein preislimit ist so bei 360€...wenns weniger ist bin ich auch nicht böse ;)


    danke euch schonmal,


    gruß phanthom

  • wieso sollten 22" ws displays nicht zu empfehlen sein 8o ?!
    der einzige grund der mir einfallen könnte wäre, das diese meines wissens nach zu 99,99% mit tn-panels ausgestattet sind (mit deren bekannten vor/nachteilen)!
    aber nicht jeder stört sich ja daran, sodass mich gern die anderen argumente interessieren würden die gegen 22" ws displays sprechen :tongue:


    gruß
    inspiron

  • naja hab jetzt mehrfach gelesen, dass beispielsweise die schrift bei den 22 zöllern WS teilweise ziemlich undeutlich wäre...


    ich hab ja keine ahnung, deshalb frag ich nach ;)

  • Wo hast denn das mit den schriften her? Ich meine beim Iiyama mal was davon gelesen zu habenm, aber von den anderen 22" is mir da nix bekannt.
    Kann dir das nächste Woche genau sagen wenn mein Dell E228WFP da is.

  • glaub auch nich das man das verallgemeinern kann/sollte.
    auch wenn bedingt durch die große bildfläche der pixelabstand größer ist als zb. bei einem 20" ws display mit selbiger auflösung. kann ich mir auch nich wirklich vorstellen das dadurch die schrift "unscharf" wird.
    im übrigen hat ein 19" tft mit seiner nativen auflösung von 1280x1024 in etwa den selben pixelabstand wie ein 22" ws tft! und die besitzer klagen ja auch nicht über unscharfe schrift.


    also an deiner stelle wird ich dieses argument (unscharfe schrift) nicht auf die goldwaage legen! 8)


    gruß
    inspiron

  • Hallo,


    habe jetzt viel 22" gesehen in einem Fachgeschaft, und hatte einen Samsung 226bw zuhause. Die Monitore, sind schön groß aber das war es schon, für TV-Monitor oder als Spielemonitor kann ich wenig sagen, aber als Arbteitschrim sind einfach nur schlecht. Stellt man ein etwas hochwertigeren Monitor hin ist der Unterschied schon da, und je länger man vor dem LCD sitzt um so deutlicher wird es. Selbst 19" 5:4 TN sind besser.
    Sie sind einfach zu grell, und die Schrift ist nicht wirklich sauber abgebildet, und der Blickwinkel ist sehr begrenzend, pastel-töne verändern sich schon wenn man den Kopf nur Zentimeter bewegt.


    Der Samsung den ich hatte war ein nur Schrott, es gibt doch Farbabstufungen die flimmern, ich vermute auch das die Dinger insgesamt flimmern.


    Große Display, nettes gepimtes Aussehen, und das war es, ich bin sauer auf die Hersteller so einen Schrott anzubieten. OK als Spieler Display ist es vielleicht ok, ich kenne mich da nicht aus, aber allen anderen rate ich nur die 22" links liegen zu lassen.
    Ich habe auch mehrmals Farben um die Buchstaben gesehen.


    Ich hätte gerne einen 22" Monitor gehabt, auch der Blickwinkel ist nicht so wichtig, habe noch einen alten 15" LCD 4 oder 5 Jahre alt, mit dem kann ich sehr gut arbeiten auch wenn ich vor dem Display sitze sind die farbabweichungen in normalen bereichen für einen TN. Aber die 22er sind schön farbig und bis zum Letzten ausgereizt, aber ich würde den alten 15" vorziehen. Es tut mir leid, aber das ist meine Meinug.


    Ich nutze seit 1980 privat und beruflich Monitor und meine schon alle durch zuhaben, aber die 22" Dinger sind mir ein Rätsel.


    Ach bei meine Frau im Büro haben vier Mitarbeiter den 22" Iyama bekommen, das war in Nov 2006 und im Dez war sie alle weg, komisch.


    Gruß
    Schlumie

  • Ich muss schlumie zustimmen, wenn er schreibt, dass die 22" Widescreens für Leute, die am PC arbeiten oder surfen und nicht nur spielen oder Filme anschauen wollen, wohl weniger geeignet sind. Ich hatte mehrere Tage lang einen 22-Zöller zu Hause. Soweit es um Filme oder Bilder ging, gab es nichts zu bemängeln. Sobald aber Office-Arbeiten oder Internet-Surfen angesagt waren, gab es ständig Probleme.


    Beim Betrieb mit der nativen Auflösung von 1680 x 1050 war alles gestochen scharf, aber so sauklein, dass ohne Lupe kaum was zu erkennen war. Alles ausprobiert: Größere Schrift, größere Symbole, Cleartype, Cleartype Tuner und und und ...- alles Käse, wenn es z. B. ins Internet geht. Viele Webseiten, u. a. auch von Prad.de oder verschiedenen PC-Zeitschriften (die es besser wissen müssten), sind fest eingestellt und reagieren nicht auf im Browser eingestellte größere Schriftgrade. Und die Seitenvergrößerungsfunktionen verschiedener Browser, auch des neuen IE7, bringen das Seitengefüge oft total durcheinander - einfach grauslich anzusehen.


    Also die Auflösung runtergedreht auf 1280 x 768 (1280 x 800 wäre eigentlich besser, wird aber aus irgendwelchen Gründen nicht korrekt dargestellt). Internetseiten sind damit von der Größe her wieder ok, aber die Schrift wird ganz saumäßig. Buchstaben sind matschig mit farbigen Rändern.


    Da ich mir nicht sicher war, ob es am Gerät lag oder ob ich etwas falsch mache, habe ich das Ganze im örtlichen Elektronikmarkt nochmals durchexerziert (am vielgelobten LG L226WT). Alles war dort genauso. Große Enttäuschung.


    Ich habe dann schweren Herzens meinen 19" CRT wieder angeschlossen und den TFT zurückgegeben.


    Heute habe ich mir nun spaßeshalber mal einen billigen 19" TFT (Hanns.G HX191DP, kein Widescreen) geholt. Die native Auflösung von 1280 x 1024 macht zwar dieselben oben beschriebenen Probleme wie der 22er bei 1680 x 1050 und der Bilickwinkel ist genauso bescheiden. Aber große Überraschung: Die Interpolation bei einer Auflösung von 1024 x 768 ist um Längen besser! Buchstaben sehen sauber aus - ohne Farbsäume. Alles ist sehr gut lesbar und hat eine vernünftige Größe.


    Diesen 19-Zöller werde ich wohl behalten. Bin froh, dass ich ihn ausprobiert habe. Außerdem ist er gut 100 Euro billiger als ein 22" Widescreen, den ich sicher nicht vermissen werde.


    Gruß
    garfield0307

  • Ist das denn bei den 19" WidescreenTFTs mit TN-Panel besser als bei den 22"? Möchte mir in den nächsten Tagen nen LCD holen. Von der Größe würde mich 22" schon reizen, wenn die Schrift allerdings wirklich nicht so prall ist, dann wär das schon nen Argument, was anderes zu wählen. Den 22" Meditec für 250€ werde ich mal testen, 250€ wäre auch so mein Preisrahmen.


    Außerdem ist das neue Prad-Design auf 1024x768 nicht mehr so gut auf dem Notebook ;)


    Also nochmal die Frage: Ist 19" Widescreen besser als 22" Widescreen? Habe hier gelesen, dass es für Office und Internet nicht gut sein soll.
    Ist man erstmal hier, da fällt einem die Entscheidung noch schwerer. Aber ist schön hier ;)

  • Wenn du Bildbearbeitung machst, ist ein TN-Panel ohnehin nicht zu empfehlen. Lieber einen teuren 19 Zoll als einen Billigen 22 Zoll kaufen. Dafür dann ein gescheites Panel und weniger Probleme mit der Bildqualität. Richtig gute 22 Zöller kosten keine 360 Euro, die kosten weitaus mehr.

  • Quote

    Original von commander
    ...
    Also nochmal die Frage: Ist 19" Widescreen besser als 22" Widescreen? Habe hier gelesen, dass es für Office und Internet nicht gut sein soll.
    ...


    Du musst es selbst ausprobieren, ob Du mit der Einstellung auf die native Auflösung von 1680x1050 (22" wide) oder 1440x900 (19" wide) klarkommst. Wenn Du etwas anderes einstellst, wirst du, wenn du ein wenig kritisch bist, zumindest bei den 22ern wahrscheinlich nicht zufrieden sein.


    Seltsamerweise scheint das Interpolieren bei den normalen 19ern von 1280x1024 auf 1024x768 besser zu klappen.


    Warum Bildbearbeitung bei TN-Panels so problematisch sein soll, leuchtet mir persönlich auf Anhieb nicht ein. Bei dem Gerät, das ich ein paar Tage zu Hause hatte, war an der Bildqualität eigentlich nichts auszusetzen. In diesem Punkt bin ich möglicherweise wieder zu unkritisch.
    ;)


    Gruß
    garfield0307

  • Quote

    Original von garfield0307
    Warum Bildbearbeitung bei TN-Panels so problematisch sein soll, leuchtet mir persönlich auf Anhieb nicht ein.


    TN Geräte sind vergleichsweise sehr blickwinkelabhängig. Da reichen schon leichte Kopfbewegungen und die Farben verfälschen mehr oder weniger. Der überwiegende Grossteil ist zudem technisch ein wenig limitert da die Geräte nur mit 6Bit arbeiten, was theoretisch lediglich ~262.000 Farben ermöglicht. Dass sie trotzdem mehr können verdanken sie lediglich Dithering und anderen Tricksereien, die aber auch ihre Schwächen haben.
    Nicht zuletzt stört ganz allgemein der etwas niedrigere Konstrast sowie Schwarzwert.

  • Ich frag mich was das mit den Schriften soll, die sind auf nicht WS-Geräten wohl auch nicht anderster. Auch hat VA und IPS keine besseren Schriften.
    Wenn leute sich an den hohen Auflösungen stören hat das auch allgemein mit dem Panel bzw dem TFT nichts zu tun und auch muss einem klar sein das man bei Interpolation einer kleineren (nicht nativen) Auflösung teilweise extreme Qualitätseinbußen hat (Hardware Interpolation wie 1:1 mal augenommen).
    Ein 19" 5:4 hat sogar einen leicht größeren Pixelabstand wie ein 22" WS, damit das mal gesagt ist ^^.


    Was mir auch nicht in den Kopf will, ist das die Interpolation von 1024x768 auf 1280x1024 (4:3 Bild auf 5:4 Interpoliert) besser sein soll wie 1440x900 auf 1650x1050 (16:10 auf 16:10). Wäre auch mal Interesant mit welchen 22" ihr eure Erfahrungen gemacht habt.

  • Die Leute, die sich über unscharfe Schriften und Schriften mit Farbsaum ausheulen, sollten vielleicht mal zuerst Cleartype ausmachen, bevor sie es auf den Monitor schieben.


    Denn besonders bei den TFTs mit großen Pixeln (19" 5:4, 22" 16:10) sieht man die Farbsäume schon ziemlich deutlich.


    Cleartype macht ja nichts anderes, als die Auflösung eines TFTs für Schriften zu verdreifachen, indem es die einzelnen Subpixel mitbenutzt. Für eine bessere Erklärung klickt man hier: ClearType

  • Quote

    Original von FlashBFE
    Die Leute, die sich über unscharfe Schriften und Schriften mit Farbsaum ausheulen, sollten vielleicht mal zuerst Cleartype ausmachen, bevor sie es auf den Monitor schieben.


    Danke für den Hinweis, aber ich dachte, ich hätte ausreichend klar gemacht, dass es eben nicht an ClearType liegt.

  • irgendwie ists mir absolut unverständlich wie es sein kann, dass die einen sagen "die 22" WS sind absolut sch****" und die andern sagen "sie sind absolut top".


    kommt mir irgendwie so vor, als wollen manche hier einfach nur stur und starr auf ihrer meinung beharren... speziell wenn es darum geht anderen usern hier bei der ohnehin schon nicht ganz einfachen wahl zu helfen, ist das natürlich nicht besonders hilfreich.



    trotzdem schonmal danke euch allen, ich hab mich jedenfalls von den kritischen meinungen (welche meiner meinung nach um einiges fundierter waren) überzeugen lassen und werd mir erstmal keinen WS-monitor nehmen!



    momentan liebäugel ich ein wenig mit dem 20" LG Flatron L2000C, aml schauen.


    euch allen noch nen schöne ostermontag

  • Was genau zutrifft, werd ich dir wohl am Wochenende sagen können, da mein Dell E228WFP wohl diese Woche bei mir ankommt.


    Weiß auch gar nicht was du an den kritischen Meinungen besonders fundiert gefunden hast ^^
    Wird ja nicht mal genau das Problem, geschweige denn der Monitor genannt, im allgemeinen wird nur gesagt alle 22" WS sind scheisse. Nunja jeder soll seine eigene Meinung hegen und pflegen. Wie zu Anfang schon gesagt am Wochenende wird wohl der Dell angekommen sein dann werde ich ihn übers Wochenende mal genau unter die Lupe nehmen, hoffe nur auf Pixelfehlerfreiheit und auf keine extremen Lichthöfe, aber das Problem hat man wohl überall.

  • Ich weiss nicht wobei Dir mehr entgeht.


    Du willst hauptsächlich spielen an dem Monitor- dann ist Widescreen
    absolut das beste, was Du Dir antun kannst (zumindest, wenn das
    Spiel das Breitbildformat unterstützt ist das ein RIESENunterschied- aktuelle und künftige Spiele können das).


    22Zoll ist ein tolles Format für Spiele und Filme.
    Klar die native Auflösung von 1680x1050 ist beim Surfen problematisch,
    aber meistens komme ich damit klar - und ich hab extrem schlechte Augen.
    Es stimmt, interpoliert wird die Schrift etwas unscharf und vor allem
    Fettdruck wirkt leicht matschig - aber es ist alles gut lesbar. mag sein, dass das bei kleineren Panlegroessen nicht so auffällt.
    Halt gewöhnungsbedürftig.
    Zu schlumie`s verschwundenen Illyamas 2200WS - kann ich nur aus eigener Erfahrung sagen, dass die tatsächlich ein Problem bei der Schriftdarstellung hatten (weisser Rand um die Buchstaben). Dasselbe hab ich an einem HP Pavillon 2105 (21Zoll MVA-Panel) gehabt.
    Mein jetztiger Samsung 226BW macht da keine Probleme.


    Jeder Tft , d.h. jedes Format, jede Paneltechnik hat Stärken und Schwächen.
    Das rundum perfekte Gerät gits nicht und wird es wohl nie geben.


    Wer da sagt, die 22Zöller seien zu bunt, zu grell usw. - dem kann ich nur
    empfehlen, mal die OSD-Bildeinstellungsfunktionen zu nutzen. So einfach ist das.
    BTW: die Aussage , dass im vergelich zu einem hochwertigeren Modell
    der Unterschieed sofort sichtbar wird ist ja super hilfreich.
    Ob der Auspreis vom TN-Panel zum VA- oder IPS-Panel im Verhältnis zum
    Qualitätsverlust steht, kassen wir da mal unter den Tisch fallen. Oder wie?
    Klar eine S-Klasse ist auch sofort sichtbar besser als z.B. ein Golf - trotzdem
    kann man mit beiden prima fahren.


    Weiterhin kann ich nicht verstehen, das man eine Kaufentscheidung aufgrund der Meinungen hier im Thread fällt.
    Schau dir die Geräte doch in den Läden mal live an.
    Hol sie Dir zum Testen mal nachhause (Mediamarkt oder Atelco sind da z.B. sehr kulant).
    Mach Dir erstmal selbst ein Bild und entscheide dann.

  • Quote

    Original von Bingood
    Schau dir die Geräte doch in den Läden mal live an.


    Und da immer schön dran denken, dass diese Geräte dort analog und über zig Verteiler angeschlossen sind, nie in der nativen Auflösung laufen und vermutlich jeder dahergelaufene Depp bereits im OSD herumgespielt hat ;)