Yuraku YV24WBH1 (Prad.de)

  • Der Test zum preiswerten 24 Zoller Yuraku YV24WBH1 mit MVA-Panel ist seit wenigen Minuten online.


    Mir ist bekannt, dass die Serienstreuung, insbesondere bei der Qualität, sehr unterschiedlich sein soll. Wir können deshalb nur das Gerät bewerten wie wir es aus dem Onlinehandel geliefert bekommen haben.


    Fragen zu Test können innerhalb dieses Threads gestellt werden.

  • Aber ihr seid sicher auch noch ein Model mit MVA Panel erwischt zu haben? In letzter Zeit tauchen vermehrt Modelle mit gleicher/ähnlicher Bezeichnung mit TN-Panel auf.

  • Das es KEIN TN Panel Modell war, sieht man doch recht eindeutig an den Bildern zum Blickwinkel. Ich möchte gar nicht wissen, wie er dann wohl als TN-Panel Modell abschneiden würde...

  • newdots:
    Ich habe den hier getesteten Monitor ebenfalls gesehen (obwohl ich den Test nicht durchgeführt habe) und kann daher versichern, daß es definitiv kein TN-Panel ist.
    Die Blickwinkel sind vertikal eindeutig jedem TN-Panel weit überlegen.


    ------------


    Eine private Anmerkung am Rande:
    Beim UGRA Testergebnis mußte ich ja schon etwas schmunzeln... Wenn ein Monitor diesen Test nach den neuen Richtlinien nicht besteht, dann ist das ja nicht so schlimm. Die Testkriterien sind nunmal recht scharf formuliert worden.
    Aber bei diesem Gerät wurden nur noch 58,7% der Grauwerte dargestellt (siehe PDF-Datei)...

  • Hallo!


    So viel Mühe und Sorgfalt für einen Test.


    Die Aussage liegt aber doch leider bei Null, da doch kaum ein Kunde
    weiß, welches Panel er bekommt.


    Der UGRA-Test ist herrlich.


    Nun ist aber wenigstens bekann, daß die Verarbeitungsqualität nicht
    gerade das Gelbe vom Ei ist.



    Herzliche Grüße
    Winston Smith

  • zum professionellen Einsatz taugt er nicht sicherlich nicht, aber ich denke er schlägt sich besser als die TN Panels.


    Vor allem den guten Blickwinkel möchte ich nicht missen.

  • freetgy:
    Es gibt aber TN-Panel, die größere Farbräume abdecken bzw zumindest den sRGB besser abdecken, die eine bessere Verarbeitung bieten, die einen mehrfach höheren Kontrast bieten, ...


    Nunja, die Blickwinkel sind bestimmt besser, aber was bleibt dann noch?

  • Ihr habt leider auch wohl ein V0 erwischt was problematisch ist da es ja wirklich wesentlich stärker leuchtet während die V3 Panel eine angenehmere niedrigere Helligkeit haben welches auch sicher besser zu kalibrieren wäre.


    witziger weise haben anfangs die leute ihre V3s zurück geschickt um ein V0 zu bekommen , höhere Zahlen sind ja immer besser :D


    könntet ihr auch mal die einstellbaren Bildwiederholfrequenzen testen?
    beim Yuraku soll ja 50hz möglich sein.


    mein DVD Player hat den Yuraku über VGA mit 50hz angesteuert.


    ich verwende ihn als Desktop Monitor sowie zum Fernsehen und gerade da ist mir Blickwinkel wichtig.
    da ich den Monitor nicht verstelle muss auch der Blickwinkel von der Couch aus stabil sein, was nützen mir die Farbräume wenn sie schon beim kleinsten nicht idealen Sitz verfälschen.


    Deswegen musste der HP w2207 gehen.
    Der Yuraku ist heute natürlich nicht mehr der Tipp der er im Februar war.
    damals war er aber der mit Abstand günstigste erhältliche 24er mit VGA & DVI.


    ich hab ihn z.B. an der Wand hängen und die Verarbeitung war bei meinem auch in Ordnung. der Spalt unten hat wohl jeder aber ich meine die Optik ist auf die Entfernung eigentlich in Ordnung, Verarbeitung könnte sicher besser sein. Aber solang der TFT nicht auseinander fällt sondern seinen Dienst tut stört mich das auch nur wenig.


    Eher störte mich da die Optik des w2207 der wegen seinem glare display und dem Klavierlack zwar hochwertiger aussieht, nur ändert man dann schnell die Meinung wenn man erkennt was für ein Staubmagnet er dann ist.
    Da wirklich jedes Staubkorn sichtbar ist. (+Katze -> tödlich kombination)
    => alle 1-2 Tage putzen -> nervig.

  • Erstmal Hallo, bin neu hier...


    über Banding & Kontrast bin ich zuerst auch gestolpert.
    Während meiner Versuche mit einem Spyder3 habe ich allerdings festgestellt, das bei
    Nutzung der RGB Kanäle zum Helligkeit reduzieren ein wirklich gutes Ergebnis möglich ist.
    Z.Zt. habe ich Helligkeit 48, Kontrast 55, Rot 11, Grün 15 & Blau 15 = 140er Helligkeit und ein super Bild.


    Wäre klasse wenn da noch von Prad-Seite eine kurze Nachprüfung möglich wäre...


    Bei mir ist es im Übrigen auch ein 500er Panel (V0)


    Aber wegen des Stromverbrauchs und des besseren Schwarzwerte werde ich wohl den Backlight-Mod in's Auge fassen.
    (sollte ich irgendwann Zeit dafür haben )


    Gruß,
    Didi

  • Federball:
    Könntest Du vielleicht genauer erläutern, mit welcher Software Du die Kalibration durchgeführt hast? Falls Diese Software eine Korrekturkurve anzeigt, dann wäre ich an einem Screenshot davon sehr interessiert. Eventuell könntest Du mir ja auch mal das Farbprofil einer solchen Kalibration rüberschicken, damit ich mir den Farbraum genauer angucken kann...


    i.d.R. hat das starke runterdrehen der einzelnen Farbkanäle nämlich einen eindeutigen negativen Einfluß auf die Farbdarstellung und den Farbumfang des Displays. Daher wäre es interessant das mal etwas genauer zu betrachten.

  • Hi Ghostrider,


    Kalibiert habe ich mit der Spyder3 pro Software (war ein Fehlkauf, hätte besser doch die Elite genommen...)


    Daher: kein Screenshot der Kurve möglich.
    Ich habe aber gerade nochmal Kalibriert (aktuelle Settings: Helligkeit: 48, Kontrast: 54, Rot: 10, Grün: 16, Blau: 16)
    mit Vorgabe 6500/2.2 Das Angezeigte Ergebnis war:
    Ziel 0,313/0,329, Ergebnis 0,313/0,328, Abweichung 0,04 DAB, 6498, Helligkeit 140,5


    Wenn Du ein Programm hast um das ICM grafisch darzustellen:
    ich habe es als Anhang beigefügt, einfach die .txt Endung löschen...


    Bin natürlich auch sehr interessiert an allen Erkentnissen bzw. Tipps.
    Bei laden des Profils dunkelt sich das Bild sichtbar etwas ab, also wird schon noch deutlich eingegriffen.
    Es war auch nicht mein erster Weg die RGBs so stark zu regeln, rein subjektiv sieht das Bild aber drastisch
    besser aus, als über die Hell./Kontrast Reduzierung zu gehen.


    Für meine Bildbearbeitung (Hobby) bin ich allerdings zumindest zufrieden.


    OT: gibt es eigentlich eine Pro upgrade Option für Spyder3 auf Elite ?
    Irgendwie finde ich so etwas nicht ohne Hardware...


    Grüßle,
    Didi

  • mittlerweile werden die senses weniger gerockt, da auf der Yuraku Page die Blickwinkel auf 160 Grad (von vorher 180 Grad) geschrumpft sind. Ich selber hatte 8/2008 ein Yuraku mit dem AU-M240UW04-V0 Panel gekauft, der Testbericht deckt sich mit meinen Erfahrungen.

  • Hmm..


    Nach den Jubelorgien hier im Forum ein überraschend schlechtes Ergebnis.


    Ich bin trotzdem mit meinem Yuraku ganz zufrieden. Mir scheint auch, dass die gemessenen Ergebnisse mit meinem Backlight-gemoddeten Exemplar nich mehr viel zu tun haben. Ich muss jedenfalls im OSD die Helligkeit nicht auf 0 setzen, um eine zivile Helligkeit hinzubekommen.


    Wobei: So übermäßig schlimm fand ich das auch vorher nicht.


    Allerdings hat selbst ungemoddet mein Monitor maximal 65W verbraucht - keine 80W. Und dabei wurde er schon unsagbar heiß. Im Moment verbraucht er gerade mal 40W.


    Leider hab ich keine guten Überblick über die Leistungsfähigkeit anderer guter Flachbildschirme, und ich denke mal ohne Meßgerät werde ich den Kontrast und andere Werte bei mir nicht messen oder objektiv beurteilen können. Wobei bezüglich Schwarzwert und Kontrast kommt er nicht an den WFP2007 meines Vaters ran.


    Übrigens kann man im Menü mit der A-Taste einen Eintrag zurückspringen, man muss sich also nicht wie im Review geschrieben immer vorwärts durch alle Menüpunkte durchklicken.


  • Sorry für OT


    Maniac007 Kannst du mir eventuell dabei Helfen den Baklightmod an meinem Yuraku zu machen?

  • Quote

    Original von Nenad17
    Sorry für OT


    Maniac007 Kannst du mir eventuell dabei Helfen den Baklightmod an meinem Yuraku zu machen?


    Hallo, ich suche auch Hilfe bei sowas! Ich habe den Iolair mit "selben" Panel (keine Ahnung ob V0 oder V3 - wie kann ich das rausfinden?) und die extreme helligkeit verursacht bei mir Augenschmerzen und Kopfschmerzen, desweiteren wirkt die Welt aussenrum so Dunkel während und nach dem Arbeiten.... :rolleyes::(


    Deweiteren wäre es nett wenn wir für die Versch. Panels eine Tabelle machen könnten und jeweils unsere besten Einstellungen Posten könnten?

  • Bitte versteht mein Posting nicht falsch, aber bevor ihr neue Monitore "modded" und somit jegliche Gewährleistung und Herstellergarantie verspielt, wäre es da nicht vielleicht sinnvoller sich ein Gerät zu kaufen, was gleich etwas besser ist?

  • Quote

    Original von derGhostrider
    Bitte versteht mein Posting nicht falsch, aber bevor ihr neue Monitore "modded" und somit jegliche Gewährleistung und Herstellergarantie verspielt, wäre es da nicht vielleicht sinnvoller sich ein Gerät zu kaufen, was gleich etwas besser ist?


    dem Stimme ich zu, irgendwas daran basteln würde ich nicht.
    Nur besteht das Problem mit der Helligkeit nur beim V0 das wirklich sehr hell ist.


    bei den anderen Panels sieht es da ganz anders aus.
    Weiter verbreitet als das V0 ist nämlich das V3, welches schon standardmäßig eine bessere Helligkeit besitzt.

  • Hallo, der Punkt ist das ich von dem Panel (dem welches zumindest in meinem Ioliar verbaut ist) absolut begeistert bin. Ich kenn S-PVA und andere "XVA" Panels zum vergleich doch bin ich von meinem Monitor wenn er denn Richtig kalibriert sit (was leider zuviel Helligkeit heisst) ziemlich überzeugt.


    Bild und Grafikbearbeitung gehen wirklich Super und man erkennt kleineste Details und abweichungen (welche ich selbst mit meinem alten CRT IBM P260 - ein Grafikermonitor) nicht sehen konnte.


    Deshalb, das einzige was fehlt ist eben die Möglichkeit die Beleuchtung zu Dimmmen, dann wäre ich Wunschlos Glücklich und habe ein Gerät mit guter Bildqualität und Helligkeit bekommen - alles andere ist mir egal.