Trapez bei TFT? (Benq FP767 second)

  • Hallo, guten Abend zusammen!


    Ich habe mir endlich einen TFT-Monitor gegönnt (nachdem ich mir immer noch meinen 7 Jahre alten 17 Zoll-Röhrenmonitor angetan habe, dessen - latente - Unschärfe mir zuletzt nur noch Kopfschmerzen bereitet hat....).


    Jetzt sitze ich hier mit dem nagelneuen Benq FP 767 16ms second ed. und wäre ja von dem Gerät genauso begeistert wie ich es von den Benq-Displays auch auf der diesjährigen CeBit war... wenn nicht...
    an der oberen Kante etwas "krumm" wäre - bzw. ein fast unmerkbares Trapez zu sehen wäre.


    Nachdem ich mich nun etwas schlau gemacht habe, meine ich zu wissen, dass es solche Kissenverzerrungen bei einem TFT-Monitor nicht geben kann.


    Zu sehen ist es aber (ganz leicht) trotzdem, von 3 Personen haben dies schon zwei (einschließlich mir) entdeckt.


    Ein paar Spielereien mit den Geometrieeinstellungen(v.a. "Pixeluhr" ;) haben die Situation ein wenig verbessert, aber....


    Was kann die Ursache sein?


    Meine Uralt-Grafikkarte - eine NVIDIA RIVA TNT2 / TNT2 Pro, 32 MB?


    Ist mein Blickfeld schon so krumm geworden (von der Gewöhnung an die alte Röhre... meine ich?) :)


    Mache ich mich lächerlich, wenn ich den Monitor zum Vorort-Austausch-Service bringe (habe bei einem Internet-Lieferanten per Nachnahme bestellt)?


    Gruß;


    Tanja

  • Quote

    Original von TanjaBee
    Ist mein Blickfeld schon so krumm geworden (von der Gewöhnung an die alte Röhre... meine ich?) :)


    So ist es :] Das geht fast jedem so wenn er auf nen TFT umsteigt, nach spätestens einer Woche wird sich der TFT wie durch magische Kraft wieder gerade richten.

  • liegt das daran, dass die meisten crts keine plane oberfläche haben und die tfts schon ?


    mein crt hat ne plane oberfläche, bei mir gibts den effekt dann nicht, oder ? ;)

  • Ja genau... das liegt an der konvexen Form der Oberfläche der meisten CRTs.
    Hab den selben Effekt in den ersten Tagen wargenommen.


    Bei planen CRTs könnte der Unterschied weniger auffallen.

  • Ich hatte lange eine relativ flache 17" Röhre (Vivitron 17, damals von Gateway verwendet) und bin dann auf einen anderen, mehr "gewölbten" 17" CRT (Fujitsu x178 ) umgestiegen. Dauerte auch eine Woche, bis ich mich daran gewöhnt hatte. Nun, sobald das VX912 erscheint, werde ich wohl durch die gleiche Phase wie Tanja gehen. :)

  • Hallo


    Wenn es sich, wie in den meisten Fällen, um eine Einbildung halten soll (war bei mir übrigens auch so ;)), ist es nur seltsam, das sich durch das Verändern der Geometrieeinstellungen der Effekt verbessert hat. Und das ihn zwei andere Personen auch wahrnehmen.


    gruß

  • nö, sie hat halt jetzt das bild so eingestellt, dass es eher so ist wie sie es gewöhnt ist. sinnvoller wäre es allerdings, es auf normal zu stellen und sich daran zu gewöhnen, als an so ein zwischending, imo

  • Quote

    Original von oxe23
    nö, sie hat halt jetzt das bild so eingestellt, dass es eher so ist wie sie es gewöhnt ist. sinnvoller wäre es allerdings, es auf normal zu stellen und sich daran zu gewöhnen, als an so ein zwischending, imo


    Hi,


    nein, ich glaube nicht, dass ich es jetzt noh extra "krumm" bzw. "antikrumm" eingestellt habe. Letzte Woche saß ich nocch vor einem fremden TFT-Monitor, der war allerdings größer, und alles war wunderbar (allerdings war ich da mehr auf die Arbeit konzentriert als auf die Geometrie des Monitors ;) )


    Das Bild hat ja auch eher eine "Dötsch" nach innen oben (als nach außen - wenn man es auf den "bauchigen " Monitoreffekt des CRT zurückdrehen würde.... - oder????), sowie ein leichtes "Trapez" an den Seiten, die Senkrechten scheinen sich nach oben zu verjüngen.


    Der dritte Beobachter übrigens, der das auch festgestellt haben will, hat meines Wissens auch einen Röhrenmonitor...


    Mannn, mann, je mehr man darüber nachdenkt, desto mehr sieht man da irgendetwas.... - ich warte jetzt erst mal die Woche ab ;)



    Gruß;


    Tanja

  • Hallo TanjaBee


    Also auf deinem Bild ist natürlich nichts zu erkennen. Da es sich um einen Screenshot handelt, würde dieser Effekt eh nicht gezeigt werden. Wenn, müsstest du schon ein Bild mir einer Digitalkamera machen. Nur so wäre ein Fehler bei der Darstellung sichtbar.


    gruß

  • Quote

    Original von j.kraemer
    Hallo TanjaBee


    Also auf deinem Bild ist natürlich nichts zu erkennen. Da es sich um einen Screenshot handelt, würde dieser Effekt eh nicht gezeigt werden. Wenn, müsstest du schon ein Bild mir einer Digitalkamera machen. Nur so wäre ein Fehler bei der Darstellung sichtbar.


    gruß


    Hallo,


    dass nichts zu sehen ist, habe ich eigentlich bei einem Screenshot auch so erwartet... der Witz ist aber, dass ich (hier v.a. in der Vorschau schon eher als im eigentl. Großbild) ich doch die oben eingedellte Linie sehen kann -
    wenn ich es z.B. mit Deinem Hundefoto vergleiche, dann ist dort wiederum oben die Linie gerade.


    Aber vielleicht gehe ich mal zum Optiker ;(


    Tanja

  • Kann es sein (wie bei meinem TFT übrigens auch), dass der Plastikrahmen drumherum etwas nach außen gebogen ist und das Bild deshalb "krumm" wirkt?


    Gruß Texx.