Eizo S2110W-K (Prad.de)

  • Quote

    Original von Monsieur_S
    Ist eigentlich schon bald ein Nachfolger des S2110W in Aussicht? Weil den gibts ja jetzt doch schon fast ein Jahr...


    Ja. Nächstes Jahr gibt es den S2110W (S2410W wahrscheinlich auch) mit HDCP Unterstützung. Außerdem sind für Anfang bis Mitte 2007 dann auch Nachfolgemodelle geplant.


    Woher weiß ich das? Eine Email an den EIZO Support soll ja manchmal auch weiterhelfen. ;)

  • Erst einmal vielen Dank für den tollen Test und die vielen Kommentare.
    Zu meiner Situation:


    Das Weihnachtsgeld ist auf dem Konto und ich suche eine Anlagemöglichkeit.
    Was mache ich mit meinem Rechner:


    - Internet surfen
    - ab und an (1x die Woche, minimal Bilder in PS bearbeiten)
    - häufiger html / css / Webprogrammierung
    - DVD's gucken
    - seltenst WOW spielen
    - Ich habe keinen Fernsehr!


    Mein Rechner ist ein:
    Chip Artikel


    Ein neuer Rechner folgt in ca. 1 / 2 Jahren.


    Jetzt meine Fragen:
    - Reicht meine Grafikkarte für die Kiste aus? (von mir ein laienhaftes ja)
    - Für mehr als ein teurer Weihnachtsgeschenk brauche ich den wohl nicht?


    Ich bin mir schon bewusst, dass ich wohl weniger zu der Zielgruppe dieser Monitorklasse zähle. Momentan stehe ich zwischen einer kostengünstigeren 19er Alternative von Eizo (5:4) und dem 21er Widescreen.


    Etwas anderes als Eizo kommt für mich eigentlich nicht in Frage, da ich bis jetzt sehr gute Erfahrungen gemacht habe. Da ich mich aber in diesem Forum als totalen Laien ansehe, bin ich gerne für gute Vorschläge zu haben.


    Auf jeden Fall würde ich mich freuen, wenn ihr zumindest die Grafikkartenfrage beantworten könntet.


    Danke!

  • Quote

    Original von akl71
    Zum normalen Arbeiten und Spielen am PC würde mir 1680x1050 vollkommen ausreichen. HD-Video in hohen Auflösungen würde für mich nur Sinn machen, wenn man gleich ein richtig großes Display nimmt, da wäre mir selbst der 24er Eizo zu klein, für mich wären da 30" unterste Grenze.


    Danke für die Antwort, auch an al'be:do und NilsCH.


    Es stimmt, zum normalen Arbeiten reichen 1680x1050 allemal.


    Trotzdem, nach langer Überlegung habe ich mich für 24" entschieden, schon aus dem Grund dass 21" Widescreen ein Downgrade von der Auflösung her wäre (der alte VP201b hat 1600x1200 Pixel gehabt).
    Mehr zu meinen Erfahrungen mit dem neuen Monitor, der heute geliefert wurde, steht bald in einem von Dell 2407WFP Threads.


    Ja, dieser Dell mag ein wenig riskant sein, weil man unterschiedliches hört (und nicht nur über Probleme mit Banding). Aber wenn es nicht passen sollte, geht er zurück und Eizo S2410W-WS wird gekauft.

    Main MacBook Pro 15", 2GHz Core Duo, 1GB RAM, 100GB HDD, OS X 10.4 | NAS Sempron 3000 EE, 1GB RAM, 200 GB + 4x320GB RAID5 HDD, Ubuntu 6.10

    Edited once, last by jayage ().

  • Was ich mich gerade Frage, ich habe nur einen analog Ausgang am meinem Laptop. Besteht irgendeine Möglichkeit den Monitor trotzdem anzuschließen? Falls ja, brauche ich bei einem analog Ausgang überhaupt so ein teures Gerät, also würde sich das bezahlt machen?

  • Eigentlich können alle TFT LCD-Monitore mit analogen VGA Signalen gespeist werden, die Regel bei den günstigsten Monitoren ist sogar, daß man sie nur mit analogem Signal betreiben kann und aus Kostengründen(!) der digitale DVI Eingang eingespart wird. Ich würde mir also keine Sorgen machen.


    Allerdings gibt es auch die umgekehrte Situation. Die Cinema Displays von Apple haben meines Wissens z.B. keinen analogen VGA Eingang, aber dies hier ist ja das EIZO-Forum... ;)


    Der Nachteil bei analoger Signalübertragung ist aber, daß das Bild nie so scharf sein wird, wie bei Übertragung per DVI... :( eventuell gibt es ja einen DVI-Adapter für dein Laptop? Ich würde mich mal erkundigen.

  • Quote

    eventuell gibt es ja einen DVI-Adapter für dein Laptop


    ...und was bitte soll sowas bringen?
    Aus einer zerkratzten Schallplatte kannst mit einem "Adapter" wohl auch kaum eine rauschfreie CD zaubern, oder? :D


    @ChrisLennep:
    Gerade "teure" Geräte haben die entscheidend bessere Elektronik, um aus schwachbrüstigen Signalen, wie denen eines Laptops, noch das Meiste heraus zu holen.
    Ganz so ohne Grund, sind die Geräte nämlich nicht "einfach nur teurer"... ;)


    Siehe die in den letzten Tagen gehäuften Berichte zu "schatten um die Schrift" oder Berichte zu Unschärfe diverser ähnlicher Fälle mit günstigen 22 Zöllern am Analog-Port "echter" Grafikkarten. Ein Laptop Grafikausgang ist denen i.d.R. sogar noch unterlegen.

  • Sag mal, Tiefflieger, kann es sein, daß du ein Problem mit mir hast? :O Ständig tauchst du hinter mir auf, und hast etwas an meinen Beiträgen auszusetzen! Ich hab langsam keinen Bock mehr hier zu posten, weil die Forumspolizei dann wieder auftaucht.


    Wenn der Grafikchip einen digitalen Ausgang (intern) hat, den man nur mit einem Adapter zugänglich machen kann, dann bringt das sehr wohl was!!!! Für on-board Grafik (bei Desktops) gibt es solche Adapter, also warum nicht auch bei Laptops? Wäre jedenfalls eine Möglichkeit, nach der er sich erkundigen sollte.

  • Quote

    ...und was bitte soll sowas bringen?


    Nun, wenn die Grafikkarte ein gutes Analogsignal produziert, bekommt man mit dem S2110W ein gestochen scharfes Bild in hoher Qualität, ganz ohne Synchronisationsprobleme oder ständige Nachjustierung. Die Analoge Bildausgabe mit diesem Monitor ist überhaupt kein Problem.

    Albedo, -s, die, (lat. albidus = weißlich; lat. albus = weiß), IPA (al'be:do):
    Maß für das Rückstrahlvermögen von diffus reflektierenden (remittierenden), also nicht spiegelnden und nicht selbst leuchtenden Oberflächen.

  • Quote

    Original von Katzensprung
    Wenn der Grafikchip einen digitalen Ausgang (intern) hat, den man nur mit einem Adapter zugänglich machen kann, dann bringt das sehr wohl was!!!! Für on-board Grafik (bei Desktops) gibt es solche Adapter, also warum nicht auch bei Laptops? Wäre jedenfalls eine Möglichkeit, nach der er sich erkundigen sollte.


    Jetzt verstehe ich aber nicht, warum ein DVI-Adapter da helfen soll. Verstehe ich richtig, dass dieser DVI-Adapter am VGA-Port angebracht wird oder wo? ?(
    Wenn dieser nämlich am VGA-Port angebracht wird, wird doch einfach das anaolge Signal wiederum in ein Digitales umgewandelt. Nur dass es bei dieser Lösung im Adapter und nicht im Bildschirm durchgeführt wird. Insoweit bringt das doch wirklich nicht viel, oder?


    Gruss =)

  • Quote

    dass dieser DVI-Adapter am VGA-Port angebracht wird oder wo? verwirrt. Wenn dieser nämlich am VGA-Port angebracht wird, wird doch einfach das anaolge Signal wiederum in ein Digitales umgewandelt.


    Da wird GAR NICHTS umgewandelt. Das analoge Signal wird einfach nur über einen DVI STECKER übertragen. Alles klar? ;)
    Ändert rein gar nix an der Qualität oder der Art der Übertragung.
    Analog bleibt trotz DVI Stecker analog. Und das führt Katzensprungs Beitrag ad absurdum...


    Quote

    Sag mal, Tiefflieger, kann es sein, daß du ein Problem mit mir hast? rotes Gesicht Ständig tauchst du hinter mir auf, und hast etwas an meinen Beiträgen auszusetzen! Ich hab langsam keinen Bock mehr hier zu posten, weil die Forumspolizei dann wieder auftaucht.


    Dann solltest du (von mir) lernen, und weniger absoluten Stuss erzählen und andere verunsichern, oder gar in die Irre führen! Ich habe nichts gegen dich, aber solche Beiträge lasse ich hier nicht einfach so stehen.


    [Post editiert Red.]


    Bitte die Boardregeln beachten (Umgangston/Regel 2), redest doch von einem qualitativ hochwertigen Forum. Dem entsprechend sollte auch mit gegenseitiger Kritik umgegangen werden. Danke

  • Wer auch immer meinen Beitrag editiert hat. So wird er aus dem Zusammenhang gerissen, und ich stehe mal wieder als "böser Bube" da. Besten Dank liebe Mod's.

  • Hallo Tiefflieger,


    Ich habe den (jetzt) editierten Beitrag von dir gelesen, und finde es besser, das er nicht mehr lesbar ist. Das hätte nur zu einer unnötigen Diskussion (oder eher Streit) geführt. Vielleicht solltest du (ihr) solche Aussagen besser per PN machen. Ich bin mir sicher, der Thread hier wäre ohne Einschreiten total außer Kontrolle geraten ;)


    gruß

  • Quote

    Original von NilsCH


    Jetzt verstehe ich aber nicht, warum ein DVI-Adapter da helfen soll. Verstehe ich richtig, dass dieser DVI-Adapter am VGA-Port angebracht wird oder wo? ?


    Ach nein! Natürlich nicht am VGA-Ausgang... :D das meinte ich natürlich nicht und so etwas dummes würde ich auch nicht behaupten. Viele Laptops haben aber teils proprietäre Erweiterungslots und sogar Slots für "Mobile Grafikkarten". Es würde mich also nicht wundern, wenn es so eine DVI-Adapter für so ein Erweiterungsslot gibt bei einigen Laptops, aber definitv weiß ich persönlich von keinem. Deshalb soll er sich mal erkundigen, ob es das vielleicht gibt. Wenn nicht... tja dann muß er sich eben mit dem perfekten VGA-Wandler des S2110W zufrieden geben... ;) was auch nicht weiter tragisch ist, denke ich.


    PS: Um alle Klarheiten zu beseitigen... ich meine so etwas



    für den Mobile PC-Bereich. Bei Mainboards mit on-board Grafikchips, die in der Grundausstattung nur eine Buchse für analoges VGA bieten, kann man aber über PCIe mittels einer solchen Adapterkarte (nicht DVI-I -> VGA Kabel/Stecker!!!) die Grafikausgabe digital abgreifen und in ein TFT speisen per DVI-D Kabel.


    Wie gesagt ob es ähnliches für Laptops gibt, weiß ich nicht, es würde mich aber nicht wundern. Denn mini PCIe Slots haben ja einige Laptops... also vielleicht theoretisch möglich.

  • Danke für die Informationen von Euch BEIDEN!
    Ich werde mich mal schlau machen bei meinem Händler nachfragen. Der soll mir dann auch gleich mal nen guten Preis machen ^^

  • Hm, dieses VTBook ist ja sogar eine eingenständige Grafikkarte... 8o sicher eine Lösung, um digitale Ausgangssignale zu bekommen, aber eventuell ist der verwendete Grafikchip langsamer... zumal die Übertragungsraten des "CardBus" auch nicht so toll sind.


    Das Zauberwort könnte vielmehr ExpressCard heißen. Die sind PCIe kompatibel und haben ansonsten eine an PCMCIA CardBus angelehnte Bauform. Ich bin mir sicher, daß es DVI-Out ExpressCard Karten gibt. Zumindest habe ich eine Docking Station gefunden, die auch einen DVI Ausgang bietet:


    Dann hängt natürlich aber alles davon ab ob es für dein Laptop entsprechend kompatible Karten gibt... zumindest mit der VTBook Karte hast du schon mal konkretes.


    Als Alternative zu einer "kleinen" Lösung wäre natürlich auch gleich eine zum Gerät passende Docking Station, die sind allerdings teurer. :P

  • Habe vorhin meinen Eizo S2110W abgeholt. Habe ihn gerbraucht gekauft. Erster Eindruck ist sehr gut.


    Was ich aber nicht verstehe, gekauft wurde er im August 2006 bei Amazon. 100 BEtriebsstunden. Gefertigt aber September 2005.