Eizo S2231WE-BK (Prad.de)

  • Hab einen Thread des Lenovo L220x angeschaut, doch habe gelesen, dass dieser ein Problem mit dem Rotstich hat.


    es ist offenbar sehr schwer, trotz einer Testwertung von "Sehr gut" bei dem S2231 Eizo und mit den zahlreichen Nachteilen, sich zu entscheiden.

  • Natürlich ist das schwer. Eine Kaufentscheidung ist ja ein emotionaler Prozess, der bei dir schon fast abgeschlossen schien, aber durch die Beiträge zum "Gamma/Farbproblem" wieder durcheinandergeworfen wurde. Dabei muss man aber sehen, dass einige Leute das Problem zu sehr hervorheben, denn ich bemerke es ja wie gesagt nicht mehr (außer wenn ich darauf achte). Dass das ganze ertragbar ist, sieht man auch ein wenig daran, dass es im Prad-Test gar nicht erwähnt wurde. Finde ich zwar auch nicht ganz richtig, aber es gibt nun mal auch viel schlimmere Probleme bei anderenen TFTs. Und da der Monitor ansonsten absolut top ist, kann ich eigentlich nur eine Kaufempfehlung aussprechen.

  • Ja ich weiß, vielleicht ist es einfach dass ich einen guten Monitor ohne weitere Probleme haben möchte und 550€ sind nunmal sehr viel Geld.


    Wie hast du die Informationen für Deine Kaufentscheidung geholt?
    Zeitschriften oder auch hier bei Prad.de?

  • CiTay, ich finde Deinen Kommentar so nicht ganz korrekt. Das klingt immer irgendwie, als wären wir mit den Problemen nur überempfindlich oder neurotisch. Meine Kaufentscheidung stand nämlich schon 100% - für den S2231 -, und ich bin kein Freak, der Perfektion erwartet. Die normale alltägliche Nutzung des Monitors war aber schlicht zu problematisch, und zwar für mich völlig unvorbereitet, da ich nie im Leben mit solchen Problemen gerechnet hätte. Ich wage zu behaupten, daß Du mit meinem - oder michidos - oder firefishs - Exemplar nicht so gelassen reagieren würdest, wie mit Deinem Exemplar, bei dem das Problem offenbar etwas schwächer ausgeprägt ist (von Sehstörungen Deinerseits gehe ich jetzt einmal nicht aus). Auch wenn das Problem ein grundsätzliches zu sein scheint, so gibt es doch offenbar noch Schwankungen innerhalb der Serie. Die Messungen von Firefish und michido waren aber nun wirklich eindeutig und verheerend.


    Anders gesagt: Die Foren sind für den Erfahrungsaustausch da. Es ist somit legitim, wenn man User darauf hinweist, daß eine Serie ein bestimmtes Grundproblem hat, das in einem bisher nicht genau zu nennenden Umfang sogar extrem sein *kann*. Ich mache hier nicht Werbung dafür, die Fa. Eizo zu boykottieren, bin kein Agent von LG oder Fujitsu Siemens, sondern ein User, der aufgrund der völlig unerwarteten und herben Enttäuschung es nun dennoch noch einmal mit der Fa. Eizo probieren möchte, aber sich nicht mehr an den S2231 mit besagtem Grundproblem herantraut (auch auf expliziten Rat der Hotline hin), und es nun mit dem 24"-S-PVA-Modell S2431 probieren möchte, bei dem das Problem nicht bestehen soll. Vorausgesetzt, es gibt irgendwo in Deutschland einen S2431 ohne Pixelfehler. In den letzten zwei Wochen scheint mein Händler zumindest kein Exemplar gefunden zu haben, das keinen hat.

  • Quote

    Original von AESURFER
    Wie hast du die Informationen für Deine Kaufentscheidung geholt?
    Zeitschriften oder auch hier bei Prad.de?


    Sowohl als auch. Zuerst mal wusste ich, dass es wahrscheinlich wieder ein Eizo sein wird. Ich habe schon viele TFTs gesehen und die Eizo waren eigentlich immer eine Klasse darüber. Tja, ich hatte ja schon den S2111W, war aber mit dem (mehr ausgprägten) Gamma-Problem nicht zufrieden und wartete eigentlich nur darauf, dass der S2231W verfügbar wurde. Ich habe ihn dann glaube ich sogar vor dem Prad-Test bestellt.


    Für mich ist die Bestellung eines TFT eigentlich kaum ein Risiko, denn wenn mir irgendwas zu sehr missfällt, geht er einfach zurück. Da habe ich dann 8 Euro Verlust für den 1. Versand. Aber das Gammaproblem war viel weniger schlimm und daher behielt ich ihn. Vor allem, hätte ich noch länger gewartet, hätte ich für den S2111W weniger bekommen, da der Preis des S2231W klar darunter lag.


    Zu allererst verlasse ich mich bei der TFT-Auswahl auf die Tests im c't-Magazin. Auch Tests bei X-Bit Labs oder Behardware sind sehr gut, doch die testen manche Modelle halt nicht, da nicht aus Deutschland. Und dann natürlich Prad.de. Auf viele andere Tests und leider auch eine Reihe von Tests hier im Forum gebe ich nicht so viel. Entweder sind die Testmethoden unzureichend oder derjenige hat zu wenige Erfahrungswerte für eine objektive Beurteilung.

  • Ich mage zu bezweifeln, ob es überhaupt TFT's gibt, die keine Pixelfehler haben.
    Oder reden wir hier von Subpixelfehler? Letzteres wäre nämlich gar nicht richtig erkennbar. Man müsste als schon echt genau hinsehen und mal Ernsthaft, macht das jemand von uns? Wir wollen doch die Spiele spielen, TV schauen und im Internet stöbern oder im Office unsere Geschäftlichen Angelegenheiten abwickeln.


    Wichtig ist einfach das Farbsprektrum, dass eben das annäherend makelos ist.
    Es wäre nun noch einfach mal gerne zu wissen, was beim 24Zoll dann tadellos sein sollte, was beim 22Zoll ncht der Fall wäre.


    Ich habe mal ein Bild für die Panels angehängt.
    (TN,PVA usw.)


    Ich bin dankabr, für den Erfahrungsaustausch hier und natürlich auch weiterhin.

  • Quote

    Hab einen Thread des Lenovo L220x angeschaut, doch habe gelesen, dass dieser ein Problem mit dem Rotstich hat.


    Wenns nur ein Rotstich ist, den bekommt man ja leicht durch Zurücknehmen des Rot-Reglers wieder weg.
    Viel schwieriger ist es, links auf dem Monitor einen Grünstich und gleichzeitig rechts einen Rotstich wegzubekommen. Das ist mir bei meinem S2231W leider nicht gelungen... ;(

  • Habt Ihr mal den Hersteller Eizo angeschrieben? Und wenn ja, was haben sie dazu gesagt?


    Hat jemand einen Lenovo? Wie obenstehend geschrieben wurde?


    Ich habe jetzt auch aktuell keine Testberichte, wie bei c't (Heise ) und mal bei Chip.de einen Eizo 24Zoll gefunden:
    Eizo FlexScan S2431W


    Sehr gute Bildqualität
    Sehr ergonomisch
    Lässt sich hochkant nutzen (Pivot-Funktion)
    Sehr gut kalibrierbar
    Kein HDMI-Eingang


    Hier der Bericht von Chip.de:


    Bildqualität: Sehr ordentlich
    Das sehr gute S-PVA-Display-Panel liefert eine hervorragende Darstellungsqualität. Seine Helligkeit beträgt sehr gute 394 cd/m² und beim Kontrastverhältnis hat unser Testlabor einen überzeugenden Wert von 1.342:1 gemessen. Gut gefallen hat uns auch die sehr gleichmäßige Ausleuchtung des Displays. Per integrierten Helligkeitssensor passt es zudem seine Leuchtkraft automatisch dem jeweiligen Umgebungslicht an. Die Reaktionsgeschwindigkeit bei Grau-zu-Grau-Wechseln beträgt fünf Millisekunden, nur bei sehr schnellen Spielen fiel unseren Testern eine störende Bewegungsunschärfe auf.


    Ergonomie: Solide, flexibel und präzise
    Drehen, neigen, in der Höhe verstellen: Den stabilen Eizo-Bildschirm können Sie an Ihrem Arbeitsplatz ganz nach ihren Wünschen ausrichten. Dabei bleibt er standhaft und steckt auch starke Erschütterungen ohne längeres Nachschwingen weg. Dank Pivot-Funktion können Sie Ihn übrigens auch hochkant betreiben.


    Auch bei der Darstellung bietet der S2431W viele Möglichkeiten, Sie können zum Beispiel vier Farbprofile abspeichern und diese per Tastendruck abrufen oder über eine Software-Umschaltung automatisch wechseln. Mittels Timer können Sie einen automatischen Ein- und Ausschaltzeitpunkt programmieren.


    Schnittstellen
    Das Bildsignal kommt entweder über einen DVI-I-Eingang (HDCP-fähig) oder einen Sub-D-Anschluss ins Gerät. Schade für Filmfreunde: Einen HDMI-Eingang besitzt das Display nicht.


    Fazit
    Wer vor allem auf Farbstabilität und detaillierte Einstellungen bei einem Monitor aus ist, kommt am Eizo nur schwer vorbei. Die Darstellungsqualität ist sehr gut und kann genau den jeweiligen Wünschen angepasst werden. Für Hardcore-Spieler ist er nur bedingt geeignet, ansonsten dürfte er aber jeden mehr als zufrieden stellen, der bereit ist, etwa 900 Euro zu zahlen.



    Wenn ich jetzt noch einen Testbericht für den S2231 finden würde.....

  • Grüße euch alle einmal sehr freundlich!


    Ich bin seit 2 Tagen sehr zufriedener Besitzer des 2231 :D.


    Ich habe den im Netz gefunden, bei euch gelesen und herumgesucht und beim günstigsten Anbieter (t-o....) herumgeklickt und bin auf mein Vorführgerät, um 140 Euro billiger gestoßen und sofort bestellt (bezahlter Preis letztendlich inkl. Versand 424 Euro). Ich habe ihn nach einer Woche erhalten, er ist laut Menü 8 Stunden gelaufen und ich gratuliere mir selber zu meinem Glück (Einschränkung ist 1 statt 5 Jahren Garantie).
    Super Ausleuchtung, keine Pixelfehler... wirklich alles ok. Ich habe 35 Jahre in der Druckvorstufe gearbeitet und habe ein wenig Ahnung von Farbe in der Theorie und Endergebnissen und kann an dem Monitor keinen Fehler entdecken - ein wirklich rundherum solides Ding - besonders um den Preis.


    Entweder gibt es hier viele "Erbsenzähler" oder ich habe einen perfekten erwischt....?


    Also ich kann ihn uneingeschränkt mit wärmsten Herzen empfehlen!


    Liebe Grüße!
    wolfpeter

  • Quote

    Entweder gibt es hier viele "Erbsenzähler" oder ich habe einen perfekten erwischt....?


    Hast Du Dir mal diesen thread hier angeschaut? Eizo S2231WH-GY (Prad.de User) ( Seite 8 )


    Bei RGB-Differenzen von z.B. 10 zwischen Mitte und Rechts wie bei michido, und diese Differenzen sind definitv sichtbar und störend, finde ich es nicht korrekt, von Erbsenzähler zu sprechen. Und das bei einem Gerät, das für Bildbearbeitung beworben wird.


    Du hast entweder Glück gehabt oder die Farbunterschiede werden Dir erst später auffallen, war bei mir auch so, da ich nicht speziell danach gesucht habe.

  • Quote

    Original von AESURFER
    Habt Ihr mal den Hersteller Eizo angeschrieben? Und wenn ja, was haben sie dazu gesagt? [...] Ich habe jetzt auch aktuell keine Testberichte, wie bei c't (Heise ) und mal bei Chip.de einen Eizo 24Zoll gefunden:
    Eizo FlexScan S2431W


    Ich habe Eizo nicht angeschrieben, sondern angerufen. Ich war selbst überrascht, aber man hat mir von Anfang an von einem Umtausch abgeraten und mir empfohlen, lieber entweder den 22" mit TN-Panel oder den 24" mit S-PVA-Panel zu nehmen. Es hieß, daß die ganze S2231-Serie das Problem mehr oder weniger habe. Allerdings glaube ich, daß es ganz schöne Schwankungen gibt, denn bei manchen Usern ist/war das Problem sehr stark ausgeprägt, bei anderen viel schwächer (und somit wohl noch akzeptabel, vermute ich, ohne allerdings selbst andere Exemplare gesehen zu haben).


    Ich möchte es nun mit dem Eizo S2431 probieren. Die Testberichte zu dem Gerät waren überall positiv (c't, Chip, prad.de). Das einzig negative, was ich bisher gehört habe, ist das Streifenproblem von Steffen (siehe seinen Thread im Hilfe-Bereich). Hoffe aber, daß dies nur ein Einzelfall ist oder evtl. eine Einstellungssache. Aktuell warte ich seit dem 17.03. darauf, daß mein Händler einen pixelfehlerfreien S2431 auftreibt. Nächster geschätzter Termin für die Kontrolle ist morgen. Sollte das klappen, müßte ich bis Mittwoch hier erste Eindrücke posten können.

  • Beim Lenovo L220x war die Rede vom Rotstich, es war keine Aussage von Spiele und TV-Betrieb.
    Das ist natürlich auch Grundlegend wichtig.
    Wenn jemand diesen mit Spiele getestet hatte, dann würde ich auch gerne wissen, welche Spiele.



    Laut Chip.de ist der Eizo FlexScan S2431W für Hardcore Spieler nur bedingt geeignet.


    Da ist die Frage, welche Spiele unmittelbar zu einem Hardcorespieler zählen?
    Wer die Richtung Crysis, Far Cry (bald auch Far Cry 2), Battlefield 2, Medal of Honor Allied Assault/Pacific Assault usw. spielt, für den könnte der 24Zoll auch geeignet sein?


    Das nächste ist, warum Eizo seine lieben Kunden empfiehlt, einen 24Zoll zu nehmen, wenn man S-PVA haben möchte und nicht einen 22Zoll Panel?


    wolfpeter ist von seinem 22Zoll also sehr zufrieden. Vielleicht ist es wirklich so, dass es erst in den nächsten Tagen einem auffällt, dass es Probleme gibt. Doch es wäre schon schön, wenn man im Vorfeld alle Farb-und Gamma Probleme, irgendwelche Streifen oder sonstiges ausschliessen kann.

  • Quote

    Original von AESURFER
    Beim Lenovo L220x war die Rede vom Rotstich, es war keine Aussage von Spiele und TV-Betrieb.
    Das ist natürlich auch Grundlegend wichtig.
    Wenn jemand diesen mit Spiele getestet hatte, dann würde ich auch gerne wissen, welche Spiele.


    Hast du denk Link gelesen?
    Da steht, dass der Rotstich nachgeregelt werden kann!
    Es ist dort auch beschrieben, dass ich den Monitor als TV für meinen DVD-Player nutze ...


    Bitte lesen!


    Ich habe UT 2004 angespielt, sah soweit gut aus! Meine Grafikkarte macht da nicht mehr viel her, aber wenn man eine neue Karte hat, kann man bestimmt in 1920x1200er Auflösung spielen das sieht dann natürlich auch sehr fein aus ;)

  • beim Lenovo gibt es die Probleme mit dem Juddering und das man einzelne Einstellungen am TFT nicht speichern kann? Wäre ja etwas müheselig, dass jedesmal zu wiederholen.



    Doch welche Grundlegenden Unterschiede gegenüber dem Eizo 22 Zoll und 24 Zoll (beides S-PVA) und dem Lenovo 22Zoll gibt es?

  • AESURFER: Ich nehme an, der S2231 und der S2431 sind gleich gut für Spiele geeignet. (Ich habe beim S2231 unter anderem UT 2004 getestet und war absolut zufrieden.) Der einzige Unterschied ist, daß man in der Standardauflösung ohne Interpolation natürlich mehr Grafikpower benötigt bei dem größeren Monitor.


    @Alle: Steffens "Streifigkeitsproblem" bei den Grautönen (Eizo S2431) hat sich erledigt! War ein Einstellungsproblem. Monitor ist ok.


    Somit sehe ich wieder beruhigt und voller Vorfreude dem S2431 entgegen. :D

  • Der Lenovo hat die die 24"-typische Auflösung von 1920x1200 auf der Fläche eines 22". Das heißt, Schriften erscheinen kleiner als auf dem 22"-Eizo (1680x1050 auf 22") und auch als auf dem 24"-Eizo (1920x1200 auf 24").


    Somit kann man den Lenovo auch nicht mit dem 22"-Eizo vergleichen. Man muss schon die große Auflösung auf einem 22"-TFT mögen. Mir wäre das glaube ich zu klein, da muss ich ja vorm Bildschirm kleben, wenn ich nicht die Schriften anpassen will.

  • Das wäre ja dann ein kleiner Nachteil gegenüber dem Eizo.
    Also ist der Eizo mit 24Zoll beser, als der mit 22Zoll?


    Vor dem Bildschirm kleben? Ich glaube, so einen Klebstoff gibt es nicht. :D =)


    Ich habe im Spiele Pc eine Grafikkarte mit dem Nvidia Chip 7800GT mit 512 MB Grafikram. SLI könnte ich machen, wenn ich mir dieselbe Grafikkarte zulege. Obwohl, ob das Sinn macht?
    CPU AMD Sockel 939 3000+
    ( 2GB DDR Ram) Wasserkühlung.


    Der Internet PC (Mit TV Karte) hinkt etwas hinterher. Onboard Grafik Geforce Nvidia 6100 mit max 256MB Ram (je nach Einstellung) CPU Sockel 754 AM 3000+ ,1GB Ram.


    Kleine Schriften wollte ich nicht haben. Mit meinen jetzigen betagten 19Zoll Röhrenmonitor habe ich die Auflösung 1024x768. Aber beim 22 Zoll oder 24Zoll TFT gehts mit der Auflösung ja höher.


    Also ist die Frage, wenn man jetzt die Wertung von Chip.de (24Zoll ) liest und man die Probleme beim 22 Zoll erkennt (beides Eizo), ob es denn nicht besser wäre, einen 24Zoll zu nehmen?
    da aber ist die Frage, was unmittelbar zu einem Hardcorespiel zählt, damit man mal einen Vergleich hat, zu den Spielen, die ich hier angegeben hatte.