Eizo S1910-K (Prad.de)

  • danke blue jack, ich hoffe dass arp das teil bald kriegt, einziger lieferant den ich kenne mit rückgaberecht (CH).


    das mit dem blau verwundert mich jetzt sehr, da ich kürzlich einen belinea 19" tft mit PVA (also samsung) hatte und vorallem gerade das blau sehr blickwinkelstabil war (total commander königsblau)...

  • Quote

    Original von surject


    das mit dem blau verwundert mich jetzt sehr, da ich kürzlich einen belinea 19" tft mit PVA (also samsung) hatte und vorallem gerade das blau sehr blickwinkelstabil war (total commander königsblau)...


    Hatte das Panel 1000:1 Kontrast oder war es ein älteres?


    der Samsung 193p weist das selbe verhalten wie mein Eizo auf .

  • surject


    Da müssen wir Schweizer uns leider noch ein bisschen gedulden:


    Hier die Antwort auf meine Verfügbarkeitsangfrage an eizo.ch:


    Quote

    Der neue S1910 wird ab Anfang September verfügbar und lieferbar sein.

    Den genauen Preis werden wir leider erst per Ende August erfahren.

    Der Preis wird minimal teurer sein, als der L768 (ca. sFr. 35.-)


    Bei ARP wird er ab nächster Woche gelistet sein, zum Vorbestellen

  • Quote

    Original von AUAäuglein


    Hatte das Panel 1000:1 Kontrast oder war es ein älteres?


    der Samsung 193p weist das selbe verhalten wie mein Eizo auf .


    Belinea 101920 19” TFT DVI silver TCO03 SXGA PVA Pivot Spk 250cd/m² 178° 600:1


    :)


  • hmm gut, also rund 900.-
    100.- mehr als in .de ...

  • Hmm, bin heilfroh das ich mir nicht dieses Boxenmonster geholt habe :)
    Werden jetzt alle 778 Besitzer versuchen ihren Monitor loszuwerden?
    Ich würde es tun, auch wen ich 100 Euro Nasse machen würde..
    Laut Eizo.de hat der S1910 sehr wohl diesen C-Booster, was soll das Theater von wegen nicht drin? Und der Helligkeitssensor, ja nette Spielerei, wers braucht, ich brauche Multi-Screen :D

    --------------------------------Trapper Keeper integriert-------------------------------

  • Quote

    Original von Trapper Keeper
    Hmm, bin heilfroh das ich mir nicht dieses Boxenmonster geholt habe :)
    Werden jetzt alle 778 Besitzer versuchen ihren Monitor loszuwerden?
    Ich würde es tun, auch wen ich 100 Euro Nasse machen würde..
    Laut Eizo.de hat der S1910 sehr wohl diesen C-Booster, was soll das Theater von wegen nicht drin? Und der Helligkeitssensor, ja nette Spielerei, wers braucht, ich brauche Multi-Screen :D


    man man...wie oft noch -das Teil hat keinen C-Booster !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!


    ...oder glaubst du , dass diejenigen die den 1910 auf dem Tisch stehen haben zu blöd sind die Funktion zu finden?

  • Ich ruf morgen mal an und frag wer bei Eizo die Pdfs macht... ;)
    Man muss halt Prioritäten setzten, entweder Spiele Monster oder Multi Screening für Applikationen, und da kommt eben fürs Büro und auch Zuhause bei mir nur ein Slim Edge in Frage..

    --------------------------------Trapper Keeper integriert-------------------------------

  • Sodele, mein S1910 (in Grau) wurde gerade dem Paketboten entrissen. Hier mal die ersten, sehr kurzen, ungeordneten Eindrücke eines bisher reinen CRT Benutzers:



    - am Samstag für 508€ bei Mix Computer bestellt; heute geliefert


    - TFT ist bereits vormontiert. Kabel reinstecken. Fertig.


    - Verarbeitung gut


    - das Design ist.... äh, naja, hust... ein Eizo halt


    - leider keine Anschlagpunkte für Landscape und Portrait Modus


    - standfest


    - der oft angesprochene "WOW!" Effekt beim Wechseln von der Röhre auf einen TFT bliebt bei mir leider aus. Liegt wohl am hochwertigen CRT, den ich bisher benutzt habe.


    - hervorragende Ausleuchtung. Ich hab zwar keine Möglichkeit, den Raum hier abzudunkeln, dennoch zeigt einer schwarzer Fullscreen keinerlei Helligkeitsverläufe


    - sehr, sehr kräftiges Schwarz. Bei Tageslicht kein Unterschied zu meinem CRT zu erkennen


    - Schriften sehen aufgrund der geringen DPI Dichte schlechter aus, als auf einem CRT. Davon sind aber nunmal alle 19 Zoll TFTs betroffen. Mit Clear Type werd ich nicht warm.


    - Schriften bleiben auch beim Scrollen gut lesbar. Kein Pumpen oder Aufblähen


    - Die blaue Power LED ist mir persönlich eine Spur zu hell


    - kein Netzschalter


    - bisher keine Pixel- oder Subpixelfehler gefunden


    - Das OSD find ich sehr gut bedienbar. Auch die grauen Bedientasten lassen sich gut ablesen. Wohl ganz im Gegensatz zur schwarzen Variante des S1910


    - Die von GlobalPlayer angesprochenen schwarzen Ränder zwischen Panel und Rahmen hab ich auch, allerdings sind sie nur knapp 3mm breit, und an allen vier Seiten exakt gleich breit. Ich empfinde es sogar als sehr angenehm, dass das Bild nicht direkt an den Rahmen anstösst


    - Gut, dann also zu den Spielen. Kurz getestet hab ich "Live for Speed", "World of Warcraft", "Battlefield 1942" und "Battlefield 2", und muss sagen, ich bin wirklich ausgesprochen posiitiv überrascht. Als CRT Umsteiger hätt ich mir die Bewegungsunschärfe deutlich störender vorgestellt. Ich denke, daran kann man sich wirklich gewöhnen. Schlierenbildung ist zwar auch vorhanden, wenngleich auch nur sehr minimal. Ich hab - auf den ersten Blick - keinen Grund finden können, wieso der S1910 für mich nicht spieletauglich wäre.



    Allerdings gibt es einen dicken, dicken Knackpunkt an diesem sonst sehr guten TFT: Ich finde der S1910 ist extrem blickwinkelabhängig. Dabei dachte ich immer, dass gerade die VA Panels für Ihre Blickwinkelstabilität bekannt seien? Ich sitze gerade gut 60 bis 70 Zentimeter vom TFT entfernt, und es kommt schon zu heftigen Farbverschiebungen an den Rändern, wenn ich den Kopf nur auf die Schulter lege. Anscheinend geht die blaue Farbinformation verloren. Blau wird zu Grau, Weiss zu Gelb. Da hilft nur stocksteifes, gerades Sitzen vor dem Schirm. Nicht wirklich schön. Fällt der S1910 gegenüber anderen Overdrive VA Panels hier ab? Oder ist das quasi Industriestandard?



    Soweit die ersten groben Eindrücke. Bei Interesse reiche ich vielleicht einen ausführlicheren Bericht nach.

  • Quote

    Soweit die ersten groben Eindrücke. Bei Interesse reiche ich vielleicht einen ausführlicheren Bericht nach.


    Also intresse besteht, besonders der Helligkeitsunterschied, da der S1910 ja kein C-Booster hat.
    Weil durch die OverDrive Technologie treten ja neue Probleme auf.
    Wenn ich richtig gelesen habe / erinner, habe sogar bessere Panel (im Vergleich zu Eizo, schlechtere), durch die OD Tech ein schlechtes Bild in dunklen Ecken in Spielen, daher finde ich C-Booster da sehr nützlich und wichtig.


    Für Hardcorespieler werden die TFTs von Eizo aber weiterhin nicht intressant sein. Da hilft auch kein schönreden.
    Das ist mein Fazit, ist mir schon klar das jetzt ein Orkan mir entegen kommt :D


    Am Preis muss Eizo auch noch was machen 17 Zoll, 475 Euro. super, da mach ich mir aber keine Sorgen die anderen Hersteller setzen ja Eizo in Zuzwang und wenn man sich die Preisentwicklung anschaut wirkt diese auch :D


    OverDrive Technologie:
    Die Funktion Dynamic Motion Picture Overdrive soll für eine bessere Wiedergabe von Video-Sequenzen, Spielen und 3D-CAD-Animationen sorgen. Dabei erfolgt eine vorausberechnete intelligente Umschaltung der Bildpunkte. Inklusive einer dosierten Übersteuerung soll die Ausgabe derart beschleunigt sein, das zwischen verschiedenen Tonwerten im Durchschnitt eine Schaltzeit von 12 ms erreicht wird. Die Schwarz-Weiß-Schaltzeit beträgt laut Hersteller 8 ms.


    C-Booster Funktion
    Die Funktion C-Booster berechnet in Echtzeit Tonwert-Histogramme, auf deren Grundlage optimale Kontraste erzeugt werden. Details in dunklen Szenen treten dadurch hervor. (eizo.de)


    C-Booster
    Durch den C-Booster werden für bewegte Bilder in Echtzeit Tonwert- Histogramme errechnet. Sie sind die Grundlage für eine dynamische Anpassung von Kontrast und Farbe. So werden zum Beispiel kaum sichtbare Details in dunklen Videoszenen viel besser sichtbar. Der Grad der dynamischen Anpassung ist durch den Benutzer frei einstellbar.
    TecChannel.de: News » Eizo: TFT-Displays mit Overdrive


    * Home> * Produkte> * Motion Picture LCDs
    Wohl nur bei den beiden.

  • Quote

    Original von luckenDEr
    [QUOTE]Für Hardcorespieler werden die TFTs von Eizo aber weiterhin nicht intressant sein.


    Wenn diese Spieler wert auf hohen Kontrast, perfekte Farben und hohe Blickwinkel legen, dann werden sie auf den L778 oder evtl. den S1910 nicht verzichten können.


    Es gibt kein vergleichbares TN-Panel.


    Spieler müssen zwischen Reaktionszeit und Bildqualität wählen, der L778 liefert nunmal den besten Kompromiss.


    PS: Der L778 und der S1910 sind Allrounder und keine reinen Spiele-TFT's.


    MfG

  • Nochmal ein Hinweis zum "Rand"...


    Wir haben das Gerät von Globalplayer zurück erhalten, gerade angeschlossen und nachgemessen.


    Das Gerät hat, wie bei vielen üblich, einen (1mm!!!) Rand rund ums Bild. Erst dann kommt das Gehäuse. Aufgrund der Panikmache durch Globalplayer haben wir präzise nachgemessen. Der Rand ist überall ABSOLUT GLEICHBREIT!
    Also nix mit "schief eingebaut" lieber Freund!!!
    Ich glaube du brauchst DRINGEND einen Facharzt :D


    Zum Blickwinkel, Farben:
    Mir ist nichts ungewöhnliches gegenüber anderen VA Paneln aufgefallen!
    IPS Panel verhalten sich ein wenig anders und bei "schrägen" Blickwinkeln etwas stabiler was die Farbe betrifft, aber dies ist bitte nicht überzubewerten. Wir sprechen hier von Nuancen, die einem "nicht Prad-Infizierten" (sorry 4 that, nicht böse gemeint) niemals auffallen würden.


    Fazit:
    Das Gerät entspricht genau dem, was die meisten sich unter einem annährend perfekten Bildschirm vorstellen dürften.
    Sauber verarbeitet, erstklassige Bildqualität, einfach ein typischer Eizo eben.


    Ich hoffe, so langsam wird einigen "Neulesern" hier klar, worüber manch einer hier heftig diskutiert, und um welche, mit der Goldwaage gemessenen Werte, es manchmal geht...


    Ich habe fertig.
    Und jetzt will ich nur noch Bestellungen einfliegen sehen :D

  • lol..hab mich schon gewundert ! Auf dem Bild von Globalplayer sieht es eigentlich auf beiden Seiten gleich aus ???


    Vielleicht hat er aus einem Blickwinkel geschaut....dann sieht bei mir auch die eine Seite breiter als die andere :D

  • Quote

    Original von Jodeldiplom
    Allerdings gibt es einen dicken, dicken Knackpunkt an diesem sonst sehr guten TFT: Ich finde der S1910 ist extrem blickwinkelabhängig. Dabei dachte ich immer, dass gerade die VA Panels für Ihre Blickwinkelstabilität bekannt seien? Ich sitze gerade gut 60 bis 70 Zentimeter vom TFT entfernt, und es kommt schon zu heftigen Farbverschiebungen an den Rändern, wenn ich den Kopf nur auf die Schulter lege. Anscheinend geht die blaue Farbinformation verloren. Blau wird zu Grau, Weiss zu Gelb. Da hilft nur stocksteifes, gerades Sitzen vor dem Schirm. Nicht wirklich schön. Fällt der S1910 gegenüber anderen Overdrive VA Panels hier ab? Oder ist das quasi Industriestandard? .



    Das ist eigendlich ne interessante Frage. Ich hab bisher nur den VP191 als VA mit Oversrive gesehen und das gleiche beobachtet, was für mich u.a. der Grund für eine Rücksendung war, denn Print&Webdesign ist mit solchen Blickwinkelabhängigkeiten nicht möglich. Ist es so üblich bei VA? Leider wird es in den ganzen Testberichten nicht erwähnt.

  • Nochmal zum Thema "Blickwinkelstabilität blauer Farbtöne":


    Ich kann, wie gesagt, leider nicht beurteilen, ob der Eizo gegenüber anderen VA Panels mit Overdrive aus dem Rahmen fällt. Ich kann mich nur an Fotos anderer TFTs erinnern, die selbst bei extremsten Blickwinkeln keine Farbverfälschungen aufwiesen. Beim S1910 hingegen saufen schon bei ca. 30° die Blautöne ab. Vielleicht hab ich mir schlicht zuviel von den modernen Panels versprochen. Gut möglich. Aber selbst Andi bemängelt in seinem Kurztest den "deutlich" geringeren Blickwinkel bei Blautönen.


    Mir ercheint die Blickwinkelproblematik heute aber schon weit weniger schlimm als noch gestern. Denke, sie fällt vor allem beim Wechsel von einem CRT zum TFT auf. Was ebenfalls hilft ist eine etwas weiter entfernter Sitzposition. Kommt dann auch dem Schriftbild zugute.


    Wie dem auch sei. Ich werde den Eizo wohl behalten. Die restlichen Eigenschaften sind einfach zu überzeugend. Bildqualität, Ausleuchtung, Schwarzwert, Verarbeitung, Standfestigkeit, keine Pixelfehler, 10 Bit LUT. Selbst im Punkto "Spieletauglichkeit" hat er mich voll überzeugt.


    Da ich kein Grafiker bin, wäre es eine Schande, so ein TFT wegzuwerfen.

  • Quote

    Original von tftshop.net
    Nochmal ein Hinweis zum "Rand"...


    Wir haben das Gerät von Globalplayer zurück erhalten, gerade angeschlossen und nachgemessen.


    Das Gerät hat, wie bei vielen üblich, einen (1mm!!!) Rand rund ums Bild. Erst dann kommt das Gehäuse. Aufgrund der Panikmache durch Globalplayer haben wir präzise nachgemessen. Der Rand ist überall ABSOLUT GLEICHBREIT!


    Alles andere hätte mich auch gewundert, einen kleinen Rand hat man bei (fast) jedem Display, damit keine Pixel hinter oder auf der Rahmenkante sind.


    Quote


    Fazit:
    Das Gerät entspricht genau dem, was die meisten sich unter einem annährend perfekten Bildschirm vorstellen dürften.
    Sauber verarbeitet, erstklassige Bildqualität, einfach ein typischer Eizo eben.


    Ich hoffe, so langsam wird einigen "Neulesern" hier klar, worüber manch einer hier heftig diskutiert, und um welche, mit der Goldwaage gemessenen Werte, es manchmal geht...


    Ja ist halt heutzutage normal, daß in Foren (ob nun Auto-, Spiele-, oder TfT-Foren ;)) immer nur die Fehler ausführlich breitgetreten werden, die positiven Eigenschaften werden allgemein als Selbstverständlichkeit vorausgesetzt.
    Am besten sollte sich jeder selbst ein Bild von dem TfT machen (idealerweise im vergleich mit anderen Kandidaten) und nicht über Fehler herziehen, die er noch nie gesehen hat.


    Quote


    Ich habe fertig.
    Und jetzt will ich nur noch Bestellungen einfliegen sehen :D


    Ja mal sehn, wann wir wiedermal TfTs brauchen, ich muß das Ding erstmal irgendwo hier testen (bin kein Freund von bestellen und nach 2 Tagen wieder zurückschicken)