24" CRT-User hat Panik vor TFTs

  • guten abend,


    ich bin überzeugter CRT benutzer ;) Leider verabschiedet sich mein 24" Sony GDM-FW900 in diesem Augenblick (die Röhre ist nur noch am flackern). Da ich aus Erfahrung weiss, das sich eine Reparatur bei SONY nicht lohnen würde und CRT´s ja eher weniger bis so gut wie gar nicht mehr angeboten werden, muss wohl ein TFT her :(


    Da mein Budget zzt. auf ca. 550-650€ begrenzt ist und ich doch sehr viel Bildbearbeitung mache, befürchte ich, das mit einem TFT in dieser Preisklasse keine vergleichbare Farbwiedergabe, Schwarzwert, Reaktionsgeschwindigkeit etc. mit einem TFT möglich ist :( (oder doch???)


    Habe nun schon viele Tests auf dieser Seite gelesen, leider passt immer irgendwas nicht.


    Der HP W2408h wäre eigentlich perfekt, wenn nicht dieses verspiegelte Display wäre, damit hätte ich hier nur Probleme :(


    Der Samsung 245B fällt leider völlig aus der Auswahl, hatte ihn probeweise hier stehen, komme mit den Farben unter PS CS3 nicht zu recht ("gemachte" Grafiken sehen an meinem CRT viel "echter" aus) :(


    Spontan fällt mir nur noch der LG245WP ein, über diesen TFT finde ich aber nur sehr wenig Tests und weiss nicht was ich davon halten soll.


    Meine eigentliche Frage, gibt es überhaupt einen 24" TFT in der von mir genannten Preisklasse (550-650Euro), der ansatzweise mit einem alten "High-End" 24" CRT mit halten kann? Falls ja, welcher TFT wäre solch ein Kandidat?


    Der CRT machts nicht mehr lange, kann also nicht auf kommende Modelle warten ?(


    Besten Dank fürs lesen meines kleinen Romans, vll. hat ja der ein oder andere ne Meinung bzw. Empfehlung dazu ...


    Grüße

  • Quote

    Original von nDe
    guten abend,


    ich bin überzeugter CRT benutzer ;) Leider verabschiedet sich mein 24" Sony GDM-FW900 in diesem Augenblick (die Röhre ist nur noch am flackern). Da ich aus Erfahrung weiss, das sich eine Reparatur bei SONY nicht lohnen würde und CRT´s ja eher weniger bis so gut wie gar nicht mehr angeboten werden, muss wohl ein TFT her :(


    Da gibts doch Ersatz:


  • Quote

    Da mein Budget zzt. auf ca. 550-650€ begrenzt ist und ich doch sehr viel Bildbearbeitung mache, befürchte ich, das mit einem TFT in dieser Preisklasse keine vergleichbare Farbwiedergabe, Schwarzwert, Reaktionsgeschwindigkeit etc. mit einem TFT möglich ist (oder doch???)


    Im Hinblick auf die Farbwiedergabe gibt es mittlerweile durchaus einige TFTs die eine Röhre locker in die Tasche stecken. Der LG gehört hier noch nicht dazu.


    Beim Schwarzwert sind ordentliche Geräte mit VA oder IPS Technik zumindest tagsüber betrachtet nicht so weit weg wie du vermutest, sehen bei extremer Überprüfung aber eben nicht abgeschaltet aus, sprich so wie die Röhre schwarz dargestellt hat. -Ist halt eine völlig andere Art der Bildwiedergabe. Eben eine mit permenenter Hintergrundbeleuchtung. Hier wird nie etwas abgeschaltet, sondern die HG-Beleuchtung wird für "Schwarz" einfach von den Pixeln geblockt. -So gut es eben geht. Eine Minimale Resthelligkeit bleibt, die tagsüber aber gar nicht mehr auszumachen ist.


    Die Reaktionsgeschwindigkeit vieler TFTs reicht heutzutage für die meisten User vollkommen aus. Nur extrem empfindliche Hardcorezocker werden hiermit noch nicht ganz zufrieden gestellt. Reaktionszeiten wie bei einem CRT wird kein TFT jemals erreichen können. Auch das liegt an der völlig anderen Technik des Bildaufbaus.


    Quote

    Meine eigentliche Frage, gibt es überhaupt einen 24" TFT in der von mir genannten Preisklasse (550-650Euro), der ansatzweise mit einem alten "High-End" 24" CRT mit halten kann?


    Wenn du von einem High-End CRT umsteigen willst, solltest du dich vielleicht auch besser mit High-End TFTs beschäftigen, und weniger mit der Einstiegsklasse "besserer" 24-er TFTs.
    Ein Blick auf die Geräteklasse über 1000€ kann nicht schaden. Dort findest du einige Geräte die deine Röhre in vielen Punkten locker in die Tasche stecken. -Aber eben nicht in allen.


    Einen TFT der alle Vorzüge der CRTs mit allen Vorzügen der TFT Technik kombiniert gibt es nicht. Das ist auch technisch gar nicht möglich!
    Jeder der auf der Suche nach soetwas ist, steht auf verlorenem Posten, und findet im Anschluss selbstverständlich auch Gründe an der neuen Technik herumzumäkeln. Das sind dann die Berichte die du hier zu lesen bekommst, weil versucht wird Dinosaurier mit heutigen Raubtieren zu vergleichen. ;)


    Im Übrigen sollte nicht vergessen werden, dass High-End CRTs zu Ihrer Blütezeit Ende der 90'er nicht weniger sondern im Größenverhältnis mehr gekostet haben als heutige TFTs. Insofern halte ich nostalgische Rückblicke mit Preisvergleichen nach dem Jahr 2000 für trügerisch. Denn zu der Zeit fing der schleichende Lagerräumungs-Ausverkauf der CRTs statt, nachdem die Hersteller beschlossen hatten die Dinosaurier sterben zu lassen.
    Heutzutage findet man im Grunde kaum noch neue CRTs. Sie sind ausgestorben, was man findet sind Lagerleichen. Es gibt also keine echte Alternative zu TFTs, außer man will das Unvermeidliche länger als nötig hinauszögern.

  • Quote

    Original von aldern
    Da gibts doch Ersatz:



    Danke, aber ich hab mir erst letztes Jahr einen gebrauchten SONY 24" gekauft nachdem mein alter 24" zu dieser kaputt ging und eine Reparatur völlig unrentabel gewesen wäre. Das Ergebnis hab ich nun seit vorgestern, wieder einen defekt ;) Werden halt nicht besser im lauf der Jahre. Also kommt ein 6-7 Jahre alter CRT nicht mehr in Frage ...


    @Tiefflieger


    Danke für deinen Beitrag, leider ist ein 1000€ teurer TFT im Moment nicht drin. Mir ist klar das man für 650€ nicht ein Spitzenmodell bekommt ;)


    War eben im Mediamarkt und im Saturn mit der Hoffnung, das ich mir mal ein paar Modelle ansehen kann. Das war dann wohl ein Schuss in den Ofen 8o


    hatten den Samsung 245B für 699€ da, sagt mir aber nicht zu.


    Der Eizo S2410W für stolze 1299€, scheint aber ja schon älter zu sein und ist nicht meine Preisklasse.


    Der LG 245WP stand auch für stolze 999Euro da, hat eigentlich einen ganz ordentlichen Eindruck gemacht, sofern man das abschätzen kann. Scheinen ja alle Monitore an nem switch zu laufen ?( Der Verkäufer hatte aber keine Lust ihn mir an einen einzelnen PC anzuschließen 8o


    Sonst standen da nur kleine Acer, FSC´s etc.


    nunja jetzt bin ich so schlau wie vorher =)


    Werde wohl in den sauren Apfel beissen müssen und mir blind einen im I-Net bestellen, ohne ihn vorher gesehen zu haben ... nochmal die PRAD-Tests durchstöbern und evtl. das Maximum auf 800€ erhöhen *zähneknirsch* :)


    besten dank


    P.S. hat schon jemand Erfahrungen mit dem Dell 2408WFP gemacht? Ist der überhaupt schon lieferbar?

  • Alternativ hatte ich gestern mehrere "neue" 22 Zoll Iiyamas Röhrenmonitore auf Egay gesehen bei einem Verkäufer aus Hamburg, wenn ich mich da nicht vertue. Gut ist kein 16:10, aber bildtechnisch eine gute Alternative zum Sony.



    Ich stand persönlich vor dem gleichen Problem. Ich bin ein sehr kritischer Röhrenuser.


    Da es auf dem bezahlbaren TFTsektor ja nichts Optimales gibt, habe ich zum relativ günstigen 24 Zoll Yuraku mit besseren VA Panel gegriffen (300€). 800€ TFT Geräte wären meinen hohen Anforderungen auch noch nicht gerecht geworden.


    Da gibts einen recht grossen Thread über die Kiste:


    Farbkritische und höherwertige Grafikarbeiten mache ich dann notfalls an einer Iiyama Röhre. Das ist ein Kompromis mit dem ich gut leben kann.


  • vielen Dank, aber ein 22" geht nicht, brauche den Platz eines 24" bzw. von dessen Auflösung. Und ohne 16:9 bzw. 16:10 komme ich auch nicht aus :)


    habe mir nun den kopletten Thread zu dem Yuraku durchgelesen und weiss nicht was ich davon halten soll ;) Für den preis sicherlich ein gutes Teil, aber es sind ja einige posts dabei die gleich zu anfang Probleme damit hatten. Klar, kann bei einem Markenhersteller auch passieren, nur meiner Erfahrung nach weitaus seltener. Bin von "billig marken" (Das soll den Yuraku TFT jetzt nicht abwerten) eigentlich kuriert. Wollte schon des öfteren sparen und hab mir billigteile online gekauft und bin auf die Nase gefallen. Ich sag nur 3x einen 47" Zoll LCD Fernseher aus dem dritten stock zur Post gefahren :(


    Werde mir wohl den LG 245WP (24"), den Dell 2407WFP-HC (24") oder den Dell 2707WFP (27") bestellen, schwanke im Moment noch zwischen den 3 und schlaf noch eine Nacht drüber. Evtl. auch den Dell 2408WFP, aber über den finde ich so gut wie gar keine Erfahrungsberichte, is ja auch relativ neu, soll bei Mediafrost allerdings lagernd sein (laut Tel.) :)


    Ich weiss, haben alle ihre Macken, muss ich halt mit leben. :( Notfalls gibts ja dann doch noch das Fernabsatzgesetz ...

  • Der Sony, ist das nicht dieses Wahnsinnsteil was ungefähr 3 Tonnen wiegt und auf ner Palette geliefert wird? :)


    Was spricht eigentlich dagegen sich den nochmal zu kaufen? Zumindest vor nem Jahr gabs den noch vereinzelt auf ebay.

  • Quote

    Original von GeorgR
    Der Sony, ist das nicht dieses Wahnsinnsteil was ungefähr 3 Tonnen wiegt und auf ner Palette geliefert wird? :)


    Was spricht eigentlich dagegen sich den nochmal zu kaufen? Zumindest vor nem Jahr gabs den noch vereinzelt auf ebay.


    3 Tonnen würde ich jetzt nicht sagen, ich schätze jetzt mal so 45Kg. Palette braucht man nicht, illox verschickt den auch so mit geeigneter Verpackung.


    Was dagegen spricht? Soweit ich jetzt weiss, wurde der Sony so bis ca. 2003 (ohne gewähr, könnt mich gern verbessern) gebaut. Da es nun schon mein zweiter ist (der erste war neu und hat knappe 5-6 Jahre gehalten) und der nun auch seinen Geist aufgegeben hat, möchte ich nicht nochmal ~250€ mit Porto ausgeben. Wenn es Dumm läuft hält er wieder nur ein Jahr :) Und nicht jeder in Ebay verschikt ihn. Wie schon oben geschrieben werden die im lauf der Zeit nicht besser. Sonst spricht eigentlich nichts dagegen wenn er 100% i.O. ist, ein tolles Teil ist er auf jeden Fall.

  • Hi nDe,


    ich hatte den LG 245WP für 4 Tage im Einsatz und war eigentlich zufrieden.
    Habe ihn dann allerdings zurückgesendet weil:
    1. Selbst auf einem 24" TFT kann eine Word Seite nicht zu 100% dargestellt werden.
    2. Es lassen sich bei dem 24"er nicht zwei Anwendungen zufriedenstellend nebeneinander darstellen.
    3. Bis auf HD/DVD Filme sind die meisten Videofiles auf einem so großen TFT wegen der hohen AUflösung nicht zu ertragen. Da meine Hardware das Abspielen von 1080p Files aber sowie nicht kann, reicht mir auch die Auflösung für die 720p Files.
    4. Die Schrift war ziemlich klein, meine Augen hatte starke Gewöhnungsprobleme


    Für den LG hatten gesprochen:
    1. Die Blickwinkelabhängigkeit ist vollkommen ok und es macht auch Spass mal einen HD Film aus dem Sessel zu schauen.
    2. Der Preis im Vgl. zu anderen 24"er.
    3. Das angenehme Design fügt sich gut auf jedem Schreibtisch ein, zudem ist der LG gut verarbeitet.



    Gruß! 8)


  • Hallo,


    Zu


    1tens: Das versteh ich jetzt nicht? Wieso sollte ein TFT bei 1920x1200 ein Worddokument bei 100% nicht komplett darstellen können? Bekomme auf meinen jetzigen 2 Dokumente zu 100% nebeneinander. Logischerweise nur mit "Ansicht -> Ganzer Bildschirm" (in Word).


    2tens: kannst Du Du das Problem näher beschrieben?


    3tens: Das is allerdings nicht zufriedenstellend. Normale Videos sollten schon gut laufen, da ich nebenbei auch Videobearbeitung mache.


    4tens: Ok, bin schon seit längerer Zeit an eine kleine Schrift gewöhnt :)


    besten Dank für deine Meinung zum LG :)


    Gruß

  • nDe


    ein LG245WP beim MMarkt für 999 Euro, bekommt man im Netz schon fast für die Hälfte. Das zum Thema ich bin doch nicht blöd.


    Hatte auch den LG 245WP war am Anfang bis auf das leichte Summen zufrieden. Im Laufe der Zeit störte mich aber die etwas milchige Darstellung des Bildschirms die zu kleine Schrift, die lange Aufwärmzeit und der schwarze Displayrahmen. Letztere stört bei Office Arbeiten wegen des hohen Kontrastes. Hab Ihn deswegen wieder verkauft. Zum Spielen würde ich den Monitor empfehlen, sehr schelles Paneel, für's Office finde ich Ihn nicht so doll.


    Hab mir jetzt den Acer 2623w bestellt, soll PVA-Panell haben. Bei 26 Zoll hat er dann fast die Pixelgröße eines 19 Zoll Gerätes, was recht angenehm wegen der Schriftgröße ist.


    Scheint ne seltsame Produktpolitik bei Acer zu sein. Der Bildschirm wurde schon mal von der Ct' getestet, da war es noch ein IPS Paneel. Auf der Webseite ist aber PVA- Paneel angegeben. Den Bildschirm gibt es zur Zeit im Netz für ca. 690 Euro. Wenn ich ihn habe berichte ich darüber.

  • Quote

    Originally posted by nDe
    Da mein Budget zzt. auf ca. 550-650€ begrenzt ist und ich doch sehr viel Bildbearbeitung mache, befürchte ich, das mit einem TFT in dieser Preisklasse keine vergleichbare Farbwiedergabe, Schwarzwert, Reaktionsgeschwindigkeit etc. mit einem TFT möglich ist


    Bei TFTs gibts dasselbe Problem wie bei Fotografie: die alte Technik wurde vorschnell abgelöst, weil die neue für die meisten Leute "gut genug" ist. Aber genauso wie chemischer Film in mancher Hinsicht unerreicht ist (Stichwort Übersteuerungsverhalten und maximal darstellbarer Kontrast), kann man sich bei TFTs auf den Kopf stellen und erhält einige Leistungsmerkmale der über lange Zeit entwickelten CRTs *noch* nicht wieder, es sei denn für wirklich horrende Preise. Genauso wie bei Film gibts auch eine gewisse Gemeinschaft der Umsteigewilligen, die einfach kein passendes Produkt findet für vertretbare Preise. Und genauso werden die Leute schief angeschaut, die sich dazu "bekennen", so wie der Fotofreund ständig belehrt wird, dass er doch unterbelichten und nachträglich Gamma aufziehen kann, wenn der Himmel mit Digital weiß wird.


    Also soviel zu den schlechten Nachrichten. Nun zu den guten (ich nutze wohlgemerkt sowohl TFTs als auch Digitalkameras ;) ):


    Mit einem preiswerten PVA-Panel würdest du mit Software-Farbkalibrierung wohl ok arbeiten können; ein Kumpel von mir ist Grafikdesigner und arbeitet an zwei günstigen, softwarekalibrierten 22" Dells - auch hier gilt, dass entscheidend ist, wer hinter der Kiste sitzt und weniger das Equipment selbst.


    TFTs haben auch Vorteile, z.B. gnadenlose Detailauflösung und Schärfe, die manches zeigt, was der CRT verschluckt hat. Das Bild ist sozusagen analytischer, der CRT lässt es oft ein wenig geschmeichelt aussehen.


    Abraten würde ich nur von TN-Panels mit ihren 'Plastikfarben'.


    Zum Dell 2408 gibts übrigens ne Menge Geschreibsel von mir und anderen im News-Bereich, vielleicht mache ich auch noch einen kleinen Userbericht bevor ich ihn zurückschicke. ;)


    An deiner Stelle würde ich aber durchaus auch 900-1200 EUR einplanen, der Aufpreis kann sich lohnen. Z.B. für ein IPS-Panel wie den NEC 2190. Aktuelle VAs haben den Nachteil, dass sie direkt von vorn betrachtet eine mangelhafte Durchzeichnung in dunklen Bereichen haben. Für die Druckvorstufe ist das allerdings weniger ein Problem, auf dem Papier säuft das noch mehr ab.

  • Quote

    Original von AMaximus
    nDe


    ein LG245WP beim MMarkt für 999 Euro, bekommt man im Netz schon fast für die Hälfte. Das zum Thema ich bin doch nicht blöd.


    Das ist mir klar, um so enttäuschender fand ich es, das der Verkäufer mir den Monitor nicht mal an einem PC angeschlossen hat, macht aber nichts, hätte ihn für den Preis sowieso nicht genommen.


    Quote

    Original von AMaximus
    Hatte auch den LG 245WP war am Anfang bis auf das leichte Summen zufrieden. Im Laufe der Zeit störte mich aber die etwas milchige Darstellung des Bildschirms die zu kleine Schrift, die lange Aufwärmzeit und der schwarze Displayrahmen. Letztere stört bei Office Arbeiten wegen des hohen Kontrastes. Hab Ihn deswegen wieder verkauft. Zum Spielen würde ich den Monitor empfehlen, sehr schelles Paneel, für's Office finde ich Ihn nicht so doll.


    Schade, da ich recht viel mit PS CS3 arbeite ist das dann wohl auch nichts für mich.


    Quote

    Original von AMaximus
    Scheint ne seltsame Produktpolitik bei Acer zu sein. Der Bildschirm wurde schon mal von der Ct' getestet, da war es noch ein IPS Paneel. Auf der Webseite ist aber PVA- Paneel angegeben. Den Bildschirm gibt es zur Zeit im Netz für ca. 690 Euro. Wenn ich ihn habe berichte ich darüber.


    Diesen von Dir besagten Test hab ich mir damals auch kostenpflichtig von der Website der CT heruntereladen. Würde mich freuen wenn Du deinen "Senf" zum Acer abgeben würdest :D


    vielen Dank für Deine Meinung zum LG :)

  • Hi!


    ... inzwischen muss man den guten alten Röhren-Monitoren aber nun wirklich nicht mehr nachtrauern.


    Wobei man meiner Meinung nach auch für ca. 650 Euro einen wirklich guten TFT-Monitor bekommt. Einem No-Name-24"-Wide-Screen (auch wenn er nur 300 Euro kosten mag) würde ich auch nicht über den Weg trauen, aber 1000 Euro und mehr? Für etwa 650 Euro bekommt man mit dem NEC MultiSync LCD2470WNX aus meiner Sicht einen perfekten 24"-Wide-Monitor, und zwar mit einem richtig guten Super-PVA-Panel.


    ... übrigens habt ihr noch einen sehr interessanten Aspekt angesprochen, und zwar die Entspiegelung, die für ein ergonomisches Arbeiten extrem wichtig ist. Von einem Glare-TFT würde ich sowieso immer abraten, aber auch sonst gibt es bei TFTs 3 unterschiedliche Entspiegelungsgrade. Klasse 1 ist dabei die beste, Klasse 3 die schlechteste. Deshalb ist auch hier der NEC 1. Wahl, da bei NEC immer - auch bei den billigsten - die beste Klasse verbaut wird (). Denn eigentlich finden sich zu diesem Thema kaum Informationen (außer Datenblätter von z.B. LG: Beispiel LG Flatron L1953T: Unter "Oberflächenvergütung" findet sich die Angabe 3H Anti-Glare. Und auch ich kann diesem Monitor nur eine absolut mangelhafte Entspiegelung bescheinigen! Denn ich benutze dieses Modell als Zweitgerät neben meinem NEC-S-PVA mit sehr guter Entspiegelung!) Außerdem habe ich persönlich bei einem NEC-TFT noch nie Pixelfehler erlebt (egal ob TN-Panel von AUO, S-PVA von Samsung oder S-IPS-Panel von LG.Philips).


    Daher ist der LCD2470WNX von NEC mein Tipp für dich. MfG

  • ja es gibt es bessere alternativen zu 245b und w2408 für bildbearbeitung 8o
    zb wie vorposter schrieb, nec . übrigens sehr interessante infos zur entspiegelung . würd gern mehr davon erfahren und wo man ablesen kann was der heimische tft für eine oberflächenvergütungsklasse besitzt .
    wenn du sogar bis 800€ gehen würdest , gibt es da auch schon 24" eizos im angebot zb

  • kappa9308 & xXSteVeXx


    danke für eure posts, der NEC LCD2470WNX ist mir heute auch ins Auge gestochen :) Mach seit tagen eigentlich nichts anderes als nach Tests zu suchen und diese zu lesen :rolleyes:


    Den Eizo FlexScan S2431W hab ich auch entdeckt, scheint auch nicht so übel zu sein für das Geld!?


    Vll. übertreib ich die Suche auch ein wenig, je mehr Testberichte ich lese, desto weniger weiss ich was ich kaufen soll und umso weniger hab ich Lust auf einen wechsel von CRT auf TFT.


    K.a. was ich kaufen soll, bin entscheidungsschwach und vom Angebot verwirrt.

  • Quote

    Original von nDe
    Den Eizo FlexScan S2431W hab ich auch entdeckt, scheint auch nicht so übel zu sein für das Geld!?


    K.a. was ich kaufen soll, bin entscheidungsschwach und vom Angebot verwirrt.


    Bei einem Eizo kannst du generell nichts verkehrt machen.


    Solltest du bei dem Modell noch unsicher sein das er deinen Anforderungen nicht genügen könnte, befolge doch mal den Rat von Tiefflieger und schaue dir mal ein paar Eizos über 1000 Euro an. Da wird sich schon was finden lassen was letzendlich passt.