Samsung 2233RZ (Prad.de)

  • Seit wenigen Minuten ist der Testbericht zum 120Hz 22 Zöller Samsung 2233RZ online. Alle Fragen zum Test stellt bitte innerhalb dieses Threads. Der Testredakteur wird versuchen Eure Fragen so schnell wie möglich zu beantworten.

  • Hallo


    Danke für den interessanten Test!


    Diesen Kommentar über die Bewegungsunschärfe kann ich allerdings nicht bestätigen:
    "Mit seiner minimalen Bewegungsunschärfe und dem gestochen scharfen Resultaten bei bewegten Bildinhalten, kann der Samsung mit Top-Geräten wie dem LG L227WT oder dem Acer G24 mithalten. An die Spitzengeräte wie dem BenQ X2200W mit seiner Simulated Pulsed Driving-Technik kommt der SyncMaster 2233RZ jedoch nicht heran."


    In meinen Augen ist der 2233rz in dieser Disziplin dem Acer G24 klar überlegen und meinem Benq X2200W ebenfalls. Allerdings haben wir darauf geachtet, das beim Vergleich der 2233rz auch mit 120 Frames/s beliefert wurde. Bei einem Vergleichstest mit einem Spiel wie Crysis, kann der 2233rz seine Fähigkeiten möglicherweise nicht voll ausspielen, oder haben Sie die Details soweit runter geschraubt, um 120 Frames/s zu erreichen?
    Nur wenn ich mein Benq mit Simulated Pulsed Driving (Black Frame Insertion) betreibe, dann sind die beiden meiner Meinung nach auf Augenhöhe, vielleicht ist der Benq etwas vorne. Das Problem ist nur, das der X2200W mit BFI dann deutlich schlechtere Bildqualität liefert als der Samsung, besonders wenn der Benq in die Jahre kommt. Das Pulsen tut den Leuchtstoffröhren auf Dauer nicht gut. Darum denke ich, hat Benq das Gerät auch vom Markt genommen.
    Dieser Vergleich hinkt also etwas.


    Mein Fazit:
    Mit 120 frames/s beliefert, ist der 2233rz neue Referenz in Sachen Bewegungsunschärfe.


    Im Vergleich zu meinem 21" Mitsubishi 91TXM würde ich ihm 8/10 Punkten geben.


    Das ist natürlich mein/unser subjektiver Eindruck.



    P.S.
    Leider hat es Samsung versäumt den Input-Lag unter 8ms zu drücken, also 1 Frame bei 120Hz. Mehr als 1 Frame Verzögerung ist verschenktes Potential bei diesem Monitor.
    Schade!


    P.S.S.
    Wir hatten den "geliehenen" 2233rz, meinen X2200W & Asus 266H und den G24 eines Freundes vor ca. 2 Monaten hier stehen.
    Bei mein Benq x2200w streikt inzwischen das Backlight. Ende im Gelände...

  • Ich bin mit dem Test nicht sonderlich glücklich, dafür werden mir zu viele wichtige Punkte übergangen. Zudem gibt es unüblich viele Schreibfehler, da sollte man vorher genauer Korrekturlesen. Zuerst würde ich den Absatz überarbeiten:
    "Der Monitor unterstützt Bildfrequenzen von 120 Hz. Damit ist der Samsung bereit für 3D-Gaming. Voraussetzung dafür ist allerdings Windows Vista als Betriebssystem, eine GeForce Grafikkarte der neuesten Generation sowie eine spezielle Shutter-Brille."
    Es sollte klarer dargestellt werden, dass damit nur das 3D Gaming gemeint ist und die 120Hz Technik in jedem Betriebssystem funktioniert.


    Dass der Monitor ohne die entsprechende Brille getestet wurde, erscheint ziemlich unverständlich, zumal die Brille mittlerweile lieferbar ist und bei meinem letzten Besuch im Media Markt auch vorrätig war, sollte nVidia doch eine Teststellung hinbekommen können. Mich würde z.B. interessieren, ob Samsung daran gedacht, die Helligkeit mit und ohne Brille automatisch anzupassen, was bei einer Halbierung der Helligkeit ja dringend notwendig zu sein scheint. Und ob man bei dieser massiven Helligkeitsänderung auch mit Einflüssen auf andere Parameter wie den Kontrast rechnen muss.


    Was ebenfalls allerhöchstens gestreift wurde, ist die Eignung für CS- und CS:S-Spieler oder anderer sehr schneller Shooter, die auf hohe FPS ausgelegt sind. Laut Berichten in verschiedenen Foren scheint der Samsung für diese Gamer eine echte Erlösung zu sein, obwohl ich aufgrund der Samsungtypisch mangelhaften Skalierung da so einige Bedenken habe.


    Im Test der c't wurde erwähnt, dass der Effekt der 120Hz auch unter Windows sofort spürbar war, dazu kein Wort bei Prad. Ich glaube zwar nicht, dass man mit einem abgefilmten Video auf unseren normalen Monitoren den Unterschied zu 60Hz darstellen könnte, dennoch halte ich es für ein interessantes Experiment, es zumindest einmal auszuprobieren, wenn die Hardware vorhanden sein sollte. Kann der Monitor eigentlich mit 24P umgehen, das wäre mit 24x5 bei 120Hz in dem Fall theoretisch möglich.

  • Ich bin auch etwas enttäuscht von der eher mageren Berichterstattung zur 120Hz Thematik. Selbst wenn man den 3D modus nicht testet liese sich dazu durchaus mehr sagen. Wurden die Reaktionszeit und Input lag Tests mit 120 oder 60 Hz durchgeführt? An anderer Stelle liest man dass es da spürbare Unterschiede gibt, vor allem die Schlierenbildung betreffend.

  • Was ebenfalls allerhöchstens gestreift wurde, ist die Eignung für CS- und CS:S-Spieler oder anderer sehr schneller Shooter, die auf hohe FPS ausgelegt sind. Laut Berichten in verschiedenen Foren scheint der Samsung für diese Gamer eine echte Erlösung zu sein, obwohl ich aufgrund der Samsungtypisch mangelhaften Skalierung da so einige Bedenken habe.

    jo das mit schnelleren Spielen (also wo man auch 120 fps erreicht) hätte mich auch interessiert, v.a. der Tearing Effekt soll ja um einiges vermindert werden...

  • Ich frage mich auch wozu die 120Hz im 2D Betrieb, wenn das durch den hohen Inputlag wieder zunichte gemacht wird.


    Ich habe gelesen das es hier eine neue Methode zur lag Messung geben soll.


    Diese wurde hier aber nicht angewendet oder?

  • Die 120Hz im 2D Betrieb verbessern trotzdem deutlich die Bewegungsunschärfe, falls deine Grafikkarte 120 Frames/s liefern kann.


    1 Frame Inputlag im Schnitt ist gerade noch ok, aber für ein 350€ Geschoss hätte Samsung besseres realisieren müssen. Der 120Hz Markt ist gerade im entstehen. Es ist nur eine Frage der Zeit wann 120Hz LED Monitore mit Black Frame Insertion auftauchen. Das ist dann der nächste "Quantensprung" im Bereich Bewegungsunschärfe. Inputlag ist dann nur eine Frage der TFT-Rechenleistung...man wird ja nicht gleich eine Wasserkühlung brauchen. :pinch:


    Dann werde ich meinen 21" CRT endgültig in Rente schicken. 8o

  • Der Monitor lässt sich mit jedem Betriebssystem mit 120Hz anspielen, die er auch wiedergibt. Allerdings benötigt man Windows Vista (sowie Shutterbrille und Nvidia-Grafikkarte), um Spiele in 3D benutzen zu können. Das Nvidia 3D-Gaming haben wir jedoch nicht getestet, lediglich, ob der Monitor die Vorraussetzungen dafür liefert. Das Input-Lag wurde bei 60Hz mit dem bisherigen Messverfahren getestet.


    Die Schlierenbildung des Samsung 2233RZ ist auf dem Level der Top-Gaming-Monitore (Acer G24, LG 227WT, ...). Allerdings kann die technologiebedingte Bewegungsunschärfe nur durch zusätzliche Features wie der Black-Frame Insertion (BenQ X2200W) oder dem pulsed Backlight (Samsung 245T) beseitigt werden. Dass diese Techniken zu Qualitätsverlusten führen, ist unabdingbar. Die Bildschärfe nimmt dennoch zu.

  • Der Test ist natürlich wieder wie gewohnt sehr gut bei euch aber er ist nicht FAIR.


    Samsung bringt eine neue Technologie auf den Markt die vielleicht die vielleicht in ein paar Jahren zum Standart gehören wird und wir werden lachen das wir uns " 3d " vorher immer nur eingebildet haben. Weil wir haben nur immer auf einen 2D Monitor gestart und dort " aufgemaltes " 3 D gesehen...


    Ihr hättet euch eine NV Brille zulegen sollen und selber diesen 3 D Effekt testen sollen. Wenn dieser 3D Effekt gut ist ( und das hoffe ich nachdem ich das im Kino schon hatte ) dann spricht gar nichts für ein Gut.


    Oder ihr bewertet die anderen Monitor um eine Stufe runter da sie dieses Option nicht haben.


    Mir ist schon klar das ihr eure Standartprozedur habt, die ihr schnell runterrasseln könnt. Wird Zeit das ihr da 3D hinzufügt und auch mittestet, ihn zukunft wird noch viel mehr davon kommen.

  • Tach zusammen,


    wie ist denn das mit der Interpolation nun gemeint?


    In der "nativen Auflösung" als 1680 x 1050 stellt der Monitor aber alles korrekt da oder, also auch die Seitenränder vernünftig?


    Álso der Testbericht hat mich echt sehr neugierig auf den Monitor gemacht, wüßte gern, wie der sich in der Realität verhält.


    Wie sieht das bei 2D Spielen aus, sowas wie z.B. Empire: Total War ???


    Danke und LG,


    Sven.

  • Hat jemand diesen Monitor und kann mir sagen, ob die Interpolation auf "Auto" richtig arbeitet? Im Test hat die Einstellung ja nicht wirklich funktioniert....

  • huhu


    ^^ Interpol. habe ich pers. noch nicht getestet.


    nur was mir auffällt ob das nun negativ und positiv ist, weis ich noch nicht, ist das der monitor sehr pixelig ist.


    also sprich man sieht jede einzelne linie. ok man muss schon nah ran, aber man sieht es.


    kann das jemand bestätigen?

  • Also ich kann euch sagen, dass ein Gamer selbst mit einem BenQ X2200W nicht richtig glücklich wird, wenn man einen tollen CRT daneben stellt.


    Klar kann man den Speed-Knopf drücken, aber dann hat man max. 30 Bilder und zudem selbst nach stundenlangem Probieren ein schlechteres Bild so wie ein etwas altersschwaches Bild wie mein alter BenQ T903.


    Das Flimmern erinnert zudem an einen alten Monitor des letzten Jahrtausend und man hat schnell Kopfschmerzen.


    Mich würde daher auch mal interessieren, ob die neue 120hz Technik z.B. bei Pro Evo Soccer was bringt.


    Wenn man dafür aber die Grafik ganz runterschrauben muss, weil eben nur 120 Bilder einen Vorteil gegenüber einem normalen TFT bringen, dann ist die Technik wirklich genauso viel wenig Wert wie die vom BenQ.


    Wäre dann nicht auch einfach ein normaler Monitor wie der LG W2261VP/W2453TQ mit superfixen 16ms die bessere kostengünstigere Lösung bei eigentlich gleichgutem Ergebnis?

  • Guten Abend,
    bisher sieht der Bildschirm ja zum Spielen - besonders für 3D Vision - gut aus.
    Einzig die Aufhellungen auf dem Bildschirm scheinen etwas stark zu sein...fällt das in Aktion sehr auf?
    Bzw. sind die Aufhellungen schlimmer als beim Samsung 931bf?
    Mit freundlichen Grüßen,

  • Hallo


    Ich wollte nocheinmal nachfragen ob die Auto Interpolation bei dem Monitor endlich funktioniert? Hat sich jemand den Monitor gekauft?


    Mir geht es vorallem um die Interpolationsfähigkeit von alten Spielen die nicht mehr wie 1024x768 schaffen. Wie ist das Bild auf dem Monitor bei der Auflösung?


    Dessweiteren bereitet mir die Empfehlung für Hardcoregamer (++) noch etwas kopfzerbrechen, denn der 2233RZ hat einen Inputlag von 10 ms im Test. Es gibt Monitore die schaffen zum Beispiel 5 ms oder weniger (wie der LG 2286L) und die bekommen nur ein +. Ist der Samsung so gut wegen der 120 HZ Technik für Hardcoregamer geeignet?


    Eigentlich hatte ich in einen Thread im Kaufberatungsforum nachgefragt, leider hat da bislang keiner geantwortet, desswegen frage ich hier direkt nach.


    Mfg


    C170DAW

  • Dringende Frage zum 2233RZ 22 Zoll 3D Monitor:


    Laut Prad Test funktioniert die Interpolation nicht richtig. Es hieß aber das durch ein Firmwareupgrade oder eine spätere Revision des Monitors das Problem behoben werden könnte.


    Quote

    Die andere Auswahlmöglichkeit „Auto“ soll laut der Bedienungsanleitung auf der CD das jeweilige Eingangssignal im korrekten Seitenverhältnis auf dem Bildschirm anzeigen. Bei Auflösungen im 4:3-Format wie 1.024 x 768 würde dies bedeuten, dass die gesamte Höhe des Displays ausgefüllt würde, an den beiden Seiten jedoch schwarze Balken eingeblendet werden.


    Ärgerlicherweise funktionierte diese Einstellung aber nicht: Alle getesteten Auflösungen wurden vom Monitor grundsätzlich auf die gesamte Bildfläche vergrößert, egal ob „Auto“ oder „Breit“ gewählt ist.


    Wer besitzt einen solchen Monitor und kann Aussagen über das Interpolationsverhalten „Auto“ dieses Monitors machen?


    Eine Information wäre nett, ich will den Monitor heute Abend kaufen!
    Mfg


    C170DAW

  • Hab ihn gerade seit ein paar Stunden: nein, funktioniert leider nicht. Vielleicht sollt ich mal Samsung fragen aber ich hab das Gefühl, das wird nix mehr. Funktioniert aber gut mit der Skalierung durch meine ATI Grafikkarte.


    Kurzbericht: Vergleichsmonitor ist der LG WT 227PF.


    Der erste Bildeindruck: kühl. Die Antarkis ist da, hurrah 8|
    Mit etwas mehr Rot und etwas weniger Blau war das ganze schon gleich viel angenehmer und sah auch auf den Grauskalen für mich nicht mehr Blaustichig aus. Ganz so warm wie mein Alter wurde es nicht, das liegt aber zum Teil auch am echt sauberen Weiss bei höheren Stufen. An das Grün gewöhn ich mich gerade noch.


    Der zweite Bildeindruck: hmmm, fühlt sich ganz gut an, die Maus. Mal schaun. 120Hz einstellen. Glatt. Das Gefühl das die Maus sich komplett glatt bewegt ist echt arg. Der Mausnachziehschautest ist beim ersten Versuch nur okay, bis ich merke mit dem Blick schneller mitgehen zu müssen. Wow, das ist wirklich in der Nähe von scharf.
    Also mal TeamFortress 2 reingehaut, das eignet sich ja echt gut für solche Test. Ergebniss: Wow, ist das scharf. Und noch immer dieses glatte Gefühl beim schauen. Weitere tests bei Diablo 2, dem Killer-nachzieher zeigen ein gleich gutes Bild: nur mehr leichte Bewegungsunschärfe statt Semi-Aquarell. Auch Starcraft 2 replays waren echt gut, Kämpfe waren visuell viel klarer.


    Der dritte Bildeindruck: Beim SC2 replay kams mir... das is irgendwie klar. Ein wirklich klares Bild. Wenn ich das mit meinem alten LG Vergleiche, bei dem ich mich immer abgemüht habe ist hier das Bild schön kontrastiert. Im grossen und ganzen scheint der Kontrast sehr viel höher zu sein. Das könnte unter anderem daran liegen, dass bei diesem Monitor das Weiss ungleich sauberer ist, obwohl beide TN Panels mit Kaltlicht-Röhren sind.


    Fazit: Wer gerne spielt kommt an diesem Monitor kaum vorbei. Vor allem, das der Preis jetzt bei netten €250 liegt.


    Ich freu mich. :thumbsup:


    P.S: Gamma Stufe 1 ist nix, unbedingt 2 nehmen ;)
    PPS: vielleicht schau ich mal das 3D an, soll ja nett sein :P