Posts by Fellmützenhoschi

    Mein Notebook hat ein HDMI-Ausgang, also HDMI zu HDMI und nicht DVI.
    Da aber bei dem ersten HDMI-Anschluß am TV in Klammern DVI steht denke ich das es funktioniert.
    Habe hier auf Prad einen kurzen Test geschrieben, kurzgesagt ich würde ihn sofort wieder kaufen.
    Ich glaube das die kleineren Modelle keine 100Hz haben, mußt du aber im Hifi-Forum nochmal nachlesen.

    Das mit dem PC war für mich auch ganz wichtig, deswegen habe ich mir den LG7000 gekauft.
    Dort steht hinter dem ersten HDMI-Anschluß in Klammern DVI, habe dort mein Notebook mit Nvidia-Grafik per HDMI angeschlossen und es gab null Probleme.
    Der TV stand im Treiber mit seiner Bezeichnung, es funktionieren auch alle Modis wie clonen, Einzelbildschirm ...
    Alle Auflösungen und Hz-Werte (z.B. auch 24Hz) die er darstellen kann werden aufgelistet auch in Spielen, z.B. in Need for Speed.
    Ansonsten im oben verlinkten Treath nochmal nachfragen oder komplett durchlesen. :tongue:

    Wie du hier lesen kannst habe ich de LG seit kurzen und ich kann ihn uneingeschränkt empfehlen.
    Für deine Anforderungen sollte er auch gut sein, DVD und PC (über HDMI) sehen klasse aus und funktionieren problemlos.
    XBox habe ich nicht sollte aber auch gehen, falls sie ein VGA-Ausgang hat den besitzt der LG auch.
    Der Sound ist für ein Fernseher auch brauchbar.
    Ich sitze 3m weg und empfinde die Größe als optimal, es gibt ihn auch als 46'.
    Am besten du gehst mal in einem Elektronikmarkt und schaust dir die verschiedenen Größen mal an.
    Den LG gibt es übrigens im MediMax, im MediaMarkt haben sie das Modell nicht.

    Hier ein paar Eindrücke zu diesem LCD.


    Habe den LCD per Ergotron TM Wandhalterung aufgehangen, was auch problemlos funktionierte dank reichhaltigem Zubehör (Schrauben, Abstandshülsen u.s.w.).
    Der LG wiegt ohne Fuß 20kg und konnte so von mir alleine aufgehangen werden.
    Die Halterung hat eine Neigung von +5° und -15°, die Verarbeitung ist sehr hochwertig.


    Nun zum LCD, fangen wir gleich mit den zwei negativen Punkten die mir bisher aufgefallen sind, kein gedrucktes Handbuch und kein echter Ausschalter am Gerät.
    Was machen Leute die keinen PC haben um sich das Handbuch auf CD anzuschauen?
    Ansonsten lagen die Fernbedienung, Batterien, Netzkabel, Fuß, Microfasertuch und eine Schnellanleitung bei.


    Die Verarbeitung und das Design finde ich sehr wertig.
    Die Fernbedienung ist schmal und sehr lang, liegt aber trotzdem gut in der Hand.
    1.920 x 1.080 Pixel Auflösung, 10 bit Farbauflösung
    • Spitzenhelligkeit 500cd/m² / Kontrastverhältnis 50.000:1 (dynamisch)
    • 24p Real Cinema mit 5:5 Pull Down, Just Scan, Eye Care
    • 1 DVB-T- & analoger Hyperband-Tuner mit 8-Tage DVB-T EPG
    • Intelligent Sensor (automatische Bildanpassung an die Umgebungsvariablen)
    • Eingangssignale: VGA-SXGA, PAL / SECAM / NTSC, SDTV & HDTV (480i, 480p, 576i, 576p, 720p, 1080i, 1080p mit 30fps, 60fps, 24fps und 50fps
    • TruMotion (100Hz), WCC (Wide Colour Control), Deep Colour, Fresh White
    • Experten Modus, ISF ready, AV Mode
    Eingänge: PC, RS-232C, PC Audio, 2 Scart (1 x RGB), Video, 4 HDMI (1.3) mit HDCP und SIMPLINK, Komponente (YUV), USB (2.0), Bluetooth (Kopfhörer & Daten).
    Über USB-Stick können MP3 und Bilder abgespielt werden.


    Betreibe ihn noch über analoges Kabelfernsehen und das Bild ist dafür nach meinem empfinden sehr gut.
    In Filmen wirken die Schauspieler sehr plastisch (Tiefenwirkung), gefällt mir sehr gut.
    Sportübertragungen (Fußball) stellen für den LG auch keine Hürde dar.


    DVD per Scartkabel kommt in einer Qualität rüber das hätte ich nicht für möglich gehalten (wie gut ist dann erst Blueray?).
    Getestet mit dem Film Iron Man, der sich übrigens ganz hervorragend zum einstellen der Parameter eignet (sehr helle und dunkle Szenen, explosionen und schnelle Flugbewegungen).


    Notebook MSI GX620 Nvidia 9600GT per HDMI angeschlossen, der LCD wird sofort erkannt und bietet alle Auflösungen und Hz-Werte an die er auch darstellen kann.
    Sound am HDMI abgeschaltet und über die Anlage laufen lassen, Need for Speed gestartet und ein noch nie dagewesens Spieleerlebnis gehabt.
    Wahnsinn!


    Da der LG ein IPS-Panel hat ist der Schwarzwert nicht ganz so überragend (stört mich bisher aber nicht), dafür sind die Blickwinkel sehr gut.
    Die Farben bleiben sehr lange stabil nur der Kontrast fällt etwas ab.


    Die Menüführung ist sehr einfach und übersichtlich gehalten.


    Fazit: Ich bin sehr zufrieden mit dem Fernseher, er hat alle meine Erwartungen erfüllt und übertroffen.


    Sollte ich mir demnächst einen Blueray-Player und DVB-C Receiver holen werde ich meine Erfahrungen hier dazu schreiben.

    Warum nicht gleich ein TFT mit 16:9 Auflösung (1920x1080)?
    z.B.:
    BenQ E2200HD
    Fujitsu Siemens AMILO SL 3230T
    BenQ M2200HD
    Dell S2409W
    BenQ E2400HD


    Einfach hier bei Prad oben auf "Monitor" klicken, dann links auf "Modelle finden" gehen und alle Parameter eingeben die für dich wichtig sind.
    Ich hab die Auflösung und HDMI ausgewählt und bekam die oben aufgeführten Modelle angezeigt.

    Quote

    Original von Nod
    Ich habe seit heute den HP LP2475w, mir ist leider aufgefallen dass bei schnellen Bewegungen bei Videos, aber vorallem bei Spielen, das Bild "zerissen" wird, also in einem oberen Bereich das Bild etwas "weiter" ist, als im jeweils unteren Teil usw. Ich hoffe das ist einigermaßen verständlich ausgedrückt.


    Liegt das an den Einstellungen der Grafikkarte (ATI Radeon HD 4870) oder am Monitor? Oder ist das das im Test bemängelte große Input-Lag? Und kann man diesen Effekt irgendwie verringern/beheben?


    Das nennt man Tearing, da mußt du Vsync im Treiber aktivieren.

    Quote

    Original von IcyMike
    Wie wäre es mit dem: (AOC LM2028, 20.1", 1400x1050, VGA, DVI)
    Ich habe den bei einem Kollegen neben einem ASUS PW201 stehen, der AOC deklassiert den Asus in JEDER Beziehung. (Bildqualität)
    Okay, den Asus zu deklassieren ist nicht schwer, aber der AOC macht ein sehr gutes Bild.


    Ist aber kein 16:10 sondern 4:3 und für den Preis bekommt man auch schon gute 22'.

    Na wenn ein Blueray-Film mit 1920x 1080 daherkommt und der Monitor aber 1920x 1200 hat wird interpoliert und das sieht nicht gut aus, besser wäre er könnte 1920x1080 1:1 darstellen mit schwarzen Streifen zwar aber scharf.

    Quote

    Original von krischan
    Aber meine Frage wäre jetzt: wie kann das überhaupt sein, das zwei identische Monitore so unterschiedlich aussehen (und das ist nicht nur mein Eindruck, meine Freundin meinte auch auf den ersten Blick, dass das komisch aussieht)?


    Zwei verschiedene Firmware?!