LG L1970H (Prad.de User)

  • Quote

    Original von Daichi
    Mich würde nochmal die Ausleuchtung interessieren!
    Und ist das mitgelieferte DVI Kabel nun Schuld an den teilweise aufgetretenen Hellen Rändern?
    Wie laufen Filme?


    Habe selber keine Probleme mit hellen Rändern oder ähnlichem. Allerdings würde ich schon empfehlen das mitgelieferte DVI Kabel zu ersetzen. Mein Kabel von Reichelt scheint weniger Probleme zu machen. Filme sind kein Problem, Matrix z.B. läuft ohne Darstellungsprobleme auf dem TFT ab.


    Das TFT ist zum Glück nicht glänzend, wäre für mich ein Grund gewesen das TFT nicht zu kaufen. Habe diese glänzenden Dinger bei unseren Notebooks in der Firma gesehen und finde das mehr als nervend das sich die Umgebung drin spiegelt.

  • Wie schauts im Vergleich zum Eizo S1910 aus? Der hat zwar kein TN-Panel, von da her wär der Eizo besser, aber 1600:1 is ja um einiges besser als beim Eizo...


    Wie schauts bei LG mit Garantie aus? Is der TFT außerm besseren Kontrast ein typischer TN?

  • Hi Leutz! =)


    Ist mein erstes Posting hier und ich möchte gleich mal auf die Rezession von meltdown0382 zu diesem Monitor antworten.


    Habe mir dieses Gerät aufgrund des Kauftipps der Chip Redaktion und nicht zuletzt auch wegen der edlen Optik und den ansehlichen Leistungsdaten gekauft. Muss noch dazu schreiben das dies mein erster TFT Monitor ist und ich vorher stolzer Besitzer eines 19" Röhren Monsters war. ;)


    Wow dachte ich......als ich den Moni aus der Verpackung befreit hatte. Echt ein edles Teil. Zu diesem Zeitpunkt wusste ich aber noch nicht was noch alles auf mich zukommen sollte. ;(


    Erstmal verkabelt und an meine Graka (6600 GT) angeschlossen. Dann die empfohlene Aufösung eingestellt, den Treiber der auf CD mitgeliefert wurde installiert und den forte Manager gleich mit.


    Jetzt bekam ich erstmal Augenflackern wegen dieser extremen Ausleuchtung. Also mit Hilfe des forte Manager das ganze Zeugs etwas reguliert und dann ging es auch einigermaßen. Wobei ich sagen muss das es bei längerem Hinsehen doch schon kräftig auf die Augen ging.


    War begeistert von dieser Farbbrlillanz und dachte noch: "Ach da haste dir echt was feines gekauft", einige Zeit darauf wurde ich eines besseren belehrt. Als ich mal die Gamingeigenschaften antesten wollte und ein Spiel mit schwarzem Hintergrund Intro zockte, zeigte sich das Übel in seiner vollen Pracht.


    Wie auch schon meltdown0382 anmerkte machten sich am oberen und unteren Bildschirmrand helle Ausleuchtungen bemerkbar, sowie die gesamte Schwarzbilddarstellung würde ich hier als mangelhaft bezeichnen. Das gesamte Schwarzbild war mit mehr oder weniger grauen Schlieren durchzogen. Zur Bestätigung hab ich mir noch den Windows Bildschirmschoner mit schwarzem Hintergrund eingestellt. Dasselbe Leiden.


    Hin und her getüftelt und sämtliche Einstellungen sowie andere Auflösungen eingestellt....ich glaub es gab nichts was ich nicht probiert habe, aber geholfen hat es nicht.


    Letztendlich war das für mich ein Grund zur Reklamation und ich nutzte den LG Swap Austauschservice.


    Heute bekam ich mein Austauschgerät und war heilfroh schon beim Hochfahren ein ungetrübtes tiefschwarzes Bild des Windows Ladebildschirms zu sehen. Als ich dann zum Dektop gelangte und in der Systemsteuerung was zu erledigen hatte, viel mir sofort ein leichter Blaustich in den Anzeigefenstern auf. Dieser war dann auch in meiner Browserleiste zu sehen als ich mich ins Netz begab, ansonsten war aber alles top. Und jetzt kommt der Hammer: Nach ca. 2 Stunden hatte ich exakt wieder dieselben Ausleuchtungen und Schlieren im Schwarzbild wie bei meinem alten Monitor. Desweiteren hege ich den Verdacht, daß mir hier ein Gerät aus einer anderen Kundenreklamation untergejubelt wurde, da z.B das Spannungswandlerkabel schon offen war und auch die Gelenkfunktionen des Standfusses ziemlich ausgeleiert rüberkamen.


    Jetzt sitze ich hier mit zwei 1970H Monitoren aus dem Hause LG und keiner von beiden funktioniert zu 100%. Echt toll.... ;(


    Habe meinem Groll nun in Form einer etwas verschärften Mail an den LG Service Luft gemacht und hoffe das es zu einer einvernehmlichen Lösung in dieser Angelegenheit kommt. Vor Montag werd ich aber wohl keine Antwort bekommen.


    Holla, merke gerade das ist ein halber Roman geworden. 8o Hoffe trotzdem ich konnte ein wenig zur Testphase des LG 1970H beitragen. Nächste Woche wird mich LG Electronics wohl wegen Geschäftsschädigung verklagen. :D


    Wenn es Neuigkeiten in dieser Sache gibt halte ich euch auf dem Laufenden.


    LG Markus

  • falls einer von euch Besitzern ein paar Bilder machen könnte, wäre das echt super
    Evergore
    die geschichte mit dem DVI und analogem Anschluss hast Du nicht zufällig getestet?
    Alles in allem ist es als Neukäufer mit langer Vorbereitung schon schwierig zufrieden zu sein, vor allem, wenn man sich auf evtl. Fehler eingeschossen hat.
    Andererseits gewöhnt man sich an vieles, sieht es nicht mehr und das perfekte Gerät gibt es einfach nicht.
    Wie gesagt, Bilder sagen mehr als tausend Worte, könnte also evtl., vielleicht, möglicherweise,... mal jemand mit brauchbarer Kamera.... :D

  • Es ist schon komisch das bei mir das Problem immer erst nach längerer Betriebszeit auftritt und das sowohl im analogen als auch im digitalen Modus. Ich werde heute Abend mal einen Screenshot machen um es zu verdeutlichen. Jetzt z.B hab ich wieder ein normales Bild mit super Schwarzdarstellung.....es ist echt zum Mäuse melken.

  • Kann man trotz der (Digicam-)Bildqualität ganz gut erkennen. Ist schon ziemlich ärgerlich. Da muss ja ein Fehler vorliegen, wenn es am Anfang i.O. ist, und nach gewisser Laufzeit eine Änderung eintritt.

  • Am Tag hält sich das mit der Wahrnehmung in Grenzen, aber sobald es dunkel wird schaut es echt gräußlich aus. Spiel da mal nen dunklen Shooter mit...kannste vergessen.


    EDIT: Happy Birthday wollte ich noch sagen. ;) Hab gerade gesehen das du heute dein Wiegenfest feierst. :tongue:


    Looool, nochmals EDIT. Skeptiker hat Birthday, du bist ja der TFT Skeptiker. Sorry, aber trotzdem alles Gute.....dann halt an Skeptiker. ;)

  • Hallo,


    "hatte" bis gestern noch einen LG L1970H. Die beschriebenen Ausleuchtungsprobleme waren ähnlich schlimm wie bei evergore. Darstellung ansonsten ok, aber diese 1600 Kontrast ... selbst wenn es technisch stimmt, so ein unglaublich toller Unterschied ist nicht zu erkennen.


    Der Standfuß oder besser gesagt die ganze Fußkonstruktion ist nicht wirklich solide bzw hochwertig gebaut. Beim Aufstellen muss man den kleinen schwarzen Knopf eindrücken, dann von einer bestimmten Seite anheben (so ein Serviceangestellter) und ZACK! drückte sich das Gehäuse aus der Fassung heraus. Putt. Ich war nicht mehr in der Lage den Fuß in die Ausgangsposition zurückzudrücken.


    Das Gerät ging zurück und LG hat sich bei mir erstmal erledigt.
    Was soll das auch? 350 € für einen fleckigen TFT mit zweifelhafter Mechanik - aber dafür 1600er Kontrast.

  • Achja,
    ich vergaß die mich ständig irritierenden horizontalen Linien, als ob da ein Raster ganz leicht durch den Monitor durchscheint. Das hatte ich bei seinem Vorgänger einem Philips 190X6FB auch beobachten können - der ging dann zurück. Sieht nicht schön aus. Vor allem wenn man diese erstmal entdeckt hat. - ups! sorry


    Jetzt besitze ich seit ein paar Stunden den Sony SDM H95D: Viel besseres Bild, gleichmäßigere Ausleuchtung. Solide. Nicht ganz so schlimme Schwarzprobleme, aber auch hier vorhanden.


    Ich weiß auch nicht was sich die Hersteller da einfallen lassen. Zwar ist es schöner, flache Bildschirme vor sich stehen zu haben, aber die Röhrenmonitore hatten nie Probleme mit der Schwarzdarstellung. Nie gab es auch nur das Thema Reaktionszeit - das kam erst mit den TFT´s. Ist doch paradox: neuere viel zu teure Technik ist schlechter in der Darstellung als die alte Röhrentechnik.

  • Interessant interessant...


    Die 1600:1 Kontrast machen schon einen guten Eindruck, und laut Chip scheint das Gerät die auch wirklich zu bringen bzw sogar zu übertreffen. Den Bildschirm würd ich gern mal sehen. Aber was mich dann doch verwundert ist dieser mieserable Schwarzwert. Wo bleiben dann die 1600:1 Kontrast??? Oder war der schlechte Schwarzwert auf den Bildern hier nur eine Ausnahme?


    Zum Kabel:
    Am DVI Kabel werden die Probleme zu 100pro nicht liegen. Da die Datenübertragung hier digital funktioniert, ergibt sich entweder ein perfektes Bildsignal oder gar keines.
    Es würde ja auch keiner hingehen und behaupten z.B. ein besseres IDE Kabel würde was bringen, da billige die Daten nicht "so gut" übertragen könnten. Nein nein, das billigste ist gerade gut genug, denn entweder alle Bits werden vollständig und fehlerfrei übertragen, oder es gibt grobe Abstürze, bzw. Bildaussetzer beim Monitore, aber nicht solche Ausleuchtungsprobleme etc...


    Ach ja zu meine Vorredner:
    Ein 19 Zoll TFT, der nebenbei noch größer ist als eine 19 Zoll Röhre, ist eigentlich billiger als Röhrenmonitore noch vor 5 Jahren waren. Ein guter Röhrenmonitor à la Sony FD-Trinitron mit flacher Röhre war schnell bei über 500 Euro und auch der lieferte so gut wie nie ein perfektes Bild (Konvergenz, abfallende Schärfe zu den Rändern, begrenzte Helligkeit, Geometrie nie perfekt, Farbdarstellung nie 100pro gleichmäßig über den gesamten Schirm, klobig...)! Da sind TFTs bei größtenteils besseren Leistungswerten doch klar billiger geworden...
    Lass dich nicht entmutigen, nach meiner Erfahrung findet irgendwann jeder den Monitor, den er sucht...

  • @ dirgo
    Es stimmt, man vergißt schnell die alten Probleme der Röhrenmonitore bei so viel neuem Frust. Mein damals teurer, umgerechnet 430 €, iiyama hatte mit den unscharfen Rändern zu kämpfen. Den gab es dann auch nicht lange bei mir zuhaus. Aber zumindest dies Problem mit den hellen Flecken bei einem schwarzem Bild gab es nicht - und beansprucht jetzt meine konservative Sehgewohnheit.
    8o
    grüße

  • Was mich stutzig macht ist wie die Redaktion von Chip dieses Gerät zum Testsieger in der Preisklasse bis 400 Euro küren konnte?


    Traten dort diese Probleme nicht auf, oder wurde der Test am hellichten Tag durchgeführt?


    Bei dieser absolut miserablen Schwarzbilddarstellung und den auftretenden hellen Ausleuchtungen....der 1.Platz????


    Für mich einfach nicht nachvollziehbar, sorry!


    Und von LG Electronics hab ich auch noch keine Stellungnahme bezüglich meiner Reklamation bekommen. Dort müsste das Problem doch eigentlich mittlerweile bekannt sein. Bin ja anscheinend auch nicht der einzige Käufer der darüber klagt.


    Da hätt ich auch gleich meinen RFT behalten können. Der hatte zwar das Gewicht eines halben Elefanten, aber Bildprobleme hatte ich damit nie und augenschonender war er auch.

  • Ich will ja das Gerät jetzt nicht vollkommen in den Schlamm ziehen. ;)


    Die Farbbrillanz ist einfach herrlich, das Design und die Verarbeitungsqualität ( mal abgesehen vom Standfuss.....mit dem ich übrigends keine Probleme hatte) auch.


    Beim Spielen hatte ich bisher auch noch keine Probleme mit, die Reaktionszeit ist vollkommen ausreichend.


    Der LG 1970H ist aber eindeutig ein Gerät für Tagwandler. ;)......wozu ich mich nicht zähle. Bei Tag fallen die hellen Ausleuchtungen und die negative Schwarzbilddarstellung bei weitem nicht so auf wie Nachts bzw. in dunklen Räumen.


    Glaube außerdem auch nicht, daß die Schuld beim mitgelieferten DVI Kabel zu suchen ist.

  • Meiner ist heute angekommen! Werde noch einen ausführlichen Testbericht nachreichen, aber eines kann ich schon vorwegnehmen: Der Monitor ist spitze! Ich bin froh, dass ich mich nach sehr langer Überlegungsphase für den L1970H entschieden habe, weil ich rundum zufrieden bin.
    An der Ausleuchtung gibts nichts auszusetzen, die Bildqualität ist brillant und auch die mechanischen Eigenschaften sind bestens.
    Wie schon gesagt, einen ausführlicheren Bericht werde ich nachreichen.

  • Quote

    Original von TFT-Skeptiker
    Meiner ist heute angekommen! Werde noch einen ausführlichen Testbericht nachreichen, aber eines kann ich schon vorwegnehmen: Der Monitor ist spitze! Ich bin froh, dass ich mich nach sehr langer Überlegungsphase für den L1970H Gerät entschieden habe, weil ich einfach zufrieden bin.
    An der Ausleuchtung gibts nichts auszusetzen, die Bildqualität ist brillant und auch die mechanischen Eigenschaften sind bestens.
    Wie schon gesagt, einen ausführlicheren Bericht werde ich nachreichen.


    Freu dich nicht zu früh. ;)


    Auf den Testbericht bin ich jetzt schon gespannt wie ein Flitzebogen.


    Teste vor allem mal die von mir und anderen angesprochenen Schwarzbildeigenschaften. Und das bitte nicht nur am Tag...... :]


    Gruß!