FSC Amilo SL3230T (Prad.de User)

  • Ich habe den Fujtsu Siemens SL3230T heute für 199 Euro gekauft. Da es noch keine Testberichte zu diesem TFT im Netz gibt, wollte ich kurz meine Erfahrungen interessierten Käufern mitteilen. Meine bisherigen TFTs waren der Acer AL732 und der Benq FP937s. Also keine sehr hochwertigen TFTs, weshalb ich mich nicht als Fachmann bezeichnen würde…


    Verpackung:


    Sehr ordentlich verpackt. Alle Kratzeranfälligen Stellen sind mit Folie gesichert.


    Lieferumfang:


    VGA-Kabel, Netzkabel, 3,5mm Audiokabel


    KEIN DVI oder HDMI-Kabel


    Verarbeitung und Optik:


    Schwer zu beurteilen. Der Standfuß steht sehr sicher. Auf jeden Fall sieht er sehr edel aus. (schwarzer Klavierlack)


    Bedienung und Anschlüsse:


    Die Bedienelemente sind an der Unterseite angebracht, weshalb sie ertastet werden müssen. Am Anfang habe ich mich ein paar Mal verdrückt, aber den Dreh bekommt man eigentlich schnell raus…
    Er hat 2 HDMI-Abschlüsse (v1.3), einen VGA-Eingang und einen 3,5mm Audioanschluss. Die Anschlüsse sind gut erreichbar und das HDMI-Kabel bzw. Adapter sitzt sehr fest.
    Er ist nicht in der Höhe verstellbar, aber er kann nach vorne und hinten geneigt werden.


    Sound:


    Klingt sehr blechern und ist nur fürs Büro geeignet. Für DVDs oder MP3s sollte lieber ein externes Soundsystem verwendet werden.


    Bildqualität:


    Angeschlossen habe ich ihn über einen DVI-HDMI Adapter, der bei meinem Asus-Mainboard beilag. Dieser funktioniert einwandfrei mit dem alten DVI-Kabel meines Acer.
    Ich hatte 1 Pixelfehler, dieser ist jedoch am rechten Rand. Ich hatte ihn erst beim Nokia-Monitortest bemerkt, weshalb er für mich kein Problem darstellt.
    Sehr gleichmäßige Ausleuchtung. Keine Farbverfälschung bei einer seitlichen Bewegung. Geringe Farbverfälschung bei vertikaler Bewegung. Am Tag reichte mir 80% der Helligkeit, am Abend habe ich ihn auf 60% eingestellt. Der Kontrast ist bei 80%. Nach einer passenden Bildeinstellung habe ich nicht lange gesucht. Mit der Einstellung "warm" und dem Themenmodus "Allgemein" bin ich sehr zufrieden. Die Farben wirken sehr natürlich.
    Der Monitor macht keine Geräusche, egal welche Helligkeit genutzt wird. Auch gibt es kein fiepen im Standbymodus (das hat mich bei meinem Benq immer sehr genervt).
    Bei schwarzem Bild gibt es nur einen sehr geringen Helligkeitsanstieg im unteren Bereich. Das betrachten von dunkel gehaltenen Filmen ist somit kein Problem. Allgemein finde ich die Bildqualität bei der DVB-T und DVD-Wiedergabe sehr gut.
    Für den Schlierentest habe ich Far Cry 2 und das gute alte Unreal Tournament genutzt. Ich konnte keine Schlieren feststellen. Far Cry 2 konnte ich mit 1920*1080 spielen, was wirklich ein Genuss ist. Unreal habe ich bei 1280*768 gespielt und das Bild war trotzdem gestochen scharf. Ich habe bei Unreal von der Interpolation nicht viel gemerkt.


    Hinweis zum Stromsparmodus: Als ich diesen auf „erweitert“ gestellt hatte ging der TFT nicht mehr aus. Das heißt, selbst wenn ich ihn per Knopf ausgemacht hatte, blieb die Hintergrundbeleuchtung an. Bei der Einstellung „Standard“ ging er auch wieder komplett aus.


    Fazit:


    Ich bin wirklich sehr zufrieden mit dem TFT. Natürlich der Beste den ich bisher hatte ;) Für Leute, die hauptsächlich Surfen, Zocken und DVDs oder DVB-T schauen kann ich ihn empfehlen. Ich hatte bisher immer 2 TFTs genutzt, was aber durch die große Auflösung überflüssig geworden ist. 2 Internetseiten oder Word-Dokumente passen problemlos nebeneinander. Der geringe max. Stromverbrauch (laut Hersteller) von <55 Watt ist ein weiterer Pluspunkt. Ich würde ihn wieder kaufen!


    P.S: Ich schaue immer mal wieder hier rein, also können Fragen gerne gestellt werden

  • Danke für den Bericht. Ich habe ihn mir auch bestellt. Er wird meinen P20-2 ablösen. Mit 0,266mm Pixelgröße wird das Bild sicher ähnlich scharf sein, wie bei meinem 20"er. Leider ist mir nicht klar, ob es ein s-pva oder tn panel ist.
    Ich bin gespannt!

  • Hi - habe seit vorgestern diesen Monitor. Ich stimme Lionking in den meisten Punkten zu!


    ABER: Ändert man den Blickwinkel vertikal (bei ca. 60 cm Abstand Kopf 10cm hoch & runter bewegen) stelle ich "Kontrast- und Helligkeitsaenderungen" fest. Ein anderer Test: Kopf still halten und ein Icon oder Fenster von oben nach unten mit der Maus verschieben - der Kontrast/Helligkeit des Icons/Fensters ändert sich.


    Fuer Grafiker ist der Monitor also nicht geeignet - man muss wirklich unmittelbar davor sitzen, damit das Bild gleichmäßig wiedergegeben wird. Die angegebenen 170/170 Grad sind also für die Katz'.


    Schade, dadurch geht der Monitor wieder zurueck zum Händler. Das Preis/Leistungsverhältnis geht aber durchaus in Ordnung.

  • Ich habe ein paar Fragen zum 3230T.


    1. Im Datenblatt stehen zwei Auflösungen, einmal 1920x1080 und dann noch 1280x768 (erweitert). Was soll das bedeuten?


    2. Wie hoch ist der tatsächliche Kontrast? Im Datenblatt wird nur der dynamische Wert von 10.000:1 erwähnt.

  • so, der Monitor ist inzwischen auch bei mir eingetroffen.
    Ich werde ihn auch behalten. Rein von der Bildqualität kommt er natürlich nicht an den P20-2 mit S-PVA Display. Dafür ist auch die Bilckwinkelabhängigkeit zu hoch. Das ist aber bei allen TN-Displays so. Wo er aber punktet ist die Geschwindigkeit. Ich hab den Vergleich zum P20-2 gemacht und er ist etwa 50 ms schneller!
    Ich werde den Monitor wie gesagt zum zocken und HD schauen behalten.
    Andere Displays haben auch ihre schwächen und eine 100% Farbkalibrierung bekommt man als Laie und ohne Equipment sowieso nicht hin. Für Gamer eine absolute Empfehlung! Und meiner hat keinen einzigen Pixelfehler.


    PeeBee die native Auflösung ist 1920x1080, diese sollte man für eine gute Darstellung auch nutzen. Welchen Sinn die 1280er Auflösung machen soll ist mir nicht klar. Übrigens, der Schwarzwert ist auch besser als beim meinem alten Monitor. Der ist aber klar Blickwinkelunabhäniger und damit auch stärker bei der realitätsnahen Farbdarstellung.


    Man kann auch einen dynamischen Kontrast aktivieren. Ich nehme an, daher kommen die 10000:1 aus dem Prospekt. Dabei wird je nach Bildinhalt das Bild dunkler (bei mehr dunkelen Anteilen) oder heller. Da aber der gesamte Hintergrund heller oder dunkler geregelt wird, empfinde ich die Lösung für nicht so geeignet. Besser wäre sicher eine LED-Hintergrundbeleuchtung, die partiell verdunkelt oder erhellt. Diese darf man in dieser Preisklasse (200 €) allerdings nicht erwarten. Bei dieser verbauten Variante geht der Kontrast innerhalb eines Bildes verloren. Bei zwei aufeinander folgenden Bilder - hell und dunkel- kann aber durchaus diese Kontratverhältnis erreicht werden. Ich habe es aber deaktiviert und begnüge mich mit dem schon besseren Schwarzwert zum Vorgänger



    Hier noch ein Vergleichsbild.

  • ich bin jetzt doch am gruebeln, ob ich ihn zurueckgebe... ;-) pixelfehler hat mein monitor auch nicht. das mit der acr funktion (kontrast), pfeiffgeräusche und stromspar/abschaltverhalten kann ich bestaetigen... ich denke fuer 199 eur bekommt man derzeit kein besseres natives 16:9 full hd display mit hdmi anschluss und co... wenn nur nicht der betrachtungswinkel waere... (ist mein erstes tft - nach zig jahren crt - monitoren...) vielleicht muss ich mich erst noch daran gewoehnen.

  • Hallo zusammen,


    ich habe den Monitor auch seit heute,
    Leider habe ich bei 1920*1080 einen schwarzen Rand rundherum.
    Angeschlossen ist er an eine HD4850 mit dvi-hdmi adapter.


    ich würde gerne die native Auflösung im Vollbild fahren.
    Wie geht das ?


    dexus

  • Willkommen im Club, ich nenne den Monitor seit heute Nachmittag auch mein Eigen. Und nach der Installation hatte ich genau das gleiche Problem.


    Einfach im ATI Catalyst Control Center (falls nicht installiert, einfach auf der ATI-Seite runterladen) unter der Rubrik DTV die Position Skalierungsoptionen anwählen. Dort den Regler einfach auf 0% schieben, schon ist das Problem behoben.


    Warum das nicht die Standardeinstellung ist, weiß wohl auch nur ATI.

  • Ich überlege auch, mir den Monitor anzuschaffen.
    Es ist allerdings noch eine Frage offen:
    Laut Datenblatt unterstützt das Gerät FULL HD (1080P).
    Ich möchte es an einem DVB-S2-Empfänger betrieben, also mit 1080i, 720p und 576i.
    Geht das? (Der Hersteller hat leider auf meine Anfrage nicht geantwortet.)


    hgfs

  • Quote

    Original von martin2k
    hallo,
    eine frage zu dem monitor:
    ist bei diesem monitor der interplationsmodus wählbar (über das monitoreigene menü)?


    Nicht so richtig.
    Es wird automatisch fast alles auf Vollbild skaliert.
    (Einzige mir bekannte Ausnahme ist die Auflösung 1776*1000, die hat einen Rand rundherum)
    Man kann bei 4:3 Auflösungen das korrekte Seitenverhältnis erreichen, aber die Bildhöhe ist immer 100% des Monitors (mit 1280*1024 & 1024*768 probiert)


    hgfs
    Ich hab keinen DVB-S2 Receiver oder blueray player, aber meine ATI Graka behauptet das der Monitor
    720p50, 720p60, 1080i25, 1080i30, 1080p50 und 1080p60 kann.
    Aber ohne Gewähr ich kanns nicht probieren und ich weiss nicht ob die ATI mich nicht anlügt. ;)

  • Habe meinen Amilo nun doch zurueckgegeben - da ich mit dem vertikalen Blickwinkel einfach nicht gluecklich wurde. Nun steht der Hyundai W241D auf meinem Schreibtisch und ich muss sagen - jetzt ist alles so wie es sein soll ;-) - ein super Geraet! okey, dafuer musste ich nochmal 250 Euro draufschlagen... aber die resultate beim videoschneiden und grafikbearbeiten und natuerlich die augen werden es mir danken... ;-)


    kann den hyundai waermstens empfehlen - es eben doch eine andere liga...

  • Du wolltest eine Birne, hier wurde aber ein Apfel verkauft ;) Für Grafiker sollte es eigentlich klar sein niemals einen TFT mit TN-Panel zu kaufen...
    Nach 2 Wochen Nutzung bin ich noch immer sehr zufrieden! Der TFT ist wie gesagt wärmstens für Zocker, Surfer und DVDs zu empfehlen. Ja und meine Augen danken mir es auch ;) Mittlerweile ist die Helligkeit bei Tag und Nacht bei nur noch 39% und absolut ausreichend für eine meiner Meinung nach hervorragenden Darstellung der oben genannten Punkte... Klar kommt es zu einer Farbverfälschung in der vertikalen Bewegung, aber da ich nicht andauernd Heavy Metal höre und dementsprechend meinen Kopf bewege, fällt dieses dem Normaluser (mit einem bequemen Stuhl) nicht besonders auf ;)

  • hi,


    bin am überlegen mir nen 22"er zu kaufen - der amilo ist in der engeren wahl, neben dem neuen viewsonic (2260) und dem neuen benq (2200hd).


    der amilo ist der größte aber auch "lahmste" aber die spieletauglichkeit wurde ja bereits bestätigt. was mich interessieren würde wäre, wie er auch 1680 x 1050 interpoliert - ist das bild da scharf?

  • Ich habe mir die Auflösung bei Far Cry angeschaut unf finde die Interpolation wirklich sehr gut. Im direkten Vergleich ist natürlich 1920*1080 schärfer, aber wenn ich nicht wüsste welche Auflösung eingestellt ist würde ich wahrscheinlich kein Unterschied merken... Da das ganze jedoch subjektiv ist, habe ich von den beiden Auflösungen Fotos erstellt. Natürlich muss bedacht werden, dass die Kamera auch eine gewisse Unschärfe hat und der Unterschied schwer zu fotografieren ist... Das linke Foto ist die Auflösung 1680*1050, rechts 1920*1080 (zum vergrößern auf die Bilder klicken). Ich denke, du wirst zufrieden sein...