22" oder 24" / Odyssee ohne Ende?!

  • Hallo,


    manche hier haben womöglich meine Eizo S2231-Odyssee an folgender Stelle bei den Testberichten mitverfolgt:


    Eizo S2231WH-GY (Prad.de User)


    [VORGESCHICHTE - BEI DESINTERESSE EINFACH ÜBERSPRINGEN]
    Zusammengefasst: Ich hatte zunächst den Eizo S2231WH-GY bestellt, ihn jedoch aufgrund des berüchtigten "Regenbogenweiß"-Problems (d.h. linke Bildhälfte grünstichig, rechte rotstichig) wieder zurückgegeben. Danach habe ich mein Glück mit dem Eizo S2431 versucht. Das Bild war soweit ok (na gut, Ausleuchtung nicht gerade spitze, aber für mich noch akzeptabel), jedoch hatte ich leider trotz Pixelfehlercheck einen Pixelfehler. Zudem war der "WH"-Säulenstandfuß (der wie ein "Y" aussieht) offenbar wackelanfälliger als derjenige vom S2231, denn das Gerät zitterte beim Tippen leicht mit. Ich wollte eigentlich ursprünglich unbedingt S-PVA-Panel und am liebsten Eizo, aber nun schnaufe ich erst einmal durch und frage nochmal nach Alternativen.
    [ENDE VORGESCHICHTE]


    --> UND NUN ZU DEN KONKRETEN FRAGEN...


    1) TN PANEL / 22"
    Ich weiß, TN-Panels sind weniger brillant und vor allem stärker blickwinkelabhängig (dafür aber schneller...). Jedoch gibt es meines Wissens auch hier Geräte, bei denen die Blickwinkelabhängigkeit etwas weniger groß ist als bei anderen TN-Panels. 24" ist schlicht zu groß für ein TN-Panel, aber kann vielleicht jemand gute 22" TN-Panels empfehlen? Ich nehme an, der Eizo S2201 müßte z.B. recht gut sein. Hat jemand den S2201 und kann berichten? Gibt es noch andere Vorschläge?


    2) S-PVA-PANELS / 24"
    Im 22"-Bereich gibt es ja derzeit (noch) nichts bis auf den Eizo S2231. Aber welche Hersteller bieten noch 24"-Modelle mit S-PVA an? Samsung? NEC? Habe keine Ahnung, welche Alternativen anderer Hersteller (außer Eizo) es im 24"-S-PVA-Bereich noch gibt...


    3) S-IPS ODER ANDERE PANELS (?)
    Hier habe ich noch weniger Ahnung, ehrlich gestanden kenne ich nicht einmal die Vor- und Nachteile von S-IPS im Vergleich zu S-PVA. Aber wenn jemand ein gutes Gerät empfehlen kann... Bin offen für 22" und 24".


    Ich hätte allerdings folgende Wunschvorstellungen:


    - Falls TN-Panel möglichst nicht mehr als €400-€450 (sollte bei 22"-TN kein Problem sein)


    - Falls S-PVA-Panel oder S-IPS möglichst nicht mehr als €800-€850 (je weniger desto besser...hatte eigentlich ca. €700 gehofft)


    - Bevorzugte Gehäusefarbe grau (wg. Augenfreundlichkeit) - gibt aber womöglich viele Modelle nur noch in schwarz??


    - Lieber eher kein "wide gamut"


    - Bevorzugt schön stabiler Standfuß, der das Gerät vor "Mitzittern" schützt. Stelltiefe von ca. 20-25cm wäre ideal, aber zur Not mit weinendem Auge auch bis zu ca. 30cm.


    Bin über jeden Rat- und Vorschlag dankbar. Wenn man mir bestimmte Modelle empfiehlt, suche ich auch gezielt nach weiteren Infos dazu. Vielen Dank im voraus!


    EDIT: Ach ja, der Einsatzzweck: Zu ca. 70% Internet und Office, zu ca. 30% der Rest (Film, Spiele). Keine semi-professionelle Bildbearbeitung oder so.

  • Bzgl. Vorgeschichte:
    Ich denke es gibt bei so ziemlich allen Geräten eine gewisse Streuung - manch ein Monitor hat dieses oder jenes Problem, manch einer nicht.
    Das ultimative makelfreie Panel für max. 700€ gibt es leider nicht.


    Wenn du dir die Pradergebnisse ansiehst, dann hast du eigentlich schon 2 der besten Monitore für deine Ansprüche gehabt...


    TN-Panels (egal welches) werden einen kritischen User wie dich wohl nicht zufriedenstellen, ich selbst hatte einen guten 22"-TN und er hat mir nicht gereicht... (technisch bedingte miese Ausleuchtung, schlechtere Farben und vor allem der miese vertikale Blickwinkel, der Helligkeitswerte lustig varriieren lässt...).


    24"-PVAs gibt es schon noch einige, Dell und LG haben/bekommen neue Geräte, der Samsung 245T soll gut sein.
    An dem Dell scheint es allerdings teils auch manches zu mosern zu geben....


    22"er mit VA gibt es jetzt neu den Lenovo mit FullHD - Test kenne ich allerdings keinen.
    Von Eizo wurde auch ein neuer, noch hochwertigere 22"er vorgestellt, der allerdings dein Budget sprengen dürfte (900€?).


    S-IPS.... Der 26" NEC 2690WUXi kostet leider ~1000€, sein kleiner Bruder (24") ist nur auf der anderen Seite des großen Teiches zu haben - schade...




    Das perfekte Gerät gibt es gegenwärtig nicht.


    Gibt es für dich vllt. die Möglichkeit, ein paar Eizos bei einem Händler zu sehen und dir einen 2231 oder 2431 ohne Probleme (gibt es ja) selbst herauszusuchen...? Wäre vllt. etwas teurer als ein Geizhalsshop, aber dann wars das mit dem Ärger...

  • Quote

    Original von Chrisz
    abe keine Ahnung, welche Alternativen anderer Hersteller (außer Eizo) es im 24"-S-PVA-Bereich noch gibt...


    Warum suchst du nicht einfach ? Jeder Shop von Alternate, über Notebooksbilliger, etc. oder auch Geizhals.at/deutschland bieten doch eine Liste von Monitoren an.


    Für Office brauch man sicher kein PVA Panel. Die meisten 24" PVA Panels kosten so ab 600 Euro aufwärts (dell 2408wfp, belinea 2485 s12, benq fp241w, etc.).

  • Quote

    Im 22"-Bereich gibt es ja derzeit (noch) nichts bis auf den Eizo S2231. Aber welche Hersteller bieten noch 24"-Modelle mit S-PVA an? Samsung? NEC? Habe keine Ahnung, welche Alternativen anderer Hersteller (außer Eizo) es im 24"-S-PVA-Bereich noch gibt...


    In der vorletzen c't war ein Test von 24 Zoll Geräten mit TN und VA. Wenn ich mich recht erinnere waren von den VA Vertretern der Eizo HD2441W, ein HP, und zwei Samsung (davon einer der 245T, der andere ein 2000 Euro Gerät) dabei. Der 2441 kam ganz gut weg, bemängelt wurde aber ein Rotstich. Der HP kam schlecht weg, würde ich definitiv nicht kaufen. Die beiden Samsung waren gut. Trotzdem nichts was jetzt für mich nach echter Alternative aussah (im Preisrahmen bis 800 Euro zumindest).


    Ausserdem habe ich mir noch NEC Berichte im Forum angesehen, was mich da abhält ist die Tatsache, daß viele Leute bei versch. NEC Modellen häufig die Geräusche beklagen.



    Quote

    Wenn du dir die Pradergebnisse ansiehst, dann hast du eigentlich schon 2 der besten Monitore für deine Ansprüche gehabt...


    Da stimme ich TheScarface zu, ich sehe auch keine weiteren Alternativen (außer dem S2031W vielleicht, aber der ist Dir zu klein glaube ich).


    Der CG222W könnte natürlich Ende April die Situation verändern...

  • Danke für Eure Rückmeldungen. Mit dem TN-Panel habt Ihr vermutlich recht, letzten Endes ist das auch keine richtige Lösung.


    Ja, ich wäre schon bereit, bei einem Händler vor Ort mehr zu bezahlen, wenn ich dafür zur Not auch mehr als ein Gerät anschauen dürfte. Andererseits versuche ich mir das mal bildlich vorzustellen:


    "Hoppala, der hat auch das Regenbogenweiß. Machen Sie doch bitte noch einen auf. Super! Da ist das weiß doch recht anständig. Ach nein, moment mal, Pixelfehler. Wenn es Ihnen nicht allzu viel ausmachen würde, könnten Sie dann..." ;):D


    Aber Scherz beiseite: Ich habe bislang keinen Händler in meiner Nähe gefunden, der diese Geräte führt. Nur einen, der einen S2431WH-BK hat (also den schwarzen mit Y-Fuß). Vielleicht finde ich aber noch einen hier, mal schauen. Und vielleicht gibt es ja auch Händler, die versenden, mit denen man solche Sonderfragen vorab telefonisch klären kann?


    Natürlich ziehe ich den S2231 und den S2431 auch weiterhin in Erwägung. Der S2231 minus Regenbogen und der S2431 minus Pixelfehler (und etwas stabiler) wären für mich Topgeräte, mit denen ich absolut zufrieden wäre.


    FireFish, wieso ziehst Du eigentlich nicht andere Geräte (z.B. 24" S-PVA von anderen Herstellern als Eizo, oder S-IPS-Geräte) in Erwägung? (Ok, das mit den Geräuschen bei NEC ist nachvollziehbar.) Und: Spricht Deiner Meinung nach etwas gegen S-IPS im Vergleich zu S-PVA?


    Überhaupt - was machst Du denn jetzt? Schlägst Du demnächst irgendwo zu und kaufst?? Nehme an, der S2231 kommt für Dich nicht mehr in Frage? Schon weiter bei Deiner Überlegung "WE" (Easy Up-Fuß) oder "WH" (Säulenfuß)?


    Ich liebäugele auch mit notebooksbilliger.de wegen deren hervorragender Pixelfehlergarantie, für die ich auch den Preis zu zahlen bereit wäre. Die haben aber offenbar den S2431 nur mit dem schmalen (womöglich zittrigen?) Säulenstandfuß. Dennoch - sehr verführerisch. Den S2231 wiederum gibt es bei denen aber nur in schwarz. (Na ja, da es leider keine "Regenbogenkontrolle" gibt, ist der sowieso fragwürdig. Aber das wäre aktuell eine echte Marktlücke! Regenbogenkontrollierte S2231 anbieten!)


    Wenn irgendjemand hier einmal direkt beim Eizo S2431 die Gelegenheit hatte, den Easy Up- und den Säulenstandfuß bezüglich ihrer Stabilität (z.B. Neigung zum "mitzittern" oder "nachwackeln") zu testen, dann wären FireFish und ich über Rückmeldung sehr dankbar!!


    Habe jetzt einfach auch mal für Dich mitgesprochen, Firefish. ;)

  • Quote

    Und vielleicht gibt es ja auch Händler, die versenden, mit denen man solche Sonderfragen vorab telefonisch klären kann?


    Gerade bei sehr kleinen Onlinehändlern (Typ "Ein-Mann-Betrieb") wird sich da vllt. schon etwas machen lassen - z.b. dass du da per Email eine Farb- UND Pixelfehlerkontrolle vereinbarst.



    Zum Thema S-IPS:
    Der Gute hier ist etwas kleiner, aber sieht sehr vielversprechend aus:

  • Quote

    Wenn irgendjemand hier einmal direkt beim Eizo S2431 die Gelegenheit hatte, den Easy Up- und den Säulenstandfuß bezüglich ihrer Stabilität (z.B. Neigung zum "mitzittern" oder "nachwackeln") zu testen, dann wären FireFish und ich über Rückmeldung sehr dankbar!!
    Habe jetzt einfach auch mal für Dich mitgesprochen, Firefish.


    Das ist schon so in Ordnung =)


    Quote

    Aber das wäre aktuell eine echte Marktlücke! Regenbogenkontrollierte S2231 anbieten!)


    Sehr gute Idee, hoffentlich liest das ein Händler. Könnte seinen Umsatz mit S2231W echt steigern dadurch, nur was macht er dann mit den Regenbogen-Geräten?


    Meine Rückabwicklung des S2231W ist übrigens komplett, wie versprochen der komplette Bericht ist hier:
    Eizo S2231WH-GY (Prad.de User)



    Quote

    FireFish, wieso ziehst Du eigentlich nicht andere Geräte (z.B. 24" S-PVA von anderen Herstellern als Eizo, oder S-IPS-Geräte) in Erwägung? (Ok, das mit den Geräuschen bei NEC ist nachvollziehbar.) Und: Spricht Deiner Meinung nach etwas gegen S-IPS im Vergleich zu S-PVA?


    Überhaupt - was machst Du denn jetzt? Schlägst Du demnächst irgendwo zu und kaufst?? Nehme an, der S2231 kommt für Dich nicht mehr in Frage? Schon weiter bei Deiner Überlegung "WE" (Easy Up-Fuß) oder "WH" (Säulenfuß)?


    Ich habe mir schon noch das eine oder andere Gerät mit VA oder IPS angeschaut. Eigentlich wollte ich einen 22 Zöller mit VA, aber da gibt es ja nur die 3 (bald 4) Stück, das haben wir schon einigemale in diversen threads durchgekaut.


    Die 24 Zöller sind in der Preisklasse bis 800 Euro in der Regel schlechter getestet als der S2431W, deswegen wenn 24 Zoll dann der S2431W, das ist so ziemlich klar für mich, wobei mir eigentlich 24 Zoll zu groß ist und die Auflösung 1680 statt 1920 mir auch lieber wäre (Skalieren mag ich nicht in Spielen und wegen 1920-Auflösung eine High End Grafikkarte anschaffen mag ich auch nicht).
    Gegen IPS spricht imho nichts. IPS haben ja hauptsächlich die NEC Geräte, die haben wohl auch ein beeindruckendes Bild, wie gesagt liest man aber oft von störenden Geräuschen bei diversen NEC Modellen. Der von TheScarface verlinkte TFT hat ein Spiegel Display, für mich ein absolutes Ausschlußkriterium.


    Ich werde demnächst wieder zuschlagen, habe es aber nicht ganz so eilig, inzwischen habe ich gemerkt, wie gut mein 3 Jahre alter L568 doch noch bezügliches des Bildes ist und verschlechtern möchte ich mich nicht.
    Meine momentanen Präferenzen sehen so aus:


    1. S2031W, witch hat auf meine Anfrage thread bezüglich Farbstichen geantwortet, bei ihr gibt es kein rainbow white und es ist ein tolles Gerät. Dieser hätte auch 99dpi was meinen jetzigen 96dpi ideal nahe ist.


    2. CG222W wird sicher ein Spitzengerät, hat DUE, aber muß ich wirklich so viel ausgeben? Ist 22 Zoll, also das was ich wollte...


    3. S2431W, gutes Gerät, leichter Input-lag, der sicher hinnehmbar ist, aber 24 Zoll und 1920 Auflösung, eigentlich nicht genau das was ich suche, siehe oben...

  • Kleine Zwischenmeldung: Hatte jetzt versucht, mal einen Laden zu finden, wo ich den S2431 (oder evtl. auch S2231) vor Ort anschauen und gleich mitnehmen kann (Großraum Hamburg).


    Versandhändler A mit Ladengeschäft in HH: Trotz "grünem" Status beide Geräte nicht vorrätig, müßten extra bestellt werden, und dafür wiederum soll man eine Anzahlung leisten. Tja, und was machen, wenn das Gerät nicht gefällt (z.B. wg. Pixelfehler)? Auf meine entsprechende Frage kam keine Antwort.


    Versandhändler B mit Ladengeschäft in HH: Gerät nicht vorhanden, ansonsten gleiches Spiel wie oben (Anzahlung), aber im Gegensatz zu A nicht einmal die Möglichkeit, Gerät bei Selbstabholung vorher zu prüfen.


    Ladengeschäft C: Geräte nicht vorhanden, müßten bestellt werden. Bietet eigentlich nicht Möglichkeit, Exemplar vorher anzuschauen. Falls doch würde er einen Aufpreis nehmen, sagt er. Zu dumm, daß sein Preis schon beim S2231 um ca. €80 und beim S2431 sogar ca. €250 über den Preisen seiner Mitbewerber liegen. Und dann noch ein Aufpreis?


    Saturn: Hat tatsächlich den S2431 vorrätig und würde wohl sogar die Möglichkeit einräumen, das Gerät vorher einmal anzuschließen und anzuschauen. Aber dummerweise haben die nur die schwarze Version. Und ich mache mir nach wie vor Sorgen, daß die weniger augenfreundlich ist beim Internet und Office. (Für Spiel und Film bestimmt besser, aber ich nutze nun einmal ca. 70% oder mehr Internet und Office.)


    --> Kennt jemand noch einen Computerladen in HH, der Eizo S2231 / Eizo S2431 in grauer Gehäusefarbe vorrätig hat??


    Es scheint nämlich, daß viele Ladengeschäfte die preislich etwas gehoberenen S-PVA-Modelle nicht immer vorrätig haben. Auch der Vorteil, ein Gerät im Laden vor Ort kaufen zu können, ist völlig zunichte, wenn man das Gerät vorher nicht einmal testen darf. Man hat ja nicht einmal ein 14-tägiges Rückgaberecht beim Kauf im Ladengeschäft. Somit würde ich NIE einen Monitor dort kaufen, wenn man vorher nicht draufschauen darf.


    Mir bleibt also wohl leider doch nur der Versand, und somit die quälende Entscheidung, ob ich es nochmal mit dem Säulenstandfuß versuche (Wackelthematik - EDIT: Der ausgestellte schwarze S2431 bei Saturn war übrigens, glaube ich, schwergängiger und hatte auch beim Rütteln am Regal eine eher schwache "Mitzitterneigung" gezeigt). Weiß jemand, ob man zur Not den Easy Up-Fuß separat nachkaufen kann? Ich meine - wenn man aus Versehen seinen Fuß beschädigt, muß das doch auch gehen?!


    Denke übrigens wegen der hervorragenden Pixelfehler-Konditionen an den Versender notebooksbilliger.de . So, und jetzt recherchiere ich nochmal im Bereich NEC ein bißchen. Tendiere aber nach wie vor eher zum Eizo S2431.


    EDIT: Noch etwas lustiges bei "notebooksbilliger.de". Da gibt es einmal den "S2431W-GY" für €702,90. Damit ist bestimmt der S2431WH-GY gemeint, da der WE-GY ja teurer sein müßte. Und dann gibt es noch einen S2431WH-GY, der als "Schnäppchen" deklariert ist - für €845! Das heißt, das "Schnäppchen" kostet ca. €142 mehr. ;)

  • Hi Chris,
    ich hab mir den Säulenfüßler 2431 dort gekauft. Ich weiß nicht, ob ich besonders viel Glück hatte, aber meiner ist tadellos.
    In Sachen Stabilität habe ich auch keine Probleme. (Aber das hab ich dir glaube ich schon mal berichtet ;) )

  • Quote

    Aber dummerweise haben die nur die schwarze Version. Und ich mache mir nach wie vor Sorgen, daß die weniger augenfreundlich ist beim Internet und Office.


    Quote

    TCO '03 zertifiziert nur Kathodenstrahl- und Flachbildschirme. Die Anforderungen enthalten die Bedingungen von TCO '99. Die ursprüngliche Anforderung, dass der Monitor ein helles Gehäuse haben sollte, da dies als augenfreundlicher gilt, wurde im Oktober 2005 aufgegeben. Allerdings schreibt das TCO Development zur Farbe des Rahmens: "Denken Sie daran, wie der Raum aussieht, in dem der Monitor stehen soll. Wählen Sie einen Monitor mit einer neutralen Farbe in Bezug auf die Licht- und Beleuchtungsverhältnisse in seiner Umgebung. Der Monitorrahmen sollte nicht zu dunkel oder zu hell im Vergleich zu der Wand hinter dem Monitor sein." Quelle:


    (wikipedia)

  • Habe nun noch etwas recherchiert bezüglich anderer Geräte und werde wohl doch beim Eizo S2431 bleiben. Hätte ich irgendwo einen Händler vor Ort gefunden, der mir vor dem Kauf einen Blick auf das Gerät ermöglicht, hätte ich dem S2231 womöglich noch eine zweite Chance gegeben ("Nicht-Regenbogen-Prüfung"). Andererseits bin ich als Normaluser mittlerweile auch eher gegen wide gamut und somit passt der S2431 wohl am besten.


    Ich will nach wie vor keine Pixelfehler, und notebooksbilliger.de scheint da einfach den mit Abstand besten Service zu bieten, welchen ich gerne extra bezahle. Somit steht für mich der Händler eigentlich auch schon fest.


    Nun geht es nur noch um die Frage des Standfußes. Also hat jemals jemand den Säulenstandfuß und den Easy Up-Standfuß direkt miteinander verglichen? Ist "Easy Up" vielleicht wirklich deutlich stabiler? Kann man im schlimmsten Fall der Fälle den jeweils anderen Standfuß einzeln nachkaufen? ?(

  • Quote

    Original von Arkay
    Hi Chris,
    ich hab mir den Säulenfüßler 2431 dort gekauft. Ich weiß nicht, ob ich besonders viel Glück hatte, aber meiner ist tadellos.
    In Sachen Stabilität habe ich auch keine Probleme. (Aber das hab ich dir glaube ich schon mal berichtet ;) )


    Hallo Arkay,


    1) Säulenstandfuß: Heißt, selbst wenn Du etwas kräftiger in die Tasten haust, zittert der Monitor nicht mit? Was für einen Computertisch hast Du? (Ich habe so ein Ding mit herausziehbarem Brett für die Tastatur.)


    2) Ausleuchtung: Würde mich auch interessieren. Mein S2431-Exemplar mit dem Pixelfehler war da nämlich eher mäßig (siehe meine entsprechenden Fotos im S2231-Thread). D.h. bei schwarzem Bild waren deutliche Aufhellungen/Wolkenbildungen zu sehen, auch bei reduzierter Helligkeit und in normalem Zimmerumgebungslicht. Dies ist zwar ein Problem, das mich persönlich etwas weniger stört als z.B. unterschiedliche Farbstichigkeiten etc., mich würden aber dennoch Deine Erfahrungen interessieren. (Im c't-Test war übrigens der S2431 das Modell mit der besten Ausleuchtung!! Es scheint also auch hier stärkere Schwankungen zu geben.)

  • Zwischeninfo, vielleicht für FireFish von Interesse:


    Bender Datentechnik bietet auch eine Pixelfehlerkontrolle:


    Quote

    Der Pixelfehlertest wird mit verschiedenen Farben aus mehreren Blickwinkeln durchgeführt. Nur, wenn das Gerät null Pixelfehler aufweist, schicken wir es Ihnen zu. Darüber hinaus geben wir Ihnen eine achttägige Garantie auf diese Prüfung. Somit sind auch der Transport und die erste Betriebsstunde abgedeckt.


    Damit wäre zumindest das Problem gelöst, wenn man nicht gleich am Tag der Anlieferung zur Kontrolle kommt. Etwas kritisch finde ich "die erste Betriebsstunde", wenn dies bedeutet, daß der Zähler noch auf "0" stehen muß, ist es knapp. Habe irgendwo gelesen, daß Bender selbst das Gerät schon ca. 30 Minuten an hat für den eigenen Pixelfehlertest. Bevor man die "1" erreicht - mit kleinem Sicherheitsabstand - verbleiben also nur noch ca. 20-25 Minuten!!


    Weiterer Vorteil von Bender: Ein bißchen günstiger (ok, alles zusammen nur ca. €10), und S2431 sowohl als Säule als auch als Easy Up "Lagerbestand" (laut Bender-Homepage). Bei notebooksbilliger.de hieß es "Im Außenlager verfügbar, ca. 3-5 Tage", und die haben nur den Säulenstandfuß, den Easy Up gibt es da überhaupt nicht. Andererseits hat notebooksbilliger.de eine geradezu unglaublich gute Bewertung bei geizhals.at: 1,29 bei 665 Bewertungen!! (Bender: 1,61 bei 25 Bewertungen). Muß wirklich ein Top-Laden sein.


    Firefish, wegen der Spieleproblematik (zu hohe Auflösung bei 24"): Habe einmal testweise auf 22"-Auflösung ohne Vergrößerung gestellt (d.h. nicht interpoliert und mit schwarzen Rahmen) und fand das Bild noch immer sehr groß. Das ist doch eine Notlösung, falls bei einem Spiel die GraKa in die Knie geht? Abgesehen davon verdoppelt sich die Grafikkartenpower ohnehin alle 6-12 Monate, ein Spiel, das heute nicht gut läuft, läuft dann spätestens mit der nächsten Grafikkarte auch auf 24". ;) Solche Notlösungen sind mir zumindest lieber als ein mögliches Regenbogenweiß.


    Bleibt aber noch die Frage des Standfußes...


    EDIT: Habe gerade gesehen, daß es mit dem Eizo S1932 auch noch einen recht interessanten 19"-S-PVA gibt. Der User Alphacma, der zuvor gleich mit drei S2231-Exemplaren Pech hatte, hat mittlerweile diesen und ist offensichtlich sehr zufrieden. Wenn ich ihn mal hier zitieren darf:



    Wäre halt deutlich kleiner und kein Widescreen, klingt aber ansonsten sehr gut. Gibt's auch mit beiden Standfüßen und beiden Gehäusefarben. Habe aber eben nachgelesen und nachgemessen und festgestellt, daß das sichtbare Bild beim S1932 zumindest ein schönes Stückchen größer wäre als bei meiner 19"-Röhre.

  • Quote

    (Im c't-Test war übrigens der S2431 das Modell mit der besten Ausleuchtung!! Es scheint also auch hier stärkere Schwankungen zu geben.)


    In welchem Heft wurde den der S2431W getestet? Muss ich direkt mal raussuchen.


    Quote

    Damit wäre zumindest das Problem gelöst, wenn man nicht gleich am Tag der Anlieferung zur Kontrolle kommt. Etwas kritisch finde ich "die erste Betriebsstunde", wenn dies bedeutet, daß der Zähler noch auf "0" stehen muß, ist es knapp. Habe irgendwo gelesen, daß Bender selbst das Gerät schon ca. 30 Minuten an hat für den eigenen Pixelfehlertest. Bevor man die "1" erreicht - mit kleinem Sicherheitsabstand - verbleiben also nur noch ca. 20-25 Minuten!!


    Außerdem habe ich bei Eizo in einem Handbuch gelesen, das der Monitor schon mit einem Betriebsstundenzähler > 0 ausgeliefert werden kann, bedingt durch Tests bei Eizo selbst.
    Deswegen gefällt mir die Bedingung mit der ersten Betriebsstunde bei Bender überhaupt nicht...


    Quote

    Firefish, wegen der Spieleproblematik (zu hohe Auflösung bei 24"): Habe einmal testweise auf 22"-Auflösung ohne Vergrößerung gestellt (d.h. nicht interpoliert und mit schwarzen Rahmen) und fand das Bild noch immer sehr groß. Das ist doch eine Notlösung, falls bei einem Spiel die GraKa in die Knie geht? Abgesehen davon verdoppelt sich die Grafikkartenpower ohnehin alle 6-12 Monate, ein Spiel, das heute nicht gut läuft, läuft dann spätestens mit der nächsten Grafikkarte auch auf 24". Augenzwinkern Solche Notlösungen sind mir zumindest lieber als ein mögliches Regenbogenweiß.


    Das ist schon korrekt, trotzdem, wenn man schon so ein großes Display hat würde ich es auch gern voll nutzen. Die Grafikkartenpower erhöht sich ständig, allerdings auch die Anforderungen an diese bei aktuellen Spielen, das ist ein Wettlauf den keiner gewinnt.


    19 Zoll sind mir zu klein, aber schau Dir doch mal den S2031W näher an, der hat Widescreen und 1680 Auflösung. Ich überlege mir ernsthaft, diesen zu bestellen.

  • Quote

    Original von Chrisz
    Weiterer Vorteil von Bender: Ein bißchen günstiger (ok, alles zusammen nur ca. €10), und S2431 sowohl als Säule als auch als Easy Up "Lagerbestand" (laut Bender-Homepage). Bei notebooksbilliger.de hieß es "Im Außenlager verfügbar, ca. 3-5 Tage", und die haben nur den Säulenstandfuß, den Easy Up gibt es da überhaupt nicht. Andererseits hat notebooksbilliger.de eine geradezu unglaublich gute Bewertung bei geizhals.at: 1,29 bei 665 Bewertungen!! (Bender: 1,61 bei 25 Bewertungen). Muß wirklich ein Top-Laden sein.


    Habe bei notebooksbilliger.de bisher zweimal eingekauft. Bei ersten Mal habe ich vor einigen Jahren morgens ein Notebook bestellt, mittags kam die Mail und nachmittags konnte ich es abgeholen. Im letztes Jahr war es Druckerzubehör, das war teilweise nicht vorrätig, so dass es ca. 2 Tage gedauert hat, mittags kam 'ne Mail und abends konnte ich es abgeholen. Mit dem Laden war ich bisher sehr zufrieden.

  • Hallo,


    FireFish: Der Artikel in der c't hieß "Würdige Rahmen" (Heft 20/2007). Ich habe den Artikel online auf der c't-Homepage für €0,80 oder so gekauft ("click and buy"). Das von der c't getestete S2431-Exemplar schlug im Bereich "Ausleuchtung" alle anderen Geräte, sogar den HD2441W. (Auch NEC, Samsung, Dell und Fujitsu-Siemens.) Andererseits: Du hast ja die schwarzen Fotos von meinem Pixelfehler-S2431 gesehen. Der war alles andere als optimal ausgeleuchtet. Wie so oft gilt also scheinbar auch hier: Schwankungen, Serienstreuung.


    Was 19" angeht, bin ich jetzt auch wieder ins Schwanken gekommen. Wenn man schon einige hundert Euro ausgibt, ist die Frage, ob man wirklich mehr oder weniger bei der gleichen Größe bleiben sollte. Auch gehe ich davon aus, daß in den nächsten 1-2 Jahren viele Spiele und Homepages nach und nach auf Widescreen optimiert werden. Der S2031W hat für meinen Geschmack eine zu hohe Auflösung für diese Größe. Wie gesagt, ich habe es lieber ein bißchen größer. Wenn ich nur zwischen ihm und dem 19" wählen könnte, würde ich wohl sogar den 19" nehmen. Außerdem dürfte 1680 x 1050 selbst nicht interpoliert, also 1:1, auf dem Eizo S2431 trotz schwarzen Rahmens GRÖßER sein als die nativen 1680 x 1050 auf dem S2031!! (Was auch noch ein cooles Feature des S2431 ist: Diesen schwarzen Rahmen kann man stufenlos heller schalten, bis hin zu weiß.)


    EDIT: Vergleich mal direkt die sichtbare Bildgröße von S2031 mit S1932:


    Breite: S2031 = 43,3cm, S1932 = 37,6cm (= minus 5,7cm)


    Höhe: S2031 = 27,1cm, S1932 = 30,1cm (= plus 3cm)


    So groß ist der Unterschied nun auch wieder nicht, bei der Höhe gewinnt sogar der S1932. ;)


    Beim S2431 quält mich halt noch immer die Problematik des Standfußes, aber es scheint niemanden zu geben, der mal beide direkt miteinander vergleichen konnte. Und es scheint in ganz Hamburg auch niemanden zu geben, der eine graue Version des S2431 im Ladengeschäft zur Ansicht vorrätig hat.


    Was Bender betrifft, ist die 1-Std.-Regel wirklich kritisch. Wenn Eizo das Ding anhatte, die dann auch noch, dann bleiben vielleicht nur noch 10 Minuten oder so. Wenn man dann den Pixelfehler entdeckt und es bereits auf die "1" gesprungen ist, dann hat man die Arschkarte (entschuldigt die Wortwahl). Tendiere also zu notebooksbilliger.de inkl. Pixelfehlerkontrolle. Dies wiederum würde auch eine Entscheidung des Standfußes bedeuten: Säule. Denn die haben ja gar keinen "Easy Up".


    PS: maxmen - danke für Dein Feedback bezüglich notebooksbilliger.de . Ich war aber vorher schon recht überzeugt, da es sich um einen der Händler mit der besten Bewertung bei Geizhals handeln dürfte.

  • Chrisz:


    danke für die Info, habe mir gerade mal den Artikel in der c't rausgesucht. Der S2431W kommt ja da sehr gut weg. Auf Deinem Foto fand ich die Ausleuchtung aber alles andere als gut. Ich stimme Dir zu, so wie beim rainbow white gibt es auch bei der Ausleuchtung ziemliche Streuungen.


    Quote

    Außerdem dürfte 1680 x 1050 selbst nicht interpoliert, also 1:1, auf dem Eizo S2431 trotz schwarzen Rahmens GRÖßER sein als die nativen 1680 x 1050 auf dem S2031!!


    Das ist richtig, auf dem S2031W wäre dieses Bild 430mm, auf dem S2431W 452mm breit. Dazu kämen dann noch 32mm Rahmen beim S2431W mit einer Farbe meiner Wahl. Aber mir geht es nicht nicht nur um die reine Größe, sondern auch um den "zweiten" Rahmen (neben dem eigentlichen Monitorrahmen), ich habe es noch nicht probiert, glaube aber nicht daß dies eine gute Lösung ist.


    Quote

    So groß ist der Unterschied nun auch wieder nicht, bei der Höhe gewinnt sogar der S1932


    Ich möchte ja in erster Linie einen neuen Monitor, um meinen Desktop / die Anzahl der Pixel zu vergrößern. Da ich jetzt schon 1280 habe, hätte ich mit dem S1932 nichts gewonnen. Außerdem muß ein Widescreen her, in 2 Jahren ist ein 4:3 ein Außenseiter glaub ich.


    Schade daß sich kein Easy-up Besitzer des S2431W zum Thema Wackeln meldet


    Quote


    EDIT: Der User Alphacma, der zuvor gleich mit drei S2231-Exemplaren Pech hatte, ...


    Das ist schon hart, daß hatte ich gar nicht mitbekommen. Eine Tauschorgie mit drei mal S2231W, da braucht man gute Nerven ;)