Posts by flashbeast

    Quote

    Original von MrHomer
    @ flashbeast


    Sind denn die TN-Planel zur Bildbearbeitung nicht geeignet ?


    nur bedingt, da der farbraum begrenzt ist. stichwort dithering (das war's doch, oder?) -> lexikon.


    Quote

    Original von MrHomerIch verstehe nicht warum, denn zum Spielen oder DVD schauen reicht es doch ?(


    angeblich soll das dithering bei dvds sichtbar sein. das bild wirkt dann unruhig, da dann immer zwischen den farben hin- und hergewechselt wird.


    Quote

    Original von MrHomer
    wg. 19"
    Zur Zeit kostet ja ein L1980U nur ca. 50,- EUR mehr ein ein entsprechendes 17" Modell.
    Was würde für und was gegen den Kauf sprechen ?


    pro 19": größere fläche -> besser für tv/filme
    contra 19": gröbere pixel, teurer
    pro 17": feinere pixel -> schärferes bild, preiswerter
    contra 17": kleiner fläche -> nicht so gut bei größerer entfernung


    und bei dem geringen unterschied ist es eben ne überlegung wert. wäre der unterschied >=100€, würde ich nie nen 19" bevorzugen. leider ist der preis noch etwas happig, ich warte bis das 1940p-modell hierzulande bei ~500€ gelandet ist, oder ich greife zu einem ausweichgerät.


    vermutlich sind auch die empfehlungen vom forum hier gar nicht für mich geeignet, vielleicht bin ich gar nicht so anspruchsvoll und mir würde schon ein tn-panel reichen, was mir eine viel größere auswahl bringen würde (da s-ips seltener verbaut wird/teurer ist).

    der responseverlauf ist ja paneltypisch - schau einfach mal im lexikon danach ;)


    s-ips ist linear, tn+film nicht; du kannst sie also nicht direkt miteinander vergleichen - ein 25ms s-ips soll in etwa einem 16/12ms-tn+film-panel entsprechen.

    jo, daher wollte ich auch ein s-ips haben - da ich damit auch bildbearbeitung machen will, und ich hab von negativen auswirkungen des dithering bei filmen gelesen.


    @MrHomer: ich werde mir - wenn ich mir eins holen werde (d.h. geld in der kasse ist) - ein 19"er anschauen (ob der von den bildpunkten fein genug ist) und mir dann entweder den iiyama E481S oder den lg1980u kaufen (falls der dann billiger ist). wenn mir die pixel zu grob sind, werde ich mir ein preisgünstiges 17"-modell mit tn-panel holen, um später dann ein richtiges zu kaufen.


    lg hatte wohl mit der 16ms-s-ips-reihe diverse probleme, was auch den rückschritt zu 25ms-s-ips-panel erklären würde.

    Quote

    Original von perolino
    die 40er-Reihe von lg (1740p/1940p) haben sicherlich kein tn-panel, sondern ein s-ips-panel. Du meinst sicherlich den 1980u mit dem tn-panel.


    anscheinend hat nur das 1940p ein sips-panel, das 1740p aber nicht, zumindest nach den werten von der off. homepage zu urteilen:


    L1740P | L1940P
    16.2M | 16.8M
    12 ms | 25 ms
    160°/160° | 170°/170°
    550 : 1 | 700 : 1

    nein, da dürfte nichts kaputt gehen. die elektronik vom tft überprüft vorher das signal und hat in deinem fall erkannt, dass er es nicht anzeigen kann und kapituliert. kaputt gegangen sind nur früher die röhrenmonitore, unzwar die ganz alten.

    danke für deine antwort ;)


    also...das erste (ViewSonic VP171b) hat leider nur ein tn-panel und die damit verbundenen nachteile. ansonsten wäre es sehr gut.


    das gleiche beim ViewSonic VX912 - zudem ist es auch noch 19", was mir dann zu groß ist. würde dann eher das geld sparen und nen 17"er nehmen (z.b. ProLite H430-B), da ich wie gesagt feine pixel bevorzuge.


    das iiyama wäre wirklich nicht übel (dann aber evtl. ein 17"-modell), nur ist es wohl ein altes panel (25ms) - und da stellt sich mir die frage, was besser wäre:
    - auf ein dvi-eingang zu verzichten (->lg L1720b), oder
    - ein langsameres panel in kauf zu nehmen (->iyama), oder
    - mir ein x-beliebeigen mit tn-panel hole, der schwarz ist und <300€ kostet und ich mir später nen besseren hole...

    Quote

    Original von perolino
    das wird dann der lg1940 sein, der soll angeblich mit einer neuen s-ips generation aufklingeln und vom Design her ist er ähnlich.


    na da bin ich mal gespannt, v.a.D. ob die das auch bei den 17"ern einbauen...muss ich wohl noch ein ründchen sparen :]

    Quote

    Original von perolino
    Es gibt überhaupt kein s-ips bildschirm, das mich vom Design her anspricht.


    und was ist mit der 20er serie? (L1720/L1920)? die sehen ja fast gleich aus (zumindest sehr ähnlich).


    Quote

    Original von de_Jung75 de_Jung75
    Irgend etwas MUSS doch am Monitor nicht stimmen.
    MUSS


    ja - der preis. und der paneltyp.

    also bei dem preis kann man leider kein dvi erwarten. aber ich denke nicht dass man da viel falsch machen kann. kauft man sich halt später ein richtig gutes, großes display, wenn man genug geld zusammen hat :)

    also in einem artikel (sorry, ich weiß nicht mehr wo - vielleicht tomshardware?) stand, dass dual head zumindest für spiele wenig sinn ergibt, wegen dem rahmen in der mitte, und eine "echte" ausnutzung (und nicht nur stupide erweiterung des sichtfeldes) unterstüzen nur wenige spiele. und für die brauchbarste lösung - triple head oder wie das heißt - braucht man ne parhelia, die langsam ist, und genug kohle für 3 bildschirme, vom platz mal abgesehen.


    das mit den monitoren lässt sich ganz einfach durch virtuelle bildschirme lösen, benutze ich seit 2 jahren und man muss nichts neues kaufen ;)
    ist natürlich nur für's arbeiten sinnvoll.

    eins muss man benq ja lassen: vom design sind die wirklich gelungen!
    leider verwenden die immer die falschen panel - können die nicht mal s-ips verbauen? nach den daten wird es wohl ein va-panel sein, oder?

    Hallo alle miteinander!


    Seit geraumer Zeit versuche ich DEN Flachbildschirm zu suchen, der meinen ansprüchen am ehesten genügt. Tja, wofür brauche ich ihn?


    - Surfen im Internet
    - Grafikbearbeitung
    - Videospiele (Querbeet)
    - Multimedia


    Welche Anforderungen stelle ich?


    - hervorragendes Bild (keine Farbabstufungen in Videos etc.)
    - möglichst Schlierenfrei in Spielen
    - schwarzer Rahmen (zumindest die Front sollte schwarz sein).
    - DVI (um für die Zukunft gerüstet zu sein; ist aber kein zwingendes must-have)
    - osd (also nicht wie beim samsung 173p), da ich vorwiegend unter linux arbeite.
    - S-IPS Panel mit 16ms (zumindest unter 25ms)
    - 17", da ich lieber feine Pixel hätte (im Vergleich zu meinem derzeitigen CRT)
    - Preis sollte 500€ nicht übersteigen
    - netzteil möglichst extern (falls es mal kaputt gehen sollte), aber auch kein must-have
    - keine eingebauten Boxen


    Interpolation oder Pivot und dergleichen spielen keine Rolle. Der TFT sollte aber über ein S-IPS Panel verfügen, da ich schätze dass es die beste Wahl für meine Wünsche ist. Er soll Wohnzimmertauglich sein, d.h. schwarzes Gehäuse. An Design gefallen mir die BenQ's sehr gut, nur haben die TN-Panels.


    Leider ist mir als einziges das LG L1720P geblieben, nur habe ich dazu keine signifikanten Testberichte gefunden und würde gerne wissen, ob jemand vielleicht noch Alternativen kennt. Würde z.B. auch gerne preislich ein etwas vorteilhafteren TFT bevorzugen, oder falls es das gibt für's gleiche Geld (~420€) einen höherwertigen (hab hier gelesen, dass LG-TFT's qualitativ nicht so hochwertig sein sollen).
    Das Samsung 173P würde mir ja auch gefallen (vom Design her), aber mit VA-Panel und ohne OSD fällt es leider raus :(
    Ebenfalls vom Design ansprechend wäre der Hercules Prophetview oder der
    Videoseven L17SP (achtung: nicht PS), welche aber dann wohl techn. nicht passen dürften :(
    Irgendwelche Vorschläge? Sonst hole ich mir das LG :D

    also...
    hab noch keinen 19"-tft gesehen. ABER:
    mein bruder und meine eltern haben nen 17", und darauf ist das bild verdammt scharf. kleine schriftgröße ist in zeiten von ttf längst kein thema mehr, es gibt auch spezielle antialiasing-algorithemn speziell für den tft-gebrauch.


    19"er würde sich imho nur bei videos anbieten, oder evtl. für grafikbearbeitung. ich finde es jedenfalls besser wenn die pixel möglichst fein sind.


    vom preis mal abgesehen ;)