Dell 2209WA (Prad.de User)

  • TFTuser, Du hast mein Mitgefühl. Aber neue Runde neues Glück. Nicht umsonst haben wir beim Dell gekauft. :evil:


    Dune:


    wie hast Du denn den hellen Bereich o.r. wegbekommen, etwa aufgemacht die Kiste? (Ehrlich gesagt hab ich mal mit dem Gedanken gespielt. Irgendwie wird das Panel an der Stelle vom Rahmen zu fest gedrückt, das müßte doch zu beheben sein)

  • ich les ja hier schon ziemlich lange mit, wie sich die probleme mit dem dell so entwickeln. trotzdem spiele ich immer noch mit dem gedanken mir einen von denen zuzulegen, weil der dell besser als der nec p221w aussieht und auch 100€ billiger ist ^^
    allerdings würde mich dieses ewige getausche schon ankotzen.
    deshalb habe ich bei lite-com.de, die ja den kostenlosen pixelfehlertest anbieten mal nachgefragt, ob man dabei nicht auch gleich nach den anderen macken sehen könnte, sprich: fiepen und gelbstich.
    antwort war ja, für einen aufpreis von 39€.


    jetz bin ich unschlüssig, ob sich die 39€ lohnen (man wird bestimmt trotzdem nicht gleich ein perfektes gerät bekommen), oder ob sich da der nec schon eher lohnt?!
    der prad-test zum nec lässt ja leider immer noch auf sich warten...

  • @ arntus:


    Im Grunde war es Zufall, und ich habe den Monitor nicht aufgemacht. Sowas mache ich nur mit Geräten deren Garantie abgelaufen ist. ^^
    Irgenwie muss ja Licht seinen Weg gefunden haben... Als ich direkt am oberen Rahmengehäuse drückte wo der Lichthof darunter sichtbar war, wurde dieser noch intensiver. Als ich hingegen das Gehäuse beidseitig neben dem Lichthof andrückte war das Problem beim Loslassen erledigt. Bis jetzt ist es auch nicht wieder aufgetreten.

  • […]jetz bin ich unschlüssig, ob sich die 39€ lohnen (man wird bestimmt trotzdem nicht gleich ein perfektes gerät bekommen)[…]


    Womit Du Deine Frage gleich selbst beantwortet hast - das lohnt sich natürlich nicht.


    Probiere es doch einfach mal.
    Bestelle bei Dell-Deutschland und frage am Telefon, was noch möglich ist (möglich sollten ca. 276.- € sein).

  • Als recht frischer und zudem (noch) zufriedener Besitzer eines 2209WA möchte ich auch einmal meine bisherigen Erfahrungen teilen:


    Nach der ersten Freude über den eindeutig positiven prad.de Test und den moderaten Preis sowie darauffolgenden Zweifeln aufgrund der hier im Forum geschilderten Berichte über scheinbar teils massive Qualitätsschwankungen, entschloss ich mich doch einen 2209WA zu bestellen. Geschehen beim wohl bekannten Shop mit der kostenlosen Pixelfehlerüberprüfung und innerhalb von gut 24 Stunden nach Eingang der Zahlung war der Monitor angeliefert. Soweit alles vorbildlich.


    Zusammenfassend nach ~40 Betriebsstunden:


    - Das oft erwähnte Problem des Gelbstichs konnte ich bisher nicht beobachten, selbst nach mehreren Stunden Warmlaufzeit. Allenfalls ist das Bild bei durchgehend weißen Flächen am rechten Rand minimal dunkler und dies auch nur in einem schmalen Bereich.


    - Mein Gerät ist unabhängig von der gewählten Helligkeit und vom angezeigten Bildinhalt für meinen Begriff leise. Mit einem Ohr an den hinteren Lüftungsschlitzen vernimmt man zwar ein leichtes Summen - in einem üblichen Abstand zum Monitor ist davon jedoch nichts mehr zu hören. Mein Rechner ist dabei schon auf leise getrimmt.


    - Kein nennenswertes Backlightbleeding, lediglich in komplett dunkler Umgebung minimalste Aufhellungen am oberen rechten Bildschirmrand und in der linken unteren Ecke. Im Vergleich zu jedem TN Panel einfach nicht erwähnenswert und zudem nur in sehr schmalen Bereichen.


    - Keine echten Pixelfehler oder grobe Staubeinschlüsse, nur scheint ein einzelner Pixel am oberen linken Rand je nach Blickwinkel leicht dunkel. Dies ist nur bei naher Betrachtung <25cm und bei allen Farben außer Schwarz zu bemerken und verschwindet sobald man leicht von unten draufsieht. Trotz viel Geduld, einer Lupe und verschiedenen angezeigten Farben konnte ich jedoch keinen defekten Pixel ausmachen - sie leuchten alle so wie es sein sollte. Da es im alltäglichen Abstand zum Display aber absolut nicht wahrnehmbar ist stört es nicht.


    - Alle weiteren Eigenschaften in Sachen Bildqualität, Ergonomie & Verarbeitung entsprechen ziemlich genau dem, was man auf Grundlage des prad.de Tests erwarten darf.


    - REV A00, Made in Czech, Mar 2009


    Mit etwas Glück kann man mit diesem Display also doch glücklich werden.


  • gute frage, gibts da eine serienstreuung!? wieviel der kunden haben keine probleme!? bzw. wie hoch ist da prozentual gesehen der anteil derer, die mit dem gerät probleme haben, zur gesamten produzierten/verkauften menge?

    Naja, ich hatte 5 Dell hier. Normalerweise sollte das erste Austauschgerät meiner Meinung nach tadellos sein. Ich finde man kann da schon von einer großen Serienstreuung sprechen, da das ja scheinbar bei vielen hier so ist / war. Denke die Frage ist eher wie empfindlich die Kunden sind, und wie viele tauschen. Ich bin mir z.B. ziemlich sicher, dass meine alten Herrschaften, die gelegentlich mal vorm PC sitzen, überhaupt keine Mängel festgestellt hätten, abgesehen vielleicht wenn er Geräusche verursacht.

  • kann ich mir nicht so ganz vorstellen, bzw. diese von dir genannte serienstreuung wird meiner meinung nach eher dadurch extrem "künstlich" hervorgerufen, weil du ja als austauschgerät eh nur ein entsprechendes gebrauchtgerät, bzw. einen rückläufer erhälst und häufig [zuerst] kein neugerät. bei den herstellern[nicht nur dell], scheint es eher so zu sein, dass hier scheinbar keine wirkliche erstkontrolle von rückläufern gemacht wird[vielleicht aus kostengründen etc.], die daher einfach nur die zurückgehenden geräten scheinbar wieder an den nächsten schicken, der reklamiert, ich möchte nicht wissen, wieviele geräte so von ort zu ort geschickt werden...
    da stellt sich echt die frage, wie es wäre, wenn man nach dem fernabsatzgesetz handeln würde, dass gerät innerhalb der ersten tage an den händler zurückgeben würde/mit geld zurück und wo anders einfach neu bestellen würde, wäre mal interessant zu wissen, wie lange man auf die art und weise "tauschen" müsste, um ein zufriedenstellendes gerät zu erhalten.

  • ich habe vorhin im dellchat mal wegen dem preisnachlass beim (telefonischen) bestellen nachgefragt. mir wurde gesagt, dass man davon nichts wüsste und dass ich es direkt mit einem telefonat probieren sollte.
    wie/wann habt ihr denn gefragt? direkt vor dem bestellen (bei der bestellhotline) oder bei der servicehotline?


    ich habe nebenbei auch gefragt, ob wegen der großen serienstreuung eine neue revision geplant ist. darüber hatte mein kundenberater aber leider noch keine informationen ^^

  • ich habe vorhin im dellchat mal wegen dem preisnachlass beim (telefonischen) bestellen nachgefragt. mir wurde gesagt, dass man davon nichts wüsste und dass ich es direkt mit einem telefonat probieren sollte.
    wie/wann habt ihr denn gefragt? direkt vor dem bestellen (bei der bestellhotline) oder bei der servicehotline?[…]


    Bei der Bestellhotline fragen, ob man ihn auch z.B. für 250.- € inkl. Mehrwertsteuer bekommen könnte.
    Dann prüft der Dell-Mitarbeiter was möglich, taucht also für eine Weile ab, verkündet dann, daß 250.- € inkl. Mehrwertsteuer leider nicht möglich sind (welch eine Überraschung, nicht?), aber auch, was möglich ist.
    Der Betrag sollte deutlich unter dem Preis auf der Dell-Webseite liegen.


    Viel Erfolg!

  • Hallo,


    Quote


    kann mir eventuell mal einer sagen, welche abmessungen der fuss vom 2209wa hat!? breite x tiefe


    28 cm breit, 18,3 tief


    Ich habe alle 33 Seiten des Threads gelesen... teilweise vor dem Kauf, teilweise danach. Ich denke, dass Postings mit Problemen generell viel haeufiger sind als solche ohne. Sprich, es werden vielleicht 10% der Nutzer mit Problemen posten, aber nur 1 % derer, bei denen alles prima geht. So zumindest meine Erfahrung aus vielen Foren.


    Darum habe ich mich hier auch registriert, um ein weiteres "fast alles okay" zu ergaenzen.


    Ich habe den Dell 2209WA ueber Prad entdeckt und schnell nach dem Lesen des Tests gemerkt, dass er alles kann, was ich haben will, vor allem ein hochwertiges Panel, das auch im Hochkant-Mode sinnvoll funktioniert (was kein TN kann). Da ich zudem zwei Monitore brauche und hier zwei in etwa soviel kosten wie ein Eizo 2231 (das war mein Traumkandidat, aber im Grunde deutlich zu teuer, da ich so extrem professionelle Ansprueche auch nicht habe), war die Sache dann schnell klar.


    Seit ich auf Arbeit zwei 4 Jahre alte Eizo 887 in der Konfiguration link normal, rechts hochkant betreibe, bin ich von dieser Art des Arbeitens absolut ueberzeugt, so dass das mit den neuen Monitoren (davor hatte ich einen exzellenten CRT - Iiiyama VM 510 von 2001) auf jeden Fall gehen muss. Der Test verhiess hier viel fuer die Dells, vor allem, dass sie bei quer und hochkant nebeneinander auch zueinander passende Bilder schaffen sollten, weil die Panels sehr winkelstabil sind, vor allem auch von unten (das wird hochkant ja zu links).


    Also... am Sonntag bei tftshop (nochmal ein herzliches Danke an den Shopbetreiber... liest ja hier mit!) zwei schwarze 2209WA bestellt (mit der Bitte um aehnliche Seriennummern) und am Dienstag bekommen (vorher schon per Mail erfahren, dass sie gleiche Charge sind).


    Tja... nach all den Berichten hier war ich sehr aufmerksam beim Testen und Pruefen. Wenn man es ganz genau nimmt, koennte man den beiden Monitoren folgendes vorwerfen: Beide geben ein leichtes Surren von sich, wenn man das Ohr dagegenhaelt. Hoert man in normalen Arbeitsabstand aber nicht mehr (Rechner ist gedaemmt, auch sonst sehr leise) oder nur, wenn man sich extrem drauf konzentriert und den Kopf genau an der richtigen Stelle hat. Dann laesst sich einer der beiden Monitore nicht 100% hochkant drehen, sondern erreicht den Anschlag schon ein oder zwei Grad davor. Ist sicher ganz leicht zu reparieren, habe ich aber gelassen wegen Garantie und vor allem, weil ja nur einer hochkant soll (habe ich halt den anderen genommen). Damit laeuft "links quer, rechts hochkant" super und sie sind beide sehr, sehr aehnlich in der Farbdarstellung. Einen Unterschied kann man hoechstens merken, wenn man ganz genau danach sucht, aber nichts, was stoert. Bei einem durchgehenden Hintergrundbild ist kein Problem zu sehen, wobei weder die nicht ganz identischen Winkel (sie sind leicht zueinander gedreht) noch die unterschiedliche Ausrichtung stoeren.


    Beide sind ganz rechts ganz leicht gelblich dunkler, wobei das bei dem quer ausgerichteten Monitor eine Spur staerker ausgepraegt ist. Beides nicht stoerend, zumal sich das resultierende Miniproblem (die rechte Kante des linken Monitors ist der Uebergang zum rechten) leicht loesen liess - ich hab sie beide dann einfach untereinander getauscht (sozusagen die Staender gewechselt, weil der eine ja nicht 100% senkrecht geht), so dass der problematischere Bereich jetzt rechts unten ist -> alles okay. Zudem habe ich den Eindruck, dass das mit zunehmender Zeit immer unauffaelliger wird, auch die Konditionierung traegt dazu bei, den Effekt zu reduzieren. Wie gesagt... sehr unauffaellig und bei weitem nicht so schlimm wie bei manch anderen hier im Thread.


    Backlight-Bleeding gibt es keins, auch komplett schwarz im dunkeln Zimmer sind beide gleichmaessig ausgeleuchtet (an diese Resthelligkeit muss ich mich noch gewoehnen, denn der Iiyama konnte in dem Modus ein fast komplettes Schwarz, aber das ist bei einem CRT ja auch keine Kunst, der muss ja keine Lampe abdunkeln).


    Ansonsten laufen sie sehr gut, haben beide keine Pixelfehler und liegen fuer ein IPS mit 40 Watt bei 0 % Helligkeit (alles andere ist deutlich zu hell) auch im Rahmen des Akzeptablen (damit brauchen sie zusammen 80 Watt, der alte 22er CRT brauchte alleine 115 Watt).


    Insgesamt bin ich also sowohl mit Dell als auch dem TFTshop sehr zufrieden.


    Herstellungsdatum beider Geraete ist Maerz 2009 und beide waren vorher dem Verpackungszustand und dem Betriebsstundenzaehler zufolge nicht in Benutzung (ich hab erst nach ein paar Stunden nachgesehen, da unterschieden sie sich um nur eine Minute, die daraus resultiert, dass ich den einen etwas laenger alleine in Betrieb hatte, normal haengen sie beide an der gleichen Schaltsteckdose und laufen damit exakt gleichlange).


    Viele Gruesse,


    Jan

  • Vielen Dank für deinen Beitrag zu mir/ meinem Shop Jan. ;)
    Positive Beiträge sind immer willkommen. Sie spiegeln leider dennoch nur selten die Tatsachen wider. Denn dafür werden sie im Verhältnis (zu den Meckereien) einfach zu selten wider gegeben.... Schade eigentlich.

  • was heißt denn hier "gemeckere"?! Meine ersten drei waren ne echte Enttäuschung, da hab ich mich nichtmal angestellt. Der vierte ist zwar auch nicht perfekt aber wenigstens zu gebrauchen ohne dass man die ganze Zeit über das Gefühl hat ein echt schlechtes Geschäft gemacht zu haben.


    Und: "IPS für 300€ da brauchst nicht mehr von erwarten" mag ich auch nicht mehr hören.


  • Bei der Bestellhotline fragen, ob man ihn auch z.B. für 250.- € inkl. Mehrwertsteuer bekommen könnte.
    Dann prüft der Dell-Mitarbeiter was möglich, taucht also für eine Weile ab, verkündet dann, daß 250.- € inkl. Mehrwertsteuer leider nicht möglich sind (welch eine Überraschung, nicht?), aber auch, was möglich ist.
    Der Betrag sollte deutlich unter dem Preis auf der Dell-Webseite liegen.


    Viel Erfolg!

    für was hast du denn deinen gekauft und wie ist er so?

  • 22" klein ?(



    für 300€ ist der dell ein sehr guter monitor - diese serien/macken-schwankungen innerhalb der gleichen modellreihe hast du bei jedem tft-hersteller ... egal wieviel der moni kostet.


    die wollen profit und kohle machen. nicht jeder schickt den moni zurück nur weil xyz nicht passt... genau damit spekulieren die hersteller ja ...
    wir verkaufen einfach den grössten schei... und wems nicht passt den tauschen wir den monitor einfach gegen einen anderen schrottmonitor um...


    das ist von HP bis eizo gang und gäbe .. egal welche preisklasse.