Dell 2209WA (Prad.de User)

  • hiho,
    ich hätte mal eine frage bezüglich der garantie. Ich habe mal einen Pixeltest mit dem Dell Monitor aufgerufen, den man durch gleichzeitiges Drücken des Anschaltknopfes und der Helligkeitstaste am Monitor starten kann. Da ich jetzt öfter gelesen habe, dass die Garantie durch Verwenden des Service Menues erlischt, würde ich gerne wissen, ob "das" auch dazu zählt.
    danke schonmal

  • Mein Austauschgerät wurde gestern geliefert: Jetzt ist nur noch ein minimales Surren vorhanden, welches selbst bei meinem leisen rechner und meinen empfindlichen Ohren nicht ins Gewicht fällt. :thumbsup:


    Allerdings treten beim EIZO-Monitortest mit den von oben nach unten laufenden weißen Quadraten nach ca. 30 Sekunden permanent leuchtende Pixel auf - verstreut auf dem ganzen Bildschirm, in allen möglichen Farben. Und es werden immer mehr... Beendet man den Test, leuchten die Pixel noch eine Weile nach, verschwinden dann aber nach einer Weile.
    Genau das gleiche hatte ich mit einem HP 2275w.


    Kann das mal bitte jemand mit seinem Gerät testen?
    Das Testprogramm gibt es hier:


    Zum stark gefallenen Preis (jetzt 60 Euro weniger!!) sag ich mal nichts, außer: Manchmal hasse ich die Marktwirtschaft! :huh:
    Der Fluch des "early adopter"...

  • Allerdings treten beim EIZO-Monitortest mit den von oben nach unten laufenden weißen Quadraten nach ca. 30 Sekunden permanent leuchtende Pixel auf - verstreut auf dem ganzen Bildschirm, in allen möglichen Farben. Und es werden immer mehr... Beendet man den Test, leuchten die Pixel noch eine Weile nach, verschwinden dann aber nach einer Weile.
    Genau das gleiche hatte ich mit einem HP 2275w.

    Ich habe das gerade gegengetestet, hab den Test ca. 2min laufen lassen. Keine bunten Pixel.


    Ich habe nur das Problem, das meiner rechts ein bisschen dunkler ist, gut ich könnte auch Dell anrufen. Aber wer weiss schon, was ich dann bekomme.


    Meiner surrt, summt oder fiept, kein bisschen. Er hat keine Lichthöfe, die Verarbeitung ist ok.


    Sehr schön finde ich auch, das der "dynamische" Kontrast, in den Werkseinstellungen ausgeschaltet ist. Bzw. das mir die Möglichkeit gegeben wird, das
    selber zu entscheiden, macht nicht jeder Hersteller.


    Nächste Möglichkeit wäre einen zweiten Monitor zu bestellen und den schlechteren zurückzuschicken, finde ich aber nicht fair dem Händler gegenüber.

  • Ein Eingriff in für User nicht dokumentierte Servicemenüs (warum nennt sich das wohl so?) kommt im Grunde mit dem Öffnen des Gerätes mit einem Schraubenzieher gleich. Es ist vollkommen egal, ob du nur ins geöffnete Gehäuse "reinschauen" wolltest, oder gleich auch an den Potis rumdrehst.
    Auch ist es egal ob du das "nur" elektronisch gemacht hast.


    Du gehst unauthorisiert vor, und das kann entsprechende Folgen haben.
    -Bei diesem, und bei jedem anderen Hersteller, genau wie bei jedem anderen beliebigen Produkt.
    Eine weiterführende Diskussion hierüber ist vollkommen irrelevant.


    ...und sei mir nicht böse: Die Ausrede "wegen einem Pixelfehlertest" ins Servicemenü einzusteigen... :thumbdown:


    moldowan:
    Sei beruhigt, der Aktionspreis gilt nur noch heute.


    Quote

    Allerdings treten beim EIZO-Monitortest mit den von oben nach unten laufenden weißen Quadraten nach ca. 30 Sekunden permanent leuchtende Pixel auf - verstreut auf dem ganzen Bildschirm, in allen möglichen Farben. Und es werden immer mehr... Beendet man den Test, leuchten die Pixel noch eine Weile nach, verschwinden dann aber nach einer Weile.
    Genau das gleiche hatte ich mit einem HP 2275w.


    ...wird dann wohl kaum an den Monitoren gelegen haben.
    Immerhin zwei vollkommen unterschiedliche Geräte. ;)


    tsteinmaurer:
    Was soll sich zwischen gestern und heute geändert haben? Auch heute liefern wir noch nicht ins Ausland. Sorry.


  • ...wird dann wohl kaum an den Monitoren gelegen haben.
    Immerhin zwei vollkommen unterschiedliche Geräte. ;)


    Könnte man meinen... Wenn man allerdings bedenkt, dass ein weiterer HP 2275w, ein Lenovo 220x und ein NEC 24WMGX³ dieses Problem NICHT hatten, dann sieht das schon wieder anders aus. ;)
    Ob das laut surrende, nun ausgetauschte 2209WA-Exemplar auch diese Macke hatte, kann ich nicht mehr sagen: wurde zu schnell ausgetauscht. 8|
    Ja, ich hatte in den letzten Wochen und Monaten einige TFTs da. :rolleyes:


    Mal gucken, ob ich das Problem anderweitig reproduzieren kann.

  • @Tiefflieger:
    Dein Einwand mag berechtigt sein, da stimme ich dir auch zu, allerdings sehe ich persönlich keinen Zusammenhang zwischen Garantieverlust und dem alleinigen "Öffnen" des Menues. Wird was verstellt, ist das ein anderes Thema.
    Ausserdem bin ich dir nicht böse :-) Ich hätte das Servicemenue natürlich geöffnet wenn ich davon gewusst hätte. Das liegt in meiner Natur, technische Dinge auseinanderzunehmen. Hätte ich vom Garantieverlust gewusst, würde ich allerdings die Finger davon lassen.
    Zum Thema Pixelfehlertest: Vom Servicemenue wusste ich bis dato noch gar nichts und weiss bis jetzt nicht wie man es öffnet.
    Aber seis drum...Hast du dir den 2209WA mal persönlich angesehen? Ist dir diese Färbung aufgefallen? Ist die zu vernachlässigen im Vergleich zu gleichwertigen Displays?

  • Kann das mal bitte jemand mit seinem Gerät testen?
    Das Testprogramm gibt es hier:

    Bei meinem ist das nicht. Hört sich für mich nach einem Defekt an.


    Ich bin für mich persönlich jetzt übrigens zu dem Schluss gekommen, dass ich mit dem Farbverlauf nicht leben kann, zumal ein Monitor ja auch eine Anschaffung für einen längeren Zeitraum ist. Ich achte einfach immer wieder auf diesen Farbverlauf, besonders bei hellen Flächen. Da ich viel mit Office arbeite hab ich es natürlich oft mit hellen Flächen auf dem Bildschirm zu tun. Aber auch beim Surfen (z.B. spiegel.de und heise.de fällt mit das negativ auf). Darüber hinaus habe ich auch das Gefühl, dass der Verlauf mit längerer Betriebsdauer immer stärker wird. Kurz nach dem Anschalten sieht man ihn z.B. kaum. Wenn jemand primär spielt oder Fotos / Videos anschaut mag das weniger ins Gewicht fallen, dort sieht man den Effekt schiesslich nicht. Aber jedes Auge ist auch anders (vor allem auch vom Alter abhängig glaube ich), von daher kann ich verstehen, wenn einige das Problem verschmerzen können. Zumal bei dem Preis. Immer noch besser als jedes TN-Display meiner Meinung nach.


    Ein Austausch durch DELL kommt für mich nicht in Frage. Einerseits bin ich mir zu 95% sicher, dass das Austausch-Gerät das gleiche Problem haben wird. Und ich bin mir auch nicht sicher wie dann die Rückgabe beim Händler aussehen würde wenn man nach dem DELL-Austausch das Gerät zurück geben will. Der Händler wird ja sicher die Seriennummer des Geräts irgendwo gespeichert haben und die bei einer Rücksendung abgleichen. Würde DELL den Austausch wie HP handhaben (Man hat 2 Monitore parallel da und kann vergleichen) könnte man es versuchen, aber so leider nicht.


    Ich werde daher jetzt wohl nochmal etwas Kohle drauf legen und den NEC P221W bestellen. Ich hoffe dass der dann ein gleichmäßiges Weiß hat und auch keinen Mucks von sich gibt. :D Irgendwo müssen der Preisunterschied und die Abstriche in der Ausstattung (kein USB-Hub) ja auch begründet liegen. Ich hoffe in der Qualität. :huh:

  • @Tiefflieger:
    Dein Einwand mag berechtigt sein, da stimme ich dir auch zu, allerdings sehe ich persönlich keinen Zusammenhang zwischen Garantieverlust und dem alleinigen "Öffnen" des Menues. Wird was verstellt, ist das ein anderes Thema.
    Ausserdem bin ich dir nicht böse :-) Ich hätte das Servicemenue natürlich geöffnet wenn ich davon gewusst hätte. Das liegt in meiner Natur, technische Dinge auseinanderzunehmen. Hätte ich vom Garantieverlust gewusst, würde ich allerdings die Finger davon lassen.
    Zum Thema Pixelfehlertest: Vom Servicemenue wusste ich bis dato noch gar nichts!
    Aber seis drum...Hast du dir den 2209WA mal persönlich angesehen? Ist dir diese Färbung aufgefallen? Ist die zu vernachlässigen im Vergleich zu gleichwertigen Displays?

    Also ich sehe da keinen Garantieverlust, zumal ich das Service-Menü aus Versehen geöffnet habe, als ich beim Justieren des Monitors aus Versehen mit dem Handballen auf die Knöpfe gekommen bin. Das kann man z.B. einem Kunden wohl kaum zum Vorwurf machen. Ausserdem kann man dort ja nichts ändern was dem Monitor dauerhaft schadet (würde ich sagen). Und man müsste doch über "Werkseinstellungen wiederherstellen" irgendwelche Einstellungen problemlos ausbügeln können.

  • tsteinmaurer:


    Ich habe gestern auf deine Mail geantwortet. ;)


    Quote

    Hast du dir den 2209WA mal persönlich angesehen? Ist dir diese Färbung aufgefallen? Ist die zu vernachlässigen im Vergleich zu gleichwertigen Displays?


    Gibt es gleichwertige? ;)
    Aber im Ernst: Ich lese seit Jahren fast jeden Beitrag im Board. Ein gewisser Helligkeitsunterschied zwischen links und rechts tritt im Grunde bei fast allen Widescreens auf. Das ist im Grunde gar nichts Neues, und es wird bei den über 1000 Euro Geräten mit aufwändiger Technik korrigiert. Siehe Eizo DUE, und NEC Color Comp.


    Quizfrage:
    -Was glaubt ihr, wofür die teuren Geräte solche Schaltungen haben?
    -Erwartet ihr ernsthaft diese Leistung bei einem ca. 1/4 "teuren" Gerät?
    -Kommt sowas etwa sogar bei einem Eizo S2231W (immerhin schon doppelter Preis!) vor?


    Fragen über Fragen... Aber ich denke wenn ihr die drei Fragen beantwortet, schlaft ihr wieder ruhiger statt euch gegenseitig (wieder einmal?) auf die Palme zu hetzen.... :thumbup:


    Wer mit solchen Kleinigkeiten nicht leben kann, darf sich schonmal drauf einstellen, ein mehrfaches an Kohle bereit zu stellen um den eigenen Anspruch zu befriedigen. Sicher: Andere Mütter haben auch hübsche Töchter. -Fragt sich immer nur, worüber man bei denen dann diskutiert... :rolleyes:


    Wie R3verse schon sehr richtig schreibt:

    Quote

    Immer noch besser als jedes TN-Display meiner Meinung nach.


    Dieser Meinung schließe ich mich gerne an.
    Denn dieser Satz bringt es glasklar auf den Punkt. :thumbsup:


    Quote

    Und man müsste doch über "Werkseinstellungen wiederherstellen" irgendwelche Einstellungen problemlos ausbügeln können.


    Eben NICHT!!!
    Denn man manipuliert dort genau an der Werkseinstellung herum.
    Nochmals: FINGER WEG von Servicemenüs.
    Ihr seid gewarnt.
    Das Thema ist hiermit für mich beendet.

  • Gibt es gleichwertige? ;)
    Aber im Ernst: Ich lese seit Jahren fast jeden Beitrag im Board. Ein gewisser Helligkeitsunterschied zwischen links und rechts tritt im Grunde bei fast allen Widescreens auf.



    Wer mit solchen Kleinigkeiten nicht leben kann, darf sich schonmal drauf einstellen, ein mehrfaches an Kohle bereit zu stellen um den eigenen Anspruch zu befriedigen. Sicher: Andere Mütter haben auch hübsche Töchter. -Fragt sich immer nur, worüber man bei denen dann diskutiert... :rolleyes:

    Naja, ich finde es bei dem Dell schon störend. Vor allem ist es nicht einfach heller / dunkler sondern die Farbtemperatur ändert sich. Wenn mein Word-Dokument oder Excel-Sheet oben links schön weiß ist und dann bis unten rechts gelblich wird, dann ist das (für mich persönlich) einfach störend. Ich frage mich allerdings immer noch wodurch das verursacht wird. Dass das beim DELL durch die Hintergrundbeleuchtung verursacht wird, wage ich zu bezweifeln (auch wenn ich eigentlich keine Ahnung von der Technik ansich habe ;-). Denn andere farbige Flächen als weiß / hellgrau werden zeigen keinerlei Verlauf. Die sind absolut homogen. Von daher würde mich mal interessieren "warum" das so ist.


    In der Form wie beim DELL tritt das sicher nicht bei fast allen Widescreens auf möchte ich mal behaupten. Ich hatte den etwa gleich teureren HP LP2275w hier, das Bild war tadellos, keinerlei Helligkeitsunterschiede. Gleiches bei dem NEC TN Display. Auch ein gleichmäßiges Weiß.
    Natürlich hatten die Displays auch ihre Macken wie Du schon richtig bemerkt hast. =) Es muss halt jeder für sich entscheiden was er am besten verschmerzen kann. Der HP hat z.B. hochfrequent gefiept. Wenn man schlechte Ohren hat nimmt man das vielleicht gar nicht wahr bzw. in einer lauten Arbeitsumgebung. Bei dem Preis muss man halt Kompromisse eingehen. Dass man keine Display-Qualität erwarten kann wie bei einem 1000 EUR Gerät dürfte völlig klar sein. Dass jedoch ein mehrfaches an Kohle nötig ist um ein einigermaßen gleichmäßiges weiß und leises Display zu bekommen hoffe ich mal nicht. Werde mir jetzt wie gesagt den NEC P221w bestellen.


    Ich hatte vorher ein 20" IPS-Display von Viewsonic das ca. 1000 EUR gekostet hat. Wäre das nicht defekt gewesen, würde es hier sicher immer noch stehen. Trotz seines Alters von ca. 6 Jahren konnte es bis jetzt alle Austauschkandidaten in die Tasche stecken. Gleichmäßige Farben, total leise. 1a. Ich bin aber schon davon ausgegangen, dass etwas vergleichbares inzwischen um ein vielfaches günstiger zu haben ist. Aber scheinbar ist das nicht der Fall. ;( Ich finde übrigens dass ich so viel eigentlich gar nicht von einem Display fordere. :D

  • nun, dass qualität kostet steht nicht zur diskussion, sonst hätte ich meinem mp3player auch keine 300 € In-Ears spendiert. In dem Falle ernenne ich mich jetzt mal zum Quizmaster :)
    Ich sehe das ähnlich wie Reverse:

    Quote

    Ich bin aber schon davon ausgegangen, dass etwas vergleichbares inzwischen um ein vielfaches günstiger zu haben ist. Aber scheinbar ist das nicht der Fall. Ich finde übrigens dass ich so viel eigentlich gar nicht von einem Display fordere.


    Mein Fujitsu-Siemens P19-2 konnte das besser. Dass das Widescreen Format den Herstellen Probleme bereitet ist mir neu und sehe ich auch erst seit ich etwas in dem Forum querlese. Von daher bin ich auch lernfähig :) Aber insgesamt muss ich sagen, dass diese Verfärbung einfach im täglichen Betrieb auffällt und das kann keine Option sein! Sowas muss drin sein.
    Ich lasse mir jetzt mal ein Austauschgerät zusenden. In jedem Fall werde ich mal berichten, ob es sich bessert! Ansonsten ists ja durchaus ein gelungenes Gerät, an dem es echt nichts zu mäkeln gibt - eigentlich find ichs fast perfekt!


    Kleine Anmerkung noch: Ich finde es sehr schade, dass viele Hersteller ihre Produkte oft vorschnell auf den Markt werfen und einige unvorsichtige (dazu zähle ich mich selbst) die Dummen sind.
    Wie kann es sein, dass ein Produkt permanent überarbeitet werden muss bis es eigentlich in dem Zustand ist, in dem es sein sollte? Bsp. Dell 2408WFP und Input Lag. Die Ingenieure sind sich der Probleme sicher bewusst, bekommen aber wahrscheinlich zuviel Druck von der Marketingabteilung. Ich kaufe auch kein neues Auto das permanent nach rechts zieht. Da sehe ich die Hersteller in der Verantwortung. Das gleiche Problem erleiden im Moment Digitalkameras, die durch die höheren Pixelzahlen bildqualitativ gesehen schlechter werden.
    ABER: Der Kunde forderts ja...oder sind es die Firmen, die uns glauben machen wollen wir müssten stets das Neueste besitzen?.


    Die Frage ist: Was dient dem Unternehmen mehr? Ständiger Umtausch und Nachbesserung oder ein gutes Produkt mit positiver Resonanz bei einer verzögerten Markteinführung. Im Endeffekt leidet das Vertrauen in die Firma. Software, die immer schlechter wird im Vergleich zu früheren Jahren ist da nur ein weiteres Beispiel.

  • Mein Fujitsu-Siemens P19-2 konnte das besser. Dass das Widescreen Format den Herstellen Probleme bereitet ist mir neu und sehe ich auch erst seit ich etwas in dem Forum querlese. Von daher bin ich auch lernfähig :) Aber insgesamt muss ich sagen, dass diese Verfärbung einfach im täglichen Betrieb auffällt und das kann keine Option sein! Sowas muss drin sein.
    Ich lasse mir jetzt mal ein Austauschgerät zusenden. In jedem Fall werde ich mal berichten, ob es sich bessert! Ansonsten ists ja durchaus ein gelungenes Gerät, an dem es echt nichts zu mäkeln gibt - eigentlich find ichs fast perfekt!

    Bis auf diesen Farbverlauf finde ich den DELL auch echt super. Ist der einzige Mangel meiner Ansicht nach, aber leider ein gravierender. Es fällt mir auch echt schwer ihn zurück zu geben. ;( Wären jetzt ca. 300 EUR meine Obergrenze für einen Monitor, hätte ich den auch sicherlich behalten. Aber so lege doch lieber nochmal 100 EUR drauf für einen (hoffentlich) besseren NEC. You get what you pay for. :D


    Ansonsten kann ich jedem, der aufgrund des Preises mit einem TN-Panel liebäugelt, nur raten lieber nochmal ca. 70 EUR mehr in die Hand zu nehmen und sich den DELL zu holen. Der Farbverlauf ist nämlich nicht so schlimm wie die Blickwinkelabhängigkeit bei TN-Panels. Von daher kriegt man für den Preis schon was Ordentliches. Da muss ich nochmal ne Lanze für den DELL brechen. ;)


    Bin gespannt wie dein Austauschgerät aussieht. Weisst Du schon wann er kommt? Werde den Thread hier auf jeden Fall weiter verfolgen... wer weiß welche Macken der NEC hat...

  • Also ich kann das Gerät ebenfalls nur loben :) Also laut dem Mitarbeiter in 2-3 Tagen. Ich habe mit dem NEC auch mal geliebäugelt, aber irgendwo mitgekriegt, dass der nicht ganz so fix ist wie der DELL, was mir als Zocker schon auch wichtig ist. Optisch finde ich den NEC um einiges schicker! Gibts zu dem schon Tests?
    Wie lange hattest du den DELL jetzt? Gibt das kein Problem bei der Rückgabe wegen der Nutzungsdauer?