Posts by Torsten

    @ Findi
    Da Du nicht spielst, wird ein MVA/PVA-TFT reichen, zumal ihnen der Kristalleffekt der S-IPS-TFTs fehlt und sie eine bessere Schwarz-/Weiß- sowie Graustufen-Darstellung haben.
    Samsung 193P und Eizo 768 konnte ich schon testen und kann beiden eine gleich gute Bildqualität konstatieren. Allerdings und das kann subjektiv oder bedingt durch eine gewisse Streuung in der Produktqualität sein, hatte ich bei dem Samsung 193P den Eindruck, das seine Farben bei einem flachen Blickwinkel einen leichten Hang zum Gelb entwickeln – aber das war auch weit entfernt von einer ergonomischen Sitzposition. Die Bildqualität des Belinea 101920 konnte ich noch nicht in Augenschein nehmen und würde mich daher auch sehr über eine Aussage bzgl. eines Vergleichs zum Samsung 193P freuen. Da Totamec beide besitzt, ist er sicherlich der richtige Mann für eine Antwort. :D *vorfreu*

    @ Candamir
    Bei den von Dir genannten Ansprüchen sind E481S-B oder FSC P15-1A sicherlich die bessere Wahl – siehe auch Kaufempfehlung, Weihnachtsspezial, Tests etc. hier auf Prad.de. Auch wenn Sie etwas teuer sind, hast du bei diesen Modellen die Sicherheit ein von vielen Usern getestetes und gelobtes Modell zu erwerben, bzgl. des ProLite E485S-B besteht da noch eine gewisse Unsicherheit.


    @ sascha1963
    Das mache ich ungern, aber ich muss Deine Aussage korrigieren. Der ProLite E485S hat ein offensichtlich neu entwickeltes MVA-Panel und ob das nun mehr oder weniger spieletauglich ist, müssen erst Tests beweisen/widerlegen.


    @ krong
    Da möchte ich mich anschließen! Allein die Ausstattung und Einstellungsmöglichkeiten für das Farbmanagement wie RGB, sRGB, Farbtemperatur, Gammakorrektur machen das Gerät neben einem Preis von 399,- sehr interessant. 8)
    Jedoch möchte/muss ich auch auf ein Problem hinweisen, laut des Datenblatts bei Iiyama (sowie bei Alternate.de) wird der neue Iiyama nur 16.2 Mio. Farben darstellen, was wohl für alle User, denen farbtreue wichtig ist, ein Ausschlusskriterium ist. Allerdings ist der TFT auf der Prad.de-Monitorvergleichs-Seite als Modell mit 16.7 Mio Farben ausgewiesen, was mich doch verwirrt, zu mal es das erste MVA/PVA-Panel mit nur 16.2 Mio. Farben wäre (bitte um Korrektur, falls ich mich irre). Um etwas Licht ins Dunkel zu bringen, habe ich schon in der letzten Woche Iiyama-Deutschland via Mail eine Anfrage zu diesem Aspekt geschickt, jedoch bisher (erwartungsgemäß) keine Antwort erhalten.
    Ich würde mich freuen, wenn eventuell die Prad.de-Moderatoren ihre Beziehungen nutzen könnten und Klarheit schaffen – vielen Dank im Voraus von meiner Seite. :]

    @ mel29
    Dankeschön für Deine Mühe! Hört sich bisher alles sehr gut an!


    @ mibb
    Siehst Du! Nun ist das Wochenende gerettet und ich werde am Montag nach der Arbeit mal den nächsten Saturn ansteuern und ein Auge auf den neuen TFT werfen.

    Quote


    :rolleyes: Und du denkst das reicht, um die Farbverläufe richtig einzuschätzen?


    Selbstverständlich nicht!! Aber ein erster (!) Eindruck der mich weiter hoffen lässt…

    @ lord_clumsy


    Ehrlich gesagt, kenne ich keine PCI-Grafikkarten die einen DVI-Anschluss haben, daher könnte ich keine Empfehlung dahingehend aussprechen. Das Bild kann je nach Grafikkarte am analogen Anschluss anders aussehen als am DVI – habe ich selber schon „bestaunen“ dürfen. Wenn Dich dieser wahrscheinlich und wenn überhaupt sehr minimale Unterschied stört, dann kaufe dir lieber eine neue Graka mit 2DVIs – die PCI-Karte mit DVI-Anschluss (falls es so was überhaupt gibt) wird es sicherlich auch nicht umsonst geben. Ich würde keine 2.Grafikkarte kaufen, die via alten PCI-Bus angebunden wird.

    Hi dirtyharry!


    Ich kenne nur TFTs mit Pixelfehlerklasse II, d.h. das sie Pixelfehler haben dürfen – in einem kleinen Rahmen. Die einzige Möglichkeit, die es wohl gibt, ist eine Null-Pixelfehler-Garantie, wie sie ein paar Versender anbieten, z.B. mindfactory.de. Was man aber damit letztendlich als Dienstleistung erwirbt (das endlose Recht solange umzutauschen bis ein Gerät einen zufrieden stellt oder eine vorherige Prüfung des Versenders), kann ich Dir nicht sagen und ob Subpixelfehler in diesen Garantien ebenso mit eingeschlossen werden, auch nicht. Würde mich persönlich auch mal interessieren, denn Pixelfehler möchte ich auch nicht akzeptieren – egal wie Händler und Co dazu stehen – lass Dir da nichts einreden, wenn Pixelfehler Dich nerven, dann nerven Sie Dich, basta. Ich persönlich stelle mir das sehr unangenehm vor, bei der Präsentation vorm Kunden sagen zu müssen: „Das ist nur ein Pixelfehler, das gehört so nicht zur Grafik…“.

    @ Col.David
    Irgendwie erinnert mich die ganze „Vorfreude“ zu Iiyama ProLite E485S und Hyundai L90D+ an die Phase, wo ich beinahe beim HP 1955 zugeschlagen hätte. Ich ahne es fast 8o , dass am Ende für mich (!) wieder nur ein Scherbenhaufen bleibt. Dann werde ich meine Fühler auch mal Richtung Belinea ausstrecken…

    @ Col.David
    Für den Fall das Du nur hier liest, bitte mal eine Auge werfen (Autsch!) auf den Hyundai L90D+ und die Beiträge hierzu im Forum (Kaufberatung)! 16,7 Mio. Farben, guter Kontrast und 8ms Reaktionszeit – bisher hört sich alles sehr gut an und auch die Bilder von mel29 sind sehr viel versprechend.

    @ mel29
    Vielen Dank für die Bilder und die erste Einschätzung und natürlich Glückwunsch zum neuen TFT!! Ich weiß, es hageln Dich jetzt viele mit Fragen und Bitten um weitere Tests im Detail zu, aber da Du der erste bist, der diesen TFT erstehen konnte, bleibt den Leuten und auch mir keine andere Wahl – Sorry im Voraus und danke für Dein Verständnis.
    Ich habe die gleiche Sorge wie perolino und wüsste von Dir gern wie es um die Farben, Helligkeit und Kontrast beim neuen 16,7 Mio. TN-Panel-TFT bestellt ist. Um das zu Testen musst Du aber nicht Photoshop haben/kaufen/installieren, der Nokia-Monitor-Test von Prad.de (nur 500KB zum Download) reicht vollkommen aus. Könntest Du den Test mal bitte, bitte, bitte ausführen und dort neben den Farbenverläufen den Test für Helligkeit und Kontrast auswählen um nachzusehen, ob Weiß gleich Weiß ist (einfach ein weißes Blatt Papier daneben halten), Schwarz gleich Schwarz ist und 1% Weiß sich vom schwarzen Hintergrund absetzt?? Geht ganz schnell! Danke!

    @ lord_clumsy
    Vielen Dank! Der Monitor ist lieferbar ab 18.12.04, bis dahin habe ich noch ein wenig Zeit, um eine Entscheidung zu treffen, denn…


    @ mibb
    16,2 Mio. Farben wären für mich ein Ausschlusskriterium. Es wäre aber das erste VA-Panel nach meinem Kenntnisstand, dass nur 16,2 Mio. Farben hat – bei Prad.de wird er mit 16,70 angegeben, auf der HP von iiyama wiederum auch mit 16,2 … totale Verwirrung.
    Allerdings habe ich als aufmerksamer Prad.de-Leser von den neuen TN-Paneln mit 16,7 Mio. Farben gelesen. Vielleicht sind TFTs wie das HYUNDAI L 90 D+, die von vielen lang ersehnten Allround-TFTs. Wenn der Blickwinkel (ich sitze allein vorm TFT) insofern mitspielt, das sich innerhalb eines Winkels von sagen wir mal 70° Farben und Helligkeit nicht ändern (soll ja 135/150 haben), das TFT keinen Kristalleffekt aufweist (haben TN-Panels überhaupt einen Kristalleffekt?) und auch sonst keine Effekte wie strukturierte Flächen oder „abgeschnittene“ Farbräume auftreten, dann könnte das mein TFT werden.

    Quote

    Original von asgaard
    wichtigste hauptanwendung:


    photoshop und layoutprogramme ;)


    keine spiele keine filme.


    So einfach wie Du möchte ich es auch haben! ;)
    Bei mir kommt noch erschwerend hinzu der Einsatz für Post, Compositing, 3D, Echtzeitsimulation und ab und zu SPIELEN. Aber ich glaube bei Dir kann der Test zum 191b von Prad.de genügend Überzeugungsarbeit leisten.


    Wenn Du dann einen von beiden gekauft hast, würde ich mich (und andere bestimmt auch) freuen, wenn du einen kurzen Bericht schreiben könntest, wie sich Dein Neuer unter photoshop & co macht. Danke!

    Quote

    Original von lord_clumsy
    Hab grad gesehen, dass der neue von Iiyama E485S schon für 360€ zu haben ist!!!
    Das ist mal nicht übel :-)


    @ lord_clumsy
    Oh bitte schreib schnell wo Du ihn gesehen hast! Der Monitor interessiert mich sehr, da ich (bestimmt bin ich zu naiv) hoffe, das er der Allround-TFT ist, auf den ich schon lange warte (Grafik+Spieletauglich).
    Vielleicht ist er ja so schnell wie der HP1955 und dabei frei von "Spezial-Effekten"... *träum* ... und das zu einem Preis von 360,- ... mit (Farbmanagement) RGB, sRGB, Farbtemperatur und Gammakorrektur.

    @ Stony
    Versuche mal ein Bios-Update zu machen, MSI bietet hierfür einen sehr guten Support an, vor allem in Relation zu (einigen, nicht allen) anderen Herstellern. Die verwendete Grafikkarte lässt auf einen schon etwas älteren Rechner schließen, eventuell hat das Bios Probleme mit den 128MB Grafikarten-Speicher der Parhelia. Du solltest nachsehen ob dieser eventuell auf 16MB eingestellt ist und gegebenenfalls auf AUTO oder 128MB einstellen. Bei der Gelegenheit kannst Du die Einstellung für den Grafikkarten-Bus überprüfen, steht er auf AUTO, dann stell ihn mal auf AGP ein respektive umgekehrt. Sollte nichts davon funktionieren, dann probiere mal in einem anderen PC, ob vielleicht die Parhelia defekt ist …


    Von der Bildqualität des Eizo L768 konnte ich mich diese Woche auch überzeugen @ Photoshop, Painter, Maya und Bodypaint sowie AfterFX und Combustion. Was mir jedoch nicht gefallen hat, ist das „Nachziehen“ in Spielen und Echtzeitsimulationen.

    @ rinaldo
    Ach, wir sind doch hier so wunderbar anonym 8) … aber nur soviel: UNTERBEZAHLT ist gar kein Ausdruck!


    @ Col.David
    Den Stundenrekord 27h habe ich noch nicht eingestellt oder überboten, war aber schon ein paar mal knapp davor. Aber sind wir doch mal ehrlich, wir können ohne den Agenturstress doch gar nicht leben und wenn es ihn nicht gibt, erzeugen wir ihn künstlich, durch ewig langes herausschieben… wobei mir da gerade einfällt 8o


    Zum Thema möchte ich dann noch etwas nachschieben für die totale Verwirrung. Gerade habe ich die folgende News gelesen, laut der es einen neuen 19“ TFT von iiyama ab Mitte Dezember geben wird – mit MVA-Panel, 800:1 Kontrast, 20ms, (Farbmanagement) RGB, sRGB, Farbtemperatur und Gammakorrektur. Der empfohlene Endkundenpreis soll bei 449,- Euro liegen.
    Wenn jemand von den Redakteuren oder Usern hierzu schon mehr weiß, dann bitte posten. Ich werde in der Zwischenzeit versuchen mich bzgl. TFT-Kauf zurückzuhalten und den Rat befolgen die kommende Generation schnellerer MVA/PVA-TFTs abzuwarten, die hoffentlich ohne hardware-gestützte Spezialeffekte ála HP1955 auskommen.

    Das Frage ich mich gerade auch – ob das viele Geld für Eizo, NEC und Co überhaupt nötig ist. Vielleicht macht es ja wirklich Sinn, sich einen Belinea 101920 (baugleich mit dem Hansol) für 376,- (Geizhals.at) zu holen und sich dann in 1 oder 2 Jahren wieder einen neuen TFT, der dann garantiert dank des Preisverfalls nicht mehr kosten wird, aber vielmehr leistet. Zumal man bei einem Preis von 759,90 (Geizhals.at) für den schnellen NEC auch 2 Belinea´s bekommt oder anders ausgedrückt, wenn man auf den NEC verzichtet, hat man gleich die Kosten für die Neuanschaffung in 1 bis 2 Jahren gespart. ;)
    Ich werde mir demnächst mal den Belinea etwas näher anschauen, vielleicht ist die Bildqualität für Grafik/Bildbearbeitung noch brauchbar – mit den Schlieren scheint man ja leben zu müssen. ..

    @ Desire
    Da möchte ich mibb beipflichten. Es gibt hier im Forum nicht wenige Leute die auf einem MVA/PVA-TFT spielen und denen die Schlieren überhaupt nichts ausmachen. Und vielleicht ist der Sony ja das geheime TFT, das den schnellsten MVA/PVA-Panel hat und wenn ja, dann vergiss bitte nicht uns das in einem ausführlichen Test mitzuteilen. :D