22" Iiyama E2201W-B1 (Prad.de)

  • Habe vor Kurzem meinen E2201W-B1 bekommen und bin eigentlich zufrieden. Nur stelle ich fest, dass bei weißer Schrift auf dunklem Hintergrund diese einen Rotstich hat. Wenn man genauer hinsieht, bemerkt man auch grüne Pixel, die fallen aus der Entfernung aber nicht auf.


    Kennt ihr dieses Phänomen?

  • Wie siehts eigentlich mit einem Summen (egal wie leise) bei Helligkeit 0-50 aus? Ist bei diesem Helligkeitsbereich irgendwas zu hören?


    Wäre euch sehr dankbar, falls ihr bei Gelegenheit mal gezielt die Helligkeit schrittweise bis auf 0 runterstellen könntet und mit dem Ohr direkt am Gehäuse nachhört.


    Ich habe leider bereits 3 TFT Monitore hinter mir, wo ich mit und ohne Entfernung bei Helligkeit unter 90 ein deutliches Summen höre. (Nicht Iiyama)
    :-(


    Danke und viele Grüße

  • Habe meinen zwar bereits zurückgeschickt, aber was Summen oder jegliche Geräusche angeht, kann ich dich Beruhigen. Ich habe selbst im stillen Raum (nur Lüfter im PC unterm Tisch haben Geräusche gemacht) keine Geräusche vom Monitor kommen hören. Egal bei welcher Helligkeit. War allerdings nicht mit dem Ohr direkt am Schirm, aber wenn doert etwas Geräuschmäßiges gewesen wäre, hätte ich's gehört.
    Allerdings kann ich nur von meinem Gerät aus gehen. Habe allerdings bisher von anderen Leuten noch nichts negatives in der Hinsicht gehört/gelesen.

  • Hallo zusammen,


    ich habe meinen E2201W-B1 am Freitag erhalten, doch leider geht dieser auch wieder zurück.


    Das Panel an sich scheint für Spieler geradezu prädestiniert. Ich merke weder Verzögerungen, Schlieren, noch sonstige Dinge und gerade beim Input-Lag war ich einer der wenigen, die selbst beim Eizo S1931 diesen störend fanden.


    In so fern begeistert mich dieser TFT...und dennoch geht er zurück.


    Grund:
    Sieben Pixelfehler, verteilt über den gesamten Monitor, sind einfach zu viel des Guten. Ein lila leuchtender Pixel sitzt direkt neben einem rot leuchtenden Pixel. Die restlichen Pixel leuchten grau bzw. weiß.
    Die Ausleuchtung sowie die Verarbeitung sind auch nicht überragend, doch fallen in meinem Fall weniger ins Gewicht.


    Ich werde ihn mir jetzt nochmal wo anders bestellen, in der Hoffnung, ein Gerät zu erwischen, wo wenige unauffällige bis keine Pixelfehler vorhanden sind. Ich habe mich bei meinem NEC 1860NX mit dessen einen Subpixelfehler schon schwer getan, aber gleich sieben Stück...das geht einfach nicht.



    Mich würde interessieren, ob hier noch mehr Personen derart viele Pixelfehler auf ihrem E2201W vorgefunden haben, oder ob ich wirklich das super Montagsmodell erwischt habe.



    Gruß
    Kataris

  • Also ich hab bei meinem einen Subpixelfehler (rot).
    Bei weißer Farbdarstellung leuchtet er hell türkis und bei rot bleibt er halt aus.
    Ehrlich gesagt ist mir der Pixelfehler beim ersten drüber schauen mit TFT-Test überhaupt nicht aufgefallen, erst beim zweiten mal hab ichs dann gesehen. Aber ich behalte meinen, da ich den Pixelfehler inner Praxissituation bei normalen Sitzabstand wahrscheinlich nie bemerken werde.


    Zum Rest des TFTs denk ich mal das es ein Super-Gerät ist (bis auf die Verarbeitung). Blickwinkel, Helligkeitsverteilung und Schwarzwert sind i.o.
    Aber das meiste was mich erfreut: Keine nervenden Ghosting Effekte mehr! :D

  • leute,
    will mir evtl demnächst den "Iiyama ProLite E2201W-B1" kaufen, habe dazu noch eine Frage.
    Er hat ja keine HDCP Möglichkleit (Kei plan wozu ich das brauche, aber der Samsung 226bw hat das, oder?)
    könnte mir das einer mal erklären wozu ich das später evtl brauchen könnte?
    `
    gruß

  • Hallo juliane,


    der Iiyama ProLite E2201W-B1 verfügt über HDCP.


    HDCP steht für "High-bandwidth Digital Content Protection" und ist ein Verschlüsselungsverfahren für die Schnittstellen HDMI sowie DVI.


    Man kann sich das wie eine Art Kopierschutz vorstellen. Wenn du deinen TFT nun per DVI anschließt, statt über den analogen VGA-Eingang deiner Grafikkarte, dann kannst du bei einem Monitor ohne HDCP keine HDCP-geschützten Inhalte anschauen, da der Monitor diese dann nicht entschlüsseln kann. Das ganze wurde aus der Angst heraus geboren, dass man bei hochauflösenden Medieninhalten, wie z.B. auf einer HD-DVD oder BlueRay, die Inhalte direkt kopieren könne.


    Da der E2201W-B1 jedoch über HDCP verfügt, kann dieser HDCP geschützte Inhalte abspielen :)




    Gruß
    Kataris

  • vielen vielen dank erstmal für deine super antwort.


    ach mann ich bin voll hin und her gerissen.
    ob ich den samsung 226bw oder den Iiyama ProLite E2201W-B1 nehmen soll.
    beim Samsung ist halt dieses Panel Roulette der mist ^^
    dem Iiyama, weiß auch nicht wieso, trau ich irgwie nicht so viel zu^^ Vielleicht weil ich Samsung als Marke besser kenne, keine ahnung.
    Außerdem sieht es so aus, als sei er nicht richtig schwarz, sondern matt-schwarz. Sieht glaub ich komisch aus wegen shcwarzen gehäuse, maus und tastatur.


    was würdest du mir raten? Ich brauch ihn vor allem für schnelle shooter.


    gruß

  • als ich nen 19" samsung tft 16:9 bei nem kumpel gesehen hab,
    dachte ich auch erst es wird eh wieder ein samsung.....


    aber der 22" mit dem klavierlack is derart hässlich,
    hat viel zu breite ränder
    und dann noch das panel-roulette......


    ich glaube mit dem iijama macht man nix falsch,
    was wirklich negatives konnte ich bislang nicht lesen,
    und er ist von der optik her schön schmal
    und zudem einer der schnellsten 22",
    250 EUR ist ein super preis : -)


    allerdings ist mein neuer favourit der LG L227WT (70 EUR teurer)

  • den iijama habe ich leider nicht im laden sehen können,
    den LG 226 schon, und der hat mir auch direkt gefallen (bild, farben + optik),
    genau wie der ASUS WD221 der allerdings kontrastloser daherkam


    der LG L227WT scheint (laut Berichte einiger USer) alle bisherigen TN-Schwächen bestens zu meistern, gute optik, super farbverteilung und auch sehr schnell zu sein,
    schwarz ist hier wohl richtig "schwarz",
    insgesamt vergleichbar mit dem "bildsieger" von HP,
    aber idealerweise keinen spiegelnden Bildschirm,




    leider gibt es noch keinen intensiven testbericht,
    aber lange möchte ich auch nicht mehr warten mit dem bestellen


    da ich musik produziere brauche ich direkt 2 monitore zur vergrößerung der arbeitsfläche, von daher waren mir die 250 EUR Monitore vom Preis her natürlich lieber, wenns mir um 1 ginge würde ich direkt den LG L227WT nehmen ...........

  • Hallo,


    also ich stand auch vor der Entscheidung Samsung oder Iiyama.


    Iiyama gibt es schon seit 1973. Als ich den Testbericht des Iiyama gelesen hatte, stand für mich fest, dass es bei mir der Iiyama wird.


    Der ist jedenfalls zum Spielen hervorragend geeignet. Der Samsung anscheinend ebenso, bloß dort gibt es die Panel-Problematik.


    Im Endeffekt musst du selbst wissen, welcher dir mehr zusagt.



    Mich haben jedenfalls die schnelle Reaktionsfähigkeit sowie das praktisch gegen Null gehende Input-Lag vom Iiyama überzeugt.




    Gruß
    Kataris

  • vor allem auf grund der preisersparnis UND
    weil der LG227 wohl doch helle streifen oben und unten bei schwarzem bild hat,
    den Iijama geordert :]


    ich bin gespannt .....

  • hey system85,
    wenn du den Iijama dann hast, könntest du mal schreiben, was du so von ihm hälst?
    Haste vll sogar einen schnellen shooter zum testen da?
    Würd mich mal interessieren, was deine subjektive Meinung des Iijamas beim Zocken ist.
    Wär wirklich sehr lieb.


    Gruß

  • nein nein, leider noch nicht.
    Krieg erst am 15.dez. Lohn und dann werd ich erstmal schnell meine neuen PC-Bauteile bestellen.
    Wenn dann das Geld noch reichen sollte (, was ich nicht glaube), werd ich ihn mir direkt mitbestellen.
    Ansonsten muss ich bis kurz nach Weihnachten warten. :]


    Gruß