LG L1970HR (Prad.de)

  • Der Testbericht zum LG L1970HR ist seit wenigen Minuten online. Alle Fragen zum Testbericht bitte in diesem Thread stellen.

  • Super Testbericht, genau nach einem solchen Monitor habe ich gesucht! Nur schade dass die Interpolation so schlecht ist ;-( Ist das Bild wenigstens auf 1024x768 noch einigermassen akzeptabel (leider hat es keine grösseren Bilder im Test) ?

  • Naja, wenn ich das im Beitrag richtig gelesen habe, dass in der treiberseitig gewählten Zentrierten Ausgabe (1:1 Darstellung mit Rand) eine "native" Auflösung von 1024x768 möglich wäre, dann wäre das mit der miesen Interpolation zu verschmerzen.
    Da könnte man die wenigen Games, die in 1280 schlecht laufen, ja mal mit Rand spielen.
    Oder hab ich da etwas falsch interpretiert?


    €: guter, objektiver Test... soetwas brauchen "Suchende" zur Monitorfindung.

    Einmal editiert, zuletzt von der_Schmutzige ()

  • Habe es auch so verstanden. Habe aber auch noch eine Frage dazu: Wenn man im Grafikkartentreiber "seitengerechte Interpolation" (weiss nicht wie es im nvidia Treiber exakt heisst) einstellt, wird doch die gesamte Berechnung von der Grafikkarte übernommen, dann hat doch der Monitor keinen Einfluss mehr auf die Interpolation (er bekommt dann die Bilder von der Grafikkarte in der nativen Auflösung 1280x1024 geliefert). Oder sehe ich das falsch?
    Noch etwas anderes: Ist der LG L1970HR-BF identisch mit dem hier getesteten Model?

  • Bei meinem Nvidiatreiber, kann man auswählen, ob das der Monitor, oder die Grafikkarte machen soll.


    Edit: ooops.
    das kann er nur bei voller interpolation.
    Bei seitengerechter machts der Treiber.

    Mitglied der EIZO-Tafelrunde.


    "Ein PC ist das leuchtende Schaufenster meiner Seele."

    Einmal editiert, zuletzt von Cristox ()

  • Verstehe sowieso nicht warum die Interpolation Aufgabe des Monitors ist. Der Monitor ist ein Ausgabegerät, sämtliche Grafik Berechnungen sollten doch in der Grafikkarte erfolgen. Dies hat auch den Vorteil das man den Treiber updaten und neue Interpolationsalgorithmen einbauen kann/könnte.
    Weiss jemand wie gut die Interpolation des nVidia Treibers verglichen mit derjenigen des LG1970HR ist (Bilder wären hier äusserst wilkommen ;-))?

  • Wie im Test steht, interpoliert der L1970HR Auflösungen die nicht der nativen Auflösung entsprechen immer auf Vollbild, da das Interpolationsverhalten nicht im OSD einstellbar ist.


    Es hat sich in den Tests gezeigt, dass die TFT-Monitore, bei denen das Interpolationsverhalten im OSD einstellbar ist, in der Regel eine deutlich besser Bildqualität bei interpolierten Auflösungen zeigen, als Geräte wo die Interpolation nicht im OSD einstellbar ist.


    Die Gründe dafür dürften an der besseren Monitorelektronik dieser Geräte liegen, die auch meist im höheren Preissegment angesiedelt sind.

  • Wie viel schlechter ist die Interpolation des LG denn gegenüber des Viewsonic VX922, der ja immerhin ein "Sehr gut" bekommen hat? Wäre es vielleicht möglich, das selbe Motiv in 800x600 bzw. 1024x768 von beiden Monitoren interpolieren zu lassen und vergleichend gegenüberzustellen oder als Bild zu posten? Der Vergleich des Messers im LG Test erscheint irgendwie zu klein um sich ein Bild darüber zu machen, wie sich die ja nicht so gute Interpolation auf die ganze Szene auswirkt.
    In wie fern stellt die variable Panel-Update-Frequenz des Viewsonic einen Vorteil gegenüber des LG da?


    Ich weiß das sind viele Fragen, aber nachdem ich mich eigentlich schon für den Viewsonic entschieden und dann jetzt den Test zum LG gelesen habe bin ich hin und hergerissen und etwas verwirrt :(


    Ich hoffe ihr könnt mir helfen :)

  • Wir machen hier Einzeltests und keine Vergleichstests. Dafür widmen wir uns den Monitoren ausgiebig. Wir haben die Geräte ca. 14 Tage im Test und danach gehen diese wieder an den Hersteller zurück. Nachträglich sind deshalb keine weiteren Tests oder zusätzliche Bilder möglich.


    Der Viewsonic hat nun eine deutlich bessere Interpolation, dafür ist der Blickwinkel, die Farbdarstellung, um Beispiele zu nennen- beim LG besser. Auch wenn wir hier keine zig Fotos gemacht haben, die Aussage ist im Test doch deutlich zu lesen.


    Es ist nun einmal so, dass jeder Monitor Stärken und auch Schwächen hat. Welche Schwäche einem Monitor verziehen werden kann, entscheidet jeder selbst.

  • Da der Monitor immer auf Vollbild interpoliert, ist dies doch sowieso für die gängigen 4:3 Auflösungen (1027x768, 800x600,...) absolut unbrauchbar, sprich das Bild wird verzogen dargestellt (1280x1024 hat ein Verhältnis von 5:4), was recht hässlich & unnatürlich aussieht. Ergo muss man, wenn man interpolieren möchte, im Grafikkartentreiber auf seitengerechte Interpolation umschalten.
    Nun meine Frage: Wird diese Interpolation dann komplett von der Grafikkarte erledigt, sprich der Monitor erhält ein fertiges 1280x1024 Bild und muss es nur noch 1:1 anzeigen oder muss er da selber interpolieren und erhält quasi nur eine "Anweisung" mit WIE er es machen muss? Falls ersteres der Fall wäre ist die Geschichte mit der schlechten Interpolation hinfällig, da die Qualität des interpolierten Bildes dann unabhängig vom Monitor wäre (ausser jemand will unbedingt ein auf Vollbild interpoliertes, verzogenes Bild). Bin für jegliche Aufklärung dankbar.

  • Da der Monitor hardwareseitig nur auf Vollbild interpoliert, müssen andere Darstellungen von 1:1 oder seitengerecht natürlich von der Grafikkarte kommen. Bei einer 1:1 Darstellung interpoliert der Monitor aber nicht und deshalb werden z.B. nur genau die 800x600 Bildpunkte angezeigt. Das dargestellte Bild ist dementsprechned Mini. Bei der seitengerechten Darstellung wird lediglich verhindert, dass eine 4:3 Auflösung auch auf einem 5:4 Gerät ohne Verzerrungen auskommt. Dennoch muss der Monitor interpolieren weil eben nicht die für die native Auflösung pixelgenaue Darstellung möglich ist. Die Grafikkarte sagt dabei lediglich wie er dies zutun hat. Die Karte interpoliert selbst nicht. Wenn ich Deine Frage richtig verstehe: Karte X kann das Bild nicht besser darstellen als z.B. Karte Y. Der Schärfeverlust tritt immer auf wenn ein interpoliertes Bild dargestellt wird!


    Für weitere Informationen empfehle ich unsere FAQ und das Lexikon.

  • Andi : Danke für die Infos, genau das wollte ich wissen (dass der Monitor jeglicher Art von Interpolation selber macht und nicht die Grafikkarte, habe das irgendwo mal andersrum gelesen)!
    Das mit der schlechten Interpolation ist für mich leider definitiv ein Grund diesen Monitor nicht zu kaufen, da ich teilweise wohl auf 1024x768 zocken werde.
    Also auf zu neuen Ufern:
    1) Weiss jemand wie es mit der Interpolation beim EIZO S1931 aussieht?
    2) Oder könnt ihr mir einen anderen Allround 19" TFT mit guter Interpolation und VA Panel empfeheln?

  • Also ich hab gestern stundenlang HL2 in 1024x768 gezockt und gar nicht gemerkt, dass das "falsch" eingestellt war.
    Ich hab mich sogar noch über die tolle Bildqualität gefreut.
    Auf 1280x1024 wars dann natürlich etwas schärfer, aber 1024x768 wird super interpoliert.


    €dit:
    Falls man es übersieht: ich habe nen s1931

    Mitglied der EIZO-Tafelrunde.


    "Ein PC ist das leuchtende Schaufenster meiner Seele."

    Einmal editiert, zuletzt von Cristox ()

  • In der Regel reicht die Interpolation für die meisten Nutzer auch sicherlich aus. Natürlich direkt nebeneinander wirkt so etwas extrem.

  • Cristox : Hehe...du scheinst ja ziemlich begeistert von deinem S1931 =)
    Andi : Das ist mir klar, dass bei jeglicher Interpolation die Bildqualität (Schärfe) darunter leidet. Ich nehme aber an, dass die im Test erwähnte schlechte Interpolation,

    Zitat

    Leider ist die Qualität der Interpolation nur zufriedenstellend, so dass in kleineren Auflösungen als 1.280 x 1.024 schnell Detail- und Schärfeverluste auftreten.


    Zitat

    Da der L1970HR ein Spieler-TFT ist, hätten wir uns eine deutlich bessere Interpolationsqualität gewünscht.

    relativ zu anderen, besser interpolierenden Modellen zu sehen ist, oder liege ich da falsch? Oder denkst du die Interpolation alleine ist kein Grund, den Monitor nicht zu kaufen, sprich könnte ich damit trotzdem glücklich werden?


    Habe zu meiner 2. Frage einen eigenen Thread in der Kaufberatung erstellt, da es ja nicht wirklich hier her gehört und dort thematisch besser aufgehoben ist.

  • Andi meinte, dass immer der Monitor interpoliert, die Grafikkarte sagt ihm nur, was er zu tun hat.
    Das kann ich nicht nachvollziehen, weil ich bei mir im Treiber zw.


    • Nvidia-Skalierung
    • Nvidia-SKalierung mit festem Seitenverhältnis
    • Die integrierte Skalierung der Anzeige
    • Keine Skalierung


    wählen kann.


    Und zwischen Punkt 1 und Punkt 3 sehe ich einen deutlichen Unterschied.
    Der Monitor (Anzeige) macht es erheblich besser.

    Mitglied der EIZO-Tafelrunde.


    "Ein PC ist das leuchtende Schaufenster meiner Seele."

  • Guten Tag


    erstmal möchte ich mich für den ausführlichen und kompetenten Test bedanken. Habe mir den L1970HR bestellt und seit gestern in Betrieb. Eine Sache ist mehr negativ aufgefallen:
    Bei Counter-Strike 1.6 treten immer störende horizontale Balken auf, wenn ich nah an eine Wand oder eine Kiste laufe bzw. an ihr entlang laufe. Der o.g. TFT ist mein erster, deshalb weiß ich nicht ob das bei TFTs überhaupt unterbunden werden kann oder nicht. Kann es evtl. etwas damit zu tun haben, dass ich Ihn analog angeschlossen habe ?(habe nur eine geforce 2 pro). Leider ist Counter-Strike 1.6 der einzige ego shooter, den ich momentan installiert habe, deswegen kann ich keine Aussage über andere schnelle 3D shooter treffen.
    Sind Ihnen derartige horizontale Balken auch bei Ihrem Test aufgefallen ?
    Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen.

  • Meinst Du vSync? Mit Balken kann ich wenig anfangen. Hast Du vSync im Treibermeü der Grafikkarte auf immer an stehen?

  • Vertical Sync ist aus. Naja ich weiß nicht wie ich die Balken genauer beschreiben soll. Ist halt so ne Art horizontales Flackern, wenn ich nahe an Wänden laufe.


    edit: OK, wenn ich vsync anmach sind die horizontalen Balken weg. Allerdings kann ich ja dann nur mit max 75 fps (Bildwiederholfrequenz vom TFT) zocken. Oder gibts da einen "Trick" dass man trotz vsync mehr als die Bildwiederholfrequenz hinbekommt ?