Samsung 193P (Prad.de User)

  • Sodele


    Nun hab ich extra noch ein paar Games installiert um zu schauen was der Monitor wirklich auf der Brust hat.
    Musste meine Meinung über die spieltauglichkeit "leicht" revidieren ?(


    -> siehe erstes Posting


    Quote

    Andi: Leute wenn Ihr ernsthaft spielen wollt, lasst die Finger vom Samsung 193P.


    ... muss ich dir zustimmen (ausser einer spielt wirklich nur NHL2004)

  • Hey Klasse, die Idee mit den Prozenten find ich gut. Jetzt warte ich nur noch auf Andi's Test und dann geh auch ich "ein-kaufen" ;)


    Dennis

  • Andi: die Idee mit dem Video ist klasse, ich bin auch schon gespannt auf den Test.


    In einem französischen Hardware Forum habe ich zwei kurze Videos zum 193p gefunden:


    Quake3 auf dem 193p und auf dem Sony F520
    (Divx 5.1, 4,42 MB)



    UT 2003 und Ausschnitt aus einer DVD
    (Xvid, 9,8 MB)

  • Leider ist bei den Videos die Qualität zu schlecht um ernsthaft nach Schlieren zu suchen, obwohl man die Bewegungsunschärfe schon erkennen kann. Übrigens habe ich gerade den Fehler gemacht mir das Schlierenvideo an meinem TFT anzugucken wodurch man natürlich 2x Schlieren sieht. ;)


    Dennis

  • Ich hätte hier mal noch ne andere Frage:
    Sind Dir oder anderen Nutzern irgendwelche besonderen Vor- oder Nachteile durch das externe Netzteil aufgefallen?


    Für mich scheinen da die Vorteile zu überwiegen
    1) weniger Wärme am Gerät => keine Lüftungschlitze => keine Fliegen!?
    2) weniger Gewicht => höhere Standfestigkeit und weniger Wippneigung!?
    3) keine Spannungswandlung auf Kopfhöhe => kein Summen oder Brummen bei Lastwechsel!?



    Wie seht ihr das? Grundsätzlich meine ich, nicht nur auf den 193P bezogen!


    Liebe Grüße
    ML


  • Auch ich bin Laie auf dem TFT-Gebiet. aber so sehe ich das auch.


    Habe mir mal das erste Video runtergeladen und auf meinem CRT mit dem Windows-MP, mit VLC und Power-DVD angesehen. Ich bin entsetzt. Ist nun das Video nur so schlecht, oder macht sich die Schlierenbildung bei TFTs so bemerkbar, dass einem fast schlecht wird?

    Gruß Zaratustra


    Wem viel erlaubt ist, soll sich am wenigsten erlauben.
    Seneca

  • Ganz so schlimm ist es nicht. Was mich mehr gestört hat (und was ich erst für einen Produktionsfehler hielt) ist der Unterschied zwischen stehendem und bewegtem Bild in 3D-Shootern. Stehend: brilliant, scharf. Bewegt: verschwommen, flirrend. Der Wechsel zwischen beiden Modi ist m.E. sehr viel stärker als bei anderen VA-Panels. Bei meinem MVA-Monitor (Eizo 557) habe ich diesen Effekt überhaupt nicht. Sehr seltsam. Für mich wirkt es so, als würde das stehende Bild von einem Signalprozessor angepasst, der leider zu langsam ist.

  • Quote

    Original von nickpicker
    Ganz so schlimm ist es nicht. Was mich mehr gestört hat (und was ich erst für einen Produktionsfehler hielt) ist der Unterschied zwischen stehendem und bewegtem Bild in 3D-Shootern. Stehend: brilliant, scharf. Bewegt: verschwommen, flirrend.
    ...


    Genau das ist mir beim L768 auch aufgefallen.


    Bei CS hätte ich mit dem Monitor leben können ...
    aber gerade bei Spielen mit detalierten Texturen ist der oben beschriebene Effekt sehr deutlich zu beobachten. (Sacred, Farcry)
    auch hatte ich das gefühl das das ganze Bild immer sichtbar dunkler geworden ist, wodurch das erst richtig aufgefallen ist.

    Zalman TNN300 + I5 4960K@4,2Ghz passiv + 1050Ti passiv + 3x SSD = keine beweglichen Teile = Lautlos :-)

  • also bei den videos will ich mal behaupten, dass man sich da auch kein bild von dem tft machen kann, weil die sind interlaced... daher hat man schonmal gewaltig schlieren... hinzu kommt natürlich, dass ich das bild auch aufm tft gucke....


    andi, wenn du video machst, denn büdde ohne interlaced lines, wenn du das irgendwie hinbekommst...