Neuheit: Eizo L578, L 778, L887

  • Ich finde die Optik auch nicht soo übel.


    Ein (relativ)breiter Rahmen kann auch sehr gut wirken, zb beim Fujitsu Siemens S7/S17 zb, der wirkt grade durch seinen etwas breiten, aber flachen Rand deutlich besser als zb ein LG 1710P


    Macht den Screen optisch größer, gibt nen (im Wortsinne) Rahmen für das Monitorbild, grentzt es so von der Umgebung ab, das kann schon gut wirken.


    Grade kleine Monitore profitieren davon, sie wirken uU weniger "winzig" und wackelig.

  • Vielleicht sollte man den breiten Rahmen als Zusatzmodul anbieten, fuer die, die ihren TFT dann schoener finden, sieht ja wie drangeschraubt aus...


    Bei mir jedenfalls hat Eizo damit jetzt schon verloren, auch wenn die Werte sehr verlockend sind, ist der TFT nix fuer mich, da ich mit 2 Screens im Dualhead-Modus arbeite und der breite Rahmen wuerde dafuer sorgen, dass die TFTs effektiv nicht naeher aneinander stehen als zwei CRT. Ich denk mal, dass Eizo daher zumindest bei Firmenkunden wenig Erfolg haben wird.


    Aber vielleicht wollen sie das ja auch gar nicht und nun die Hardcore-Zocker als Kunden gewinnen ;-)

  • eizo.de:


    Quote

    SEE WHAT'S NEXT
    EIZO AUF DER CEBIT 2005


    EIZO präsentiert in Halle 21, Stand B27, alle aktuellen EIZO Modelle und natürlich die neuesten Entwicklungen im Bereich Monitor-Technologie. Die EIZO Messe-Highlights sind in diesem Jahr eindeutig die neuen Motion Picture LCD-Monitore, L578 (17") und L778 (19"), die von EIZO speziell für die perfekte Darstellung bewegter Bilder entwickelt wurden. LCD-Monitore, die insbesondere die Herzen all jener höher schlagen lassen, die sich für große Blickwinkel und höchste Farb- und Bildqualität bei außerordentlicher Schnelligkeit begeistern - Dynamic Motion Picture Overdrive macht es möglich. Bildwechsel bei Spielen, schnellen Videosequenzen und 3D-CAD-Animationen finden in bislang nicht erreichter Geschwindigkeit und ohne störende Nachzieheffekte statt - und das in brillanter Darstellungsqualität.


    Wenn das zutrifft, sieht es so aus, als gaebe es nun das optimale Display sowohl fuer Spieler wie auch Graphiker... aber lassen wir uns mal ueberraschen, schreiben kann jeder, was er will ;-)


    Bei Geizhals sind die uebrigens schon bei jeweils 3 Haendlern gelistet fuer 538 bzw. 756 Euro.


    cu
    Torben

  • ich hatte mich gefreut aber der 778 sieht aus als wenn ihn einer auf LSD designt hat. also wirklich, so was von häßlich, hätte ich nie von eizo erwartet.


    design spielt für viele eine große rolle, für mich jedenfalls eine wirklich große

  • Umpf ich kann zwar kein koreanisch aber das ist auch garnicht nötig, das Diagramm: Figure 1: LCD Response Time enthält quasi das wichtigste :)
    Weil Farben und Blickwinkel sind sicher auch so top.


    Wie es aussieht bietet der L778 nur zum Teil Reaktionszeiten unter ca 25 ms. In der anderen hälfte bewegt es sich dann eher zwischen 25ms und 40ms. An einer Stelle sticht er sogar über die 50 ms. Das wirkt auf den ersten Blick erstmal ernüchternd. Aber andererseits bewegt sich auch mancher TFT mit TN-Panel bei bestimmten Grauwechseln nahe der 30ms. siehe Benq http://www.de.tomshardware.com…welches_panel_fuumlr_benq
    Über weite Strecken auch über 30 ms -35 ms und das ist ein TN Panel mit 12ms glaube.


    Die Seite 4 macht auch Hoffnung, da sind wohl Schlierentests abgebildet. Scheinbar ein VA Panel, wo man deutlich die einzelnen nachziehenden Kästen sieht, darunter ein IPS Panel wo es schon viel besser aussieht und dadrunter dann der Eizo der scheinbar genauso schlieren zieht wie der IPS wenn nicht weniger. Die Spiele Bilder von Forgotten Battles sind auch super aus, zumindestens erkenne ich da keine seltsamen Nachziehschatten wie beim HP mit S-MVA Panel auf den Doom 3 Bildern.


    Naja, ich bin auf den ersten richtigen Test gespannt. Aber leider wird der sicher auch super teuer sein, wird schon was von über 1000€ gemunkelt glaube.


    Mfg, Therion

  • In der neuen Pc Praxis wurde L778 getestet 8) Und er wurde Testsieger! Also wie es aussieht hält er was er verspricht und hat 0 Schlieren selbst bei Halflife2. Ich denke ich habe dann für mich das perfekte TFT gefunden. Achso denke mal in der nächsten PCGH wird der vielleicht auch getestet, wenn Pc Praxis den nun auch schon bekommen hat. Ja und in der aktuellen c't wird er auch erwähnt unter News, denke das ein Kurztest sicher auch bald folgen wird.


    Wie es aussieht handelt es sich erstmal nur um ein ganz gewöhnliche VA Panel mit allen seinen Vor- und Nachteilen, aber der Clou ist halt der zusätzliche Overdrive Chip. Dieser analysiert die vorhergehenden 3 Bilder auf Helligkeit und wenn dann z.b. ein Grauwechsel anliegt, dann wird kurzzeitig eine Überspannung angelegt, so das sich die Kristalle flotter ausrichten. Der Chip sorgt also erst für die konstanten Schaltzeiten auch über grau wechsel. Aber wie es aussieht ist das wirklich gelungen. Bin mal gespannt wielange es dauert bis andere Hersteller mit so eine Chip nachziehn.


    Mfg, Therion

  • zum PC Praxis Test.


    ich habe mir den Testbericht durchgelesen ...
    Naja ebend viel Bla Bla und nix konkretes.
    PS: die haben auch einen P193 als voll Spieletauglich bewertet.


    Zum L778.


    als ich in der aktuelle CT darüber gelesen habe war ic natürlich sofort unterwegs um zu schaun was das "overdrive" nun bringt.


    aber dann sah ich das erste Bild von diesem Monitor. 8o ?(
    PS: mit sonem komiscen Rahmen, für Lautsprecher die keiner braucht ...
    manmanman ...
    100% dito TokTok


    da kann ich nur darauf hoffen das Eizo andere Modelle mit der Overdrive ausrüsted oder eine version ohne Rahmen rausbringt.
    oder er sich als nicht Spieletauglich erweißt und ich n 797 näher anschaun muss.

    Zalman TNN300 + I5 4960K@4,2Ghz passiv + 1050Ti passiv + 3x SSD = keine beweglichen Teile = Lautlos :-)

  • Quote

    Original von Legendenkiller
    zum PC Praxis Test.


    ich habe mir den Testbericht durchgelesen ...
    Naja ebend viel Bla Bla und nix konkretes.
    PS: die haben auch einen P193 als voll Spieletauglich bewertet.


    Also beim Samsung P193 steht wörtlich im Fazit: "Sehr elegantes Display, das leider bei schnellen Spielen zu stark schliert."


    Ansonsten wird gesagt dass ausschliesslich der Eizo L778 als voll spieletauglich zu bezeichnen ist, alle anderen nicht.


    Getestet wurden 20 TFTs, unter anderem auch der Benq FP937s und der Hyundai L90D+.

  • Hi


    Also mir persönlich gefällt das Design auch weniger und da Aussehen bei mir auch ein entscheidender Kaufgrund ist (für so viel Geld muß mir das Produkt schon gefallen) fällt das Teil bei mir schon mal unten durch mal davon abgesehen das gerade ein TFT die "schlanke Linie" verkörpert was mir bei solchen Rahmen unverständlich ist. Bei der Technik würde mich interessieren ob die Spieletauglichkeit wirklich so gut ist wie beschrieben also ob sie vergleichbar oder besser ist als mit den bestehenden S-IPS-Geräten. Wenn ja befürchte ich langsam das die S-IPS-Technologie bald zur Vergangenheit gehören wird und ich mich dann an Geräte dieser neuen Technik halten muß - naja die Zukunft wird es zeigen aber hoffentlich schnell da mein neuer Rechner langsam ins Haus steht und ich mir in diesem Atemzug auch gleich einen TFT gönnen wollte.


    CIAO und Grüße aus Sachsen

  • also die Eizo L578, L 778, L887 hören sich ja wirklich seeeehhhrrrr interessant an. wann sollen die denn rauskommen?
    da die so schweineteuer sind, werd ich mir wohl nur den 17" leisten können.
    wenn die in absehbarer zeit rauskommen, könnte ich mich noch ein paar tage länger mit meinem alten flimmerkasten arangieren :(.

  • Quote

    Laut Hersteller soll der L578 zu 599,- € und der L778 zu 849,- € in silbernen, schwarzen oder weißen Gehäusen angeboten werden und ab Februar 2005 erhältlich sein.

  • Qualität hat eben seinen Preis. Ich hatte bis vor kurzem ein 17 Eizo TFT und war voll zufrieden nun hab ich den Fehler gemacht und mir das 8ms Teil von BenQ geholt was zum gamen zwar Top ist aber ansonsten für den Müll ist.


    Sobald der Eizo erhältlich ist ist er gekauft.

  • Wenn die Technik wirklich so gut funktioniert, werden die anderen Hersteller mit günstigeren Modellen nachziehen. Für UVP 849 muss ein TFT einfach auch gut aussehen. Der Vorgänger ist ja auch sehr schick.

  • Quote

    Original von Therion
    In der neuen Pc Praxis wurde L778 getestet 8) Und er wurde Testsieger! Also wie es aussieht hält er was er verspricht und hat 0 Schlieren selbst bei Halflife2.


    ich hab zwar noch kein halflife 2 gespielt, aber was soll man da großartig erkennen können? das spiel ist genauso gemächlich wie doom3. als schlierentest benutzt man eher ut2004, q3, etc.
    da sieht man mal wieder, dass jemand keine ahnung beim testen hatte. viele magazine schreiben ja auch, dass die tfts bei doom 3 keine großartige schlieren zeigen ?(


    btw: prad ist immer noch die beste infoquelle für tfts. wenn ich nur an gamestar denke: bei denen steht der samsung 193P mit va-panel als referenz für spieletfts...
    mfg

  • In der ct hat der L778 auch recht gut abgeschnitten, nur die Helligkeitsverteilung, sowie die Bedien-Knöpfe werden Kritisiert. Der Kontrast wird mit "nur" 742:1 angegeben.
    Die ct empfiehlt den Monitor für sehr schnelle Anwendugen.


    Was mich etwas wundert ist das PC-Praxis schreibt der Monitor sei nicht drehbar. In der ct steht da was anderes...

  • ehrlich gesagt glaub ich nicht wirklich an die objektivität von PcPraxis.
    mich wündert, das in allen monitorranglisten, das jeweilige eizo-modell den ersten platz.
    eizo macht super monitore -keine frage.
    aber zum beispiel bei der multimediatauglichkeit also bei den reaktionszeiten, liegt das PVA Panel mit oberdrive vor TN Panel modellen von beispielsweise hyundai.


    in irgendeinem artikel hab ich gelesen, dass die schlieren nur etwas besser als bei s-ips panels sind.
    und tn sind ja im normalfall noch ein bisschen schneller.
    (ich gehe dabei nur vom subjektiven empfinden der zahlreichen testberichte von l90d+ aus und NICHT von den angegeben reaktionszeiten)


    ich bin mir sicher das EIZO einen echten quantensprung mit dem neuen panel gemacht hat, aber deswegen muss man ja nicht gleich alle (mindestens) gleich schnellen tn-panel nur mit gut und den l778 mit sehr gut bei den reaktionszeiten bewerten.


    daran sieht man wieder das man sich nie 100% auf zeitschriftentest verlassen kann, sondern nur auf dieses tolle forum!

  • Spieletauglichkeit hängt nicht nur von den Reaktionszeiten ab. Was bringt dir das schnellste Panel, wenn du wegen einem schlechten Kontrast in dunklen Passagen nichts erkennst?


    Etwas besser als S-IPS wäre doch super. Nun bin ich gespannt, wie die Konkurrenz darauf antwortet.