HP w2207 (Prad.de)

  • Quote

    Original von siod
    mmh, stimmt, habs gerade überprüft auf der hp hp (lol). Naja, dafür is er um die 100€ günstiger...Oh mann, könenn die einem es nicht einmal leicht machen X(


    100 € günstiger? Sind wohl eher um die 60...


    Von daher lohnt auf keinen Fall.
    Wenn einem selbst der w2207 zu teuer ist, dann weiß ich auch nicht mehr!

    Quote

    Original von Sun Tzuang
    Panelmania muss man einfach als den Propheten der Hardware bezeichnen!

  • re: alfonxs


    Quote

    AFAIK werden bei DNM Zwischenbilder errechnet und nicht einfach Frames verdoppelt oder verdreifacht. Das funktioniert auch wirklich, allerdings sieht dann IMHO jeder Hollywood Blockbuster aus wie mit der Baumarkt Videokamera aufgenommen... deshalb wüßte ich gerne worauf der Autor (oder der Autor der Vorlage, der Absatz kommt bei mehreren Tests vor) damit hinaus wollte.


    Bei der im Testbericht angesprochenen Technik zur Kompensation unterschiedlicher Bildwechselraten war schon von Trimension DNM die Rede.


    Es ist schon wahr, daß DNM sich nicht wirklich positiv auf die Gesamtbildqualität auswirkt, obgleich ich deinen 'Baumarktkamerahomevideoqualitäts'-Vergleich für etwas überspitzt halte.


    Zumindest was das Juddering angeht, funktionert DNM ja ganz gut - und darum gings im Text.


    Schlußendlich kann man von einem Computer-TFT nicht die gleichen Video/DVD-Wiedergabequalitäten erwarten, wie sie Flatpanel-TV Geräte bieten, die technisch von Haus aus auf die Wiedergabe derartiger Medien ausgelegt sind - schon gar nicht in dieser niedrigen Preisklasse.


    Sicherlich werden die neuen 22-Zoll Widescreen-TFTs von den Herstellern gerne als sog. 'Multimedia-Geräte' vermarktet.


    'Multimedia' bedeutet aber lediglich, daß diese Monitore (neben ihrer Primärbestimmung als PC-Ausgabegerät) auch eine Reihe anderer Medien anzeigen können. 'Multimedia' BEDEUTET NICHT, daß sie jede denkbare multimediale Facette auch zwingend in absoluter Highend-Perfektion beherrschen müssen.



    Gruß

  • Ich hab bei HD Material ein gewisses Ruckeln.


    Kann man das umgehen durch Änderung der Frequenz(auf 50hz oder so) oder ist diese komplett fest?


    in Handbuch/Datenblatt steht zwar einige unterstützte Frequenzen werde daraus aber nicht umbedingt schlau.

  • @freegy


    Das HP Panel arbeitet intern mit fixen 60 Hz, deshalb wirst du mit Frequenzänderungen nichts erreichen. Da das Ruckeln aber nur bei HD Material auftaucht, wird das Problem eh dein Rechner sein (falscher/schlechter Codec, zu langsame CPU/Grafikkarte etc).


    Wurstdieb


    Ok alles klar. Natürlich war das mit der Baumarkthomevideoqualität etwas überzogen, aber in dem Absatz sollte IMHO auf jeden Fall drinstehen, dass mit der Anwendung von DNM auch Nachteile entstehen. Momentan hört sich der Absatz so an, als sei mit DNM das Ruckeln weg und auch sonst wäre alles top.


    mfg
    alfonxs

  • Noch einmal zum Test:


    Quote

    Auch an der derzeit aktuellen Spielekonsole XBox 360 haben wir die Bildqualität des HP w2207 getestet. Die Konsole kann nur per VGA-Kabel und somit analog am w2207 betrieben werden. Auch die hardwareseitige Interpolation funktioniert in diesem Fall nicht und es wird immer auf Vollbild skaliert


    Hat noch jemand eine 360 an diesem Monitor - Eierköpfe oder sonstige Verzerrungen?
    Wie sieht es über den DVI Anschluss (mittels VGA->DVI Adapter) aus?

  • Es wird von 16:9 auf 16:10 verzerrt... also nicht besonders viel, sollte eigentlich kaum erkennbar sein. Über DVI wird dir nichts nützen, weils es DVI-A ist und damit immer noch analog (wenn das überhaupt vom w2207 unterstützt wird).


    Schon seltsam dass HP die seitengetreue Interpolation nur für den digitalen Eingang verwendet...


    mfg
    alfonxs

  • Hallo
    Ich bin neu hier im Forum und betreibe einen Nec Multisync 90GX2.
    Dieser Monitor arbeitet in seiner nativen Auflösung einwandfrei mit 48 und 50Hz(Powerstrip oder Nvidias Benutzerdefinierte Auflösungen) und stellt jede Art von videos(WMV HD9 48Hz)und DvD mit 50Hz in verbindung mit Reclock absolut ruckelfrei dar.Im Handbuch werden 50 und 48Hz nicht einmal erwähnt.Das heißt nicht ,das es mit dem HP geht.Man sollte es aber nicht von vorneherein ausschliessen.


    GRUSS Michael

  • Quote

    Original von michael325
    Hallo
    Ich bin neu hier im Forum und betreibe einen Nec Multisync 90GX2.
    Dieser Monitor arbeitet in seiner nativen Auflösung einwandfrei mit 48 und 50Hz(Powerstrip oder Nvidias Benutzerdefinierte Auflösungen) und stellt jede Art von videos(WMV HD9 48Hz)und DvD mit 50Hz in verbindung mit Reclock absolut ruckelfrei dar.Im Handbuch werden 50 und 48Hz nicht einmal erwähnt.Das heißt nicht ,das es mit dem HP geht.Man sollte es aber nicht von vorneherein ausschliessen.


    GRUSS Michael


    Es soll ja vereinzelte geben die das können, bei den 22" z.B. auch der Lenovo D221. Aber das ist auch eine absolute Ausnahme (zumindest bei den 22"), TFTs arbeiten zu über 95% mit einer fixen internen Panelfrequenz (es ist ja auch ein Unterschied ob der TFT eine Frequenz ungleich 60Hz nur annehmen kann oder auch verarbeiten kann; wenn er sie nur annehmen kann aber intern dann auf 60Hz konvertiert hast du ja auch eine Ruckelorgie).


    Abgesehen davon sehen 80% der User das Ruckeln eh nicht (insb. die Amis nicht mit ihrem 3:2 Pulldown), also wird bei der Entwicklung wenig Wert auf die Unterstützung mehrerer Frequenzen gelegt...


    mfg
    alfonxs

  • Wie das ganze mit der Garantie jetzt aussieht wäre auch gut zu wissen :P
    1 Jahr wurde hier als Standard von HP angesprochen, aber wo kann man das nachlesen bzw wie teuer ist es genau sich 1 Jahr zusätzlich zu kaufen. ?

  • der Fuß ist 29 cm tief und 29,5cm breit


    Aber das geile an dem Fuß ist, man kann die vordere Fläche sehr gut als Ablage benutzen ;)
    Notizblöckchen & Kugelschreiber zb

    {AM2 X² 4000+ @ 3Ghz}{TT Sonic Tower + 12cm SilverStone FM121 Poti-geregelt}
    {ASUS M2N-E 570Ultra}{3GB DDR2 862Mhz}
    {Nvidia 8800GT-Arctic S1@720/1760/1000}{Audigy2 ZS + Teufel 5.1 ConceptE}
    {Yuraku YV24WBH1}

    Edited once, last by Bright & Right ().

  • Danke dir. Naja, Ablagefläche hin oder her, wenn meine Tastatur nicht davor passt bringts alles nüx.
    Mmh, moment, der Fuss also 29 cm, da ergibt sich kein Problem, dass passt, aber da der Arm ja Standardmäßig geknickt ist (sonst wäre der Monitor imho zu hoch, korrigiert mich wenn ich falsch liege) steht der Fuss ja letztendlich weiter vorne auf dem Tisch, sofern eine Wand hinter dem Arm ist und der Arm nach hinten kein Spiel hat.


    Mmh, kann mir jmd. der den Monitor an einer Wand stehen hat und diesen auf eine "normale" höhe eingestellt hat sagen wie weit der Fuss also auf den Tisch reicht? Sprich: von Wand bis Fuss Vorderkante.


    Thx

  • ich hab meinen auch direkt an der Wand stehen, von dort hab ich auch gemeßen.
    Also von Wand bis vorne zur Fußspitze:D 29-29,5 cm

    {AM2 X² 4000+ @ 3Ghz}{TT Sonic Tower + 12cm SilverStone FM121 Poti-geregelt}
    {ASUS M2N-E 570Ultra}{3GB DDR2 862Mhz}
    {Nvidia 8800GT-Arctic S1@720/1760/1000}{Audigy2 ZS + Teufel 5.1 ConceptE}
    {Yuraku YV24WBH1}

  • Hallo,
    Kompliment für diesen tollen und ausführlichen Testbericht. Ich bin wirklich nahe dran, mir diesen HP Monitor zu kaufen. Bei meinen Recherchen bezüglich der aktuellen Preislage habe dann einen sehr kritischen Userbericht auf guenstiger.de gelesen.
    Hier wird sehr kritisch über die Wankelmütigkeit, Spiegelung, den Schwarzwert und den extrem schwierigen Blickwinkel gesprochen. Vermutlich ist einiges arg überzogen, aber manch andere User sprechen ähnliche Themen an.
    Bin nun wirklich etwas am Grübeln...
    =)

  • Hallo!


    Nach diesem tollen Bericht überlege ich auch, mir diesen Monitor zuzulegen.
    Verwenden werde ich ihn hauptsächlich für Office Arbeiten, Internet, aber auch zum DVD / TV gucken. Zum Spielen brauche ich ihn eigentlich nicht.


    Nun meine Frage an die Experten im Forum:


    Ist meine Grafikkarte (Geforce 6500) dafür geeignet oder werde ich Probleme haben?


    Besten Dank im Voraus!

  • Wieso solltest du Probleme damit bekommen? Spielen willst ja nicht, also passts. Obwohl die Videoqualität von AMD und Intel Chipsätzen besser ist als die von nvidias, aber das ist ne andere Geschichte.

  • Quote

    Original von klausmoers
    Hallo,
    Kompliment für diesen tollen und ausführlichen Testbericht. Ich bin wirklich nahe dran, mir diesen HP Monitor zu kaufen. Bei meinen Recherchen bezüglich der aktuellen Preislage habe dann einen sehr kritischen Userbericht auf guenstiger.de gelesen.
    Hier wird sehr kritisch über die Wankelmütigkeit, Spiegelung, den Schwarzwert und den extrem schwierigen Blickwinkel gesprochen. Vermutlich ist einiges arg überzogen, aber manch andere User sprechen ähnliche Themen an.
    Bin nun wirklich etwas am Grübeln...
    =)


    Servus,


    Du wirst doch nicht wirklich einen Forumsbeitrag eines Users, vom dem Du weder Alter, Glaubwürdigkeit noch Irgendwas weißt, einem mehr dutzendseitigem Testbericht der Redakteure eines weltweit anerkannten TFT-Experten Forums gleich- oder gar emporsetzen?


    Also, höre nicht auf die Stimmen. :D


    PS: Steht da wirklich Wankelmütigeit? :D In dem Fall, solltest Du dem Autor nur soviel Aufmerksamkeit zukommen lassen wie ihm zusteht.