Viewsonic VP191S 8ms (Prad.de User)

  • Einige Ergänzungen zum Testbericht:


    Die Höhe des Monitor lässt sich um etwa die halbe Bildschirmhöhe verstellen, das sollten ca. 15cm sein. Nach unten lässt er sich bis ca. 1cm über die Füße ziehen.


    Die Mechanik arbeitet wohl mit einer Feder, und ist nach oben leichtgängiger als nach unten. Man sollte den Bildschirm leicht nach hinten drücken, wenn man ihn runter stellen möchte, dadurch ist der Widerstand geringer.


    Das OSD-Menü lässt sich frei horizontal und vertikal über den Bildschirm platzieren, und bei Bedarf kann der blaue Hintergrundkasten durchsichtig geschaltet werden. Die Einblendzeit und Pivotdrehung lässt sich natürlich einstellen.


    Bisher hatte ich den Monitor nur am digitalen Eingang, heute probierte ich den analogen Eingang aus. In der Schärfe kann ich keinen nennenswerten Unterschied ausmachen, die Bildautomatik scheint perfekt zu funktionieren.


    Allerdings sind die Farbverläufe im analogen Betrieb unter bestimmten Bedingungen weniger stufenlos als bei digitalem Eingang. Im ganzflächigen Grau- und Farbverlauf scheint das tiefste schwarz zu fehlen, statt dessen wird das dunkelste Grau angezeigt. Bei anderen Testbildern (stufiger Grauverlauf) ist die Mitte wiederum Tiefschwarz.


    Der analoge Eingang (bzw. A/D Wandler) kann wohl bei fließenden Übergängen nicht immer richtig zwischen den beiden Farbwerten unterscheiden, während im digitalen Modus eine klare Abgrenzung zwischen Tiefschwarz und dem dunkelsten Grauton auszumachen ist, zumindest gilt das für das analoge Signal meiner Grafikkarte. Die von mir empfohlenden Einstellungen für Farbe und Kontrast gelten aber auch für den analogen Eingang weiterhin, können aber auch bei anderen Grafikkarten abweichen.


    Sowohl analog, als auch digital kann die Schärfe der Interpolation in 4 Stufen variiert werden.


    1 - Sehr unscharf/weich gezeichnet
    2 - mittel
    3 - Sehr scharf/überzeichnet
    4 - mittel


    Voreinstellung ist 2/mittel, ich kann keinen Unterschied zu 4 feststellen, so dass 3 effektive Einstellungen übrig bleiben. Ich finde es sehr lobenswert, dass dem Benutzer die Wahl der Interpolationsschärfe gelassen wird! :D


    -


    Der Monitortreiber ließ sich bei mir nicht über das Installations-Programm installieren, statt dessen nutzt Windows einen Plug/Play-Treiber der einwandfrei funktioniert. Der mitgelieferte Treiber kann aber problemlos manuell installiert werden, bringt allerdings eine Einschränkung gegenüber der Plug/Play-Variante.


    Schaltet man die Option "Modi ausblenden, die von diesem Monitor nicht angezeigt werden können" ein, so kann man bei 1280x1024 Auflösung keine 75Hz mehr auswählen. Nach dem Abschalten ist das aber problemlos möglich. Ich empfehle allerdings den Plug/Play-Treiber zu nutzen, und zusätzlich das VP191 Farbprofil von der CD zu installieren.


    Laut Datenblatt kann der Monitor bei Auflösungen unter 1024x768 bis zu 85Hz darstellen. Diese werden aber mit oben genannter Option immer ausgeblendet, und ein Test zeigt, dass das Bild nicht mehr richtig dargestellt wird. Oben und Unten tauchen dann nämlich schwarze Balken auf, die Bildhöhe entspricht aber dennoch nicht der Auflösung, sondern bleibt interpoliert.


    Laut Testbericht bei Tomshardware würde der Monitor die nötigen 11,8 ms Verzögerung sowieso kaum schaffen. 75 Hz bei 13,3 ms sollten aber für fast alle Farben drin sein. Bei 60 Hz entsprechen übrigens 16,7 ms, und sind laut Tomshardware über das gesamte Farbspektrum gegeben! :)

  • Quote

    Original von tm101Der Monitortreiber ließ sich bei mir nicht über das Installations-Programm installieren, statt dessen nutzt Windows einen Plug/Play-Treiber der einwandfrei funktioniert. Der mitgelieferte Treiber kann aber problemlos manuell installiert werden, bringt allerdings eine Einschränkung gegenüber der Plug/Play-Variante.


    Stimmt. Das hatte ich vergessen zu erwähnen. Den Treiber konnte ich auch nicht installieren. Ich hab's also auch beim standard P'n'P Treiber belassen.



    Quote

    Laut Testbericht bei Tomshardware würde der Monitor die nötigen 11,8 ms Verzögerung sowieso kaum schaffen. 75 Hz bei 13,3 ms sollten aber für fast alle Farben drin sein. Bei 60 Hz entsprechen übrigens 16,7 ms, und sind laut Tomshardware über das gesamte Farbspektrum gegeben! :)


    Darüber habe ich mir noch gar keine Gedanken gemacht. Wie ist das denn, wenn die Umschaltzeit länger dauert, als ein Frameintervall? Gibt es da irgendwelche störenden Nebeneffekte?

  • noxon: Baut sich das Bild schneller auf, als der Monitor nachkommt, dann fehlen Bildinformationen bzw. das Bild wird unscharf oder schlirrt. Die Pixel brauchen schließlich auch eine kurze Weile, bevor sie überhaupt ihre endgültige Farbe erreicht haben.


    Für nähere Erläuterungen schau auch mal in diesem Beitrag nach: Welche Einstellungen Radeon 9800 Pro mit VP191S


    globalplayer: Die Einschränkung ist, dass man bei 1280x1024 keine 75Hz mehr wählen kann, wenn man die Option "Modi ausblenden, die von diesem Monitor nicht angezeigt werden können" einschaltet. Mit dem Plug and Play Treiber bleiben die 75 Hz weiterhin zur Auswahl.


    Man kann diese Funktion aber auch einfach abschalten, was ich aber für die schlechtere Lösung halte, da mir dann auch immer Auflösungen oberhalb angeboten werden, die mein Monitor garnicht beherscht.

  • @tm101:


    Danke für deine ganzen Erläuterungen in den verschiedensten Threads. Die helfen mir sehr weiter und jetzt werde ich auch noch einmal versuchen meinen Monitor mit Hilfe deiner Empfehlung neu einzustellen.



    EDIT:


    WoW. Die Farbverläufe sind ja jetzt wirklich stufenlos. Geil. Vielen Dank für die Hinweise. Die Farben sind mir zwar noch ein wenig zu gelb-stichig, aber das habe ich auch nachkorrigieren können in dem ich den Blau-Wert wieder einen Tick höher gestellt habe. Der Blau-Verlauf ist jetzt zwar nicht mehr 100%ig, aber damit kann ich leben. Immer noch besser als ein gelbliches Bild. :)


    Am Grafikkarten-Treiber habe ich diesmal gar nichts umstellen müssen.


    Vielen Dank nochmal für die Tipps.

  • hab irgendwo gelesen, dass 75hz bei PAL filmen ein fliessenderes bild liefern soll ..... da 3x25fps=75 ...


    aber ich frag mich immer noch ob der vp191 an den eizo 778 rankommt ...
    und ob die 10bit noch was bringen, wenn man mit den paar einstellungen auch einen schönen farbverlauf beim vp191 kriegt....
    usb hub wär noch was beim eizo...und die möglichkeit einstellungen per hotkeys an den monitor zu schicken, je nach anwendung ... :/


    aber dieser rahmen vom eizo ...*sniff*


    surri

  • Zum Thema Hz-Zahl lest Euch bitte den Beitrag unter dem oben angegebenen Link durch. Dort wird auch das Verhältnis 75Hz zu Pal erläutert.


    Zum Thema 10 Bit vs 8 Bit LUT findet sich ebenfalls eine Erläuterung im noch weiter oben angegebenen Link zur Einstellung des Monitors.


    75 Hz sind sinnvoll bei PAL Filmen (25 Bilder/s), sowie Spielen unter bestimmten Voraussetzungen (siehe Link).


    10 Bit LUT sind auf jeden Fall sinnvoll, wenn man die Einstellungen des Monitor verändern möchte, ohne dabei auf einige Farben und stufenlose Verläufe verzichten zu müssen (wenn auch nur recht wenige).


    noxon: Die Einstellung mit dem Tick mehr Blau ist zum Beispiel in Ordnung, wenn Dir die Farbtemperatur sonst zu warm (bzw. gelbstichig) ist.


    Beim Grauverlauf wirkt sich das auch nicht erkennbar aus. Allerdings werden einige Blautöne (wahrscheinlich genau 5) dabei geopfert. Der Blauverlauf wird sehr leicht stufig.


    5 Blautöne weniger bedeutet 327680 Mischfarbtöne insgesamt weniger, also nur noch 16,4 statt 16,7 Mio. Farben.


    Man kann das feinstufiger über den Gammawert des Grafikkartentreibers einstellen, ich werde das morgen an die Erläuterungen im "HILFE" Forum anhängen.

  • Du bist echt ne große Hilfe. Vielleicht sollte ein Mod mal deine Artikel zusammen in einen als wichtig markierten Thread hier im Viewsonic Forum zusammenfassen. (Wenn das möglich ist)
    Würde bestimmt vielen helfen, ohne dass sie groß suchen müssen.

  • prima idee! fänd ich auch klasse, oder tm101 kopiert sie und macht den ultimativen hilfe thread zu allen einstellungen des vp191 auf.


    vielen dank auch nochmal von mir tm101!


    echt prima wieviel mühe du dir gibst !


    DANKE!

  • Danke für die vielen Blumen! =)


    Ich muss allerdings betonen, dass ich einige Aussagen nach Probieren und einigem Stöbern im Internet selber hergeleitet habe, ich kann also bei einigen "Fakten" durchaus mal daneben liegen.


    Darum lasse ich mich auch gerne von einem PRAD-Fachmann belehren, sollte eine Aussage falsch sein. :D


    Übrigens: Der VP191 besitzt neben dem Soft-Off an der Front noch eine echten Netzschalter direkt neben dem Stromanschluss am Rücken. Dieser ist natürlich nicht so leicht zugänglich, aber immer gerne gesehen.

  • Ich glaube mein Problem ist die Radeon 9800 Pro die z.B. in Far Cry mit 1280x1024 +VSync an einfach zu wenig Leistung hat .


    Bei 1024x768 läuft das Spiel echt flüssig nur die Interpolation nervt, aber es kann doch nicht sein das ich nach 500 € noch eine neue Grafikkarte kaufen muss !?

  • Müssen musst du gar nichts Oliver.
    Du kannst dich ja zunächst mit den Möglichkeiten deiner (sicher momentan nicht schlechten) Grafikkarte zunächst abfinden.
    An die Interpolation deines Monitors hast du dich in wenigen Tagen gewöhnt.


    Oder aber du lässt dich in das Spiel ein:
    Wie vernichte ich die größt mögliche Menge Geld in kürzester Zeit durch Kauf allerneuester aber nur wenig besserer Hardware mit maximalem Preisverfall ein...
    Unumgängliche Folge: Kettenreaktion!
    Die neue Grafikkarte hat nämlich auch ihre Folgen...


    Aber diese Erfahrung ist in der EDV-Branche wohl sicher nicht neu, oder?
    Auf die Tour hat sicher jeder einzelne von uns schon reichlich Frischgeld über den Tresen geschoben.


    Nimm meinen wohlgemeinten Rat an.
    Andernfalls läufst du Gefahr, so wie ich früher auch, permanent für minimale Leistungsverbesserung maximales Geld zu verbrennen...


    Monitore halten in der Regel länger, als es die extrem schnelle Leistungsentwicklung bei Prozessoren -gerade bei Grafikkarten!
    Schau dir nur einmal die aktuelle Entwicklung bei den CPU's an.
    Dual- oder gar Quad-Prozessoren...


    Warte lieber noch einige Monate mit diesem Schritt ab. Die nächste Generation der Grafikkarten steht schon fast in den Startlöchern.


    Wenn du natürlich immer der Erste sein willst der das Maximum herausholt, brauchst du ein am Besten unlimitiertes Bankkonto.

  • Für kein Einzelteil am PC bin ich bereit soviel Geld auszugeben, wie den Monitor, er ist die wichtigste Schnittstelle und hat deutlichen Einfluss auf Arbeitsergebnisse und Spielspaß.


    Mein 17 Zoll Iiyama Vision Master Pro 400 hat mich damals 1100-1200 DM gekostet. Das Geld liegt bei mir wirklich nicht im Tresor, aber wenn ich täglich mehrere Stunden vor der Kiste sitze, dann will ich mir auch nicht die Augen kaputt machen.


    Die Interpolationsschärfe lässt sich übrigens im Monitor-Menü einstellen (Manuelle Bildanpassung -> Schärfe).


    Du kannst aber auch auf einige Effekte in Far Cry verzichten, dann sollte es auch bei 1280x1024 laufen, vor allem ohne Anti Aliasing und niedrigeren Wassereffekten.


    Alternativ spielst Du in 1024x768 mit schwarzen Rändern und ohne Interpolation, ein 19 Zoller ist ja groß genug dafür.


    Da der Monitor diese Funktion nicht bietet, musst Du über den Grafikkartentreiber tricksen. Ich kann Dir aber nicht sagen, was man bei ATI-Treibern dafür machen muss.

  • Also ich hab heute meinen VP191s bekommen, und im Moment bin ich schwer enttäuscht. Es ist eine Art Kristalleffekt / Glitzern zu sehen, die Blickwinkelabhängigkeit ist mies und die Farben auch nicht umbedingt kontrastreich.


    Ich nehm mir mal die Seite könnte mal jemand auf die Seite gehen und mir sagen, ob es ihm möglich ist, den Hintergrund ohne Verläufe von Hell nach Dunkel zu sehen?

  • Quote

    Original von :Chris:Ich nehm mir mal die Seite könnte mal jemand auf die Seite gehen und mir sagen, ob es ihm möglich ist, den Hintergrund ohne Verläufe von Hell nach Dunkel zu sehen?


    Ich sehe auf der Seite keine Probleme, fließende Übergänge wohin das Auge reicht.


    Entweder ist Dein Monitor extrem falsch eingestellt, oder evtl. sogar defekt. Versuche bitte einmal die Einstellungen, die ich in diesem Beitrag empfehle: Welche Einstellungen beim VP191 8ms


    Wenn diese Einstellungen keine ordenlich kontrastreichen Farben und einigermaßen stufenlosen Farbverläufe bringen, dann ist entweder Dein Gerät defekt, oder Deine Ansprüche zu hoch für einen TFT dieser Preisklasse. ;)