Posts by openyoureyes

    Klar ist: Sollten Rückläufer im Kreis geschickt werden schnellt die vermeintliche Ausfallsquote in die Höhe. Nur sehe ich keinen Grund für den Händler so etwas zu tun: Geräte mit offensichtlichen technischen Defekten kommen doch 100% retour = 2x Versandkosten + Verwaltungsaufwand auf dem der Händler sitzenbleibt ...


    Selbst wenn es stimmen sollte: Warum gibts dann die Probleme bei anderen Monitoren nicht? Das sollte dann doch auch bei anderen Markengeräten des Händlers passieren ...

    Quote

    Original von pasch17
    Notebookbilliger.de hat ja da bestimmt auch Dreck am Stecken, wenn soviele Probleme mit dem Händler haben, wahrscheinlich kaufen die noch billiger retoure in der Hoffnung die könnten sie noch zu nem guten Preis uns verchecken


    Mit dieser Aussage würde ich seeeehr vorsichtig sein. Einer meiner 3 war von nnb und war garantiert original verpackt. Die Rückabwicklung über nbb war problemlos und hat dem Händler im Prinzip ca. € 15 Versandkosten + Verwaltungsauwand gekostet.


    Hast du dir schon mal Gedanken gemacht welchen Sinn es machen würde Rückläufer aufzukaufen? Bei Pixelfehlern oder Kratzern sehe ich noch einen Sinn dahinter, allerdings weisen Yuraku-Rückläufer wohl meistens echte technische Defekte auf (Zeilenausfälle, DOA, Flackern). Die kommen doch garantiert wieder zurück.


    Meiner Meinung nach trifft den Händler hier keine Schuld, außer daß er das Gerät eben überhaupt gelistet hat. Lies dir mal ein paar Postings vorher den Kommentar von dangelo durch, vorallem die Aussagen seines Händlers über die Ausfallsquote.

    Quote

    Original von Iulius


    Ich finds nur frech wenn jemand schlechte Erfahrungen gemacht hat wochen(monate)-lang in den Test/Diskussionsthreads rumquängeld.


    Was willst du uns mit dem Satz mitteilen? Klappe halten, mein Gerät funktioniert, deshalb kann das Gerät ja schon mal keine hohe Fehleranfälligkeit haben ...


    Aber wenn immer dieselben Leute ihre positiven Erfahrungen darstellen ist das dann wiederum OK?


    Warum verteidigst du denn das Gerät so intensiv? Lass mich raten: Weil dein Gerät funktioniert und du damit zufrieden bist ...


    Dann rate bitte mal warum ich immer wieder meinen negativen Kommentar dazugebe ...


    Rein vom Gefühl her ohne jetzt alle Postings nachzulesen: Die ersten Yurakus waren anscheinend wirklich in Ordnung und ein Geheimtipp, da gabs auch so gut wie garkeine negativen Postings. Zu den Yurakus die jetzt verkauft werden guck bitte auchmal etwas über den Tellerrand von Prad hinaus (forumdeluxx, computerbase zB) ... Die positiven und negativen Postings halten sich bestenfalls die Waage.


    Noch etwas: Bei anderen Geräten gehts meistens darum ob sie Brummen, Pixelfehler haben, schlechter Blickwinkel etc. Beim Yuraku gehts in den meisten Fällen um echte technische Defekte (Zeilenausfall, komplett tot).

    Was mich noch immer verwundert ist, daß der Monitor KEIN Inputlag hat. Wie kann sowas sein? Sind alle anderen Hersteller hier mit ihren Bildverbesserern und ähnlichem auf dem Holzweg und Yuraku hat hier im Prinzip alles weggelassen was nicht gebraucht wird? Oder hat man einfach auch hier an - vielleicht wichtigen - Teilen gespart? (Achtung! Spekulation!)


    Vielleicht kann ja jemand etwas Licht in diese Sache bringen ... Wie kommen 0 Inputlag zustande und warum haben teurere Geräte teilweise recht hohen Inputlag.


    Ich Grunde genommen stimme ich Bingo zu: Man gibt sehr wenig Geld für ein hochwertiges Panel aus. Vergleichbare Geräte kosten wesentlich mehr. Dafür nimmt man eine hohe Ausfallsquote in Kauf. Ich frag mich nur ernsthaft wielange die Dinger durchhalten. Das Gerät ist kein Schnäppchen im Sinne von gut und billig sondern von saubillig mit verhältnismäßig hohem Risiko.


    Natürlich könnte ich mir 5 Geräte bei verschiedenen Händlern bestellen. Sehr wahrscheinlich ist einer darunter der zumindest nach dem Auspacken 100% funktioniert, aber hier im Endeffekt nicht eine etwas bessere Endkontrolle und dafür ein paar Euro mehr sinnvoller wäre?


    Ich denke, daß dieses Gerät auch sehr viele Händler zur Verzweiflung treibt. Viele Rückläufer die zu noch günstigeren Preisen an den Mann gebracht werden müssen, dazu noch mehrfache Versandkosten.

    Quote

    Original von Iulius
    du solltest aber erwähnen das du ein farbproblem hattest das nur bei EINEM Spiel auftrat, was vor dir noch niemand und auch bis jetzt nie wieder jemand gesehen hat.


    Daher ist es nicht verwunderlich das der support das nicht gesehen hat.


    Dennoch würde auch ich immer das FAG vor die Herstellergarantie setzen.


    Das Farbproblem trat immer auf - nicht nur bei einem Spiel und betraf mein erstes Gerät. Das ging in RMA kam mit neuen Panel zurück ohne das das Problem behoben wurde. Danach hatte ich noch einen zweiten bestellt der garnicht funktioniert hat ...


    Ich hatte 2 Geräte mit 3 Panels - alle Schrott ...


    Wenn du noch innerhalb der Rückgabefrist fürs Fernabsatzgesetz bist unbedingt Punkt 1.


    Meine Erfahrungen mit dem Service bzw. der damit beauftragten Firma (itfixx) sind sehr schlecht. Mein erstes Gerät ging in RMA, kam mit denselben Fehler wieder zurück - weitere RMA wurde verweigert, da ja "das Gerät beim Techniker im Haus funktioniert hat und mehr als Panel tauschen nicht möglich ist".


    Und ja du kannst das Gerät auch bei einem Defekt zurückschicken. Mein zweiter war DOA, ein Austausch wurde mir garnicht angeboten, sondern nur die Rückabwicklung per FAG.

    Einer meiner 3 defekten war auch von Notebooksbilliger. Das Gerät lies sich nichtmal einschalten - kein Leuchten der LED garnix.


    Im Gegensatz zur dir bin ich allerdings bin ich mit der Rückabwicklung dort recht zufrieden. Gerät wurde anstandslos zurückgenommen und der Betrag mir auf mein Konto überwiesen.


    Dass unter den Geräten von Notebooksbilliger mehr fehlerhafte als bei anderen Händlern sind halte ich für sehr unwahrscheinlich. Mein Gerät war 100% originalverpackt und kam wohl direkt vom Lager des Großhändlers (Karton hatte nichtmal Kratzer).


    Die Qualität der Yurakus ist einfach mies. Ein gutes Panel macht noch lange keinen guten Monitor. Natürlich gibts Leute die mit dem Monitor sehr zufrieden sind, die Ausfallsquote beträgt ja keine 100%. Und wessen Gerät funktioniert, der hat natürlich - vorerst - ein Schnäppchen gemacht.


    Neugierig bin ich auf die Langzeiterfahrungen mit dem Gerät. Wieviele in so 2 Jahren noch funktionieren. Ich lese auch einige andere Foren und es gibt inzwischen genügend Leute die - so wie ich - vom Gerät absolut enttäuscht sind.

    Quote

    Original von Tiroler51
    Warum musstest du das Gerät dreimal umtauschen? Ist die Verarbeitung wirklich so schlecht, oder hattest du einfach nur Pech? Also von der Verarbeitung her ist der LG eine richtige Augenweide, hab ihn mir Gerade in einem Shop angesehen. Bin mir nicht sicher, ob ich da zu dem billigen 24er greifen soll......


    Wenn man dem umfangreichen Thread zum Novita/Yuraku hier trauen darf, hatte ich wohl einfach nur Pech. Es gibt anscheinend viele zufriedene Käufer.


    Mein Problem lag vorallem in der RMA-Abwicklung. Ich hab im Prinzip mein erstes Gerät eingeschickt und das Gerät mit DEMSELBEN Fehler (konnte nicht alle Farben darstellen) zurück erhalten (Panel wurde getauscht, Fehler war trotzdem noch vorhanden). Natürlich gleich wieder angerufen und auf das Problem hingewiesen. Die Antwort: Beim Techniker gabs das Problem nicht, daher wird nicht mehr umgetauscht. Meine Versuche mit dem Geschäftsführer in Kontakt zu treten blieben erfolglos (ist in Besprechung, obwohl er mir 10 sek vorher über die Sekretärin ausrichten lies, das nicht mehr getauscht wird). Kurz gesagt: Wenn du einen defekten Monitor hast wird dir das Panel getauscht, behebt das deinen Fehler nicht wie in meinem Fall stehst du im Regen. Natürlich kannst du den Rechtsweg beschreiten, nur wer macht das wegen einem doch recht geringem Betrag. Im Endeffekt hatte ich das Glück, dass meine 30 Tage Rückgaberecht noch nicht abgelaufen waren. Gerät eingepackt mit dem Hinweis auf die Farbprobleme zurückgeschickt.


    Das zweite Gerät, daß ich nach diesem ersten Fall noch bestellt hatte kam tot bei mir an. Hat keinen Mucks von sich gegeben. Ging natürlich auch zurück.


    Vielleicht sollte ich dazu noch anmerken, daß ich natürlich alle Geräte per VGA und DVI an unterschiedlichen PC's getestet habe. Anwenderfehler ausgeschlossen.


    So, jetzt darf die zahlreich vertretene Pro-Yuraku-Fraktion mich wieder als Einzelfall niedermachen =)

    Bei einer Online-Bestellung hast du den großen Vorteil ihn zurückgeben zu können. Beim Ladenkauf bist du auf den Service von Yuraku angewiesen, welcher zwar auf dem Papier (3 Jahre Garantie) ganz gut aussehen mag, aber praktisch das nicht halten kann (Verweigerung vom Austausch mit fadenscheinigen Gründen, etc.). Ich empfehle dir unbedingt Variante 1 bis du einen funktionierenden Yuraku hast.


    Ich hatte bisher 3 Stk. - keiner hat zufriedenstellend funktioniert.

    Quote

    Original von Iulius
    könntest dir mal den yuraku ansehen


    - kein inputlag


    Ich kenn diesen Test auf digitalversus, nur stellt sich für mich die Frage wie es der Yuraku schafft KEIN (0!) Inputlag zu haben während alle anderen TFT - selbst die Gaminggeräte - einige messbare Millisekunden Inputlag haben?


    Auf welche Technik setzt hier der Yuraku zur Vermeidung dieses Inputlags und gibt es auch andere Quellen die das nicht vorhandene Inputlag bestätigen?


    Zum Thema: Guck dir mal den iiyama ProLite E2403WS-B1 - - an. Davon gibts 2 Varianten, die sich nur durch den Standfuss unterscheiden. Das Gerät hat ein 2 ms schnelles 24" TN-Panel und sollte damit fürs Spielen gut geeignet sein. Die Testberichte ich dazu finden konnte waren durchwegs gut.


    mfg openyoureyes

    Liebe Pradleser,


    auch wenn ich mich schon vor einiger Zeit aus dem Thread ausgeklinkt hatte kann ich - leider aus eigener Dummheit - nun noch eine "Erfahrung" mit diesem soviel gelobten Gerät mitteilen:


    Nachdem der erste Ärger über meine Probleme mit dem Support vergessen war und ich mich für keinen der anderen 24" Kanditaten entscheiden konnte kam mir der irrwitzige Gedanke, daß ja die vielen zufriedenen Poster hier doch recht haben könnten ... und ich einfach nur Pech.


    Kurz gesagt: Ich hab mir noch einen Yuraku bestellt.


    Gestern kam das Gerät an. Tadellose Verpackung (was mich ja zu Annahme verleitet, daß mein erster aufgrund der abgegriffenen Verpackung ein Rückläufer war), frischer Plastikgeruch beim Auspacken ... soweit alles OK. Die üblichen Verarbeitungsmängel (ca. 4-5 mm Spalt an der Vorderseite zwischen Panel und Abdeckung) wurden noch um einen vorstehenden Kunststoffnippel und teilweise aus dem Gehäuse vorstehende rot-gelbe Drähte ergänzt.


    Gerät ausgepackt, aufgestellt, Netzkabel angeschlossen ... nichts (normalerweise sollte die blaue LED leuchten). Einschalter auf der Vorderseite gedrückt ... nichts. Fester gedrückt (immerhin steht ja die Abdeckung mit dem Schalter 5 mm vom Panel weg) ... nichts. Netzkabel gewechselt, Steckdose gewechselt ... nichts. Das Gerät ist einfach tot.


    Inzwischen kann ich selbst drüber lachen. Mit dem Austauschpanel im Erstgerät hatte ich somit 3 Monitore bei mir von denen keiner funktioniert hat (1x Totalausfall 2xFarbsalat). Wahrscheinlich ist das ein Ausgleich, nachdem ich bisher von Problemen bei Online-Hardware-Bestellungen verschont geblieben bin. Danke Yuraku :(

    Lieber arturihno,


    deinem netten Posting nach hast du dir nicht die Mühe gemacht meine vorangegangenen Kommentare durchzulesen sondern möchtest mir wohl einfach deine Zufriedenheit mit dem Gerät durch persönliche Beleidigungen mitteilen.


    Ich habe mich nicht negativ über den Monitor geäußert sondern meine negativen Erfahrungen mit dem Service dargestellt.


    Grundsätzlich dachte ich, daß es im Sinne aller Käufer ist hier Problemfälle aufzuzeigen. Immerhin kann jeder in die Situation kommen das Service durch einen Defekt in Anspruch nehmen zu müssen.


    Yuraku darf sich ja glücklich schätzen solche Kunden wie dich zu haben, die im Problemfall aufgrund des ursprünglich niedrigen Preises brav den Mund halten würden. Bravo, solche Käufer wünscht sich jeder Hersteller!


    Sorry für den Sarkasmus, aber ich verstehe nicht mich vor Leuten rechtfertigen zu müssen die nicht mal meine Postings gelesen haben.


    Ich werde den Thread zwar weiterhin verfolgen, aber nicht mehr aktiv daran teilnehmen.


    lg openyoureyes

    Quote

    Original von Heavendenied
    Anschneinend ist der Service bei Yuraku schon etwas unterdurchschnittlich, aber das absolute KO Kriterium mit Sicherheit nicht.


    Hier bin ich vollkommen deiner Meinung. Ich möchte hier weder den Monitor schlecht machen noch jemanden den bereits getätigten Kauf vermiesen. Mich ärgert nur die positive Bewertung des Services von Yuraku von Leuten die noch garkeine Erfahrung damit haben.


    Quote

    Original von freetgy
    und deswegen hab ich bei einem guten onlineshop bestellt und die Ware dem Händler zurückgeschickt ;)


    Das habe ich doch ebenso gemacht, nur hatte ich eben vorher das zweifelhafte Vergnügen mit der RMA-Firma.

    Quote

    Original von Iulius
    Ich hatte mit meinem yuraku Glück und musste den Support nicht nutzen, wobei ich in den ersten 14 tagen ohnehin zum händler zurückschicken würde.


    Zurückschicken zum Händler halte ich auch für das Sinnvollste. Somit hat man zumindest die Möglichkeit die RMA zu umgehen.


    Quote

    Original von Iulius
    Das du hier aus persönlichen Gründen den Monitor in jedem beitrag schlecht machen willst ist jedoch mittlerweile bekannt und dürfte auch jeder zur Kenntnis genommen haben.


    Damit liegst du falsch. Ich versuche hier keinesfalls den Monitor schlecht zu machen. Der Yuraku ist sicherlich für den angebotenen Preis ein absolutes Schnäppchen.


    Meinen Erfahrungen nach lässt allerdings der Service massiv zu wünschen übrig. Ob man hier Yuraku oder der für die RMA verantwortliche Firma den Vorwurf machen muss kann ich nicht beurteilen.


    Du hast derzeit ein funktionierendes Gerät zu Hause stehen, zu einem absolut günstigen Preis. Klarerweise kannst du nur Positives berichten. Hätte mein Monitor funktioniert würde ich auch über kleinere Probleme hinwegsehen aufgrund des niedrigen Preises. Zusätzlich sind dir "Erfahrungen" mit dem Service bisher erspart geblieben. Ich denke einfach, daß du bei deiner Beurteilung des Gerätes eine wichtigen Punkt vergisst: Wie geht man mit dem Kunden bei Problemen um? Hätte ich nicht die Möglichkeit gehabt im Endeffekt mein Gerät noch beim Händler zurückzugeben könnte ich entweder


    :( mit dem Fehler leben
    :( den Rechtsweg beschreiten
    :) mir nen Bilderrahmen aus dem Gehäuse basteln


    Kurz gesagt: Monitor Hui - Service Pfui


    Im Endeffekt muss jeder für sich selbst entscheiden ob der günstige Preis das Risiko beim Service rechtfertigt.

    Quote

    Original von Iulius
    Mal ganz abgesehen davon, das bei diversen defekten Teilen ja garnicht das Panel ausgewechselt wird, wie viele hier schon berichtet haben.


    Ach ja? Woher stammt diese Info? Mir wurde telefonisch mitgeteilt, daß die für die RMA-verantwortliche Firma NUR das Panel tauschen kann. Es besteht keine Möglichkeit Teile die nicht das Panel betreffen zu tauschen. Also: Entweder dein Fehler betrifft das Panel oder du hast Pech.


    Zum Service bzw. den Garantieleistungen der Fa. Yuraku wäre noch anzumerken, daß sich diese zwar sehr schön am Papier lesen, für mich aber wertlos waren (hätte diese auf dem Rechtswege durchsetzen müssen).


    Lieber Iulius hast du denn schon Erfahrungen mit dem Service von Yuraku?

    Wenn du ein aktuelles IPS-Panel suchst wäre vielleicht folgendes Gerät interessant:


    LG Electronics Flatron W2600HP, 26", 1920x1200, VGA, DVI



    Leider etwas über deinen Vorstellungen, sowohl von Preis (€ 790,-) als auch von der Größe mit 26".