Dell 2209WA (Prad.de)

  • Frage an die User die den Dell in silber haben.


    Ist das mehr silber oder eher so ein weiß?


    Danke und Gruß Jogi

    Gruß Jogi73


    Gefunden Rechtschreibfehler dürfen behalten werden, eine Belohnung wird nicht gezahlt.

  • Frage an die User die den Dell in silber haben.


    Ist das mehr silber oder eher so ein weiß?


    Danke und Gruß Jogi


    ich wurde das Farbe 'Stahlgrau' nennen - mit eine matte 'finish'.
    meine Zimmer hier ist net so hell, also, vielleicht ist es mehr richtung silber in tageslicht :S

  • Hallo Herr Köb,


    ich würde gern einen sehr augenschonenden Monitor für Office-und Internetarbeiten kaufen und schwanke momentan zwischen dem Samsung Syncmaster XL2370, dem
    Philips Brilliance 225P1, dem Dell SP2309 und dem von Ihnen getesteten Dell 2209WA. Insbesondere bin ich nun sehr unentschlossen was die beiden Dell-Monitore angeht. Sind diese abgesehen von der Größe mehr oder weniger gleich oder gibt es doch gravierende Unterschiede. Haben Sie vielleicht eine Kaufempfehung oder ein Rating zwischen diesen Monitoren? Wie gesagt, ich bauch nur Office und Internet (und selten mal nen Film), aber er muss absolut augenschonend sein.
    Ich danke Ihnen schon im Voraus vielmals und hoffe dass Sie mir weiter helfen können.
    Mit freundlichen Grüßen
    Steffen.

  • Servus Steffen. Bitte nicht so förmlich :) Ich schwenke um auf "Du" wenn dir das Recht ist? Also ich hab mir die Monitore mal ein bisschen gegoogelt da ich bis auf den 2209WA keinen kenne oder mal vor Augen hatte.


    Der Dell SP2309 hat mit 2.048 x 1.152 Pixel eine riesige Auflösung, bei aber nur 23 Zoll Bildschirmdiagonale wäre mir der Pixelabstand allerdings zu klein und fraglich ob diese Auflösung augenschonend ist. Arbeitfläche bietet diese Auflösung dafür in Hülle und Fülle.


    Der Samsung XL2370 bietet FullHD Auflösung (1.920 x 1.080 Pixel) und LED Hintergrundbeleuchtung und bekommt bei geizhals.at durchaus gute Userbewertungen. Eine LED Hintergrundbeleuchtung kann aber für zu harte Kontraste sorgen und sich negativ auf empfindliche Augen auswirken.


    Der Philips 225P1 ist der günstigste Monitor mit gleicher Auflösung wie der Dell 2209WA.


    Aber der eigentliche Nachteil deiner aufgelisteten alternativen Monitore ist, dass diese nur über ein billiges TN Panel verfügen. Der Dell 2209WA ist der Einzige mit hochwertigem IPS Panel. Was für Ansprüche stellst du an einen augenschonenden Monitor? Reagierst du empfindlich auf Helligkeit oder auf sehr kleine Auflösung? Der Dell 2209WA hat nämlich ein kleines Manko und zwar lässt sich die Helligkeit nur maximal bis ca. 120 cd/m² herunterregeln. Für manche empfindlichen Augen ist das aber immer noch zu hell. Wie niedrig sich die anderen von dir genannten Monitore dimmen lassen kann ich leider nicht sagen da diesbezüglich keine Herstellerangaben vorliegen und der Wert selber gemessen werden muss.


    Mein Ranking schaut demnach so aus:


    1. Dell 2209WA
    2. Dell SP2309W (da er mehr ergonomische Einstellungen bietet als der Samsung)
    3. Samsung XL2370 / Philips 225P1


    Wenn ich dir noch eine persönliche Empfehlung aussprechen darf, dann schau dir mal den Fujitsu P22W-5 an.

  • Hallo!


    Im Test wird die Kalibrierung des Monitors auf sRGB erwähnt, ich finde jedoch (oder habe es mehrmals überlesen?) keinen Hinweis darauf, wie! In der Bedienungsanleitung bzw. im Menü des Bildschirms kann ich auch nichts über sRGB finden. Wie also kalibrieren auf sRGB?


    Den Monitor habe ich mir aufgrund des Testberichtes hier in PRAD gekauft. Die werksseitigen Einstellungen finde ich gut, damit kann ich arbeiten (Fotobearbeitungen im Hobbybereich, RAW-Fotos einer D300 mit CNX bearbeitet). Ich habe also nicht den Anspruch eines Profis, der seine Fotos an Printmedien weitergeben muss oder sonstwie auf einen farbgetreuen Workflow hinarbeiten muss. Trotzdem schient mir der Monitor für meine Zwecke sehr gut geeignet zu sein; an den werksseitigen Einstellungen habe ich noch nichts verändert. Alle aufgerufenen Testbilder, Graukarten/Verläufe & Farbdarstellungen scheinen mir oder besser sind ok.


    Vielen Dank im Voraus für die Antwort!


    Radiot grüßt! 8)


    P.S.: Bis dato hatte ich einen Philips Röhrenmonitor 19", mit dem ich aber auch zufrieden war. Auf einem 22"er lassen sich Fotos aber besser bearbeiten.

  • Quote

    Im Test wird die Kalibrierung des Monitors auf sRGB erwähnt


    Auf einen Farbraum wird nie kalibriert (außer bei den High-Endern im Rahmen einer Farbraumemulation). Nach Kalibrierung und Profilierung übernimmt das CMM in farbmanagementfähigen Anwendungen die benötigten Transformationen, in dem es Quell- und Monitorprofil berücksichtigt. Solange der Monitorfarbraum den Quellfarbraum (oder Farbraum des Ausgabegerätes im Falle eines Softproofs) möglichst komplett abdeckt, bekommst du i.d.R. eine sehr exakte Darstellung. Störend ist beim DELL die ziemlich unpassende Gradation (~ Gamma 1.8 ), während sRGB ~ein Gamma von 2.2 vorsieht (mit linearem Anteil am unteren Ende). Im Rahmen einer Kalbrierung und Profilierung mit Colorimeter hast du nun zwei Möglichkeiten:


    a) Kalibrierung mit einem Zielgamma von 1,8. In farbmanagmentfähigen Anwendungen bekommst du trotzdem eine korrekte Anzeige, dafür wirkt das Bild in ungemanagter Umgebung beim üblichen sRGB Content etwas ausgewaschen


    b) Kalibrierung mit einem Zielgamma von 2,2 oder einer sRGB-Gradation. Hier hast du auch in ungemanagter Umgebung eine vernünftige Anzeige, dafür aber bereits hier erhöhte Tonwertverluste (=> etwas stärkeres Banding) durch die Korrekturen in der Grafikkarten-LUT.


    Ich empfehle das Quato Silver Haze Pro (= iColor Display und X-Rite DTP94).


    Gruß


    Denis

  • ... Die Bildqualität des 2209WA ist wirklich ausgezeichnet, ebenfalls das Ergebnis nach Kalibrierung auf den sRGB Standard....

    ähm?! seid wann kalibriert man denn auf einen bestimmten arbeitsfarbraum?
    displays haben einen festgelegten farbumfang, wobei dieser bei der profilierung ausgemessen wird und somit als farbraumbeschreibung im profil gespeichert wird. danach kann ich sRGB oder AdobeRGB oder sonst was als Arbeitsfarbraum verwenden. ob ich jetzt was anderes als sRGB beim 2209er verwendet, ist natürlich eine andere frage. die aussgabe "Kalibrierung auf sRGB" hat mir bei den prad-tests schon immer irgendwie kopfschmerzen bereitet!

  • Wir werden uns eine Formulierung überlegen die nicht zu Missverständnissen führt. Man spricht im Volksmund von Kalibrierung eines Bildschirms, tatsächlich wird aber - mit Ausnahme der Hardwarekalibrierung - eine Profilierung durchgeführt.

  • HI..klar..kannst ruhig du sagen:)zunächst einmal vielen dank für deine antwort.


    ich weiß nicht so genau, was einen augenschonenden bildschirm ausmacht. also er sollte jedenfalls nicht spiegeln und texte scharf darstellen können, damit nicht alles so verschimmt. mit der helligkeit ists glaube ich nicht so problematisch. ich weiß nun leider immernoch nicht so genau was ich machen soll. danke für deinen tipp bzgl des fujitsu. würdest du den noch vor den anderen empfehlen. im grunde bin ich auch für einen ganz anderer monitor offen, falls du noch ne weitere alternative haben solltest. auch andere größe. nur zwischen 19 und 23 zoll sollte er schon sein. und nicht mehr als 300euro kosten.
    und außerdem bin ich nun auch ziemlich verunsichert, weil ich immer wieder von so sachen wie kalibieren und so gelesen habe und dass das bild dann sehr viel besser sein soll. wie macht man denn bitte sowas? ich hätt gern einen monitor der ankommt, angeschlossen wird und super ist. und nicht einen bei dem ich noch tausend sachen einstellen muss. hab doch keine ahnung davon. ?(
    hast nicht dafür noch nen tipp?


    viele grüße, steffen.

  • Nun denn, 300 Euro begrenzt die Auswahl von Bildschirmen, ganz besonders jene mit guter Bildqualität. Ein Monitor mit TN Panel bekommst für dieses Geld auch mit 24 Zoll Diagonale, die Frage ist nun, möchtest du Qualität oder Quantität. Ich hatte vor meinem P22W-5 auch einen Monitor mit TN Panel (den HP w2228h). War sehr zufrieden damit. Hat einen schnellen Bildaufbau das war mir beim Spielen von Shootern wichtig. An die etwas ausgewaschenen Farben hab ich mich gewöhnt. Das Hauptproblem bisher war, dass kein Monitor mit besserem Panel (VA oder IPS) an den HP herankam in Sachen Bildaufbau. Die Schliererei hat mich immer sehr gestört. Bis der Fujitsu P22W-5 in meine Arme fiel :) Schon beim ersten Spieletest ist mir sein schneller Bildaufbau aufgefallen. Konnte keinen Unterschied zu meinem HP feststellen, dafür hat er die satteren Farben und durch einen deutlich besseren Schwarzwert mehr Kontrast. Hat mich hellauf begeistert denn ich suche schon länger nach genau so einem Bildschirm. Für mich gibt es derzeit keinen besseren Allrounder in dieser Preisklasse. Der LG W2220P soll laut c't auch noch recht gut sein aber den habe ich noch nicht testen können. Ist auch sehr günstig und mit IPS Panel. Der große Vorteil den halt der Fujitsu hat ist ein Input-Lag von gerade einmal einem Frame im Durchschnitt. Das ist echt Hammer. Du siehst also, ich bin total begeistert vom P22W-5 :)
    Sicher gibt es auch noch andere gute Monitore, nur hier tu ich mir schwer mit einer Empfehlung da ich sie ja nicht kenne. Eine echte Empfehlung kann man nur nach einem ausführlichen Test machen.


    Was die Kalibrierung/Profilierung von Bildschirmen betrifft, das ist grundsätzlich nicht notwendig. Es wird gemacht wenn man Hobbygrafiker ist und Fotos oder Grafiken bearbeitet und am Ende die am Bildschirm angezeigten Farben auch im Ausdruck haben möchte. Ansonsten stören die minimalen Abweichungen kaum. Gute Monitore bieten ausreichend und gute Bildmodi ohne dass man noch selber daran rumdrehen muss. Etwas die Helligkeit zurückdrehen und fertig. Hatte bisher noch keinen Monitor der out of the box eine schlechte Farbdarstellung hatte. Optimierungen sind wie überall jenen vorbehalten die sich damit auskennen.

  • hi..danke für deine ausführlichen antworten. ich habe mir nun den dell 2209 bestellt und wollte ihn mit dem fujitsu vergleichen, weil du ihn ja so dolle gelobt hast und der auch die TCO 5.0 Zertifizierung hat. ich habe nun aber das problem, dass mein notebook (asus a8j) gar nicht in der lage ist, die optimale auflösung des dell wieder zu geben und das bild aber damit bedeutend besser aussehen würde. (mit anderem notebook probiert)..weiterhin habe ich nun bedenken dass der bildschirm viell doch etwas zu groß ist. klar habe mir solche vorher im laden angesehen, aber wenn er jetzt auf meinem kurzen schreibtisch steht muss ich schon sehr weit weg rücken, damit ich angenehm drauf gucken kann.
    tut mir leid, wenn ich dich/euch ständig um tipps bitte, aber ich werd schon ganz gaga bei der ganzen monitorsuche im internet. 8|


    hättest du bitte vielleicht auch einen tipp für einen 19/20zoller? damit wäre dann ja viell auch das auflösungsproblem gelöst(?). bei prad gibts leider nur uralte test zu solchen größen, sodass ich keine ahnung habe wo ich da ansetzen soll. IPS dürfte in der größe ja auch nicht drinn sein, oder?


    viele grüße.


    ps: seht ihr auch einen komischen weißen zickzack-strich wenn ihr mit den augen aus ca 50cm entfernung auf eine weiße stelle blickend bis auf ca 20cm vor den bildschirm geht und dann wieder zurück? das scheint normal fürs auge zu sein, aber gibt es auch einen monitor bei dem das nicht so ist??

  • 20 Zoll Monitore werden kaum mehr gebaut. Hab grad ein wenig auf Geizhals geschaut und da musst wirklich suchen. Die Nachfrage ist vermutlich zu gering. In der Regel haben 20 Zoll Widescreen Monitore die gleiche Auflösung wie 22 Zoller: 1.680 x 1.050, es gibt aber ein paar Acer mit 1.600 x 900 Auflösung. Ich würde aber schon bei einem 22 Zoller bleiben. Hast du keine Möglichkeit deinen Schreibtisch zu vergrößern? Da wir keine 20 Zoller mehr testen ist hier eine Empfehlung sehr schwierig. Ein Kumpel von mir hat noch zwei ältere 20 Zoll Viewsonic im Einsatz aber die gibt es nicht mehr zu kaufen. Selbst ich mit meinem 22 Zoller werd schon schräg angeschaut und gefragt wann ich mir denn einen 24er kaufe :) Hab ziemlich spät von CRT auf TFT umgestellt - erst vor knapp 1,5 Jahren - jetzt aber, besonders weil ich mit dem P22W-5 meinen perfekten Monitor gefunden habe, könnte ich mir nichts anderes mehr vorstellen.

  • achhajee..das ist ja wirklich zum mäusemelken..hmm..naja, klar ich könnte den bildschirm einfach hinter den schreibtische stellen (steht frei vor einer schräge)..aber dann hätte ich immernoch das problem mit der auflösung. mein notebook kann maximal 1440x900 bildpunkte darstellen. habe auch schon versucht mir so ein treiber runter zu laden, wie es auf der dell-cd beschrieben ist, aber da hat sich nichts geändert. und deshalb dachte ich auch, dass es wohl am sinnvollsten ist, nicht die abenteuerliche schreibtischaktion zu machen, sondern eben einfach einen kleineren bildschirm zu kaufen. aber wenn du sagst, dass die 20zoller auch diese auflösung benutzen, bin ich nun ratlos ?( ..
    viele grüße.

  • Was hast du für ein Dell Notebook.
    Kann es sein, dass dein NB Display eine Auflösung von 1440x900 fährt? Weil das eine mir nicht erklärliche Größe für eine Grafikbeschränkung ist.
    Du solltest mal versuchen nur das externe Display zu verwenden, dann sollte er wenn dein Notebook nicht allzu alt ist, dass auch schaffen in der nativen Auflösung zu betreiben.
    Einfach FN+F8 ( bei meinem Dell) drücken und nur externes Display auswählen.


    Gruß Basti


    PS: wenn es nicht geht, nenne mal dein NB Modell

    Dell Precision M4400: CPU P8600, GPU FX770M, RAM 2GB, HDD 500GB, Multiboot: Ubuntu+XP+Win7

  • hi..ich habe ein asus a8j. ist auch noch nicht soo alt. (3Jahre). habe auch schon probiert den monitor separat laufen zu lassen. funktioniert dennoch nicht. auf der 2209-CD gibt es eine anleitung die auflösung zu erhöhen. aber bei asus geht das wohl irgendwie nicht. (zumindest bekomme ich das nicht hin). (habe versucht mir so einen treiber von asus runter zu laden.).. :S

  • Guten Morgen,


    Also ich habe jetzt nichts weiter über die max. Auflösung gefunden zu deinem Gerät. Theoretisch sollte sie aber 1920x1200 wenn nicht sogar größer betragen.


    Fragen meiner seits:
    - welchen Anschluss nutzt du VGA/DVI
    - Welches Betriebssystem
    - hast du einen zweit Bildschirm zur Verfügung, (Freunde, Bekannte) der höher als 1440x900 auflöst, wenn ja vlt. mal testen
    - funktionieren deine FN- Tastenkombinationen?


    Lösungsvorschläge die mir einfallen.
    1. Anschluss mal wechseln DVI<-->VGA, eventuell mal ein anderes Kabel
    2. Notebook ausschalten --> Monitor anschließen --> Notebook neustarten --> Windows zu Ende hoch fahren --> einmal FN+F8 drücken


    Gruß Basti

    Dell Precision M4400: CPU P8600, GPU FX770M, RAM 2GB, HDD 500GB, Multiboot: Ubuntu+XP+Win7

  • Möchte Windows ev. in den Klonmodus wechseln? Dann würde sich die begrenzte Auflösung auch erklären. Du könntest auch noch folgendes versuchen:


    - Auf dem Desktop rechte Maustaste und "Eigenschaften" wählen
    - Reiter "Einstellungen" klicken


    Nun siehst du die beiden Anzeigen, einmal das Display deines Notebooks, ist vermutlich "1" und einmal den Dell, wird als Anzeige "2" erkannt. Nun kannst du versuchen Anzeige "1", also dein Notebook Display zu deaktivieren. Hierfür musst du bei Anzeige "2" (Dell) das Häckchen bei "Dieses Gerät als primären Monitor verwenden" klicken. Dann sollte dein Notebook Display abschalten und eine frei wählbare Auflösung für den Dell Monitor möglich sein. Ev. dafür einmal neu starten.

  • Ich hoffe ich bin hier richtig. Hab den Testbericht zu dem Dell gelesen und anscheinend wart ihr ja schwer Begeistert von dem Teil.
    Jetz hab ich aber auch in einem der letzten Posts was vom Fujitsu P22W-5 und dem LG 2220P gelesen.


    Den LG, den Dell und den FUjitsu gibt es für 226, 236 und 294 €
    Frage:
    Ich bin Student und werde den Bildschirm nur für folgende Dinge verwenden:
    -MindManager8 zum Erstellen von Mind Maps die ich zum lernen brauche (80% der Zeit)
    -Bildbearbeitung (LR und ggfls. GIMP/PSE)


    Welchen dieser Monitore sollt ich nun nehmen, einfach den günstigsten?


    Spiele hab ich keine mehr und hab auch gar keine Zeit zum zocken.
    Eigentlich hätte ich lieber einen kleineren Monitor. Ich hab mir vor ein paar Tagen einen HP 2010i bestellt, allerdings stört der schöne Pianolack Rahemen und macht die matte Displayoberfläche hinfällig. Auch bin ich echt erstaunt, was so als 170° vertikal durchgeht... :(
    Die Maße der angegebenen Monitore sind aber irgendwie fast identisch mit dem 20 Zoll HP von daher dürfte es vom Platz her passen, aber größer geht halt gar nicht.


    Wäre für Input sehr dankbar!
    Ach ja, gibt es für die Monitore auch so Sichtblenden? weil ideal (Lichttechnisch gesprochen) steht das Gerät auch nicht gerade.


    MK