Auflösung auf Panelauflösung RUNTERskalieren statt scrollen

  • Tach zusammen!


    Ich habe folgendes Problem:


    Ich möchte eine höhere Auflösung als die native Auflösung des Displays vollflächig auf diesem darstellen. Leider verhält sich die "Bildschirmadapterskalierung" beim NVidia-Treiber folgendermaßen:


    Ist die gewählte Auflösung kleiner als die native Auflösung des Displays wird die Auflösung hochskaliert.


    Ist die gewählte Auflösung größer als die native Auflösung des Displays wird nix skaliert, sondern 1:1 dargestellt mit Scrollfunktion. Man sieht also quasi immer nur einen Ausschnitt des Bildes.


    Gibt es hier irgendeinen Trick, daß die Auflösung auch RUNTERskaliert wird anstatt dieser gescrollten Darstellung? Welche Möglichkeiten hat man bei einer ATI-Karte bzw. wie verhält sich diese, wenn man eine höhere Auflösung als die native des Displays einstellt?

    • Official Post
    Quote

    Original von Odysee
    Ich möchte eine höhere Auflösung als die native Auflösung des Displays vollflächig auf diesem darstellen.


    Sowas geht nicht. Wenn der Monitor eine native Auflösung von 1280 x 1024 hat, kannst Du nicht 1600 x 1200 darstellen.

  • Aber warum geht das nicht? Wenn die Grafikkarte hochskalieren kann, dann sollte sie doch eigentlich auch runterskalieren können. Ich vermute, daß das nur nicht geht, weil es beim Treiber nicht vorgesehen ist.


    Sieht das denn nun bei ATI genauso aus wie bei NVidia, daß bei größeren Auflösung nur ein Teil des Bildes dargestellt wird?


    In meinem Fall möchte ich übrigens folgendes erreichen:
    Ich besitze einen 1080p Projektor mit einer Anamorphen Linse, die das Bild ins 21:9 Format streckt. Um die volle Leinwandbreite zu nutzen und trotzdem ein richtiges Bildseitenverhältnis zu haben beim Desktop und bei Spielen muß ich logischerweise auch mit einer 21:9 Auflösung zuspielen. Also habe ich eine Auflösung von 2560x1080 erstellt, welche idealerweise via "Bildschirmadapterskalierung" auf volle Panelauflösung (1920x1080) runterskaliert würde (horizontal gestaucht also), um dann anschließend von der Linse wieder ins richtige Format gebracht zu werden (horozontal gestreckt).

  • So wie ich das verstehe skaliert ja nicht die Grafikkarte sondern der Monitor. Dort kann man ja auch meistens einstellen ob das Eingangssignal auf Vollbild gestreckt oder 1zu1 dargestellt werden soll.

  • Quote

    Aber warum geht das nicht?


    Grundssätzlich möglich ist das schon, wenn auch qualitativ natürlich nicht optimal (deine Lösung mit anamorpher Linse jetzt erstmal außen vorgelassen - oftmals steht hinter der Frage nach Downscaling einfach der Wunsch nach mehr Platz auf dem Desktop). Allerdings sollten entsprechende Geräte im Computer-LCD Bereich, deren Scaler das unterstützt, sehr rar gesäht sein. Mir ist Keines bekannt, gleiches gilt für die Skalierung durch die Grafikkarte.


    Quote

    Um die volle Leinwandbreite zu nutzen [...] muß ich logischerweise auch mit einer 21:9 Auflösung zuspielen.


    Da wäre ein Videoprozessor eine mögliche Lösung für die Videowiedergabe, mit dem könntest du anamorphes 1080p zuspielen (also 1080p Signal zum Prozessor, Balken abgeschnitten und das Ganze vertikal wieder auf volle 1080 Zeilen gestreckt). Für "PC-Usage" müßte das Ganze in gewissen Grenzen (i.d.R. 1920x1080 als Maximaleingangsauflösung, d.h. hier müßtest du eine geringere 21:9 Auflösung als 2560x1080 erstellen) auch funktionieren


    Gruß


    Denis

  • Die Skalierung außerhalb des Computers wäre natürlich eine Alternative. Dadurch ergeben sich aber ganz andere Probleme. Zum einen müßte ich der Grafikkarte klar machen, daß das Display eine höhere native Auflösung besitzt, was vermutlich nur durch Manipulation der EDID Daten geht oder vielleicht durch kappen der DDC-Data Leitung. Die nächste Hürde wäre dann die Ausgabe dieser hohen Auflösung. Ich befürchte daß ich 2560x1080 nicht über DVI -> HDMI zum Projektor übertragen bekomme. Und selbst wenn das klappen würde, bezweifle ich, daß der Projektor mit dieser Auflösung klar käme.


    Ein Videoprozessor, der diese Auflösung verarbeiten kann und 2560x1080 auf 1920x1080 skaliert ist mir leider auch nicht bekannt. Und wenn es einen geben sollte, wäre dieser sicherlich so gut wie unbezahlbar.

  • Um die Videowiedergabe geht's mir übrigens nicht. Wenn ich eine Blueray im 21:9 Format abspiele habe ich sogar zwei Möglichkeiten. Entweder ich strecke das Bild vertikal im Videoplayer (MPC) und belasse den Projektor auf "native" oder ich spiele "normal" mit dem Videoplayer (MPC) und stelle den Projektor auf "Letterbox".


    Eine geringere 21:9 Auflösung wie z. B. 1920x810 funktioniert einwandfrei und wird bei der Option "Bildschirmadapterskalierung" auf 1920x1080 skaliert. Dabei verschenke ich natürlich etwas an Auflösung, da hierbei hochskaliert werden muß anstatt runter zu skalieren.

  • Quote

    Ich befürchte daß ich 2560x1080 nicht über DVI -> HDMI zum Projektor übertragen bekomme.


    Ohne Blanking sind das breits >165MHz. HDMI 1.3 würde das auf dem Papier schaffen, allerdings muß das erstmal korrekt auf beiden Seiten implementiert sein und dann ist natürlich immer noch die Frage, wer die Verzerrung machen soll. Insofern - korrekt, das ist, vorsichtig ausgedrückt, sehr schwierig.


    Quote

    Ein Videoprozessor, der diese Auflösung verarbeiten kann und 2560x1080 auf 1920x1080 skaliert ist mir leider auch nicht bekannt.


    Nein, da gibt es auch keinen. Für PC-Nutzung kannst du, wie gesagt, nur auf eine kleinere 21:9 Auflösung ausweichen. Ich zielte da auch mehr auf die Videowiedergabe ab. Ein 1080p Signal entsprechend zu behandeln, wäre kein Problem.


    Quote

    Um die Videowiedergabe geht's mir übrigens nicht. Wenn ich eine Blueray im 21:9 Format abspiele habe ich sogar zwei Möglichkeiten. Entweder ich strecke das Bild vertikal im Videoplayer (MPC) und belasse den Projektor auf "native" oder ich spiele "normal" mit dem Videoplayer (MPC) und stelle den Projektor auf "Letterbox".


    Gut, dann paßt das ja schonmal hier - VP würde in der Situation nur ein Plus an Qualität bringen.


    Quote

    Eine geringere 21:9 Auflösung wie z. B. 1920x810 funktioniert einwandfrei und wird bei der Option "Bildschirmadapterskalierung" auf 1920x1080 skaliert. Dabei verschenke ich natürlich etwas an Auflösung, da hierbei hochskaliert werden muß anstatt runter zu skalieren.


    Leider sind die Grafikkarten, was die Skalierungsmöglichkeiten angeht, recht beschränkt. Downscaling ist mir noch nicht untergekommen. Theoretisch natürlich denkbar, sinvoll nutzbar aber nur in einem Setup wie bei dir - das wird den Herstellern wohl nicht ausreichend "Masse" für so ein Feature sein. Grundsätzlich ist die Skalierung der nVidia Karten sowieso nicht so wirklich toll. Nimmt dein Projektor auch die 1920x810 direkt entgegen?


    Gruß


    Denis

  • Ob mein Projektor 1920x810 entgegennimmt kann ich leider nicht testen. Bei dieser Auflösung läßt mich der Treiber keine Monitorskalierung wählen, weil er diese Auflösung wohl nicht in den EDID Daten des Projektors findet.

  • Kann denn mal ein ATI-Nutzer ausprobieren, was nun wirklich passiert, wenn man z. B. bei einem TFT mit nativer Auflösung von 1024x786 eine Auflösung von 1280x1024 einstellt und dabei die Grafikkarte skalieren läßt?

  • Hallo Odysee,


    ich habe eine ATI 256MB RADEON X850 XT Platinum Edition Grafikkarte und mehrere Monitore. Beim Wechsel vom 2709 W auf den 1905FP hatte ich vergessen die 1920er Auflösung auf 1280 zu stellen. Ergebnis war, ich konnte das von der Grafikkarte übermittelte Bild am Monitor mit 1280 Auflösung scrollen. Im Catalyst Control Center ist dies unter Digitaler Flachbildschirm, Attribute einstellbar.


    Viele Grüße
    Gerd

  • Was genau meinst du mit "Im Catalyst Control Center ist dies unter Digitaler Flachbildschirm, Attribute einstellbar."? Kann man dort einstellen, ob gescrollt werden soll? Oder gibt es dort die gleichen Optionen wie beim NVidia Treiber (Karte skaliert, Karte skaliert seitengerecht, Monitor skaliert, zentrierte Darstellung) und du hattest die Kartenskalierung aktiviert? In diesem Fall ist mein Vorhaben wohl auch mit einer ATI-Karte nicht ausführbar.


    Wäre alles vielleicht leicher herauszufinden, wenn es zum Catalyst Control Center auch irgendwo eine Anleitung gäbe. Leider müßte ich für die Programmhilfe die Software installieren, was leider ohne entsprechende Hardware nicht geht.


    Meint ihr, es macht Sinn mal an den Support von NVidia/ATI zu schreiben um zu erfahren, ob das runterskalieren zumindest von der Hardware her möglich wäre und vielleicht über zukünftige Treiber aktivierbar wäre? Oder bekommt man da eh keine Antwort bzw. Standardantworten aus dem Antwortenkatalog?

  • Kann man nicht irgendwo pixel aspect ratio einstellen? Dann könntest du ganz normal die 1080p Auflösung nehmen aber trotzdem ein schräges Seitenverhältnis haben... Deine Lösung mit dem Auflösung hin und herskalieren wirds vermutlich nirgends geben, da man das so entweder nicht macht oder es keiner braucht.

  • Ein "pixel aspect ratio" (also nichtquadratische Pixel, wie z. B. bei älteren 16:9 Plasmas mit XGA Auflösung) wäre dann aber Aufgabe des Betriebssystems. Bei XP kann man sowas m. E. nicht einstellen. Wie das bei Vista aussieht kann ich leider nicht sagen. Das würde dann aber nur beim Desktop greifen. Spiele müßten dann die selbe Funktion selber anbieten.

  • Hallo Odysee,


    deine Frage "Ich möchte eine höhere Auflösung als die native Auflösung des Displays vollflächig auf diesem darstellen" kann ich mit meiner Monitor-/Grafikkartenkombination nur mit nein beantworten.


    Bei ATI kann ich nur zwischen Scrollen und Vollbild auswählen. Beim Scrollen kann die Auflösung der Grafikkarte größer als die Monitorauflösung sein, bei Vollbild wird jede größere Auflösung der Grafikkarte auf die Monitorauflösung angepasst.


    Grüße
    Gerd

  • Quote

    bei Vollbild wird jede größere Auflösung der Grafikkarte auf die Monitorauflösung angepasst


    Wenn ich den Satz jetzt richtig interpretiere, wird doch bei der Option Vollbild genau das gamacht, was ich möchte: eine größere Auflösung als die des Monitors wird auf die native Auflösung des Monitors runtergerechnet. Wie wird denn z. B. die höhere Auflösung des 2709W (1920x1200) auf dem 1905FP (1280x1024) dargestellt bei Vollbild (vollflächig?)?

  • Nein, habe mich vielleicht nicht korrekt ausgedrückt. Wenn Vollbild ausgewählt ist wird die Grafikkartenauflösung z.B. 1920x1200 auf die native Monitorauflösung (hier 1280 x 1024) umgestellt. Ist Volbild nicht ausgewählt kann ich die 1920x1200 in der Monitorauflösung 1280 x 1024 scrollen.