Eizo S1910-K (Prad.de)

  • Quote

    Ich kann mich nur an Fotos anderer TFTs erinnern, die selbst bei extremsten Blickwinkeln keine Farbverfälschungen aufwiesen.


    Die Werbeabbildungen der Geräte sind meist Fotomontagen. Daher wahrscheinlich dein Eindruck... So sehen die Geräte im laufenden Betrieb natürlich nie aus ;)
    Beispiel: Nimm mal ein gedrucktes (hochglanz) Foto und betrachte es aus einem ähnlich großen Blickwinkel. Die Unterschiede sind natürlich nicht so offensichtlich, aber man erkennt eine ähnliche Tendenz, allein durch die Reflektion der Oberfläche. Ein anderes Beispiel wäre ein Bildeindruck aus hohem Blickwinkel auf ein Röhrengerät mit gekrümmter oder auch planer Scheibe. Auch hier hat die Haupt-Lichtemmission eine Richtung nämlich die Gerade des weit hinten im Gerät liegenden Elektronenstrahls zur Bildschirmoberfläche, der die Phosphorschicht erst zum leuchten bringt.


    Dieses "Blickwinkelpromblem" wird man nur durch zukünftige Techniken, eventuell z.B. mit OLED-Displays etwas besser in den Griff bekommen. An eine Fotografie wird aber auch das wahrscheinlich nicht herankommen können. Schließlich emmitiert ein Foto kein Licht, sondern reflektiert es lediglich...


    Quote

    denn Print&Webdesign ist mit solchen Blickwinkelabhängigkeiten nicht möglich.


    Je nach Anspruch dürften die heutigen Ergebnisse der Geräte sicher schon ganz gute Ergebnisse liefern. Für Spezialisten gibt es spezielle Geräte, die mittlerweile sogar deutlich mehr zu Leisten im Stande sind. So kann ein NEC Reference 21 z.B. schon bis zu 105% des Adobe RGB Farbraums und 101% des NTSC Farbraums wiedergeben. Gerade davorsitzen sollte man aber trotzdem ;)
    Schließlich sieht man dank der Schutzhaube sonst eh nix.
    Hierbei ist man aber auch ganz schnell 11 große rote Knisterscheine los.
    Wer sowas braucht, darf mich ruhig ansprechen :D

  • Quote

    Original von tftshop.net
    Die Werbeabbildungen der Geräte sind meist Fotomontagen. Daher wahrscheinlich dein Eindruck...


    Ich werd sicherlich keine Werbeprospekte zum Vergleich heranziehen.


    Ich rede z.B. von Fotos aus Benutzerberichten hier im Forum. Dort sieht man häufig relativ grosse Winkel. Ohne Farbverlust. Ich bin halt etwas verwundert, weil gerade hier im Forum die VA Panels immer als recht blickwinkelstabil angepriesen werden und ich gerade genau die gegenteilige Erfahrung mache. Da reichen schon Kopfbewegungen, und die Farben schmieren leicht ab. Dadurch wirkt das Bild sehr unruhig und dynamisch, weil sich ständig irgendwo die Farben leicht verschieben. Ich hab nicht das (subjektive) Gefühl, dass ich einen grösseren *nutzbaren* Blickwinkel als bei einem TN-Panel hätte.


    Naja. Ich muss wohl einfach weniger zappelig vorm Schirm sitzen. :)

  • AXO, dann haben wir uns missverstanden... ;)


    Ich werde nachher mal schauen, dass ich hier mal meine Settings zum Eizo reinstelle. Vielleicht hilft's ja ein wenig ;)

  • Ich werd mal schauen, dass ich meine verliehene Digicam wieder organsieren kann. :)


    Dann könnte ich am Wochenende mal ein paar Fotos von der Blickwinkelproblematik einstellen. Gut möglich, dass dies alles für ein VA Panel mit Overdrive normal ist - der Viewsonic scheint ja noch ein Stück sensibler zu sein.


    Nur warum findet das bisher kaum Erwähnung?




    Achso: Nicht, dass das hier falsch rüberkommt. Der S1910 ist ansonsten ein absolut empfehlenswerter TFT! Als jahrelanger CRT Verfechter hat er mich wirklich überzeugen können. Auch an den kleinen Blickwinkel wird man sich sicherlich gewöhnen.

  • Naja es ist ja nicht so, als ob es keine Geräte gäbe, die einen guten Blickwinkel hinbekommen. Mein E481S ist zwar von den Farben ( aber dsa geht mit Kalibrierung ganz gut ), dem Kontrast und der Ausleuchtung nicht der beste, aber an den Blickwinkeln ist nichts auszusetzen. IMO ist es nicht besonders angenehm, wenn man sich fragen muss, ob an der Stelle ein Farbverlauf ist, oder der Bildschirm einen draus macht. :)

  • Geist


    Wann ist denn *ungefähr* mit einem Test des S1910 zu rechnen? Eher zeitnah, oder doch schon mehr in Richtung VP191s Test? :)


    Mich würd doch brennend interessieren, inwieweit der Eizo beim Blickwinkel schlechter abschneidet als seine Konkurrenten.

  • Nach längerem Testen mit diversen Anwendungen muss ich leider die Blickwinkel-Problematik bestätigen. Es ist nicht so, daß man nichts mehr sieht oder das Bild erheblich unschärfer werden würde. Es ist aber SEHR deutlich zu erkennen, daß die Farben sich je nach Winkel verändern! Und nein, das kenne ich auch anders: Der EIZO 768, den ich von der Arbeit her kenne, zeigt nicht so starke Veränderungen. Diese Diskusssion hat auch nichts mit pingeligen, verwöhnten Gören zu tun - das Bild entspricht nun einmal nicht den Vorstellungen von uns. Wenn da max. Blickwinkel 178° steht, dann gehe ich als Kunde davon aus, daß nicht 40° normales Bild/ 178° lustige Farbverläufe (Hologrammeffekt!!!) gemeint ist. Und hört auf die Leute hier wegen ihrer Wahrnehmung zu kritisieren, die IMMER subjektiv ist und nicht eine unumstössliche Wahrheitsabbildung sein kann. Jeder Mensch sieht anders. Doch wenn viele ähnliche Beobachtungen gemacht werden, dann kann man daraus doch etwas schliessen. Kann sein, daß viele von den S1910-Nutzern ihren neuen TFT nur mit ihrem alten CRT vergleichen können, aber ihre Beobachtungen sind deswegen in meinen Augen nicht schlechter oder falscher. Im Gegenteil: ihnen ist eine gewisse Unvoreingenommenheit zuzuschreiben.
    Der S1910 bietet viele tolle Features und kann viele mit Sicherheit begeistern! Lange Zeit war (und für viele ist) der L778 von EIZO die Referenz in Sachen TFT, doch welche technischen Innovationen und Finessen konnten in den Nachfolger fliessen ? Warum Nachfolger?, werden viele laut fragen? Das Modell soll auf dem L778 basieren und so ähnliche Eigenschaften aufweisen, daß man sogar beim Datenblatt Copy/Paste durchgeführt hat. Unzählige Leute haben nach einer solchen Variante gefragt und für jene wurde das Modell entwickelt. Es wurden "unnötige" Dinge entfernt und das Modell ist für weniger Geld zu kriegen. Und auch wenn der Hersteller EIZO heißt, muss er sich Fragen nach der Leistung für den geforderten Preis und einem Vergleich mit der Konkurenz gefallen lassen...

  • Hier mal ein paar Schnappschüsse zur Blinkwinkelproblematik. Die Kamera mildert das Phänomen leider deutlich. Dementsprechend musste ich für die Fotos den Blickwinkel vergrössern. Bei direkter Betrachtung tauchen die Fehlfarben aber schon bei wesentlich kleineren Winkeln auf. Leider. Da reicht es wirklich aus, wenn man nur den Kopf auf die Schulter legt. :(


    Ich würd nurmal gerne wissen, ob das für ein VA Panel ein normaler Zustand ist?

  • Quote


    Ich würd nurmal gerne wissen, ob das für ein VA Panel ein normaler Zustand ist?


    nein.
    sowas kenn ich nur von TN panels und konnte ich noch bei keinem VA panel beobachten.
    ähnliche aussagen gibt es auch nicht bei den (user) test berichten des l778, ...ich wollte noch ein foto vom l778 finden hier im board, welches jemand geschossen hat ...mit dem nokia testbild ...von ziemlich schräg ...und da sind keinerlei verfälschungen zu erkennen, fand es aber leider nicht.


    wenn ich hier lese, blau wird zu gelb und so was komm ich schon sehr in's grübeln.


    wie ein paar threads vorher erwähnt, hat auch der belinea 101920 mit pva panel keinerlei farbverfälschungen bei schräger betrachtung. blau ist da absolut dasselbe blau, egal ob von vorne oder von schräg oben/unten/links/rechts.


    sur

  • Ich kann bestätigen, dass man diese Verfälschungen nicht besonders gut mit der Kamera rüberbringen kann. Hatte es mit dem ViewSonic mal probiert. Auf den Fotos sah es dann fast schon normal aus.

  • Quote

    Original von Jodeldiplom
    Geist
    Wann ist denn *ungefähr* mit einem Test des S1910 zu rechnen? Eher zeitnah, oder doch schon mehr in Richtung VP191s Test? :)


    Der Testbericht zum S1910 wird bis zum 19.08 fertig sein (auch komplett in HTML gesetzt) und werde diesen Andi zur Veröffentlichung übergeben.



    Quote

    Mich würd doch brennend interessieren, inwieweit der Eizo beim Blickwinkel schlechter abschneidet als seine Konkurrenten.


    Das kannst du dann im Testbericht nachlesen ;)

  • Ich muss sagen, mittlerweile sind mir die Boxen egal, im Gegenteil, in letzter Zeit gefällt mir der L778-K immer mehr.


    Auch der Preis ist seit dem release des S1910 etwas gesunken.


    Doch bis nächste Woche werde ich noch warten, mal sehen, was der Test so ans Licht bringt. =)
    Danach kann man sich ja immernoch den L778 zulegen. :D

  • jetzt passt mal auf ihr "crt verwöhnten" ;): die blickwinkelabhängigkeit wird bei den anderen va-panels mit overdrive nicht anders sein. es ist nicht so, dass nur beim eizo die farben bei veränderung des blickwinkels anders werden. ich glaube auch nicht, dass der l778 in dieser hinsicht besser ist.


    vielleicht ist es möglich, dass s-ips panels wie der von l786 in dieser hinsicht besser sind. aber die haben dann wiederum ihre "probleme" (schwarzwert, ausleuchtung, etc.).


    va-panels mit overdrive sind für mich zur zeit die besten allrounder. crts haben immer noch ihre vorteile bzgl. blickwinkel, reaktionszeit, etc.. aber dafür haben sie ne ungeheure strahlung.


    jetzt macht den eizo nicht schlecht, nur weil ihr vom crt was anderes gewohnt seid. wie gesagt, die anderen va-panels mit overdrive sind nicht besser.

  • Quote

    Original von vanomjetzt macht den eizo nicht schlecht, nur weil ihr vom crt was anderes gewohnt seid. wie gesagt, die anderen va-panels mit overdrive sind nicht besser.


    Ich nehm einfach mal an, dass du den S1910 noch nie "live" gesehen hast?

  • Das im s1910 vebaute Panel ist von Samsung !
    Die mir bekannten Geräte welche das Panel verwenden sind:
    Samsung 193p ,Eizo L778 , Eizo 1910 und Eizo L768 ...aufgrund der Verhaltens vielleicht auch der FSC 19-2 .


    Wenn hier jemand sagt - der Eizo L768 verhält sich bezüglich der Farben anders- dann ist das Blödsinn !


    Ob das Verhalten auf alle VA zutrifft, dürfte Geist anhand des 191s und des Eizo 1910 klarstellen....die Panels sind ja von verschiedenen Herstellern.


    Wer den "besten Blickwinkel" haben möchte sollte zu einem S-IPS greifen...natürlich hat auch diese Panelart seine Nachteile -wie Kristalleffekt ,Schwarzwert nicht so intensiv ,Nachteile in der Ausleuchtung im Vergleich zu VA , niedrigerer Kontrast .


    Das perfekte Gerät gibt es nicht....aber ein gutes Gerät ist für jeden dabei :)


    Das Traumgerät Eizo 797 (S-IPS) will ich mir leider wegen des hohen Preises nicht leisten...der dürfte in allen Disziplinen den besten Durschschnitt erzielen...laut Berichte.



    ...dass Blau zu Gelb wird hat keiner geschrieben...Orangetöne neigen aber ins Gelb und Blau ins Türkis...also bitte kein Blödsinn posten!


    die älteren Samsung VA -Panels hatten das Problem nicht , aber dafür andere Nachteile.

  • Hallo,


    mich würde brennend ein Vergleich von Eizo L768 zu Eizo S1910 interessieren, da ich an einer absolut farbtreuen, helligkeitskorrekten Darstellung interessiert bin.


    Bei der Arbeit benutze ich einen L768, für Gestaltung wirklich ein hervorragendes Gerät. Ich dachte naiverweise, das S1910 würde wie das L768, nur besser sein... Dem ist wohl nicht so, weil ich beim L768 auch bei 150 Grad Blickwinkel keine Farbverfälschungen feststellen kann.


    Übrigens ist im L768 das gleiche Samsung Panel wie im FSC 19-1 oder so verbaut. Aber es kommt wohl auch sehr auch die Hintergrundbeleuchtung an, jedenfalls laut c't.


    Achso Verfälschungen in horizontaler Achse würde ich nicht so schlimm finden, was jedoch total nervt, wenn sich schon bei 5 Grad vertikaler Blickwinkeländerung Farbtöne ändern...

  • Interessante Bilder eines 778

    vs
    S1910


    Beim ersten Foto ist der Blickwinkel allerdings etwas kleiner.


    (Beim Belinea 101920 mit einfachem PVA-Panel ist mir
    keine besonderes starke Blickwinkelabhängikeit aufgefallen.)


    BTW: führt unter S1910 einen Monitor mit
    etwas anderen Panel-Daten als 778.


    Entspricht europ. S1910 dem jap. S1910-R?


    MfG